Anzeige Anzeige
  www.kleber-und-mehr.de
Seite 5 von 1378 ErsteErste 123456789101112131415551055051005 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 20656

Thema: Elektro-Fahrzeuge?

  1. #61
    User gesperrt
    Registriert seit
    03.10.2007
    Ort
    Geilenkirchen
    Beiträge
    4.395
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ost
    Ist doch auch ein Elektro Auto
    Mir ist egal ob dies durch einen Akku betrieben wird oder durch was Anderes.
    Hauptsache endlich weg von Verbrennerspotzknallgaszertreibling
    Oliver
    Ja natürlich ist das ein E-Auto. Der elektrische Antrieb selbst ist und war ja auch noch nie das Problem: Allein der Energiespeicher ist das Problem. Und mit irgendwelchen Akkus kommt man da nicht weiter, selbst, wenn es über die Jahre doch ganz erhebliche Fortschritte gegeben hat.
    Zusammen genommen sind aber alle diese Fortschritte immer noch nicht ausreichend, um einen

    - sicheren Energiespeicher darzustellen (LiIons und LiPos kann man von vornherein vergessen - zu unsicher, zu teuer, zu empfindlich und zu allem Überfluss auch noch viel zu kurzlebig -die Akkus vom Prius zählen da nicht: sie stellen nur eine Pufferbatterie dar, nichts weiter-)

    - einen langlebigen Energiespeicher abzugeben (im harten Autoalltag werden ganz andere Anforderungen gestellt, als bei uns in den Flugmodellen!)

    - einen kostengünstigen Energiespeicher zu haben (auch LiFePos sind - auf die erforderlichen Mengen hochgerechnet- immer noch viel zu teuer und damit unwirtschaftlich - leider)

    - um einen zuverlässigen Energiespeicher darzustellen (Ausfälle einzelner Zellen -bei uns im Modellsport immer wieder an der Tagesordnung- wäre das Todesurteil für solch einen Energiespeicher. Ein Auto, das nicht fährt, ist nicht mal die Hälfte wert.

    Aber auch der Wasserstoff hat es in sich und ist nicht ungefährlich. Auch muss der Wasserstoff erst mal per Brennstoffzelle in Strom umgewandelt werden. Dass erfordert eine Technik, die noch mal eine Größenordnung über den Kosten der reinen Batteriefahrzeuge liegt und damit endgültig illusorisch ist.
    Es sei denn, man verbrennt den Wasserstoff direkt im Verbrennungsmotor. Das geht und funktioniert auch ganz gut. Aber nicht mal in diese Zukunftstechnologie wird investiert.

    Daher sehe ich schwarz für alternative Antriebstechnologien in dder Zukunft.

    Grüße
    Udo
    Like it!

  2. #62
    User
    Registriert seit
    05.09.2002
    Ort
    Neuhaus am Klausenbach / Österreich
    Beiträge
    1.886
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    das Problem mit diesen E-Autos: Gut durchkonstruierte sind einfach unbezahlbar und werden es immer bleiben!
    das glaub ich nicht..

    Akkus: nehmen wir mal an, dass es in den nächsten 5-15 Jahren gelingt, dass 15.000 Liter Sprit nicht mehr billiger sein werden wie 1 Akkusatz + Strom zum Laden

    also ist der Akku schon mal raus aus der REchnung

    und zum Antrieb:
    ich denke hier dürfte in der Massenfertigung ein Elektromotor plus Leistungselektronik sogar billiger werden wie ein Benzin-Motor mit all seinen zusatzaggregaten, Lichtmaschine, Getriebe, Kupplung, Abgassystem (Katalysator)...

    die Massenfertigung machts..
    siehe unseren Modellbau.
    da kommts dann, dass ein Kontronik-Motor - ein kleines Teil - 200 Euro kostet (weil halt KLeinserie, praktisch Handarbeit)
    wohingegen ein kompletter Kühlschrankkompressor für 30 Euro zu haben ist
    (und da wird im Tausendstell-Milimeterbereich gearbeitet also kein Billigprodukt, z.b. bei der Passung Pleuel-Kolben, die auf 2 tausendstel Millimeter genau stimmen muss, damit das TEil nicht nach ein paar Jahren Spiel kriegt ... durfte das die letzten Jahre als Ferialpraktikant miterleben)
    Like it!

  3. #63
    User
    Registriert seit
    05.09.2002
    Ort
    Neuhaus am Klausenbach / Österreich
    Beiträge
    1.886
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    15.000Liter Sprit -> reichen bei einem sportlichen 10L/100km - Auto für 150000km

    15.000Liter Sprit bei 1,3Euro/Liter -> ~20000Euro Spritkosten

    für die 150000km braucht ein Tesla (angeblich ~20kwh für 100km) um die
    30000kwh

    bei 18cent/kwh sind das dann also 5400 Euro reine Stromkosten

    sprich: den 5400 Euro Stromkosten stehen ca. 20000 Euro Spritkosten gegenüber

    bleiben also 15000 Euro für eine Ersatzbatterie..
    klingt für mich absolut nicht unerreichbar

    müsste sich eigentlich sogar heute schon rechnen, mit den teuren Batteriepreisen..
    wenns da mal mit Massenfertigung für die Autos im grossen Massstab losgeht werden die sicher günstiger
    Like it!

  4. #64
    User
    Registriert seit
    21.04.2002
    Ort
    Fehren
    Beiträge
    2.679
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von udogigahertz
    (LiIons und LiPos kann man von vornherein vergessen - zu unsicher, zu teuer, zu empfindlich und zu allem Überfluss auch noch viel zu kurzlebig -die Akkus vom Prius zählen da nicht: sie stellen nur eine Pufferbatterie dar, nichts weiter-)
    ...weisst Du wovon Du sprichst? Der Prius hat ausschliesslich NiMh-Zellen installiert.
    Like it!

  5. #65
    User
    Registriert seit
    21.04.2002
    Ort
    Fehren
    Beiträge
    2.679
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Reinhard,

    die gleiche Rechnung hatte ich oben schon aufgestellt. Wollte aber keiner sehen oder drauf eingehen, ist wohl zu offensichtlich, dass das Argument "zu teuer" sogar heute mit hohen Akku- und immer noch niedrigen Benzinpreisen nicht stimmt.

    Übrigens: unsere beiden E-Velos fahren mit je 0.55kWh 100km weit bei 40kmh und lockerstem mittreten.

    Immer schön flexibel bleiben, vor allem im Oberstübchen!
    Like it!

  6. #66
    User
    Registriert seit
    05.09.2002
    Ort
    Neuhaus am Klausenbach / Österreich
    Beiträge
    1.886
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Aber auch der Wasserstoff hat es in sich und ist nicht ungefährlich. Auch muss der Wasserstoff erst mal per Brennstoffzelle in Strom umgewandelt werden. Dass erfordert eine Technik, die noch mal eine Größenordnung über den Kosten der reinen Batteriefahrzeuge liegt und damit endgültig illusorisch ist.
    Es sei denn, man verbrennt den Wasserstoff direkt im Verbrennungsmotor. Das geht und funktioniert auch ganz gut. Aber nicht mal in diese Zukunftstechnologie wird investiert.
    da gabs mal eine Sendung, wo sie so mit Urban legends aufgeräumt haben..
    unter anderem wurde ein ach-so-gefährliches "Wasserstoffauto" mit einem Benzin-Auto verglichen..

    Ergebnis:
    es kam beim Wasserstoffauto zu keiner Explosion,
    der Wasserstoff (leichter als Luft) entwich nach oben, es gab für ein paar Sekunden eine meterlange Stichflamme die kerzen gerade nach oben brannte
    thats it, nach ein paar Sekunden war alles dabei, am Auto konnte man eignetlich kaum einen Schaden feststellen

    demgegenüber brannte das Benzinauto vollkommen aus, die Innsassen hätten im Auto (eingeklemmt, festgegurtet nach einem Unfall) keine Überlebenschance gehabt

    letztens im Museum gesehen: früher war das Tanken von Autos innerhalb der Stadtgrenzen von Wien NICHT gestattet, weil viel zu gefährlich !

    naja, man wird wohl für beide Treibstoffarten Szenarien konstruieren können, wo mal die eine und wo mal die andere gefährlicher ist..
    aber generell zu sagen, Wasserstoff wäre viel zu gefährlich geht nicht
    (weil dann müssten wir das selbe bei Benzin sagen, und niemand dürfte ein Benzin-Auto besitzen bzw. jeder müsste ne heiden Angst haben beim Anblick einer Tankstelle)
    Like it!

  7. #67
    User
    Registriert seit
    21.04.2002
    Ort
    Fehren
    Beiträge
    2.679
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von udogigahertz
    Ähhhh .... ja, für Toyota wird die Rechnung auf jeden Fall aufgehen: Geben die doch glatte 8 Jahre Garantie auf die Batterien. Nun, bis dahin werden sie wohl durchhalten, wenn auch mit einigen Abstrichen in Bezug auf nutzbare Kapazität usw. Das kann der Endkunde aber nicht messen, er wird allenfalls "so ein Gefühl" haben, dass die Batterieleistung nachgelassen hat. Die Werkstatt wird dann ein "Messgerät" anhängen und den Fahrer beruhigen: "Ist noch alles im grünen Bereich. Ist normal. Kein Austausch nötig."
    Ist dann erst mal die Garantiezeit vorüber, wird diese Nachprüfung in der Werkstatt auf einmal verheerend ausfallen: "Oha, die Batterien haben dramatisch nachgelassen. Sie werden bald endgültig zusammenbrechen. Wir empfehlen unbedingt den sofortigen Austausch gegen neue."
    Da der Wagen dann schon 8 Jahre oder älter sein wird, wird sich ein Austausch wahrscheinlich nicht mehr lohnen und das Fahrzeug entweder als ganz normales Benzinauto weiter betrieben werden oder entsorgt werden müssen, will man nicht da noch einmal 4000,--€ hineinstecken.

    Sicher, für Toyota ein lohnendes Geschäft, klar, die wissen, wo Bartels den Most holt.

    Grüße
    Udo
    Auch hier beweist Du, dass Du wenig von der Geschichte dahinter kennst. Toyota legt beim Prius fast drauf, da es für sie ein Prestigeträger ist. Laut einem Interview mit dem Toyota-CEO würde man das Auto aus rein wirtschaftlicher Sicht so heute nicht herstellen.
    Like it!

  8. #68
    User
    Registriert seit
    05.09.2002
    Ort
    Neuhaus am Klausenbach / Österreich
    Beiträge
    1.886
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Raphael:
    ich komme mit meinem Velo auf 0,28Wh für 60km
    also ca. 8cent für 100km

    zugegeben: ich verwende den Antrieb dabei nur, um mich über die Berge zu hiefen... in der Ebene fahr ich ohne Antrieb

    jedenfalls ist Elektro eigentlich dazu gemacht, um in Antrieben verwendet zu werden
    bis jetzt verwenden wir ihn ja eigentlich dort, wo er eigentlich nicht so gut "arbeitet":
    z.b. fürs Licht -> auch mit Energiesparlampe die ja SOVIEL besser ist wie ne Glühbirne erreichen man nur ~25% Wirkungsgrad (5% hat die Glühbirne)

    oder z.b. fürs heizen

    gerade bei Fahrzeugen lässt sich der Strom wunderbar nutzen

    achja: vergleichmal einen elektrischen Durchlauferhitzer mit unseren Velos !
    mit dem Strom, mit dem ich 100km weit komme kann ich nicht mal 5min lang duschen !
    uns ist allen gar nicht bewusst wieviel Energie solche Sachen verbrauchen..
    Like it!

  9. #69
    User
    Registriert seit
    21.04.2002
    Ort
    Fehren
    Beiträge
    2.679
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von udogigahertz
    Ich kenn Dich nicht und weiß demzufolge nichts über Deinen "Background", was das Wissen um diese Dinge betrifft.
    Jedoch solltes Du nicht den Fehler machen, unsere im Modellbaubereich verwendeten Akkus als Referenz für Auto-Antriebsakkus herzunehmen. Das wird nix.
    Warum?
    Nun, im Automobilbereich kann es sich kein Hersteller leisen,
    Akkuzellen zu verwenden,

    - die sich auch schon mal aufblähen können,
    - die bei der geringsten Beschädigung ihre chemisch gebundene Energie schlagartig freisetzen können und damit die Nachbarzellen ebenfalls zum fröhlichen Brennen anregen würden (so ein Auto würde erstens kein Hersteller entwickeln und zweitens keine Prüfinstitution zulassen und drittens kein Kunde kaufen wollen),
    - die nur bis zu höchstens Hundert Mal zyklenfest sind und dann ausgetauscht werden müssen.
    Ich selber setze in beiden E-Velos LiFePo4-Zellen ein. Es handelt sich um ein 16s1p-Pack mit 10Ah. Gesamthaft haben wir so 576Wh zur Verfügung.
    "A123" ist auch nur eine Marke, es geht einfach um die LiFePo4/C-Technologie.
    Die sind inherent sicher.
    Die blähen sich nicht auf.
    Die sind nicht zum brennen zu bringen, auch nicht indem Du eine Spax-Schraube quer durchschraubst.
    Die sind vom Hersteller für 3000 Zyklen garantiert.
    Die Kosten in Kleinmengen (<1kWh) im Moment ca. 1USD/Wh inkl. BMS.
    Like it!

  10. #70
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    "Gut durchkonstruierte sind einfach unbezahlbar und werden es immer bleiben!" (ihr schreibt zu schnell!!!!!)

    Und ich glaubs zur Hälfte,
    nämlich dann wenn man vom heutigen Standart ausgeht.
    Diesen Standart als E-Mobil zu erreichen wird nur bei sehr teuren Produkten möglich sein es sei denn es erfindet wirklich einer den NonPlusUltra Energiespeicher.
    ABER:
    ist DIESER heute erreichte Standart noch zeitgemäß oder sind nicht große Teile der Kunden- zumindest die Privatkunden- bereit zu verzichten?

    Und genau da liegt das Potential der E-Autos!
    Wenn ich mir anschaue welche Autos heute Zuwächse haben,
    dann sind das einerseits die SUV´s,
    andererseits aber vermehrt kleine, wesentlich einfachere (nüchterne) billige Autos!
    Kangoo, Berlingo und Caddy nur mal zu nennen.
    Kein einziges dieser Autos hat Softlack, gepolstertes Amaturenbrett und gepolsterte Seitenteile.
    Dennoch sieht man immer mehr Familien in solchen Handwerkerautos rumfahren!
    Ein Caddy Life wird doch beihnahe schon so oft verkauft wie ein Touran.
    Dabei erscheint es doch unglaublich wieviele Leute sich mit "so wenig" zufrieden geben- doch sie tun es!
    Und das würden sie auch bei einfach ausgestatteten, leichten E-Mobilen auch tun!
    (Schaut Euch auch mal den Erfolg der Dacias an!!!)

    Die, die lieber einen SUV wollen dürfen den auch fahren, aber auch ordentlich dafür bezahlen.

    Ich denke beim Beispiel Caddy auch weiter,
    so ist doch z.B. noch kein Hersteller auf die Idee gekommen ein Auto zu verspiegeln und einen wärmeabsorbierenden LAck zu verwenden.
    Damit könnte man die karge Grundausstattung eines z.B. Caddys um die Klimaanlage reduzieren bzw. eine sehr viel kleinere einbauen.

    Und nochmals sei von mir gesagt-
    einen Standart wie er heute verkauft wird, kann es m.M. so zukünftig kaum mehr geben.
    Zu diesem Standart zähle ich auch, daß man heute einfach drauflosfahren kann und dann irgendwo nachtankt,
    Reichweiten bis 1000km (Diesel).
    Eine Reichweite von 300km ist für 95% aller Fahrten ausreichend und auch mit heutiger Akkutechnologie machbar.
    Darüber hinaus muß man sich Gedanken machen,
    z.B. einen zusätzlichen Akkupack huckepack anklipsen und schon hat man mehr Reichweite für den Urlaub
    Man muß nur umdenken- und umdenken WOLLEN.
    M.M. wird man früher oder später einfach umdenken MÜSSEN

    Und schon sieht das mit der Akkutechnik gar nicht mehr so schlecht aus.
    Wenn ich mir übrigens auch meinen Umgang mit den Lipos anschaue,
    dann sind diese Zellen SEHR viel robuster als man ihnen allg. zutraut.
    Und fliegen tun wir meist "volle Pulle" das wäre wie wenn man im Tesla ausschließlich auf einer Rennstrecke unterwegs ist.

    Schon mal darüber nachgedacht, Udo?
    Wie sieht die Realität auf unseren Straßen aus?
    Freiheit geniesen wir doch nur noch beim grenzenlosen Fliegen in der Luft

    Oliver
    Like it!

  11. #71
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Kraeuterbutter
    1
    müsste sich eigentlich sogar heute schon rechnen, mit den teuren Batteriepreisen..
    wenns da mal mit Massenfertigung für die Autos im grossen Massstab losgeht werden die sicher günstiger
    Das, genau das hab ich derletzt ebenfalls irgendwo in einer Zeitung gelesen.
    Wenn ich nur wüßte wo.
    Das wurde durchgerechnet und für viel billiger befunden wie uns gewisse Konzerne gerne vormachen wollen- weil sie´s verschlafen haben

    Oliver
    Like it!

  12. #72
    User
    Registriert seit
    05.09.2002
    Ort
    Neuhaus am Klausenbach / Österreich
    Beiträge
    1.886
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Oliver: ich glaub der Tesla, volle Pulle auf einer Rennstrecke ist vergleichbar mit einem Thermikschleicher mit sanfter Motorisierung und EWIGER Motorlaufzeit..

    das wir Akkus in 6min (oder noch weniger) leer machen: das gibts doch sonst nirgends !

    trotzdem scheinen diese Elektroautos - mit ihrer für unsere Verhältnisse sehr moderate Stromentnahme - ein Akkutemperaturmanagment zu brauchen
    wahrscheinlich macht das die Dichte/Masse des Akkus ?
    das es da sonst zu Wärmestaus kommt?

    für den Urlaub:
    in den fährt man 1-2 mal im Jahr

    hier könnte man sich doch einen Trailer mit zusatzbatterie ausborgen, der dann ans Auto angehängt wird
    (und für den Notfall dann noch einen Generator)

    zu mieten bei jedem Autohändler
    wenn der Wille da ist würde das sicher gehen

    zum Thema Komfort:
    ich hab vor 1-2 Jahren meinen VW-Polo 1 entsorgen müssen (der hatte z.b. noch keine Servolenkung, kein Radio.. war kein Problem)
    im Moment fahre ich mit einem 3er-Golf (Servolenkung, aber keine Klima, keine elektrischen Fensterheber, ...)

    also so Sachen wie "Softlack, gepolstertes Amaturenbrett und gepolsterte Seitenteile." kenn ich gar nicht
    (was ist Softlack ?)

    und ehrlich: die gehen mir auch nicht ab

    heck: mir würde sogar ein österr. Pinzgauer vom Bundesheer (was für ein geiles Fahrzeug) taugen..
    den kann man mit dem Kärcher einfach ausspritzen wenn er dreckig wird, unten hat er ein Loch wo dann das Wasser ablaufen kann

    leider leider, der Spritverbrauch... sind gleich mal über 30Liter auf 100km ;(
    Like it!

  13. #73
    User
    Registriert seit
    23.10.2007
    Ort
    Wo sich das Schwungrad der Erde dreht
    Beiträge
    172
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    **********
    Zitat von Kraeuterbutter
    1
    müsste sich eigentlich sogar heute schon rechnen, mit den teuren Batteriepreisen..
    wenns da mal mit Massenfertigung für die Autos im grossen Massstab losgeht werden die sicher günstiger

    **********

    Mit Verlaub: Das glaube ich nicht. Akkus und Batterien sind eine Sache des Rohstoffs, nicht so sehr eine Sache der Fertigungstechnik, wie beispielsweise Halbleiter oder Normschrauben.
    Der Wechsel vom Mineralöl als Energieträger zu Metallverbindungen als Energieträger ist der Wechsel von einer Sackgasse in die andere.
    Schon heute sind beispielsweise die Lithiumvorräte zu knapp, wie sich vielfach im Netz lesen lässt.
    Like it!

  14. #74
    User gesperrt
    Registriert seit
    03.10.2007
    Ort
    Geilenkirchen
    Beiträge
    4.395
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Raphael
    ...weisst Du wovon Du sprichst? Der Prius hat ausschliesslich NiMh-Zellen installiert.
    Ja, weiß ich. Wie vorsintflutlich! Und sowas soll zukunftsträchtig sein? Kopfschüttel.

    Grüße
    Udo
    Like it!

  15. #75
    User
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Rheinfelden
    Beiträge
    10.620
    Daumen erhalten
    271
    Daumen vergeben
    476
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Martin Stein
    Der Wechsel vom Mineralöl als Energieträger zu Metallverbindungen als Energieträger ist der Wechsel von einer Sackgasse in die andere.
    Schon heute sind beispielsweise die Lithiumvorräte zu knapp, wie sich vielfach im Netz lesen lässt.
    Das lässt sich wohl kaum vergleichen. Mineralöl verbrannt ist weg, gone, futschikato. Das Metall in den Akkus lässt sich rezyklieren.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Hilfe: Excel 4004 Elektro oder Alpina Elektro ??
    Von frossmei im Forum Segelflug
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 20.10.2007, 23:35
  2. Hilfe: Excel 4004 Elektro oder Alpina Elektro ??
    Von frossmei im Forum Elektroflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 07:29
  3. Europhia 2K Elektro oder Trinity F3F Elektro
    Von Willi_S-H im Forum F3B, F3F und F3J Segelflug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 10:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •