Anzeige Anzeige
 

Thema: Elektro-Fahrzeuge?

  1. #24496
    Vereinsmitglied Avatar von Heinz-Werner Eickhoff
    Registriert seit
    02.04.2002
    Ort
    Anröchte-Mellrich
    Beiträge
    1.544
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Idee

    Zitat Zitat von smaug Beitrag anzeigen
    Du meinst wohl damit die Germany Kaufprämien, da geh ich mit dir einig. Hier bezahlst du aber alles selber. Trotzdem verkauft sich hierzulande E-Mobilität.

    Ich bezog mein Posting jedoch auf deine Anspielung zum Hooverdam und das Unverständnis der Kabelberechnung.
    Ja die meinte Kaufprämien meinte ich.

    E-Auto ist eine neue und sehr interessante Technologie in der Entwicklung, was da aber an Volksvera…. betrieben wird ist schon abendteuerlich.
    - Keine Co2 Emissionen per Gesetz, ich komm aus dem Staunen nicht heraus.
    - Umweltfreundlich, nicht mehr und nicht weniger wie andere Energiewandler auch. Eta ist halt immer und überall.

    Scheuklappen verhindern den Überblick.

    Mein oberstes Prinzip, "verantworte deine Entscheidungen" IMMER.

    Wenn in der Schweiz die E-Autos ohne Prämien etc, gekauft werde, ist das eine persönliche Entscheidung des Käufers die er doch nicht rechtfertigen muss.
    Er wird für den Entschluss bestimmt einen guten persönlichen Grund haben.

    Meine Kenntnisse der Ladetechnik für E-Autos ist sehr eingeschränkt. Es ist eher ein Gemenge aus 36h Ladezeit an der Schukodose wie auch in 30Min auf 80% mit >100kW.
    26 solche Systeme werden gewaltige Ströme oder eben gewaltige Spannungswandler haben müssen. und dann eben 16000V AC ??????????

    Und wenn das dann von dem Muota Fluss kommen soll wird man schon ein großes Delta H zur Energie Gewinnung haben müssen. Eben Staudamm in x Metern

    Ich lade meine Lipos mit 0,1 C mit Senderladegerät oder 1C am UltraDuo im Automatik Modus.
    Ich habe 3 Jungen zu Toleranz, Ehrlichkeit, Anstand, und Verantwortung erzogen.
    Ich hoffe, dass meine Erziehung fehlgeschlagen ist !!
    Nur Eigenschaften wie Härte, Raffsucht, Selbstsucht, Intoleranz, Lüge und Verantwortungslosigkeit führen in unserer Gesellschaft zum Erfolg.
    HWE
    "Träger des silbernen Handfegers"

    Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.
    ®Thomas Mann
    Like it!

  2. #24497
    Moderator
    Nurflügel
    Börse
    Wasserflug
    1. Moderator Café
    Aircombat
    Freiflug

    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Dietramszell
    Beiträge
    2.580
    Daumen erhalten
    245
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Heinz-Werner Eickhoff Beitrag anzeigen
    ...
    Ähmm…….. ich befürchte die Kabelberechnung liegt etwas daneben, meine ich zumindest. 26x 65kW Ladeleistung erfordert schon einen gewisse Stromstärke, respective Kabelquerschnitt.
    Ach wie nett: immer müssen alle Bedinugen erfüllt sein, daß an allen Anschlüssen immer gleichzeitig mit maximaler Ladeleistung geladen werden kann.
    Erst nach einer Stunde sind alle Akkus voll (weil die ja alle immer komplett leer sind), und dann braucht keiner mehr den Strom.

    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    ...
    Du wirst jetzt wieder herummäkeln das hier nur Bedenkenträger am Werk sind.....
    aber 15 Jahre und 75% sind was anderes, als nach was "1Mio Kilometer Garantie" klingen
    Was ganz anders
    Was soll da anders sein? Garantie auf eine Million Kilometer und 10 resp. 15 Jahre, Grenzwert der Kapazität ist 75%, ganz einfach.

    Servus
    Hans
    Like it!

  3. #24498
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    226
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich glaube dieser "Garantie" kann Toyota ganz beruhigt entgegenstehen.
    Das ist reines Marketing.
    15 Jahre sind schnell vorüber und da werden sie noch locker über 75% Kapa liegen.
    Und die 1 Mio km werden wohl nie erreicht.
    Dazu ist die Reichweite mit Beladung zu gering.
    Aber 1000000km klingt halt viiiieeel besser als 75% nach 15 Jahren.

    https://www.auto-motor-und-sport.de/...eter%20Strecke.

    Nach 15 Jahren würden sie durchschnittlich 300000km haben,
    wenn man tatsächlich die Elektrotransporter wie ihre Verbrenner Pendants einsetzt.
    Da die Reichweite der Toyota sich eher für den Nahbereich eignet,
    werden längere Strecken die Ausnahme sein.

    Risiko für Toyota? 0 bis sehr überschaubar,
    Nutzen der Werbeaussage 100%
    Genial
    Like it!

  4. #24499
    User
    Registriert seit
    16.03.2003
    Ort
    Lichtenstein
    Beiträge
    444
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    E-News bei nextmove:
    https://youtu.be/pCg6TV2E_OA

    Jörg
    www.sender-pult.de KonForm GmbH
    Like it!

  5. #24500
    User
    Registriert seit
    25.05.2003
    Ort
    Vancouver Island, Kanada
    Beiträge
    2.789
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    89
    Daumen vergeben
    182
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Ost

    Ist das gewollt oder nur ein wenig duselig das du hier einen Link mit einer 7 Jahren alten Statistik angibst?.

    m2c

    Thomas
    Neue Signatur : was schert mich das Geschwaetz von gestern , wenn es immer Gueltigkeit haette , wuerden wir noch in Hoehlen leben.
    Like it!

  6. #24501
    User
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Waldkirchen
    Beiträge
    378
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    303
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    https://ecomento.de/2020/06/03/poliz...romotorraeder/

    Damit im eautodings mal wieder was von Elektro steht.
    Franz
    www.hyd.de Galerie Zum Unruhigen Hydranten
    www.kunstraumschmiedgasse.de
    Like it!

  7. #24502
    User Avatar von gringo
    Registriert seit
    05.01.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    976
    Daumen erhalten
    110
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    Und da heutigen Bossen die eigene Tasche näher ist als Historie und der Fortbestand einer Marke
    (nach mir die Sintflut).....
    ist damit zu rechnen daß die das auch machen
    Die Autofirmen unterhalten große Abteilungen,
    welche sich ausschließlich mit Marktforschung und damit den Trends und Entwicklungen am Markt befassen.

    Ich hatte darüber vor Jahren einen Vortrag vom damaligen VW-Chef Winterkorn gehört.
    Deshalb kommen solche Aussprüche wie "Wir können nicht garantieren, daß hier noch in 10 Jahren Autos gebaut werden"
    nicht aus der Glaskugel. Die wissen um das Verfallsdatum des jeweiligen Produkts.
    Und die wissen auch, daß sich ein großer Rückstand kaum aufholen läßt.
    Nur können sie das der Belegschaft und dem Käufer nicht mitteilen, dann kommt der Shutdown noch schneller,
    aber er kommt. Und bis dahin wird weiter gewurstelt und gelächelt.

    Wie heißt es so treffend in der Bürgschaft:
    "Zu spät, du rettest den Freund nicht mehr."
    Like it!

  8. #24503
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    226
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also.....nachdem mich ein freundlicher Mitforist auf einen Beitrag aufmerksam machte, dessen User sich auf meiner kleinen Ignorliste befindet,
    juckt es mich dennoch auf den "Beitrag" einzugehen.
    Spontan fällt mir dazu dieser Beitrag Franks ein:
    http://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post5036673
    Ein Musterbeispiel also dafür

    Zum Vorwurf selber:
    gerne darf man mir eine jüngere Studie zeigen die beweist, daß sich innerhalb 7 Jahren ganz wahnsinnig viel an der durchschnittlichen Kilometerleistung getan hat.
    Ich würd mich ja selber als dusselig bezeichnen wenn ich eine Studie von vor 100 Jahren verlinkt hätte.....
    selbst wenn sich die Kilometerleistung erhöht hätte (durch den zunehmenden Lieferverkehr) wird sich an der durchschnittlichen Kilometerleistung etwas ändern im Bereich von +/- 1000km.
    Ja, der Lieferverkehr hat massiv zugenommen.....es sind mehr Fahrzeuge unterwegs, die fahren aber nicht automatisch auch viel weiter

    Mehr muß man zu diesem "Beitrag" nicht sagen, dessen einziges Ziel war mich zu diskreditieren.
    Like it!

  9. #24504
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    226
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zum Thema
    https://www.golem.de/news/proace-ele....html#comments
    habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, beim Frühstück......

    Die Wahrscheinlichkeit, daß dieser Transporter, auch als Familienkombi, die 1 Mio km erreicht ist verschwindend gering.
    Eher erreicht er 300000km in 15 Jahren....und das sollte für den Akku kein großes Problem sein, er darf dann ja auch 1/4 der Kapa verloren haben.

    Interessant dürften daher die AGB´s sein, die zu einem Garantieanspruch führen würden.
    M.W. darf dann keine einzige Schnelladung dabei sein und das Auto muß regelmäßig in die Vertragswerkstatt.
    Als Lieferfahrzeug ist es nahezu ausgeschlossen, daß die Fahren einen Ladestop beinhalten würden.....
    die Lieferwagen würden am Depot über Nacht sanft geladen werden.
    Das schont den Akku immens.
    Anders sieht es als Familienkombi aus....da ist die Fahrt in den Urlaub durchaus drin, aber wer läd da nicht am Schnellader?
    Dann wäre die Garantie futsch.

    Dennoch ist die Garantie ja was wert,
    denn im Einsatz als Lieferwagen.....also Dauervollgasrasen ohne Rücksicht auf Verluste....ist es sehr viel wahrscheinlicher, daß der Akku nach wenigen Jahren hinüber ist bzw. unter die 75% Restkapa fällt.
    Hmmmm.....werden solche Lieferwagen nicht geleast...also nach 3-4 Jahren abgestoßen?
    Da lauern dann so einige Fallen, die die Garantie gefährden.

    Also....kauft man diese Lieferwagen /Kombis, wird einem die Angst genommen sich nach wenigen Jahren einen neuen, teuren Akku kaufen zu müssen.
    Der Teufel steckt aber im Detail und die Jubelarien der einschlägigen Elektroauto-Portale könnten etwas verfrüht sein
    Like it!

  10. #24505
    Vereinsmitglied Avatar von Heinz-Werner Eickhoff
    Registriert seit
    02.04.2002
    Ort
    Anröchte-Mellrich
    Beiträge
    1.544
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Aufpassen!

    Zitat Zitat von franz hintermann Beitrag anzeigen
    https://ecomento.de/2020/06/03/poliz...romotorraeder/

    Damit im eautodings mal wieder was von Elektro steht.
    Hallo Franz, so ein typischer Artikel der von mir erwähnten Volksverar…

    Meine Meinung mal dazu.

    Quelle https://ecomento.de/2020/06/03/poliz...romotorraeder/

    Die Polizei in Niedersachsen hat ihren Fuhrpark im Mai mit weiteren Elektro-Motorrädern bestückt. 2018 wurden in der Polizeidirektion Osnabrück erste Zweirad-Stromer eingeführt, das Land Niedersachsen schaffte nun acht neue Elektro-Motorräder im Gesamtwert von rund 267.000 Euro an.
    Also 33.375,-€ das Stück

    „Diese acht Elektro-Motorräder sind weitere umweltfreundliche und moderne Bausteine unserer stetig anwachsenden Flotte an E-Polizeifahrzeugen. Inklusive weiterer Auslieferungen von Elektro-Fahrzeugen in diesem Jahr werden dann etwa 5 Prozent unseres Fuhrparks rein elektrisch sein“, so der niedersächsische Minister für Inneres und Sport Boris Pistorius.
    Das Umweltfreundlich stelle ich in Frage. Wieviel weitere in diesem Jahr, noch mal 8? Dann ca. 5%? also von so 300-400 Fahrzeugen oder Motorrädern?

    „Unsere Flotte ist ständig sichtbar und eine Art Visitenkarte der Niedersächsischen Polizei. Es ist wichtig, Neuanschaffungen immer auch unter einem ökologischen Gesichtspunkt zu tätigen und uns dabei bewusst zu sein, dass wir mit unserer Fahrzeugflotte auch eine Vorbildfunktion haben.“
    Aha, welch weltbewegende Erkenntnis und mit den 5% besonders sinnvoll

    Die niedersächsische Polizei setzt ihre Elektro-Motorräder vorrangig als schnelle und bewegliche Fahrzeuge innerhalb von Staus oder bei der Begleitung von Demonstrationen und Umzügen ein. Sie kommen zudem als Ehreneskorte bei Staatsbesuchen zum Einsatz.
    Wow, genau da, bei Staus und Demonstrationen und Umzügen ist Schnelligkeit und Beweglichkeit ja oberste Priorität. Ich bin begeistert über so viel Sachkenntnis.

    Die jetzt neu angeschafften Exemplare werden im Zentralen Verkehrsdienst der Polizeidirektion Hannover eingesetzt. Dort wolle man weitere Erfahrungen mit elektrischen Motorrädern sammeln, um in Zukunft sukzessive alle Motorräder mit Verbrennungsmotor durch Strom-Modelle in der Niedersächsischen Polizei ersetzen zu können.
    Na dann viel Spaß beim Erfahrungssammeln

    Die E-Motorräder bieten aus Sicht der Polizei Niedersachsen gegenüber Verbrenner-Fahrzeugen einige Vorteile: „Neben dem emissionsfreien Antrieb sind sie um fast 100 kg leichter, haben geringere Geräuschemissionen, höhere fahrdynamische Eigenschaften sowie eine einfachere und damit sicherere Handhabung. Die Antriebsbatterie bietet zudem genügend Energie, um auch im stehenden Betrieb die komplette Polizeitechnik über einen langen Zeitraum zu versorgen“, heißt es dazu.
    Na das sind mal „einige Vorteile“
    - die Emissionen entstehen eben im Kraftwerk.
    - Leise werden die sein.
    - Was sind höhere Fahrdynamische Eigenschaften im welchem Bereich und was heißt einfachere Handhabung?
    - Welch bahnbrechende Erkenntnis, eine kleinere Batterie liefert weniger Entnahmeleistung als eine Große. Kannst dann halt nur nicht mehr zum Fahren nutzen.
    - Und hier in NRW sind halt Deppen am Werk und haben das nicht erkannt.

    Die Elektro-Motorräder der Polizei Niedersachsen stammen von dem US-Marktführer Zero Motorcycles. Erworben wurde das Modell DS ZF 14.4 mit 45 kW (60 PS) Leistung. Von Null auf Hundert geht es mit der 187 Kilogramm wiegenden Maschine in 4,5 Sekunden und weiter bis 158 km/h.
    Wie schon gesagt genau das ist bei Staus und Demonstrationen und Umzügen die oberste Priorität. Klasse

    Die Reichweite in der Stadt liegt bei 250 Kilometern. Die Ladezeit gibt der Hersteller mit fünf Stunden an.
    Das heißt? Stimmen die Herstellerangaben? In 5h wieviel kW geladen und wo?

    Für den Polizeieinsatz wurden neben der üblichen Folierung und LED-Signalen unter anderem eine Tonfolgeanlage, Funktechnik und Bluetooth sowie ein Koffersystem nachgerüstet.
    Hoffe mal war in den 267.000,-€ enthalten

    Die Kosten für die Beschaffung der DS ZF 14.4 betragen inklusive polizeilicher Ausstattung rund 33.400 Euro pro Stück, erklärt die zuständige Behörde. Das aktuelle Motorrad mit Verbrennungsmotor von BMW koste die Polizei nur 28.300 Euro, die Betriebskosten des E-Fahrzeugs seien jedoch deutlich geringer. So entfalle etwa der regelmäßige Austausch von Flüssigkeiten und Filtern komplett.
    Aha, deutlich geringer heißt was, bitte in € angeben.
    Für 5100,-€ kann man aber schon einige Öl und Filterwechsel machen.
    Die 11kWh Batterie der DS ZF 14.4 ist halt nicht flüssig und hält wie lange?
    Und woher wisst Ihr das denn, Ihr sammelt doch noch Erfahrungen.
    Ich habe 3 Jungen zu Toleranz, Ehrlichkeit, Anstand, und Verantwortung erzogen.
    Ich hoffe, dass meine Erziehung fehlgeschlagen ist !!
    Nur Eigenschaften wie Härte, Raffsucht, Selbstsucht, Intoleranz, Lüge und Verantwortungslosigkeit führen in unserer Gesellschaft zum Erfolg.
    HWE
    "Träger des silbernen Handfegers"

    Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.
    ®Thomas Mann
    Like it!

  11. #24506
    User Avatar von Peter Stöhr
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Scheßlitz
    Beiträge
    2.109
    Daumen erhalten
    105
    Daumen vergeben
    55
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sehr geehrter Herr Ost,
    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    ...
    Interessant dürften daher die AGB´s sein, die zu einem Garantieanspruch führen würden.
    M.W. darf dann keine einzige Schnelladung dabei sein und das Auto muß regelmäßig in die Vertragswerkstatt.
    ...
    gibt es zu ihrer Aussage auch belastbare Quellen oder ist das alles nur Hörensagen?

    Viele Grüße
    Peter
    Like it!

  12. #24507
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    226
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich bin der Oliver.
    Und ich schrieb "meines Wissens".
    Das "Wissen" ist von meinem Mazdahändler, der Toyotahändler ist wenige Meter entfernt.
    Das bezieht sich sich auf die Schnelladung.
    Dass man in die Verragswerkstatt muß, ist Gang und Gäbe....z.B. bei der Durchrostgarantie.
    Man kann Gift darauf nehmen daß man 15 Jahre lang in die Vertragswerkstatt muß um die Garantie auf den Akku zu erhalten.
    Like it!

  13. #24508
    User Avatar von psimon
    Registriert seit
    05.10.2008
    Ort
    Anwil
    Beiträge
    267
    Daumen erhalten
    24
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Heinz-Werner Eickhoff

    E-Motorräder sind super! Diese Polizeimotorräder sind umgebaute Serienmotorräder und im Endeffekt nicht teurer als herkömmliche Polizeimotorräder. Die Stadtpolizei Paris hat ebenfalls Zero DS Motorräder. An der Electric Night Ride in Paris 2018 haben zwei Polizeimotorräder die Veranstaltung begleitet.
    Die Zero ist ein sehr agiles Motorrad, kräftig im Anzug, flink in den Kurven mit sehr ausgewogenem Handling. Für den Einsatz in der Stadt und auch Fussgängerzone bietet das E-Motorrad nur Vorteile. Einziger Unterhalt beim Zero; Reifenwechsel, Bremsflüssigkeit, Zahnriemen (zwischen 20kkm und 50kkm). In 5 Stunden ist sie an Schuko aufgeladen. Die neue SRF hat nun ein Drehstromladegerät eingebaut und kann Schnellladen.
    Euro 26'000 für ein umgebautes Motorrad ist ganz ok (Standard DS kostet Listenpreis EUR 12'750). Da steckt viel Hirnschmalz, Material und Arbeit drin. Klar, man könnte auch mit reinen Serienfahrzeuge unterwegs sein. Da haben mich vor 25 Jahren die elsässische Naturschutzpolizei mit ihren Suzukis DR-350 beeindruckt. Ausser Uniform, Bussenzettel und Funkgerät waren diese Polizisten motocrossmässig unterwegs. Dieser Job hätte mir auch gefallen
    Like it!

  14. #24509
    User Avatar von gringo
    Registriert seit
    05.01.2017
    Ort
    -
    Beiträge
    976
    Daumen erhalten
    110
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Was wiegen denn die E-Motorräder ?
    Was wiegt ein vergleichbarer Verbrenner?
    Like it!

  15. #24510
    User Avatar von psimon
    Registriert seit
    05.10.2008
    Ort
    Anwil
    Beiträge
    267
    Daumen erhalten
    24
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Eine Million Kilometer auf Garantie ist momentan mit den aktuellen LiOn/LiPo-Zellen nicht glaubwürdig. Also wird Toyota andere Zellen verwenden, wie LiFePo oder die Aussicht gestellten Feststoffbatterie. Wir werden da abwarten müssen, denn bisher wird spekuliert was da nun kommen wird.

    Bei meinem Fahrzeug von Kia, hat mich die kurzen Intervalle von 15kkm/Inspektion sehr gestört. Denn alle Inspektionen haben sich beschränkt auf Austausch von Flüssigkeiten für Bremsanlage und Klimanlage. Filterwechsel Klimanlage. Allerdings bei weitem nicht in jeder Inspektion.

    Dennoch bin ich jetzt froh, dass die Batterie anstandslos auf Garantie getauscht wurde. Erfreulich dabei, dass nun die neueste Zelltechnologie verwendet wurde mit höhere Ladezyklen, mehr Energiedicht und angepasster Software für das BMS. Fazit: Ich kaufte im 2014 ein Auto mit einer Reichweite von 145km nach EPA (NEFZ 212km) und heute komme ich zwischen 210-270km weit. Wirklich toll, was in den letzten 6 Jahren weiter entwickelt wurde.

    Noch eine Anmerkung:
    Batterien bei erreichen der Garantiegrenze, sind noch lange nicht ausgelutscht! Garantiegrenzen liegen meist bei SOH 70%, also 30% Verlust an Reichweite. Aber das Auto fährt noch lange, selbst noch bei SOH von nur 40%. Ob es für den Einzelnen noch gebrauchstauglich ist, sei dahin gestellt. Als Zweitwagen auf alle Fälle noch alltagstauglich.

    Ein Totalausfall der Batterie ist äusserst selten. Mir persönlich ist kein Fall bekannt und ich kenne viele E-Mobilisten.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Hilfe: Excel 4004 Elektro oder Alpina Elektro ??
    Von frossmei im Forum Segelflug
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 20.10.2007, 23:35
  2. Hilfe: Excel 4004 Elektro oder Alpina Elektro ??
    Von frossmei im Forum Elektroflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 07:29
  3. Europhia 2K Elektro oder Trinity F3F Elektro
    Von Willi_S-H im Forum F3B, F3F und F3J Segelflug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 10:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •