Anzeige Anzeige
  www.kleber-und-mehr.de

Thema: Elektro-Fahrzeuge?

  1. #20101
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.520
    Daumen erhalten
    323
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Allerhopp Beitrag anzeigen
    Vielleicht sind die nur geistig mobiler?
    Nein, die Politik ist nur inzwischen hinreichend verzweifelt, dass sie der chinesischen Firma so grosse Subventionen und Erlässe gegeben haben, das die blöde wären das Geld nicht zu nehmen. Und China agiert diesbez. alles andere als blöde. Aber keine Angst - die Wertschöpfung findet in Ningde (China) statt.
    Like it!

  2. #20102
    User
    Registriert seit
    11.09.2015
    Ort
    Freinsheim
    Beiträge
    495
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von BZFrank Beitrag anzeigen
    Nein, die Politik ist nur inzwischen hinreichend verzweifelt, dass sie der chinesischen Firma so grosse Subventionen und Erlässe gegeben haben, das die blöde wären das Geld nicht zu nehmen. Und China agiert diesbez. alles andere als blöde. Aber keine Angst - die Wertschöpfung findet in Ningde (China) statt.
    Es kommen einige durchaus interessante chinesische Fahrzeuge demnächst auf den Markt, wie der Aiways U5 zum Beispiel. Da ist es ein gutes Verkaufsargument für den patriotischen deutschen Käufer, wenn wenigsten die Zellen von CATL stammen, einer urdeutschen Zellfabrik. Der Aiways U5 bietet übrigens auch einen riesigen Kofferraum, falls weiße Suprematisten ihr Waffenarsenal in die für Verbrenner gesperrten Innenstädte transportieren müssen. Man muss nicht nur immer alles negativ sehen
    Like it!

  3. #20103
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Innenstädte.....werden für ALLE Fahrzeuge gesperrt.
    https://www.stuttgarter-nachrichten....5bddf097d.html

    Ich bin dafür.
    Die Stuttgarter wollen es ja nicht anders
    Like it!

  4. #20104
    User
    Registriert seit
    23.01.2005
    Ort
    Holzmaden
    Beiträge
    291
    Daumen erhalten
    35
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von psimon Beitrag anzeigen
    Die Umweltprobleme aus der Ölgewinnung nehmen dramatisch zu. Lösungen zur Verhinderung dieser Umweltzerstörung sind nicht ansatzweise erkennbar!
    Zu den "Problemen" bei der Batterieproduktion, Recycling und Stromproduktion für den Betrieb von Elektroautos, existieren bereits Lösungen.
    Wasserstoff wäre super aber den sauber herzustellen ist mit den heutigen finanziellen Mitteln nicht realisierbar. Da vergehen noch weitere Jahrzehnte.
    Es ist leider so, wir haben alle viele Aufgaben zu lösen und können nicht alle auf einmal bewältigen. Aber Schieferöl ist definitiv keine Lösung für unsere Energiezukunft, ebenso wenig wie Steinkohle aus Australien zur Stromgewinnung.

    Günther, du verwendest ja so tolle Bezeichnungen für Menschen, die anderer Auffassung und andere Meinungen vertreten als du.
    In was für einer Schublade sollen wir dich stecken und wie sollen wir die Schublade anschreiben?

    Also ich bin in erster Linie nicht einfach Nachplapperer und glaube als Techniker immer nur was bewiesen ist...........................
    Sozusagen passe ich eigentlich in keine Schublade, trage auch keine Scheuklappen .....
    Ja, kann manchmal meine Meinung offiziell revidieren.

    Fracking ist natürlich die allerletzte technische Methode Erdöl und Gas zu gewinnen, da hast du uneingeschränkt recht.
    Die Amis wollen uns das Gas auch noch verkaufen, deshalb sind so sauer auf die Nordstream Pipeline.
    Das heißt aber nicht, das man das andere Zenario der Gewinnung von Kobalt und sonstigen Rohstoffen für die Herstellung der Batterien
    vernachlässigen darf.
    Das mit dem Recycling war diese Woche groß in den Tageszeitungen, dort war von einer Forschungsanstalt beschrieben worden wie schwierig es ist die meisten Rohstoffe zurück zu gewinnen.
    Die haben Methoden entwickelt mit denen das im Labor ganz gut gelingt, gaben aber auch zu, dass ein erheblicher Teil zur Zeit bei sehr hohen Temperaturen einfach verbrannt wird.
    Das mit dem Recycling im großen Stil ist also noch ein Märchen.
    Gruß Günther
    PS: Runter kommen sie alle
    Like it!

  5. #20105
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.520
    Daumen erhalten
    323
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Allerhopp Beitrag anzeigen
    Es kommen einige durchaus interessante chinesische Fahrzeuge demnächst auf den Markt, wie der Aiways U5 zum Beispiel. Da ist es ein gutes Verkaufsargument für den patriotischen deutschen Käufer, wenn wenigsten die Zellen von CATL stammen, einer urdeutschen Zellfabrik. Der Aiways U5 bietet übrigens auch einen riesigen Kofferraum, falls weiße Suprematisten ihr Waffenarsenal in die für Verbrenner gesperrten Innenstädte transportieren müssen. Man muss nicht nur immer alles negativ sehen
    Was schuckst du eigentlich an Medikamenten so? Muss ja tolles Zeug sein...
    Like it!

  6. #20106
    User Avatar von e-yello
    Registriert seit
    03.05.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    2.440
    Daumen erhalten
    130
    Daumen vergeben
    39
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Christian Lucas Beitrag anzeigen
    Hi,
    hach , kann gar nicht schnell genug gehen mit dem Klimawandel. Die Solarfahrzeuge fahren so schnell im Schnitt wie ein Tesla Model S 100 und haben nur Sonne an Bord. https://worldsolarchallenge.org/dashboard/timing .

    Happy Amps Christian
    Hallo Christian,

    Die Solarkisten verfolge ich immer wieder ,hab vor über 15 Jahren mal am Rande bei so einem Projekt mitgewirkt...

    Allerdings wird einem dabei auch erschreckend deutlich wie wenig Leistung und Energie man denn für die "reine Mobilität" benötigen würde......bei trotzdem annähernd brauchbaren Durchschnittsgeschwindigkeiten.....
    Dabei ist sogar der Tesla noch ganz gut dabei... vielleicht nur 10-15x soviel Energie wie das Solarmobil..... der Maserati wohl gleichauf mit den Wasserstoffautos... um 40-60x den Energieaufwand des Solarmobils...?...für einen vergleichbaren Geschwindigkeitsbereich.....

    Man mache sich bewusst dass ein aktuelles Auto nur wenige Prozent der Energie tatsächlich für die pure Mobilität des Insassen aufwendet..........für Komfort, Prestige,Haptik,Fullconnectivity,AustattungsBlingBling oder Apfelkisten ... oder einfach für den automobilen Selbstzweck wird aber ein absurder Aufwand betrieben und letztendlich über 90 % der Gesamtenergie aufgewendet....


    Jep... Solarmobile sind cool



    Gruss
    Yello
    Like it!

  7. #20107
    User
    Registriert seit
    19.04.2002
    Ort
    Gräfelfing
    Beiträge
    2.501
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Yello,
    ich such mal ob ich noch Bilder habe . Wir haben anodomini bei Shell Kilometermaraton am Hockenheimring teilgenommen mit einem Alurohrahmengestell. 20“ Fahrradreifen und Honda Dax Viertakter mit extra großen Schwungrad und Zündung , da hat schon der Elektrische Zündfunke alleine den Kolben bewegt. Spart Sprit der nicht aus dem Tank entnommen wird. Die Zündung hatten die damals nicht bedacht.
    Aber da waren dass noch mehr Home Bastler und keinenso Profesionellen Teams wie heute die Teilnehmer. Hier aus München war lange ein Teilnehmer an der Solarchalange der Detlef Schmitz , der mit seinen Eigenbauten immerhin die Strecke durchgefahren ist. Mit Heinzmann Scheibenläufermotoren die in der Radnabe mit Getriebe eingebaut für die damalige Zeit garnicht so schlecht waren. Bürstenmotoren , habe noch so einen. Hier in München unterstütze ich die Jungs der Uni München beim Shell Ecomaraton. Motor bekommen sie von Robodrive , eine ausgründung der DLR Oberpfaffenhofen. Brennstoffzellenstack habe ich ihnen besorgt von Horizon . Die verbrauchen nur 30-35 Watt für 35 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit.

    Happy Amps Christian
    Happy Amp´s Christian
    GO FAST TURN RIGHT AND GET OUT OF MY WAY
    Like it!

  8. #20108
    User
    Registriert seit
    06.12.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    6.131
    Daumen erhalten
    92
    Daumen vergeben
    356
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von e-yello Beitrag anzeigen
    Man mache sich bewusst dass ein aktuelles Auto nur wenige Prozent der Energie tatsächlich für die pure Mobilität des Insassen aufwendet..........für Komfort, Prestige,Haptik,Fullconnectivity,AustattungsBlingBling oder Apfelkisten ... oder einfach für den automobilen Selbstzweck wird aber ein absurder Aufwand betrieben und letztendlich über 90 % der Gesamtenergie aufgewendet....
    Glaube ich nicht so ganz. Ein modernes E-Auto leidet "nur" an der Aerodynamik, sprich, es braucht bei 130 km/h mehr als doppelt so viel Strom wie bei gemütlichen 60 km/h. Blingbling wie Sitzheizung oder Edelholz zählt da fast nichts, die Raum-Heizung oder ungünstige Reifen allerdings schon.

    Möchte man also sparen, kauft man sich kein Solarauto zum Mittreten, sondern fährt einfach langsamer. Das Gewicht ist halb so wild bei den Autos. Zieht man Laufen oder Radfahren vor, braucht man für die Nahrung mehr Geld als das Auto Strom braucht für die gleiche Strecke.
    Like it!

  9. #20109
    User
    Registriert seit
    10.03.2007
    Ort
    Schotten
    Beiträge
    792
    Daumen erhalten
    79
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!
    Like it!

  10. #20110
    User
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    In der Nordschleife des Nürburgrings
    Beiträge
    491
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    245
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Hans Schelshorn Beitrag anzeigen
    Hallo Dietmar, Du darfst gerne ansetzen und rechnen. Und vielleicht noch dagegenstellen, wieviele Quadratkilometer Fläche ein Braunkohlekraftwerk sowie der dazu nötige Tagebau verbraucht. Daß die Eifel selten berührte Waldgebiete hat, das ist ja schön für Euch. Die werden halt anderswo gerodet für Euren (Kohle-)Strom. Und bitte auch noch ausrechnen, wieviele Kilometer Zufahrtsstraßen man für einen Offshore-Windpark braucht.
    Die Kosten stehen übrigens in meinen Links weiter oben. Man müsste nur lesen wollen, schreiben tu ich's nicht mehr. Servus Hans

    Moien Hans, o.k., schnell nochmal rechnen. Sind wir uns einig, der Haushalts-kWh- und der Spritpreis sind überwiegend staatlich beeinflusst?
    Zur Erinnerung, das Rohöl-Barrel=159 Liter wird vom internationalen Preis mit 60 $ aus 42 €ct/l dann verarbeitet und versteuert zu 140 €ct/l für uns Endzahler an der Tanke. Ähnlich ist es bei der kWh. Durch Steuern, Umlagen und Abgaben werden aus heute -von mir aus- "16ct" vom Altkraftwerkspark die bekannten "30ct" auf meiner Rechnung. Ich betrachte das alles vom tatsächlichen Endpreis her nicht von imaginären Studien und/oder Wiki-Ziffern.
    Wir haben derzeit 66% Anteil aus dem Altkraftswerkspark und 33% aus neuen Energien. 2030 soll der "Neue" Anteil auf 66% und dann 2050 auf 100% steigen, Altanteil wäre dann ja Null.
    Daher heute je kWh (16 x 2/3 Alt) plus (58 x 1/3 Neu) ergibt 30 auf meiner Rechnung.
    58ct/kWh sind grob gemittelt in etwa der Subventionsbetrag, weil, wird er den Investoren nicht tatsächlich gezahlt, könnten die nichts bauen, weil zu teuer.

    2050 würde unter heutiger Annahme, weil Alt=0 wird, der neue Preis dann kalkulatorisch 58ct/kwh sein, oder weniger oder mehr, je nachdem, wo der Technikpreis dann steht. Der Mischmasch wird durch die Steuern, Umlagen und Abgaben auf heute 30ct staatlich festgezurrt.
    Bleibt die Strommenge gleich und das muss sie für die nächste Zeit, der kostengünstige Teil fällt ja durch Abschaltungen immer weiter und schliesslich komplett weg, steigt der Subventionsbedarf weiter, daher sieht man beim Staat: Eine neue Steuer muss her, bitte =>CO2. Netzstabilität mal ausgeklammert.

    Zu Deinen weiteren Punkten, ich nehme für die Rechnung, ob Windkraft einen grösseren, viel grösseren Flächenverbrauch hat als der bisherige Kraftwerkspark, den Taschenrechner erst gar nicht in die Hand, es ist mehr als das Zehnfache, 2050 wird es irre mehr sein.
    Die Braunkohleflächen werden wieder rekultiviert. Klar, die Waldschneisen hier mit den Fundamenten am Ende und demnächst auch bei Dir dutzendfach vor der Tür, darfst Du gerne irgendwann rausreissen und renaturieren lassen, kostet auch etwas, wenn der Fusionsreaktor verbunden mit einer H2-Wirtschaft ablösen.

    Dein genannter Offshore-Windpark erfordert mindestens die zweifache manchmal bis zu vierfache Investsumme als Onshore, die Betriebskosten offshore sind "die Hölle". Bei Windstille oder Schwachwind? Da produzieren sie nix, der Alt-Kraftwerkspark schon, deswegen wird er gut versteckt und mit Gaskraftwerken (teurer) garniert =>erhalten. Ach ja, Geld spielt kaum eine Rolle, dazu nochmal zum Schluss, wo es herkommt.

    Meine Erkenntnis: Die bisherigen Subventionssteigerungen über die EEG-Abgaben sind ausgereizt.

    Also muss, um es dem Volk "verkaufen" zu können, eine neue Steuer (CO2) her, dann kann es weiter gehen. In Frankreich wurde es gleich durchschaut, Ergebnis? Gelbwesten und/oder sechs neue Atomkraftwerke.

    Ich gehe davon aus, ohne Mehr-Einnahmen aus den neuen CO2-Steuern fallen die geplanten Subventionsvorhaben sofort wie ein Kartenhaus in sich zusammen:
    für (+40) millionenfache Subventionierungen für E-Akku-Ladesäulen-Autos als auch
    zehntausendfacher Windmühlen- und
    der millionenhafte Solaraufbau (von 1,6 Mio auf +20) auf dem Dach sowie
    die vielen vielen kleinen Stromnetzverbesserungen,
    nicht zu vergessen der (+20) millionenfache Austausch von alten Öl- und Gasheizungen
    um eben von 33=2019 über 66=2030 auf 100%=2050 zu kommen.

    CO2 erstellt durch einen neuen Steuernamen verbunden mit einem guten Rettungsgefühl in Deutschland eine dringend erforderliche weitere staatliche Subventionsquelle. Bald beginnt sie zu sprudeln und die zusätzlichen Wendekosten gehen im Sprudelschaum unter und z.B. die Windmühlenspargel beginnen zu spriessen wie noch nie. Die hochgelegenen Wälder und Freiflächen werden zu gewerblichen Energieerzeugungsflächen für Regenerative, die Wiesen an den Häusern zu Plätzen für gewerbliche Stromspeicher und brummende Wärmeaustauscher?

    Ich habe zusätzlich den Eindruck, es geht bundesweit los, ohne die genauen Rahmenbedingungen und Kosten zu kennen.
    Das ist mangelnde Planung, also exakt das, was Parteien mit ihren tollen oft lautstark empörend spielenden Berufspolitikern in Bälde einem Minister in einem neuen Untersuchungsausschuss vorwerfen wollen, hihii.

    Ich hoffe, es klappt alles ohne Wirtschaftskollaps: Das Entfernen und Ersetzen von Kohle-, Atom-, Gas- und Mineralölenergien aus vielen Bereichen der bisher gut funktionierenden hiesigen Wirtschaft, "der ich ein ehrendes Andenken behalten werde".

    Für mich, ein bisher weltweit einmaliges Vorhaben, nur, warum mit grösster Eile gerade hier.
    Gruss Dietmar
    Like it!

  11. #20111
    User Avatar von e-yello
    Registriert seit
    03.05.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    2.440
    Daumen erhalten
    130
    Daumen vergeben
    39
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ron Dep Beitrag anzeigen

    Möchte man also sparen, kauft man sich kein Solarauto zum Mittreten, sondern fährt einfach langsamer. Das Gewicht ist halb so wild bei den Autos.

    Hallo Ron,
    Die Solarautos über die Christian und ich sprachen kann man nicht kaufen , die muss man selbst bauen.....

    Natürlich sind die in keinster Weise alltagstauglich, aber sie zeigen in etwa den notwendigen Energieaufwand für eine " minimalistische" Fortbewegung mit halbwegs adäquaten Geschwindigkeiten....

    Gruss
    Yello

    ;
    Like it!

  12. #20112
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von e-yello Beitrag anzeigen
    Hallo Ron,
    Die Solarautos über die Christian und ich sprachen kann man nicht kaufen , die muss man selbst bauen.....

    Natürlich sind die in keinster Weise alltagstauglich, aber sie zeigen in etwa den notwendigen Energieaufwand für eine " minimalistische" Fortbewegung mit halbwegs adäquaten Geschwindigkeiten....

    Gruss
    Yello

    ;
    ...und unter idealen Bedingungen.
    Like it!

  13. #20113
    User
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Waldkirchen
    Beiträge
    329
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    245
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von e-yello Beitrag anzeigen
    Hallo Ron,
    Die Solarautos über die Christian und ich sprachen kann man nicht kaufen , die muss man selbst bauen.....

    Natürlich sind die in keinster Weise alltagstauglich, aber sie zeigen in etwa den notwendigen Energieaufwand für eine " minimalistische" Fortbewegung mit halbwegs adäquaten Geschwindigkeiten....

    Gruss
    Yello

    ;
    und diametral auf der anderen seite ist Porsche, tesla und sonst fast alle.
    mit möglichst viel aufwand wenig bewegen.
    Franz
    Negative Affirmation "Die stärkste Kraft des Widerstands ist das Ja-Sagen." Bazon Brock
    Like it!

  14. #20114
    User
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    2.079
    Daumen erhalten
    326
    Daumen vergeben
    55
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von franz hintermann Beitrag anzeigen
    und diametral auf der anderen seite ist Porsche, tesla und sonst fast alle.
    mit möglichst viel aufwand wenig bewegen.
    Das war aber schon immer so, auch bei den Verbrennern. Porsche, Ferrari und Co. machen eigentlich keinen Sinn.
    Gruß
    Hans Willi


    Like it!

  15. #20115
    User
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    In der Nordschleife des Nürburgrings
    Beiträge
    491
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    245
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    O.K., ich versuch´s mal auf den Punkt zu bringen. Porsche, Tesla, werden gebaut und gekauft, ein Rest unserer "freien" Gesellschaft und des hier noch laufenden Wirtschaftssystems, gestartet als Kapitalismus.

    Lieber Franz, Du und andere möchten aus Umweltrettungsgründen die Herstellung und den Kauf von Porsche-Verbrenner,n etc. und anderen schweren E-Akku-Autos verbieten. Dazu möchte "man" sich über die CO2-Sache ein Recht dazu aneignen. Ich bestreite, dass Ihr das Recht dazu habt, so etwas zu "erringen" und diese Minderheit an der Nutzung zu hindern, also auszuschliessen.
    Gruss Dietmar
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Hilfe: Excel 4004 Elektro oder Alpina Elektro ??
    Von frossmei im Forum Segelflug
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 20.10.2007, 23:35
  2. Hilfe: Excel 4004 Elektro oder Alpina Elektro ??
    Von frossmei im Forum Elektroflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 07:29
  3. Europhia 2K Elektro oder Trinity F3F Elektro
    Von Willi_S-H im Forum F3B, F3F und F3J Segelflug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 10:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •