Anzeige Anzeige
www.ostflieger.de   Rückert Modell-GFK-Technik
Seite 36 von 36 ErsteErste ... 2627282930313233343536
Ergebnis 526 bis 538 von 538

Thema: ASG 29 (Tangent - 6 m): Erfahrungen?

  1. #526
    User gesperrt
    Registriert seit
    12.01.2004
    Ort
    irgendwo in Bayern
    Beiträge
    122
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Frage zu Klapptriebwerk

    Hallo zusammen,

    ich hab auch eine ASG29 mit dem Graupner Klapptriebwerk . Da dies mein erster Segler mit Klapptriebwerk ist hab ich mal paar Fragen zum Betrieb:

    Beim Start mit dem Klapptriebwerk geht die ASG sehr schnell auf die Nase - ich muss mit voll gezogenen Höhenruder starten und kann erst zum abheben kurz zurückgehen mit dem Ruder damit sie abhebt.
    Auch in der Luft will sie mit laufenden Klapptriebwerk immer nach unten weggehen - man muss deutlich mit dem Höhenruder stützen.

    Ist das verhalten für Segler mit Klapptriebwerk normal? -> weil ja der Krafteinleitpunkt sehr weit oben ist.
    Oder ist das Klapptriebwerk falsch eingebaut - recht viel Spielraum hat man da ja nicht und wenn man die ASG so ansieht würde ich sagen das Triebwerk zeigt eh nach "oben"

    Wäre echt dankbar wenn Ihr mir eure Erfahrungen mitteilen könnt.

    Gruß

    chris
    Like it!

  2. #527
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.327
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    54
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das Verhalten ist vollkommen normal. Gut, es gibt den Effekt des "auf die Nase gehens" mal mehr mal weniger je nach Modell und Fahrwerksposition. Es schadet nicht bei Bau eines Modells mit Klapptriebwerk das Fahrwerk so weit nach vorn zu setzen bis es noch einigermaßen Scale/gut aussieht. Auch im Flug ist diese Tendenz normal. Allerdings kenne ich es von Schambeck, um ein Beispiel zu nennen, dass der Winkel des AFT zur Profilsehne einen definierten Winkel von 87° - 90° in voll ausgefahrenen Zustand einnehmen sollte. Schau mal ob es für das Up and Go eine änhliche Angabe in der Anleitung gibt.

    Meinen Ventus 2cxM (1:3) starte ich auch mit Knüppel am Bauch und lasse je schneller er wird gemächlich nach. Mit dem AFT 19 Turbo hebe ich dann mit grob 1/3....1/4 gezogen ab und gehe dann schön in den Steigflug über. In der Luft muss ich natürlich im Motorbetrieb auch die Fuhre etwas gezogen halten.

    Falls alles schon zu spät sein sollte hätte ich noch den Tip sich das Trias-Fahrwerk anzuschauen. Das sollte ja schnell eingebaut sein, sind ja meist nur 2 Spanten zu tauschen.
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran. Das war keine Landung, es hörte einfach auf zu fliegen
    Like it!

  3. #528
    User gesperrt
    Registriert seit
    12.01.2004
    Ort
    irgendwo in Bayern
    Beiträge
    122
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Klapptriebwerk

    Ok das hört sich schon mal nicht schlecht an - ich bin also nicht vollkommen daneben.

    Ich werde die Position des Triebwerks nochmal ändern - z.Z zeigt es deutlich nach oben - werde es eher parallel zur Rumpfachse einbauen (so gut es geht).
    Vielleicht kann ich das Fahrwerk auch noch 1-2cm weiter nach vorne bringen - muss ich mal schauen

    Schon mal Danke!

    Gruß

    chris
    Like it!

  4. #529
    User Avatar von robi
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.311
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    14
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von typ62 Beitrag anzeigen
    Ok das hört sich schon mal nicht schlecht an - ich bin also nicht vollkommen daneben.

    Ich werde die Position des Triebwerks nochmal ändern - z.Z zeigt es deutlich nach oben - werde es eher parallel zur Rumpfachse einbauen (so gut es geht).
    Vielleicht kann ich das Fahrwerk auch noch 1-2cm weiter nach vorne bringen - muss ich mal schauen

    Schon mal Danke!

    Gruß

    chris
    Hallo Chris,

    habe auch ne ASG29 mit up&go KTW. Stell´ doch bitte mal ein Foto rein, wo die Einbausituation von KTW und EZFW draus hervorgeht.

    Ich habe eine Startphase programmiert und dann einen Mischer von Gas zu Höhenleitwerk: bei Vollgas ist leicht Höhe dazugemischt,
    damit spare ich mir das ständige ziehen.

    Gruß robi
    I don't fly for money, I don't fly for fame, I just fly to be insane!
    Like it!

  5. #530
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.327
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    54
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Was auch noch hilfreich sein kann ist nicht gleich von Anfang an volle Pulle zu geben. Beim AFT werden die ersten Sekunden des Motorlaufs auch auf 70-80% geregelt und dann öffnet die Ausfahrtriebwersksteuerung den Regler komplett. Klar, anderes Triebwerk aber das Prinzip bleibt das gleiche.
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran. Das war keine Landung, es hörte einfach auf zu fliegen
    Like it!

  6. #531
    User gesperrt
    Registriert seit
    12.01.2004
    Ort
    irgendwo in Bayern
    Beiträge
    122
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also anbei mal ein Bild von der Einbausituation.

    Das Fahrwerk bekomme ich nicht mehr weiter vor - die Sitzwanne geht gerade noch rein. Der Abstand zum SP sind ca. 16 cm zum Antrieb ca. 27cm.
    Auch die Position vom Antrieb kann kaum noch variiert werden - weiter hinter geht nicht - dann schaut das Teil raus aus dem Rumpf.
    Auch der Winkel kann nur noch flacher eingestellt werden (Prop würde noch weiter nach oben schauen) - steiler geht auch nicht da es dann im eingefahrenen Zustand wieder aus dem Rumpf raus schaut.

    Aber falls euch was auffällt gebt mir Bescheid - bin um jeden Tip dankbar.

    Gruß

    chris
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  7. #532
    User
    Registriert seit
    06.11.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    6
    1 Nicht erlaubt!

    Standard .....

    Servus Chris,
    das passt soweit schon alles. Wie David schon geschrieben hat, wäre es von Vorteil wenn Du die Leistung beim Anrollen reduzieren könntest. Evtl lässt sich die Triebwerkssteuerung auch auf manuelles Gas updaten. Dann kannst Du beim Start ganz normal über den Knüppel Gas geben. Wird das KTW eingefahren, sind dann wieder die Störklappen auf dem Knüppel. Auch im Steigflug wirst Du immer einen gewissen Höhenruderausschlag brauchen. Ausschlaggebend ist natürlich auch mit wieviel Leistung Du das KTW betreibst, je mehr Leistung umso stärker ist das Nickmoment. Hier ist manchmal weniger mehr... Auch solltest Du darauf achten das sich das Rad sehr leicht dreht. Wenn eine Bremse verbaut ist sollte sichergestellt sein das diese auch ganz aufmacht.
    Viel Spaß mit der ASG
    Armin
    Like it!

  8. #533
    User gesperrt
    Registriert seit
    12.01.2004
    Ort
    irgendwo in Bayern
    Beiträge
    122
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Da bin ich schon mal beruhigt . Ja ich werde den Motor in Zukunft nicht mehr über einen Schalter betätigen sondern über einen Schieberegler - damit ich die Leistung kontinuierlich steigern kann.

    Schon mal Danke für eure Hilfe! - jetzt ist mir das ganze schon klarer geworden!

    Gruß

    chris
    Like it!

  9. #534
    User Avatar von JogDive
    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    2.327
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    54
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich finde die Position deines Fahrwerks hervorragend für dein Gesamtkonzept gewählt. Genau so hatte ich es gemeint. Jetzt wo ich es so sehe würde das Trias vermutlich kaum mehr Vorteile bringen.

    Solange bis dein HLW nicht ausreichend angeströmt ist, kann es das Nickmoment durch ziehen nicht ganz ausgleichen. Begünstigt wird es wahrscheinlich dadurch, dass durch die Anstellung deines Triebwerks der Propellerstrahl etwas unterhalb bzw. schräg zur HLW Sehne auftrifft. Da hilft nur gemächliches Beschleinigen bis hin zur vollen Regleröffnung und somit schlägst Du 2 Fliegen mit einer Klappe.

    Überdenken würde ich jedenfalls die manuelle Leistungssteuerung. Ich würde versuchen dies über die Software zu lösen, denn Du hast beim Start eigentlich wichtigeres zu tun - den Fieger auf dem Hauptfahrwerk zu balancieren bis zum Takeoff. Mit ein bisschen Crosswind wirst Du verstehen was ich meine Ich würde den Regler bis 75% öffnen lassen und nach 3-4 Sekunden dann über weitere 2 Sekunden auf 100% hochregeln. Warum ich es so vorschlage hat auch einen anderen Grund:

    Ich habe auf dem Gasstick im 1. Drittel ein dezentes Butterfly, im 2. Drittel die Störklappen und im letzten Drittel die Radbremse. Das Triebwerk auf dem Stickschalter Höhe/Seite (Mode1). Sollte mir eine Crosswind Böe oder Ähnliches den Flieger plötzlich eindrehen, kann ich zeitgleich Motor aus betätigen und durch Ziehen des Gasknüppels die Fuhre sofort zum Stillstand bringen. Eine reine safety Maßnahme wie Du siehst und es erspart unnötiges Überlegen ohne hin und her greifen auf dem Sender.

    Dies nur so um mal drüber nachzudenken Viel Spass mit deiner tollen ASG!


    Edit: Noch was. Bestell Dir am besten bei LET Model im Onlineshop die selbstklebenden Tragflächenrädchen aus GFK. Diese Schützen deine Flächen vor Schrabber und lassen sie nicht gleich bei Kontakt einhaken. So kannst Du sogar mit abgelegter Fläche starten und dies funktioniert so besser wie ohne. Die Dinger kosten nur ein paar Taler und möchte sie nicht mehr missen.
    Liebe Grüße, David
    Staatlich anerkannter Airfish Veteran. Das war keine Landung, es hörte einfach auf zu fliegen
    Like it!

  10. #535
    User
    Registriert seit
    21.03.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    100
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    nun habe ich, mit grosser Freude, alle Beiträge "abgearbeitet und verspüre eine gewisse innere Unruhe, es wird wohl übern Winter eine ASG 29E gebaut werden, damit die Unruhe verschwindet.

    Eine Frage treibt mich noch um, der Tread ist ja schon einige Jahre alt, welche Servos verbaut ihr heute??

    Reiner
    Like it!

  11. #536
    User Avatar von k_wimmer
    Registriert seit
    22.08.2002
    Ort
    Tiefenbronn-Lehningen
    Beiträge
    1.631
    Daumen erhalten
    206
    Daumen vergeben
    257
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich hab überall KST verbaut.
    X15 auf den Wölbklappen und Seitenruder
    X10 auf den mittleren Klappen
    X10 Mini für die Aussenflächen und die Störklappen
    X20 für Fahrwerk, Höhenruder und Bremse

    Alles auf HV ausgelegt
    Mit freundlichen Grüssen Kai Wimmer
    Frage: Ist ein Fliegen ohne Telemetrie möglich ? --> Antwort: Möglich ja, aber heutzutage nicht mehr sinnvoll !
    Like it!

  12. #537
    User
    Registriert seit
    03.03.2003
    Ort
    8738 Uetliburg
    Beiträge
    316
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servos: HR/SR/WK/SK Hitec HS 7950 TH
    QR / KST DS 125
    FES: Motor Hacker A50-12LV3 Glider
    EMCOTEC-DPSI 2001
    FW: WEMO FES-FAHRWERK
    Motor: Li-Po 6S5000 mAh
    Prop: 14x10

    Abfluggewicht: 12.100 kg

    ASG steht zum Verkauf !
    Like it!

  13. #538
    User
    Registriert seit
    21.03.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    100
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    17
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke !!
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. ASG-29 von Tangent - Erfahrungen?
    Von mschlelein im Forum Segelflug
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 09:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •