Anzeige Anzeige
www.windwings.de   gruppstore.de
Seite 36 von 42 ErsteErste ... 2627282930313233343536373839404142 LetzteLetzte
Ergebnis 526 bis 540 von 624

Thema: LeFish, Mini Toons o.ä. aus EPP?

  1. #526
    User
    Registriert seit
    10.12.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    1.251
    Daumen erhalten
    68
    Daumen vergeben
    61
    0 Nicht erlaubt!

    Standard le fish - Traceur

    Hallo!
    wegen Umstellung auf den Aroso gebe ich 2 komplette Bausätze im originalen Lieferzustand ab.

    Details


    Der Traceur ist ein Kunstflugsegler aus EPP. Das Modell ist extrem wendig und kann somit an kleinsten Hängen geflogen werden. Durch die robuste Bauweise entstehen bei Bodenberührungen im Normalfall auch keine Beschädigungen am Flieger.

    Mit diesem Modell kann absolut jede Kunstflugfigur geflogen werden, die man sich überhaupt nur vorstellen kann und das schon bei geringen Windgeschwindigkeiten am Hang.

    Die Flächen sind aus EPP und einem vollsymetrischen Profil. Der Rumpf besteht aus 3 EPP Teilen, die aneinander geklebt werden. Alles ist mit Löchern versehen, damit das Abfluggewicht möglichst gering bleibt. Durch die beiligende Laminierfolie wird die Konstruktion sehr steif.

    Die Spannweite beträgt ca. 1,4m

    Im Lieferumfang sind alle notwendigen EPP Teile enthalten. Weiter liegen dem Bausatz CFK Rohre und Stäbe für alle notwendigen Verstärkungen, sowie Laminierfolie zum Bespannen bei.

    NP pro Stück 79,-

    Preis für beide kompletten Bausätze 100,- plus Versand!
    Like it!

  2. #527
    User
    Registriert seit
    25.10.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    159
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Jetzt ist doch schön einige Zeit vergangen, hat jemand schon mit dem Bau vom Aroso angefangen?
    Ich bin leider noch nicht dazugekommen, aber nach den Feiertagen geht es los.
    Die Bauanleitung ist ja super ausführlich gemacht, kann man das alles so übernehmen oder gibt’s da irgendwo Probleme?

    Gruß
    Pere
    Like it!

  3. #528
    User
    Registriert seit
    25.05.2003
    Ort
    Vancouver Island, Kanada
    Beiträge
    2.749
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    74
    Daumen vergeben
    180
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Pere Beitrag anzeigen
    Jetzt ist doch schön einige Zeit vergangen, hat jemand schon mit dem Bau vom Aroso angefangen?
    Ich bin leider noch nicht dazugekommen, aber nach den Feiertagen geht es los.
    Die Bauanleitung ist ja super ausführlich gemacht, kann man das alles so übernehmen oder gibt’s da irgendwo Probleme?

    Gruß
    Pere
    pere
    Wie und von wem ist den so ein Aroso zu beziehen.

    Gruss
    Thomas
    Neue Signatur : was schert mich das Geschwaetz von gestern , wenn es immer Gueltigkeit haette , wuerden wir noch in Hoehlen leben.
    Like it!

  4. #529
    User
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.037
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Depronbauweise

    Hallo zusammen,
    Depronschalenflächen baue ich auch schon seit ca. 2005 und hab da seither vieles probiert (Schale zweiteilig und einteilig, symmetrische und asymmetrische Profile, nur mit Holm, mit Holm und Halbrippen, mit Holm und ganzen Rippen, ohne und mit Querruder und Klappen...)

    Hier mal ein Video, das ich beim Falten einer Flächenhälfte für einen Parkflyer mit 1m Spw. gemacht habe:


    Und hier habe ich noch einige detailliertere Bilder vom Bau der selben Fläche hochgeladen: http://www.flickr.com/photos/6236412...7627719405842/

    Hier ein Bild von einer Flugbootfläche von vor etwa einem Jahr: http://www8.pic-upload.de/18.12.11/u2bvxyh59mic.jpg

    Auf diesem Bild ist deutlich zu sehen, dass die Profilkontur schon ziemlich unter der Rippenlosen Bauweise leidet. Das wird natürlich mit zunehmender Profildicke immer schlimmer, während sich der Holm bei geringen Profildicken kaum bis garnicht abzeichnet. Wichtig ist mir, dass da jetzt nicht alle süber einen Kamm geschert wird! Die Fläche von dem Flugboot hat wie gesagt keine Rippen, sondern nur den Holm. In Anbetracht der Übermotorisierung durch den vorgesehenen BL habe ich die aerodynamische Güte ganz bewusst in der Prioritätenreihenfolge hiner das Gewicht gestellt.

    Eine gute Profilkontur/ Profiltreue lässt sich durch die Kombination von einer relativ geringen Dicke des verwendeten Profils (unter 10%) und der Verwendung von Rippen erreichen!
    Durch den Abstand zwischen den Rippen lässt sich die Güte der Profiltreue natürlich noch in gewissem Maße einstellen. Bei Profilen mit geringer Wölbungsrücklage (also starke Kürmmung der Schale vor dem Holm und hinten raus nur schwach gekrümmt) bzw. symm. Profilen mit geringer Dickenrücklage ist es ratsam, in der Nase noch zusätzliche Halbrippen zu verwenden, d.h. die Rippenanzahl ist dann vor dem Holm größer als dahinter.


    Gruß
    Jochen
    Like it!

  5. #530
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    11.05.2002
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    350
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Wie und von wem ist den so ein Aroso zu beziehen

    @Thomas

    -> Franz Sebald (siehe PN).
    Gruß, Tunc


    Suche: S-Lite (RES) Baukasten -- Verkaufe: -
    Like it!

  6. #531
    User
    Registriert seit
    25.10.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    159
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ Thomas
    Vom Aroso gibt es ein neues Video auf RC-Movie – Super stark!

    http://www.rcmovie.de/video/fa2dc493...b66/Hangturnen

    Dort kannst du auch gleich Kontakt aufnehmen.

    @ Jochen
    Die Tragflächen vom Aroso sind extrem dünn (unter 10%) und doch stabil. Dort werden keine Rippen verwendet. Ich denke die kann man nur so dünn bauen, wenn sie in einer Form gepresst werden.
    Like it!

  7. #532
    User
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    268
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Pere Beitrag anzeigen
    Jetzt ist doch schön einige Zeit vergangen, hat jemand schon mit dem Bau vom Aroso angefangen?
    Ich bin leider noch nicht dazugekommen, aber nach den Feiertagen geht es los.
    Die Bauanleitung ist ja super ausführlich gemacht, kann man das alles so übernehmen oder gibt’s da irgendwo Probleme?

    Gruß
    Pere
    Hallo Pere,

    ich habe mir auch einen Aroso gekauft und ihn zeitnah fertiggestellt.
    Bau genau nach Anleitung-hat alles prima funktioniert.
    Meiner wiegt voll bespannt 245 Gramm(Schwerpunkt genau auf Höhe des Buchendübels).
    Fliegt so sehr neutral und sieht sehr hübsch aus :-)

    Er fliegt sich m.M. nach agiler wie der LeFish/MiniToons/HässlicheQualle... Wobei ich mir schwer täte einen abgeben zu müssen. Die hässliche Qualle ist sehr robust und es stört sie nicht wenn sie von der Leewalze getrieben in die Weinbergszeile reinlandet/einschlägt. Epp zeigt hier seine Vorteile:-)

    Da das Auge aber bei mir mitfliegt nehm ich doch öfter den Aroso mit. Der Aroso ist dank seiner raffinierten Bauweise auch sehr robust.

    Aktuell probiere ich verschiedene Abfluggewichte beim Aroso.

    Viel Spaß beim bauen und fliegen

    Mirco
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  8. #533
    User
    Registriert seit
    20.01.2009
    Ort
    Wunsiedel
    Beiträge
    375
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mal so interesse halber, braucht der Fisch denn deutlich mehr Auftrieb als der Aroso?

    Grüße Helmut
    Like it!

  9. #534
    User
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    268
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Jujo Beitrag anzeigen
    Mal so interesse halber, braucht der Fisch denn deutlich mehr Auftrieb als der Aroso?

    Grüße Helmut
    Hallo Helmut,

    nein der Fisch braucht nicht mehr Wind, beide verhalten sich hier ähnlich.
    Ich finde das der Fisch-meine hässliche Qualle :-) besser auf Verwölbung reagiert und dadurch etwas besser "trägt"...

    Gruß

    Mirco
    Like it!

  10. #535
    User
    Registriert seit
    20.01.2009
    Ort
    Wunsiedel
    Beiträge
    375
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hmm naja dann bringt mir der Aroso wohl auch wenig, da mein Hang für den Fisch einfach zu flach ist...

    Grüße Helmut
    Like it!

  11. #536
    User
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    268
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Doppelter Hangspaß

    Hier mal die beiden nebeneinander...
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  12. #537
    User
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.037
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Pere Beitrag anzeigen
    Ich denke die kann man nur so dünn bauen, wenn sie in einer Form gepresst werden.
    Nein, dünn geht auch ohne Form. Den Vorteil einer Form sehe ich eher darin, dass die Endfahne dünn auslaufend realisierbar ist, wenn wirklich ausreichend große Flächenpressung in diesem Bereich auftritt und evtl. sogar noch Wärme dazu genutzt wird (Thermoumformung).
    Hab auch schon nach obiger Methode (auch ohne Rippen) dünne Flächen gebaut. Die 10% Dicke sind geschätzt. Darüber gibt es Probleme mit dem Abzeichnen der Rippen auf der Oberfläche, während ich das bei meinen dünneren Flächen nie beobachten konnte. Nur darauf hat der Satz abgezielt.
    Der limitierende Faktor ist von der Geometrie her eigentlich nur die Dicke der Schale, also bei 3mm Depron max. 6mm Dicke der Fläche. In der Realität kann man eben nicht soweit runter, weil ja noch der Holm rein muss. Es sei denn, man verwendet ein CFK-Profil hochkant über die volle Dicke. Dann müsste aber die Fläche durchgeschnitten werden in ein vorderes und ein hinteres Stück und der Holm kommt dann dazwischen, eben dort wo man den Schnitt gemacht hat (sinnvollerweise natürlich an der dicksten Stelle).

    Ab einem gewissen Aufwand lohnt es sich aber m.E. nichtmehr bei Depron zu bleiben. Wenn man schon eine Form zum Pressen macht, dann kann man auch gleich eine Form zum Laminieren machen. Geht bei der Spannweite noch relativ preiswert und die Vorteile einer GFK/ CFK Schalenfläche liegen ja auf der Hand. Wenn man diese Philosophie dann konsequent weiterdenkt sind wir ja auch schon beim Wasabi...


    Gruß
    Jochen
    Like it!

  13. #538
    User Avatar von Chrima
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    Innerschwyz
    Beiträge
    3.700
    Daumen erhalten
    45
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Jujo Beitrag anzeigen
    Hmm naja dann bringt mir der Aroso wohl auch wenig, da mein Hang für den Fisch einfach zu flach ist...
    Hi
    Da bliebe dann noch die Alula !
    Die wirft sich auch schon schön hoch.

    Aber der Bausatz des Aroso ist schon erste Sahne !
    Habe mein Weihnachtspäckchen seit letztem Sonntag !

    Gruss
    Chrima
    Like it!

  14. #539
    User
    Registriert seit
    20.01.2009
    Ort
    Wunsiedel
    Beiträge
    375
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Chrima Beitrag anzeigen
    Da bliebe dann noch die Alula !
    Ja ich habe schon einen DLG Brettnuri aus EPP. Aber ein Fisch oder Aroso ist halt doch was ganz anderes...

    Grüße Helmut
    Like it!

  15. #540
    User
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    268
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard LeFish bei 5-6 bft

    Hallo Jujo/Helmut

    Schöne Feiertage!

    Kurze Info zum gestrigen vorweihnachts Hangfliegen:

    Der/die Le Fish/Qualle mit 120 Gramm aufgebleit(Fluggewicht 630Gramm). Flieger konnte sich gut gegen den Wind durchsetzen.

    Flieger macht echt spaß! Robust und fliegt gut.

    Eine Frage bitte zur Flächenverbindung: Ich habe die Kohlerohre in die Flächen mit PU Leim eingeklebt. Die enden berühren sich genau Mitte Rumpf. Im Rumpf steckt ein ca 12 cm langes Edelstahlrohr in welches die Flächenkohlerohre eingefürht werden. Fertig.

    Am Übergang Edelstahl zu Kohle habe ich so leider eine Sollbruchstelle. Gestern hats bei einer heftigeren Leewalzenlandung knack gemacht und das Kohlerohr ist ab.

    Wie habt ihr Eure Flächenverbindung gelöst?

    Gruß

    Mirco
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Mini Salto H101 epp aus taiwan
    Von maikrotex im Forum Hangflug
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 08:46

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •