Anzeige 
Seite 4 von 43 ErsteErste 1234567891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 634

Thema: Hallo Tragschrauberflieger

  1. #46
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.037
    Daumen erhalten
    60
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Jochen,
    danke. Das müsste in Stein gemeisselt werden. Oder zumindest im Forum oben angepinnt.
    Grüße
    Stephan
    Inter-Ex 2020 am 29.-30.08.2020 in Gembloux/ Belgien nahe Namur.
    Like it!

  2. #47
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Eningen
    Beiträge
    679
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Leute, hab mal wieder eine Frage zum Rotor, wie genau muss dieser Keil denn sein ? ich habe da wohl einen Fehler gamacht, hab die Keile 3mm auf 1mm auf eine Strecke von 20 mm geschliffen. Es sollten doch wohl auf 40
    mm sein . Der Rotor dreht recht schnell hoch , hat aber wohl irgentwie keinen
    rechten auftrieb ???
    Grüße vom ollen
    Walter aus Südwest.
    Like it!

  3. #48
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.037
    Daumen erhalten
    60
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Walter,
    der Fehler und das beobachtete Symptom passen zusammen. Du musst wohl die Keile neu machen. (flacher). Weniger schnelles Hochdrehen, aber mehr Auftrieb.
    Grüße
    Stephan
    Inter-Ex 2020 am 29.-30.08.2020 in Gembloux/ Belgien nahe Namur.
    Like it!

  4. #49
    User †
    Registriert seit
    05.08.2008
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    30
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Walter,

    ich habe mal versehentlich 40 mm tiefe Keile mit einer Vorderkante von 0 mm und einer Hinterkante von 3 mm angefertigt. Auch damit hatte ich schon nicht mehr genügend Auftrieb.

    Jochen
    Like it!

  5. #50
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Eningen
    Beiträge
    679
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vielen Dank euch beiden, morgen früh um 4 steh ich in der Werkstatt und um 6 sind sie fertig.
    Grüße vom ollen
    Walter aus Südwest.
    Like it!

  6. #51
    User
    Registriert seit
    28.05.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    178
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Wenn was schief gehen kann geht es schief

    Hallo Jochen

    habe mir Gedanken gemacht über deine Aussage zum Konuswinkel.
    Trifft diese denn auch so für meinen Wippkopf zu ?
    Oder nur für Köpfe wo die Blätter einzeln elastisch aufgehängt sind??

    Wenn wie Du Schreibst: das vordere Blatt ( Blätter längs zu Flugrichtung) von einer Boe getroffen wird , ergibt sich ein Rollmoment über das vorlaufende Blatt.
    Mit zunehmenden Konuswinkel ist diese Moment größer.
    Dies ist mir klar verständlich für einen Kopf mit einzeln aufgehängten Blättern.
    Beim Wippkopf kommt es doch zu einer verschiebung aus der Mitte welches eine Gegenkraft herstellt.
    ( warum haben moderne Manntragende Tragschrauber einen Konuswinkel wenn er kontraproduktiv wäre: MT-o3 / Magni 21).

    Habe heute nächsten Startversuch gemacht und Murhpy hat wieder zugeschlagen.
    der Tragi rollte wieder nach rechts weg.
    Diesesmal nur leicht aber Stehtig, hätte den Startversuch beim abheben des linken Rades Abbrechen sollen.

    Fazit: Leitwerk und Anlenkbrücke des Kopfes defekt, sowie ein Rotorblatt ist leicht beschädigt.
    Fehleranlalyse: Hatte den Kopf 1 grad nach rechts! getrimmt anstatt nach Links!!!!
    Der Drehmomentmischer( Motordrehmomentkompensation) lief richtig rum ( mehr Drehzahl des Motor-- Kopf geht nach links)
    Saudumm gelaufen.

    Habe diesmal ein Video vom Crash

    Harald

    .
    Like it!

  7. #52
    User
    Registriert seit
    28.05.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    178
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Der Link zum Clip

    Hier noch der Link zum Crashclip

    http://www.myvideo.de/watch/7775731/Murhpys_Gesetz

    Harald
    Like it!

  8. #53
    User †
    Registriert seit
    05.08.2008
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    30
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Harald,

    leider sind die Auswirkungen des Konuswinkels für alle Tragschrauber gleich. Das mit 'einer Verschiebung aus der Mitte welches eine Gegenkraft herstellt' habe ich leider nicht ganz verstanden.

    Warum haben große Tragschrauber einen eingebauten Konuswinkel? Rein mechanische Gründe.
    Stell Dir einen Rotor mit einem Schlagelenk an der Stelle vor, wo Du Deine Blätter befestigst. Der Auftrieb hebt das Rotorblatt außerhalb des Gelenkes an, das Gewicht des Tragschraubers zieht am Gelenk nach unten. Wenn es jetzt nicht die Fliehkraft gäbe, die versucht die Rotorblätter nach außen und somit flach zu ziehen, würde sich der Rotor einfach nach oben einklappen. Das Dumme ist, daß, um einen wirklich flachen Rotor zu bekommen, die Fliehkraft unendlich groß werden müßte, und da macht die Physik nicht mehr mit.

    Wir müssen uns also daran gewöhnen, daß sich bei jedem Rotor mit Schlaggelenk und bei jedem Betriebszustand dieses Rotors ein unerwünschter, aber unvermeidbarer Kegelwinkel einstellt, der sich aus dem Gleichgewicht der Kräfte und Drehmomente von Tragschraubergewicht, Auftrieb und Fliehkraft ergibt.

    Was passiert bei einem Wippkopf mit gerader Wippe, wie im Modellbau üblich? Heb' mal Deinen Tragschrauber in der Mitte der Rotorblätter an! Jetzt übernimmt das doch etwas elastische Rotorblatt die Aufgabe des Schlaggelenks, indem es sich verbiegt. Dabei muß die starre Wippe das Drehmoment vertragen, daß die Rotorblätter an ihrer Aufhängung in die Wippe einleiten. Das ist im Modellbau kein Problem, die Materialien, die wir ganz natürlich für die Wippe benutzen, halten das gut aus.

    Bei den großen Tragis sieht das anders aus. Hier müßte eine gerade Wippe so stabil gebaut werden, daß sie einfach zu schwer würde. Also behilft man sich mit einem Trick. Man berechnet den Kegelwinkel, der sich bei Verwendung eines Schlaggelenkes im Reiseflug ergibt, und konstruiert den dann in die Wippe ein. Im Reiseflug braucht die Wippe jetzt nur noch die Fliehkräfte der Rotorblätter aufzunehmen. In den anderen Flugzuständen kommt dann noch das Drehmoment durch einen vom Reiseflug abweichenden Kegelwinkel dazu, daß aber viel kleiner ist, als es bei einer geraden Wippe der Fall wäre. Das ist die - hoffentlich einfache - Erklärung dafür, warum die großen Tragschrauber einen in der Wippe eingebauten Kegelwinkel haben.

    Jochen
    Like it!

  9. #54
    User
    Registriert seit
    28.05.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    178
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Jochen

    Danke für deine schnelle Antwort.

    Harald
    Like it!

  10. #55
    User
    Registriert seit
    28.05.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    178
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Endlich ein Flug mit guter Landung

    Hallo Jochen
    und alle anderen Tragschrauberinfizierten



    Der große Tragi von mir hat endlich mal ein Stück geflogen mit guter Landung wenn auch nur ca. 100 mtr; wenn auch nur geradeaus in die nächste Wiese;
    aber Crashfrei.

    Ich hatte ja immer Probleme bei den ersten Startversuchen das der Tragi extrem über das vorlaufende Blatt nach rechts wegdrehte.; und es so zu mehreren Crashes kam.

    Ich habe vor diesem Startversuch den Kopf um ca: 1,5 Grad nach links getrimmt sowie einen Gas -Roll Mischer aktiviert von 0 auf max 1 Grad linear steigend linksausschlag bei voll Gas.
    Ferner wurde der Rotormast um 10 cm erhöht, sowie das Höhenleitwerk um ca: 4,5 cm erhöht und mehr in den Luftstrom der Luftschraube gesetzt.


    Mit diesen Änderungen ging es am vergangen Sonntag bei idealem Wetter und Wind an den Start.
    Der Tragi hatte immer noch das Bedürfnis leicht nach rechts über das vorlaufende Blatt wegzudrehen; was aber durch gegensteuern korregiert werden konnte.

    Jetzt wird der Trimmwinkel nach links auf ca: 2 Grad erhöht. Die ganze Trimmerei hat aber zur Folge ; das sich die Ausschlagwinkel für max Ausschlag nach rechts und links verschieben und so nicht mehr gleich groß sind. Sowie die Servostellung durch die starke Trimmung extem unschön
    aus der Mitte steht.
    Deswegen habe ich einen Einstellkeil mit 2Grad gefertig der zwischen Kopf und der oberer Anlenkbrücke sitzt. ( siehe Bild )
    Jetzt steht der Kopf 2 Grad nach links und die Ausschläge für rechts und links sind gleich Groß sowie die Servohebel stehen parralell bei Mittelstellung.
    Der Gas Rollmischer beibt so Aktiv wie er wahr. Er ist jetzt in seiner Intensietät aber über einen Zweistufenschalter während des Fluges umschaltbar.

    So werde ich versuchen den ersten Rundflug zu bewältigen.


    Gruß Harald

    Hier der Link zum Video

    http://www.myvideo.de/watch/7817406
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  11. #56
    User Avatar von tuxian
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Waidhofen/Thaya
    Beiträge
    1.337
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für dein Update, schön dass es Fortschritte gibt!

    Das Video klappt bei mir nicht, könntest du das eventuell auf youtube hochladen?
    Sender: MZ-32 Land: Sebart Avanti S mit FT220, Black Horse Viperjet mit K70G, Sebart PC-12 XL, Black Horse L-39 Wasser: Icon A5 1,8m, PH Canadair
    Like it!

  12. #57
    User †
    Registriert seit
    05.08.2008
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    30
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Harald,

    das hört sich doch ganz gut an. Ich denke von nun an geht's bergauf.

    Jochen
    Like it!

  13. #58
    User
    Registriert seit
    28.05.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    178
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Video Link

    Hallo tuxian

    hier der Link zum Video auf you tube

    http://www.youtube.com/watch?v=TDF6eJ1lODs


    Harald
    Like it!

  14. #59
    User Avatar von tuxian
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Waidhofen/Thaya
    Beiträge
    1.337
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke sehr.

    Schön zu sehen wie du Fortschritte machst!
    Bald fliegt er sicher wunderbar!
    Sender: MZ-32 Land: Sebart Avanti S mit FT220, Black Horse Viperjet mit K70G, Sebart PC-12 XL, Black Horse L-39 Wasser: Icon A5 1,8m, PH Canadair
    Like it!

  15. #60
    User
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Katsdorf/O.Ö.
    Beiträge
    39
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Leute,
    ich verfolge den Beitrag der Tragschrauberflieger schon einige Zeit
    echt toll das es noch echte Tüftler gibt unter den Modellbaukollegen, die Rotorköpfe die ihr da gebaut habt sehen ja sehr gut aus.
    Ich habe auch schon viele Stunden in den Tragschrauberbau investiert und hatte heute
    Dank einiger guter Tips eines Modellflugkollegen endlich mal ein Erfolgserlebniss.
    Habe heute zwei super Flüge absolviert ohne das etwas zu Bruch gegangen ist,
    und das heißt was...
    Mein Modell:
    Rotorkreis: 210cm, 6700Gramm, Antrieb: Elektro 6s, Länge: 115cm, Höhe: 70cm,

    mfg, Ernst
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •