Anzeige Anzeige
  flight-composites.com
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Finish für Balsa-Modell;

  1. #1
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zwettl
    Beiträge
    114
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Finish für Balsa-Modell;

    n'Abend zusammen...

    Bei mir kommt demnächst ein Klassiker aufs Baubrett: Multiplex Panda! Da ich aber zur Generation "Schaumwaffel" gehöre habe ich keine Erfahrung mit dem Finish von Holzmodellen die nicht bespannt werden.

    Wie soll ich den Flieger lackieren? Mit was? Porenfüller & dann Spraydosenlack??

    Womit gebt ihr euren Retro-Holzfliegern Farbe?
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Moers
    Beiträge
    739
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    kommt ganz drauf an, was man als Ergebnis erhalten möchte. Porenfüller ist meistens eine gute Idee. Einfach damit das Holz später nicht so viel Farbe der Lack aufnimmt. Ruhig mehrfach mit Porenfüller behandeln. Dann je nach Geschmack z.B. Holzlasur (da bleibt die Maserung sichtbar) oder Lack auftragen. Das geht natürlich per Airbrush sehr gut. Man kann aber auch mit kleinen Schaumstoffrollen arbeiten. Bei Lasuren geht auch super ein Pinsel.

    Alternativ kann man auch beizen. Dann ERST beizen (wasserlösliche Beize aus dem Baumarkt), DANN erst Porenfüller drüber. Anschließend Klarlack zur Oberflächenversiegelung. Problem beim Beizen: Jeder Kleberrest sorgt dafür, dass das Holz die Farbe an dieser Stelle schlecht annimmt. Schlamperei beim Bau wird damit sofort sichbar. Auch gespachtelte Flächen zeichnen sich beim Beizen deutlich ab.

    Viele Balsarümpfe wurden früher auch mit Bespannpapier beklebt und dann erst farblich behandelt. Das gibt zusätzliche Stabilität. Auch hier ist eine Vorarbeit mit Porenfüller gut.

    Statt Modellbau-Porenfüller kann man übrigens auch z.B. Clou Schnellschleifgrund auf Nitrobasis nehmen.

    Ciao, Udo
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von hastf1b
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    Monheim am Rhein
    Beiträge
    4.891
    Daumen erhalten
    276
    Daumen vergeben
    384
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo, es eignet sich sehr gut "Einlassgrund" aus dem Baumarkt ist auch Porenfüller nur billiger. Zum auftragen einen Bausch aus Küchenkrepp oder einen Streifen Teppichboden nehmen danach entsorgen so entfällt das auswaschen der Pinsel. Von Farbe würde ich abraten da der Panda ja nicht allzu groß ist und dann unnötig schwer wird. Zwei bis dreimal den klaren Einlassgrund auftragen mit jeweiligem Zwichenschliff. Achtung vor dem nächsten Auftrag "entstauben". Nach einigen Wochen bekommt das Modell die typische Patina der Antikmodelle. (In der Bauanleitung gibt es doch bestimmt auch Angaben zur Oberflächenbehandlung)

    Gruß Heinz

    So sieht das dann aus.

    Name:  BILD0168.JPG
Hits: 1415
Größe:  103,6 KB
    F1B ist OK
    Suche einen Baukasten vom Wakefield Modell TILKA.
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zwettl
    Beiträge
    114
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von hastf1b Beitrag anzeigen
    (In der Bauanleitung gibt es doch bestimmt auch Angaben zur Oberflächenbehandlung)
    Vielen Dank! In der Bauanleitung steht man soll "Spannlack" verwenden - habe aber keine Ahnung was das ist -> möglicherweise eine andere Bezeichnung für Porenfüller...
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von hastf1b
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    Monheim am Rhein
    Beiträge
    4.891
    Daumen erhalten
    276
    Daumen vergeben
    384
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Auf keinen Fall Spannlack verwenden der kann dünnere Balsalamellen gehörig verziehen.

    Gruß Heinz
    F1B ist OK
    Suche einen Baukasten vom Wakefield Modell TILKA.
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zwettl
    Beiträge
    114
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    gut zu wissen!!! keine ahnung, warum die anleitung das vorsieht? ich werde mir den "porenfüller" aus dem Baumarkt besorgen - auf die Farbe werde ich verzichten, ggf. gibts ein paar Zierstreifen mir Oracover oder Lack....
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von hastf1b
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    Monheim am Rhein
    Beiträge
    4.891
    Daumen erhalten
    276
    Daumen vergeben
    384
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Noch ein Tip, wenn du mit einem Begriff nicht viel anfangen kannst wie z.Beisp. "Spannlack" dann gib das Wort mal oben in die Suche ein du wirst staunen was dort alles nachzulesen ist.

    Gruß Heinz
    F1B ist OK
    Suche einen Baukasten vom Wakefield Modell TILKA.
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.039
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe mal einen Eigenbau mit Jedelsky-Tragfläche komplett mit Zaponlack eingestrichen. Es waren mehrere Anstriche nötig, aber dann war das Ergebnis sehr zufriedenstellend! Es sieht farblich so ähnlich aus wie auf dem Bild von Heinz.

    Inwiefern dieser Zaponlack Wasserresistent ist (oder eben nicht), dazu kann ich nicht viel sagen. Aber ich bin mit dem Modell auch oft in nassem Gras gelandet und habe dann aber die Wassertropfen immer zügig mit einem Taschentuch abgewischt. Auf jeden Fall ist der Flieger jetzt schon locker 5 Jahre alt, war lange im Dauerbetrieb (mehrmals die Woche) und ich habe nie einen Wasserschaden, bzw. Verzug entdeckt.

    Von daher kann ich Zaponlack eigentlich schon empfehlen, zumal es schön aussieht und zu so einem Modell perfekt passt und seinen Charakter unterstreicht.


    mfg jochen
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von hastf1b
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    Monheim am Rhein
    Beiträge
    4.891
    Daumen erhalten
    276
    Daumen vergeben
    384
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Von daher kann ich Zaponlack eigentlich schon empfehlen
    Ist schon richtig, nur Einlassgrund ist, aus dem Bauch heraus, nur halb so teuer wie Zaponlack.

    Gruß Heinz
    F1B ist OK
    Suche einen Baukasten vom Wakefield Modell TILKA.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. kleiner balsa E-Segler, 1.5m und Ruderscharniere
    Von welkin im Forum Segelflug
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 12:48
  2. ME 109 GFK / CKF / Balsa
    Von jan.cologne im Forum Motorflug
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2007, 18:00
  3. Segler-Rippenfläche mit 0,8mm Balsa beplanken
    Von Anfänger im Forum Segelflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.01.2007, 19:53
  4. Verzogenes Seitenruder aus Balsa
    Von Sick Duck im Forum Holz, Metall & sonstige Werkstoffe
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 17:18
  5. Finish von Styro/ Balsa Flächen
    Von Michael Greven im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.02.2006, 09:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •