Anzeige Anzeige
www.ostflieger.de  
Seite 22 von 122 ErsteErste ... 12131415161718192021222324252627282930313272 ... LetzteLetzte
Ergebnis 316 bis 330 von 1819

Thema: Just Friendly - ein 3,03 m spannendes Holzmodell: Baubericht

  1. #316
    User
    Registriert seit
    21.01.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    463
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bespannung

    Hallo Zusammen,

    Bezüglich der Bespannung bin ich der Meinung, daß es auf den Geschmack und die Möglichkeiten des Einzelnen ankommt.
    Ich kann aus platztechnischen Gründen nicht mit Spannlack arbeiten - ich baue meine Flieger in der Wohnung im Arbeitszimmer - Nitro oder sonsiger Gestank ist ein absolutes No-Go. Bleibt also nur geruchsfreies Arbeiten übrig, sprich Bügelfolie.

    Meinen lila-Launebär Elektro-Friendly habe ich mit Oracover bespannt - lila transparent, weiß und schwarz,
    Nach einem Jahr ist die Folie in sehr gutem Zustand und zeigt die normalen Gebrauchsspuren. Mußte noch nicht nachgebügelt werden.

    Meinen Antik Segler Friendly habe ich mit Oratex Antik bespannt.
    Nach ca. einem halben Jahr zeigt sich die Bespannung in Bestform und mußte auch noch nicht nachgebügelt werden.

    Zu beachten ist jedoch daß Oratex wesentlich schwerer als Oracover ist. Mein Elektro-Friendly wiegt 1840 g während mein Antiksegler-Friendly satte 1980 g wiegt.
    Das Mehrgewicht trägt der Friendly aber ganz locker. Der Unterschied zu Jan´s federleicht-Friendly (mit Koverall bespannt - ca 1750 g ?) ist m.E nur im direkten Vergleichsflug feststellbar.

    Einiger werden sagen : "Leicht fliegt leicht" dem stimme ich vom Prinzip her auch zu, nur solle sich ein Flieger auch gegen den Wind durchsetzen können.
    Hier stößt "leicht" auch leicht an Grenzen.

    Bin mal gespannt, wie die neuen Friendlies aussehen werden - alle Bausätze sehen gleich aus und die fertigen Modelle sind völlig unterschiedlich.
    Schön, daß wir alle Individualisten sind.

    Viele Grüße aus FFB
    Hanns
    Like it!

  2. #317
    User
    Registriert seit
    05.03.2005
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beiträge
    116
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Juup,

    vor ein wenig mehr Gewicht habe ich keine angst
    ....wer analog misst, wird nie digital sein....
    www.cnc-flugmodellbau.de
    Like it!

  3. #318
    User
    Registriert seit
    23.12.2006
    Ort
    -
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Friendly Freunde
    Hallo Hanns:
    Bezug auf das Gesamtgewicht gebe ich Dir recht.Das mit dem Geruch bei der
    Verarbeitung von Koverall ging bei mir noch Inordnung, aber wie sieht das bei
    Koverall bei einer eventuelen Reparatur aus. Ich könnte mir vorstellen das
    Zeug bekommt man nicht so-oneweiters von der Fläche runter da bleibt doch
    bestimmt einiges an Holz dranhängen oder liege ich da falsch? Was mich bei
    der Folie interesieren würde ist die Fläche, oder gerade bei den Querruder ist
    das Gerüst verdrehsteif genug nach dem bepannen?

    Gruß Horst
    Like it!

  4. #319
    User
    Registriert seit
    13.01.2005
    Beiträge
    862
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Servus ihr Bastler

    Also von allen Friendlys bei unserem Treffen war meiner der Verwindungssteifeste und der Leichteste. Das Koverall bekommst du problemlos wieder runter. Einfach Pinsel mit Nitroverdünnung und dann tupfen. Die Verdünnung löst den Spannlack wieder an. Kannst du quasi beliebig oft ankleben und wieder lösen.

    MfG Jan
    Like it!

  5. #320
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    393
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Schleppkupplung

    Hallo Greetz

    Leider kann ich dir da keine Hilfe sein da ich den Friendly mit elektrischer Thermik gebaut habe. Bin nur Techniker genug um zu sehen dass das eventuell Probleme bereiten kann.

    Nimm einfach ein kleines Brettchen Sperrholt 1mm her und leime dort zwei Klötzchen Kiefer drauf so dass das Servo dort eingesetzt werden kann über Kopf und die Schrauben dann von oben durch das Servo in das Holz gehen.
    Servoarm nur einseitig nach innen in den Flieger. Nun das Brettchen samt Servo in der Schnautze so tief wie möglich einfach an die Seitenwand kleben. Schau erst wo es sitzen muss damit Du noch nachträglich an die Schrauben kommst.

    Ich habe diese Lösung bei einem Motorflugzeug eigesetzt bei dem das Bugrad über ein doppelt gebogenen Bowdenzug angelenkt werden sollte. Das ist Mist und daher habe ich genau so, wie beschreiben, das Servo an die Seite geklebt mit einem direkten Draht an das Bugrad. Nun konnte ich das Bugrad auch getrennt zum Seitenruder einstellen. Viel bessere Lösung.

    Eine zweite Führung der Stange kann auch ganz leicht mit einem Messing oder ALU block geschehen der in etwas Entfernung zur Kupplung genau in der Flucht eingeklebt wird. Es muss ein weicheres Material als die Stange sein da es sonst fressen könnte. Was bei ähnlich harten Teilen leicht passieren kann. Messing wäre ideal aber Alu geht genau so. mit 2,2mm (Wenn der Draht 2mm hat) durchbohren und dann auf beiden Seiten noch mit 2,5 oder 3mm anbohren damit das Lager selber schön klein bleibt. Ein wenig Fett und passt.

    Gruß Chr...

    Name:  Servoeinbau.jpg
Hits: 2967
Größe:  27,2 KB
    Like it!

  6. #321
    User
    Registriert seit
    05.03.2005
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beiträge
    116
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    klasse, das werde ich probieren
    und dann stelle ich Bilder rein..
    ....wer analog misst, wird nie digital sein....
    www.cnc-flugmodellbau.de
    Like it!

  7. #322
    User
    Registriert seit
    21.01.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    463
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Horst, hallo Gemeinde,

    meine beiden Friendlies neigen zum Flattern - aber nur wenn man sie ganz schnell machen will.
    Das liegt zum Einen an der Bügelfolie - besonders das Oratex bleibt auch nach dem Bügeln doch ziemlich "flexibel", zum Anderen liegt es an der Konstruktion der Querruder die aus 2 x 1,5 mm Balsa bestehen.

    Abhilfe kann hier ein Kohlefaserstreifen (1 x 5 mm) in der Endleiste schaffen (hat ein Kumpel so gemacht) oder die Querruder vor dem Einbau zu beglasen, so mit Glasfasermatte und Parkettlack (oder Harz).

    Eine Bespannung mit Koverall ist hier sicher verwindungssteifer, wenn gut gemacht.

    Noch ein Vorteil von Oratex ist seine Reißfestigkeit. Nach einem Absturz braucht man keine Teile suchen da die Bespannung gleich als Mülltüte dient.
    Ist mit bei einem Anderen Modell passiert.

    Wer aber einen Hotliner möchte ist beim Just Friendly sowieso ganz falsch.
    Am meisten Spaß macht es mit dem Friendly in der Thermik Höhe zu "erarbeiten" - und dafür ist er gemacht.
    Mit dem Friendly lerne ich täglich etwas mehr über die Thermikfliegerei, z.B. Kreisen nur mit Seitenruder und mit dem Querruder gleichzeitig dagegen stützen um möglichst flach zu kreisen, etc, etc. (Geht bis zur Sichtgrenze - aus rechtlichen Gründen schätze ich diese mal auf 200 Meter - ganz schön hoch für einen 3-Meter Segler, gell? )

    Viele Grüße aus FFB
    Hanns
    Like it!

  8. #323
    User
    Registriert seit
    05.12.2011
    Ort
    Merenschwand
    Beiträge
    806
    Blog-Einträge
    7
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Schweiz

    Hallo,
    Ich weiss nicht wie viele Schweizer sich schon hier rumtummeln, aber ich werde heute meinen JF-Bausatz abholen!
    Klasse Thread, freue mich schon auf den Bau.
    (War auch schon in Inning im Urlaub und habe bayerische Wurzeln in Mauerstetten u. Germaringen...)
    Like it!

  9. #324
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    393
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Schweiz

    Hallo Wobisch,
    jetzt wird der Friendly international, freut mich zu hören (lesen)
    Am Sonntag war ich unterwegs um den total verstellten Vario wieder zu prüfen (vorwand zum Fliegen)
    Geschlossene Wolkendecke aber nach einer 3/4 Stunde in der Luft mit leider dauerndem Tiefton (Sinken) ist es auf einmal ein wenig losgegangen. Und siehe da über 10 Minuten habe ich sogar wieder Höhe getankt. Nicht viel aber es ging nach oben.
    Fazit:
    Der Friendly findet sogar bei geschlossener Wolkendecke Aufwinde und kann sie umsetzen

    Nach über einer Stunde waren meine Finger dann richtig kanlt und ich hate keine Lust mehr.

    Herzlichen Gruß überall hin

    Euer Christian...
    Like it!

  10. #325
    User
    Registriert seit
    05.12.2011
    Ort
    Merenschwand
    Beiträge
    806
    Blog-Einträge
    7
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Videos

    Wo sind eigentlich all die Videos von Euren JF? Finde auf youtube bloss einen Video?
    Like it!

  11. #326
    User
    Registriert seit
    05.12.2011
    Ort
    Merenschwand
    Beiträge
    806
    Blog-Einträge
    7
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Konfiguration Antrieb

    Welche Antriebs-Komponenten habt Ihr zum Polytec 480-27S /4,4:1 verbaut? Ich meine Akku, Regler, Spinner und Propeller? Habe leider keine Ahnung wieviel Strom mit dem riesen Propeller fliesst.
    Danke für die Hilfe.
    Like it!

  12. #327
    User
    Registriert seit
    05.12.2011
    Ort
    Merenschwand
    Beiträge
    806
    Blog-Einträge
    7
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Folie

    Nächste Frage für ein erfolgreiches Projekt: Bleibt eine durchsichtige Oracover Folie eigentlich lichtecht? Wird die mit der Zeit gelb oder gar matt?
    Like it!

  13. #328
    User
    Registriert seit
    10.10.2011
    Ort
    Haarlem/Niederlande
    Beiträge
    7
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Wobisch Beitrag anzeigen
    Welche Antriebs-Komponenten habt Ihr zum Polytec 480-27S /4,4:1 verbaut? Ich meine Akku, Regler, Spinner und Propeller? Habe leider keine Ahnung wieviel Strom mit dem riesen Propeller fliesst.
    Danke für die Hilfe.
    Hallo Wobisch,

    Die Antriebs-Komponenten meiner Just Friendly (noch nicht ganz fertig) : Lipo MPX Eco 3/1 3000 mAh, MPX regler BL-40 S-BEC, Simprop Spinner classic 30 mm und Aeronaut 16 x 8 prop. Genau wie Herr Schuster empfehlt.

    Diese Kombination soll zwischen 27 bis 32 Ah verbrauchen.

    Durchsichtige Oracover ist meiner Meinung lichtecht. Hab einige ziemlich alte Segler (8 Jahre) met Ora Light bespannt. Sehen alle noch sehr gut aus.

    MfrG, Jan-Hein
    Like it!

  14. #329
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    393
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Sir Friendly der 29.

    Hallo,

    Ich habe den Friendly komplett mit Oracover transparent bespannt. Ist nun seit einem halben Jahr drauf ==> bisher keine Änderung zum Anfang.

    Auch ich habe genau die Konfiguration wie Jo vorschlägt im JF ist dieses Setup richtig gut. Der Vogel springt fast aus der Hand wenn der Propp zieht und laufen muss nicht sein. Geht sofort in den Himmel. 45° und mehr, aber ich habe das Gefühl bei dem Winkel ist der beste Kompromiss gefunden für guten und schnellen Höhengewinn. (Meine Messungen liegen bei über 400m/Minute. Bei 30 Sekunden eben über 200 Meter.

    Als Akku habe ich einen SLS mit 3700 3S drin hat 305 Gramm Gewicht und das war knapp. Es ist nicht die Kapa die wichtig ist sondern das Gewicht des Akkus. 320-350 Gramm dürfen es schon sein. Die hohe Kapa ist dann nur noch angenehm.
    1 Akku und ein Tag das sind die Zutaten für einen schönen Flug. Der zweite Akku war nur aus Angst dabei und wurde nicht angefasst.

    Regler habe ich einen Hype 45 Amp den kann ich mit meinen Prog Karten gut bedienen.

    Anfangs hatte ich noch bedenken da der Motor über 100€ kostet. Aber in nachhinein war es genau der richtige Motor. Strom in Spitzen 30-32 Amp aber das reduziert sich sehr schnell auf ca 28 Amp gemessen mit Stromsensor und UniLog

    Gruß Christian...
    Like it!

  15. #330
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    393
    Daumen erhalten
    40
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Sir Friendly der 29.

    Übrigens kurzes Review

    Habe den Friendly mit Vario und einem kleinen Zusatzgewicht vorne nochmal gewogen

    1948 Gramm so far

    Also immer noch unter 2 kg

    Gruß Chr...
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. DER Sekundenkleber für ein Holzmodell
    Von StratosF3J im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 13.01.2015, 12:48

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •