Anzeige Anzeige
  pp-rc Modellbau
Seite 44 von 120 ErsteErste ... 34353637383940414243444546474849505152535494 ... LetzteLetzte
Ergebnis 646 bis 660 von 1789

Thema: Just Friendly - ein 3,03 m spannendes Holzmodell: Baubericht

  1. #646
    User Avatar von andre67
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Zürisee
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    .. nachdem das Nest wieder entfernt worden lassen ist, gehts mit der Kleberei los.. the same Game

    .. und natürlich schaut Entilein stets interessiert mit zu



    ..und zur Beplankerei: das ist nun in "Quer" wieder prächtig gelungen. Aber, ein Brett ist statt 20-30g nun 60g ..das fühlt sich für mich wie Blei an und frage mich gerade, ob ich nur oben Sperrholz verwenden soll... des Gewichtes wegen


    Gruss
    André
    Like it!

  2. #647
    User Avatar von andre67
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Zürisee
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin,

    ..und wieder etwas weiter bin ich beim kleben der letzten Rippen angekommen. Anfangs gehts zügig, und mit jeder Rippe die dazukommt, dauerts länger. Macht echt Spass die Rippen mit den "Kämmen" aufzukleben

    Und damit Entilein auch was vom Tag hat, darf sie heut etwas mit Ubootbötchen planschen, sie strahlt vor Freude




    Gruss
    André
    Like it!

  3. #648
    User
    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    338
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Hinweis Neuer kleiner Friendly . . .

    Hallo zusammen,

    wußtet Ihr schon, dass der Friendly einen kleinen Bruder bekommen hat?

    Name:  Friendlito.jpg
Hits: 1545
Größe:  84,4 KB

    Fliegt in der RES 2 Meter Klasse und heißt Friendlito. Er hat natürlich Ähnlichkeit
    mit seinem großen Bruder, aber schaut mal genau auf das Leitwerk, das ist ganz
    anders gebaut . . .

    Herzliche Fliegergrüße - Peter
    Like it!

  4. #649
    User Avatar von andre67
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Zürisee
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    @ Peter... also ich selber weiss datt schon ne Weile und liebäugle ..die Handschrift passt mir

    Bei mir sind nun alle Rippen feste dran und dürfen unter Zwang wieder etwas entspannen. Und schwupp noch ne Kontrolle der Passgenauigkeit der Nasenleiste : ..vom feinsten, grader wie grade .. und weil dem so ist, überlege ich grad, etwas von Jo's Bauanleitung abzuweichen und als nächster Schritt, anstatt die beiden Holme, nun bereits die Nasenleiste anzukleben.. denn damit wäre wohl gewährleistet, dass die Nase grade bleibt und auch die Rippen im Holm korrekt und verzugsfreigeklebt sind.

    Gäbs da irgendwelche Einwände?


    Auch zu sehen, dass ich die Gewichte hier nach unten entsprechen anpassen musste. Und vor Entilein das Aluprofil zu meiner Orientierung.



    Gruss
    André
    Like it!

  5. #650
    User Avatar von andre67
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Zürisee
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ..und so wurde die Nasenleiste verklebt. Praktisch : unter Zwang ran, guggen, und nochmals guggen.. und wieder guggen.. bis die Erkenntis reift, dass es nix weiter zu guggen gibt. So kann ich zu Entilein behaupten, ich war da 2h dran ..und kann mich anderem widmen



    Und für alle Bilderfetischisten, wozu ich mich selber auch zähle, hier wieder n Bild... ich gugg ja auch gerne bei anderen mit, nehmen und geben..oder?




    Gruss von das André
    Like it!

  6. #651
    User
    Registriert seit
    18.07.2011
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    462
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    33
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Nackter Friendly 115

    Soo, was länge währt und so...
    Der Rohbau ist fertig, ich hab gestern die letzten Verstärkungen im Flügel angebracht und die beiden Servobrettchen auf meine Hitec Servos angepasst. Jetzt muss ich noch die Querruder raustrennen. Gibt es dazu irgend welche Tipps? Die inneren Stege sind ja kein Problem, da kann man ja fast nichts kaputt machen aber bei dem Steg zum Innenflügel sollte man halt nicht zu weit sägen sonst wird ja die äußerste Rippe vom Innenflügel zerstört.

    André: Für deinen Bilderfetisch hab ich erst dann was wenn das Bügeln fertig ist.
    Like it!

  7. #652
    User Avatar von andre67
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Zürisee
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    @ Matthias , is schon ok

    Ich sehe was du meinst. Ich werde da wohl n feines Laubsägeblatt nehmen.. und wenn ich etwas in die andere Rippe reinschnippel, nicht so wichtig, weil ich eh jede Kante und Ecke mit 0,4mm Sperrholz verstärke. Also mache ich auch Sperrholzdreiecke an die QR und am Flügel, hält so auch etwas besser dem Bügeleisen Stand.

    Gruss und frohes bespannen.. und gutes Gelingen, bin gespannt wie Dein freundlicher fertig aussieht.

    André bei dem's grad etwas ruhiger ist, andere Verpflichtungen
    Like it!

  8. #653
    User
    Registriert seit
    18.07.2011
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    462
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    33
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Designtechnisch werde ich auf bewährtes setzten:
    Eine Mischung aus Cream und Ferrirot. Das sieht an meinem Climaxx schon gut aus und wird hier sicher nicht schlechter werden.
    Like it!

  9. #654
    User Avatar von andre67
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Zürisee
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    vom Stau befreit gehts weiter mit dem ankleben des Zwischenholmes.. dann der obere Holm sowie der Abschlussholm zum Querruder hin.
    Kleben, warten, staunen.. weiter nix spannendes Dann hat auch der "Montage-Kamm" seinen Dienst vorzüglich geleistet und darf in Rente



    Gruss
    André
    Like it!

  10. #655
    User Avatar von andre67
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Zürisee
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    gueten morgen miteinander,

    nach etwas kleben und vorallem unter Zwang trocknen, konnte ich heute morgen das ganze beguggen. Alles grade und wunderbar.

    Bei den Holmen bin ich sehr grosszügig mit leimen, hinterher wird jede Fuge nochmals abgedeckt um die Verbindungsfläche zu erhöhen. Als das ganze noch nicht ganz trocken war, wars beim lösen und anguggen noch extrem nach oben verzogen, bin fast etwas erschrocken... aber ich wusste, dass der Grund durch Leimfeuchtigkeit aufgequollenes Holz ist. Also wieder schön hinlegen, beschweren und austrocknen lassen. Und schwupp, waren sie heute Morgen Bockgerade.. und haben schon eine enorme Festigkeit

    Gehts nun weiter mit der einseitigen Sperrholzwurzelverkastung, ankleben der unteren Nasenbeplankung.. und dann muss ich erst wieder mal lesen, was der Jo gschrieben hat wie's weitergeht




    Gruss
    André
    Like it!

  11. #656
    User Avatar von andre67
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Zürisee
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    wieder an der Glasplatte angelangt, bin ich zwischenzeitlich am verkleben der unteren Beplankung. Diese hab ich mit Sekundenkleber in 2 Schritten geklebt; bis Mitte, dann die Buchenleiste, dann der Rest der Rippen. Wenn alles trocken ist, werden die Fugen wieder mit Weissleim aufgefüllt.

    Das Aluprofil mit den Zwingen, welche schief gesetzt sind (dafür halten), wird die Nase erneut 100% grade formen, freude herrscht, datt kommt wunderbar




    Gruss
    ANdré
    Like it!

  12. #657
    User Avatar von andre67
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Zürisee
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ..das sieht nach viel Leim aus.. ises ansich ja auch, aber es ist relativ dünner Leim, d.h. verliert er einiges an Volumen. Gewichtsmässig ist es kaum messbar.. aber, so erhoff ich mir, trägt es minimal zur Stabilität bei.
    Falls nun noch Spannungen sein sollten, macht der Leim diese durch seine Feuchtigkeit etwas weicher, geschmeidiger, entspannt.. und trocknet entspannt und verzugsfrei. Aber, er muss über Nacht austrocknen können ..Zwangspause



    Gruss
    André
    Like it!

  13. #658
    User Avatar von andre67
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Zürisee
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    guten morgen,

    die Teile sind nun trocken und widerum bockgerade.

    Hier wieder auf dem Brett, klebe ich als nächstes den Querruderholm den ich mit den Nadeln an seine Position zurückziehe und positioniere. Dann etwas Sekundenkleber und fertisch.

    Als nächstes steht die obere Beplankung an sowie das Fertigstellen der Querruder. Da bin ich schon gespannt




    Gruss André
    Like it!

  14. #659
    User Avatar von andre67
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Zürisee
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    wieder etwas weiter wird hier grad das Querruder-Oberbeplankungsmaterial überprüft;passt

    ...aber zuerst folgt die obere Nasenbeplankung..



    Gruss André
    Like it!

  15. #660
    User Avatar von andre67
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Zürisee
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Guten morgen,

    ufff.... ..wieder etwas weiter, ist nun auch die Nasenoperation gelungen, Sir Just Friendly entwickelt sich. Diesmal noch besser wie beim Innenflügel. Mann lernt dazu und holt das vergessene wieder rauf... und so bin ich wieder bei den Telefonbüchern als Plankereien-Presse angelangt. Damit funzt das gleichmässige anpressen wunderbar. Wenn ich könnt, würd ich die Innenflügel wieder deplankieren und neu ebenfalls mit Telefonbüchern( oder FMT's)Plankieren Naja, die nächste Baustelle steht fest und kommt garantiert

    Die Nase nun Beplankt, entpickelt und rasiert damit die davor liegende Balsa-Nasenleiste ran kann. Dann gehts an die QR und die Ohren.




    Gruss
    André
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. DER Sekundenkleber für ein Holzmodell
    Von StratosF3J im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 13.01.2015, 12:48

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •