Hallo zusammen,

an anderer Stelle wurde bereits die Regeländerung in der Wettbewerbsklasse F3J angesprochen. Die für die Taktik entscheidenden Punkte scheinen mir diese beiden zu sein.

Zitat Zitat von flying_men Beitrag anzeigen
In F3J wird es ab nächstem Jahr folgende Änderungen geben.

1. Streicher erst ab dem 8. Durchgang (das bedeutet für einen normalen Wettbewerb quasi die Vollwertung) -Antragsteller Deutschland
...
3. Die max. Anzahl von z.Z. 2 Starts wird freigegeben. Es sind beliebig viele Starts möglich – Antragsteller Tschechien
...
Diese neuen Regeln werden ab 2011 gültig und damit erstmals im nächsten Jahr angewendet.
Was bedeutet das für die Taktik im Wettbewerb? Ich könnte mir vorstellen, dass mit geringerem (Absauf-)Risiko als bisher geflogen wird; denn wer einen Durchgang verpatzt, könnte sich bereits weit hinten in der Ergebnisliste wiederfinden, auch wenn die restlichen Durchgänge gut waren.

Wird die Freigabe der Startanzahl dazu führen, dass mehr als zwei Seile ausgelegt werden? Wäre ein dritter Start überhaupt sinnvoll, wenn man bei zwei Starts keine Thermik gefunden hat? Vielleicht ja eher im 15 Minuten dauernden Flyoff, wenn bei schlechter Thermik fast nichts geht.

Wie ist eure Einschätzung?

Gruß
Gerald