Anzeige Anzeige
www.graupner.de   plettenberg-motoren.com
Seite 7 von 18 ErsteErste 1234567891011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 264

Thema: Baubericht: Der Kleine Baron aus FMT11/2010

  1. #91
    User
    Registriert seit
    10.11.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    25
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Doofe Frage: Kann man evtl. auch einfach 3 Cremedosen kaufen und spart sich so das laminieren?
    Ich habe mir 3 TR 35-30C 1100KV Brushless Outrunner (Eq AXi 2808) besorgt, dazu 3 2200 mAH Akkus 3S/11,1 Volt, 25C und 3 Mystery 30A BEC Brushless Speed Controller (Blue Series) und hoffe, dass das passt. Den Prop habe ich noch nicht besorgt, da bin ich mir einfach unsicher...
    Wäre schön, wenn einer von den Profis da mal was zu sagen könnte, bzw. einen Tipp gibt, welche Latte dazu passt.
    Habe mich dazu entschieden erstmal 2 von den Baronen für Weihnachten fertigzubauen, meinen kann ich dann in Ruhe fertigstellen, vielleicht schaff ich das dann noch, wird aber knapp.

    Thanks, Whiskey
    Like it!

  2. #92
    User
    Registriert seit
    13.06.2009
    Ort
    Lebach
    Beiträge
    171
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Unglücklich Problem mit Höhenruderansteuerung

    Heute wollte ich noch schnell das Höhenruder anschließen.
    Leider war das nicht möglich, da der Anschluß zu weit hinten sitzt.
    Name:  Höhenruderansteuerung1.jpg
Hits: 1946
Größe:  97,1 KB

    Name:  Höhenruderansteuerung2.jpg
Hits: 1952
Größe:  105,9 KB


    Also Bowdenzugrohr wieder komplett ausbauen, wozu die Folie an der Seite wieder entfernt werden mußte.
    Name:  Höhenruderansteuerung3.jpg
Hits: 1933
Größe:  108,2 KB

    Name:  Höhenruderansteuerung4.jpg
Hits: 1941
Größe:  104,0 KB

    Jetzt läßt es sich anlenken. Aber unnötige Arbeit wenn man es von Anfang an weiter nach vorne setzt. Sch...ade
    Dazu gibt der Plan aber keinen Hinweis, wo die Anlenkungen sitzen muß man selbst herrausfinden.
    Also Aufpassen!!!!

    Name:  Höhenruderansteuerung5.jpg
Hits: 1945
Größe:  105,7 KB

    Jetzt Schaden wieder so gut es geht beheben.
    Alte Austrittsbohrung wieder verschließen, neue Folie aufbringen.
    Gruß Bernd
    Berndkunz2000
    Like it!

  3. #93
    User
    Registriert seit
    28.11.2010
    Ort
    Selm
    Beiträge
    47
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Whiskey
    Die leere Cremedose ist doch ganz schön schwer. Würde ich nicht machen. Habe übrigens den gleichen Motor. Sollte gut unter die Haube passen.
    Heute habe ich mal eine Motorhaube laminiert. ca. 5 gramm Harz und etwas Glasmatte. Ich denke nach dem Ausformen so ca. 7gramm Gesamtgewicht. Kann ich aber morgen genau sagen.
    Versuche dann mal ein Bild einzustellen.

    Gruß Juergen
    Like it!

  4. #94
    User
    Registriert seit
    10.11.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    25
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke, bin gespannt!

    Gruß, Whiskey

    P.S.: Habe heute mal Höhenleitwerk, Seitenleitwerk und die Ruder bespannt, auch mit Oracover, ich fand das total easy...
    Like it!

  5. #95
    User
    Registriert seit
    28.11.2010
    Ort
    Selm
    Beiträge
    47
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    So, hier mal ein Bild wie die Motorhaube werden soll. Leider dachte ich, daß eine Lage Glasmatte reicht. Leider zu dünn. Also die nächsten mit min. zwei Lagen. Wenn man die Niveadose direkt unterhalb des Gewindes abschneidet, entspricht die Höhe der auf dem Bauplan. Als Befestigung könnte man in den Motorspant drei Buchenholzdübel schrauben, und die Motorhaube von vorn verschrauben. Alternativ gehen auch drei Stückchen Alurohr.

    Gruß Juergen

    PS. Mit zwei Lagen Matte werde ich wohl auf 10-12 gramm kommen. Zur Zeit habe ich knapp 7 gramm geschafft.
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  6. #96
    User
    Registriert seit
    13.06.2009
    Ort
    Lebach
    Beiträge
    171
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jürgen
    Super, die Haube sieht gut aus.
    Ist das von innen laminiert oder außen auf die Dose?
    Habe noch keine passende Form. Bin mir nicht sicher ob ich eine Positiv- oder Negativform machen soll.

    Hätte da noch eine Frage zum Regler im Hintergrund.
    Ich habe den gleichen seit gestern.
    Muß/Kann man was an dem Einstellen?
    Lipoabschaltung?
    Habe leider keine Anleitung gefunden.
    Gruß Bernd
    Berndkunz2000
    Like it!

  7. #97
    User
    Registriert seit
    28.11.2010
    Ort
    Selm
    Beiträge
    47
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernd,

    ist einfach innen in die Dose reinlaminiert. Habe gerade die nächste laminiert, diesmal mit mehreren Lagen. Sieht auch schon stabiler aus. Aber das sehen wir morgen nach dem ausformen.

    Zum Regler: Das ist der 35/40 A SS Regler vom Chinamann.Habe mal im Netz gesucht. Man kann ein paar kleinigkeiten programmieren. Ist aber nicht notwendig, da die Grundeinstellung für kleine Motormodelle bestens geeignet ist. Habe den Motor und Regler auch schon mit Prop und Fernsteuerung getestet. Funktioniert einwandfrei.

    Gruß Jürgen
    Like it!

  8. #98
    User
    Registriert seit
    28.11.2010
    Ort
    Selm
    Beiträge
    47
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hier mal zwei Bilder von den aktuellen Hauben. Die mit der Kohlefaserverstärkung war die erste zu dünn geratene. Habe ich einfach noch mal von innen verstärkt und als Testobjekt verwendet. So wie die andere werden jetzt alle.

    Gruß Juergen
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  9. #99
    User
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Schönberg
    Beiträge
    46
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Frage EWD

    Hallo,

    mein Baron ist im Rohbau soweit fertig bis auf den Rumpfdeckel und die Tragflächenbefestigung.
    Gestern habe ich die Fläche am Rumpf aufgelegt und die EWD gemessen. Ich war schon erstaunt als ich knapp 4 Grad abgelesen habe.
    Am Bauplan habe ich das gleiche nachgemessen. Ich bin der Meinung, daß das ein bisschen viel ist.
    Der Plan hat ja ein paar Fehler, da bin ich mir jetzt nicht mehr sicher ob das stimmt.
    Was meint Ihr dazu?

    Gruß
    Hartmut
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  10. #100
    Moderator
    Flugmodellbau allgemein
    Elektroflug
    F 5 B
    Wasserflug
    Avatar von Andreas Maier
    Registriert seit
    12.07.2002
    Ort
    Wiesloch
    Beiträge
    14.926
    Daumen erhalten
    334
    Daumen vergeben
    582
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von kanalracer Beitrag anzeigen
    Hier mal zwei Bilder von den aktuellen Hauben. Die mit der Kohlefaserverstärkung war die erste zu dünn geratene. Habe ich einfach noch mal von innen verstärkt und als Testobjekt verwendet. So wie die andere werden jetzt alle.

    Gruß Juergen

    warum montierst du den Motor nicht andersrum direkt an die Haube ?


    Gruß
    Andreas
    Like it!

  11. #101
    User
    Registriert seit
    28.11.2010
    Ort
    Selm
    Beiträge
    47
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Habe gestern die Rumpfseitenteile gebaut und anschließend mal übereinander gelegt. Dabei mußte ich leider feststellen, das im Heckbereich ca. 2mm Differenz zu verzeichnen waren. Wenn man dann mal auf dem Plan die Maße nimmt, wird man feststellen das im vorderen Beriech von R6 diese 2 mm auch im Plan vorhanden sind.

    Den nächsten Rumpf werde ich also nicht mehr auf dem Plan bauen. Dann wird´s auch gerade.

    Gruß Jürgen
    Like it!

  12. #102
    User
    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    176
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja Ja, das war bei mir genauso, und beim Höhenleitwerk und verschiedenen Spanten ist das auch der Fall, langsam glaube ich der Plan diente nur zur anregung aber nicht als direkter Bauplan.

    Gruß Gerd
    Like it!

  13. #103
    User
    Registriert seit
    23.10.2007
    Ort
    Wo sich das Schwungrad der Erde dreht
    Beiträge
    172
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also, ich will jetzt hier nicht den Schlauberger geben, aber ich lese die FMT mehr oder weniger regelmäßig seit 30 Jahren.
    Da habe ich gelernt, mit welchen Kriterien man eine lohnende Planbeilage von einem Schnellschuss unterscheiden kann:

    Der Plan hat starke Mängel und der Nachbau bringt Probleme, wenn Folgendes zutrifft:

    1. Der Artikel zum Plan strotzt vor gesundem Selbstbewusstsein und legt mehr Wert auf eingestreute Stammtischplänkeleien und mittelwitziges Erlebnisgebrabbel als auf Sachinfos.

    2. Die Baubeschreibung geizt nur dann nicht mit Infos, wenn es um Platitüden geht ("Plan mit Folie schützen"). Fotos zeigen nur einfachste Ansichten, etwa die vier simplen Teile eines Seitenleitwerks aus Vollbalsa oder die sechsmillionste Draufsicht auf ein Ruder in Stäbchenbauweise. Darstellungen, die Aufschluss über die grundlegende Konstruktionslogik oder kritische Verbindungsstellen von Komponenten geben, sind Platzverschwendung und müssen fehlen.

    3. Die Flugeigenschaften müssen immer mit "viel besser als erwartet" beschrieben werden. Oder noch besser: Wer DIESE Kiste nicht in die Luft kriegt, ist eben doof. Oder am allerbesten: "Kunstflug ... ohne Probleme ... bloß ziemlich viel Arbeit, alles einigermaßen auszusteuern."

    4. Den Plan "malt" man am besten, indem man sich in der Bastelkiste seines jüngsten Kindes bedient. Als Stift ist ein besenartig ausgefranster Dickmaler sehr gut geeignet, als Schriftschablone nimmt man die, die kostenlos dem letzten Bussi-Bär-Heft beigelegt war.

    Die Planbeschriftung dann möglichst so gestalten, dass die Buchstaben lustig auf und ab tanzen. Wörter müssen nicht vollständig sein.
    Kurvenlineale sind erstens was für Mädchen und zweitens zu teuer (fast 2 Euro), darauf verzichtet man. Stattdessen nimmt man einen Stahldraht oder einen PVC-Streifen und lässt einen Kumpel die beiden Enden halten. Oh,
    abgerutscht? Kein Probleeeem, dann wird eben mit der Hand nachgestrichelt. Radius zu eng? Hat mal jemand ein Cent-Stück?

    Spanten und so Zeugs, die in der Zeichnung nicht bemaßt sind, krakelt man dermaßen lässig, dass garantiert keiner auch nur den Hauch einer Ahnung abgreifen kann.

    Gestrichelte, punktierte und durchgezogene Linien verwendet man so, dass der Plan ein möglichst unübersichtliches Gesamtbild abgibt. Regeln dafür gibt es nicht. Wenn der Stift irgendwie trocken wird, dann strichelt man halt zur Abwechslung ein bisschen. Unsichtbare Linien sollte man aber auf jeden Fall durchziehen, das steigert die Bewunderung des Lesers, denn der hält sich natürlich sofort für blöd.

    Alle diese Merkmale treffen auf den Baron-Plan natürlich überhaupt gaaaaaaar nicht zu.
    Like it!

  14. #104
    User
    Registriert seit
    10.11.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    25
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also, sooo schlimm find ich den Plan auch nicht.
    Ist halt eine Eigenkonstruktion, die eigentlich nur von und für die 3 Freunde geplant und zu Papier gebracht wurde, also von vornherein keine komerziellen Absichten hatte. Insofern sind die Fehler und Ungenauigkeiten zwar ärgerlich, aber zu verschmerzen.
    Ich finde nur, dass die FMT jemanden abstellen sollte, um ein Testmodell nach Plan zu bauen, bevor man das als Bauplanbeilage in die FMT übernimmt.
    Außerdem sollte immer eine Teileliste vorhanden sein, dann spart man sich die ewige Fahrerei zum nächsten Modellbauladen, weil man wieder mal nicht das passende Kleinteil da hat (und bei den paar Euro oft die Versandkosten online nicht lohnen.....)
    Mein erster Baron ist fast fertig, krumm und schief , hat aber Charakter und das Bauen mach sauviel Spaß!
    Die nächsten beiden werden dann besser
    Wenn die Kiste dann auch noch einigermaßen fliegt bin ich glücklich. Wer´s perfekt haben möchte, kauft sich eben einen GFK/CFK Hotliner, der fliegt zwar super, hat aber keinen Charakter!
    Und außerdem gibt´s ja den Bernd, der uns durch seinen tollen Baubericht (der hoffentlich bald mal weiter geht),vor den gröbsten Schnitzern bewahrt!

    Und nächstes Jahr machen wir dann ein Barontreffen

    LG, Whiskey
    Like it!

  15. #105
    User
    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    176
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Und nächstes Jahr machen wir dann ein Barontreffen, ja super Idee und dann krönen wir die krummste Gurke die dann auch noch kunstflugtauglich ist, und das sogar ganz ohne Steuerbefehle.

    Gruß Gerd
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Baubericht: Kleine PAF Catalina
    Von Gast_14961 im Forum Wasserflug
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 19:20
  2. Baubericht kleine PC 21 von HT in Depron
    Von hahnenmoosfreak im Forum Slow- und Parkflyer
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 15:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •