Anzeige Anzeige
www.composite-point.de   cnc-modellbau.net
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Epoxi Harz

  1. #1
    User
    Registriert seit
    15.04.2002
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    773

    Beitrag

    Hi Sebastian,

    das klingt nach sog. "5-Minuten-Epoxy".....

    Die Frage, die man sich stellt, ist nat. automatisch, was Du damit kleben willst.

    5 Minuten Verarbeitungszeit und hart nach 2-3 Stunden klingt zwar verführerisch, ist aber oft auch nicht das Gelbe vom Ei.

    Weiterhin könnte es nat. sein, dass Du garkein 5-Min-Epoxy hast, sondern ein anderes Harz, welches eben KEIN 1:1-Mischungsverhältnis hat.

    Ich persönlich habe noch kein 5-Min-Epoxy gehabt, welches trotz 1:1-Anmischung nicht hart wurde (toi toi toi). Ich habe entweder das 5-Minuten-Epoxid von Bacuplast (Epoxydharze->Klebeharze) oder, mein Favorit in letzter Zeit, das "richtige" Laminierharz L285 samt Härter H500 von EMC-Vega , welches 15 Minuten Verarbeitungszeit hat und nach ca. 6h hart ist. Garantiert, und wirklich hart (im vergleichsweise recht elastisch bleibenden 5-Min-Epoxy). Und wenn Du mal was "richtiges" laminieren willst, kaufst Du Dir einfach den passenden Härter (also L285, L286, L287)und fertig.

    Es gibt sicher Situationen, bei denen bei manchen eine Klebenharz-Klebung (also relativ elastisch bleibend) besser hält als eine mit Laminierharz. Aber es gibt sicher auch ähnliche Situationen, in denen dann wiederrum bei anderen die Laminierharz-Variante besser hielt.

    Meine persönliche Meinung ist eben, bei wichtigen Verklebungen (wie z.B. Motorspant) nehm ich immer das "gute" Harz

    Allerdings würd ich ansonsten ein kleines, leichtes Modell auch eher mit 5-Min-Epoxy kleben.

    Hoffe geholfen haben zu können

    *EDIT* Da fällt mir noch ein, wie hast Du die Komponenten denn abgemessen ?
    Mit der Küchenwaage klappt das nicht ! Wenn da 5g steht, könnten es sowohl 4g als auch 6g sein! Das sind (wenn ich mich nicht irre ) 20% Abweichung von dem dringend einzuhaltenden Mischungsverhältnis!!
    Bei kleinen Mengen geht das am besten mit zwei Spritzen, eine 10ml-Spritze kostet 20Cent in der Apotheke. Die eine benutzt Du ausschließlich für das Harz, die andere auschließlich für den Härter. Aber auch hier wieder Achtung : bei einem Mischungsverhältnis von 1:1 ist es egal, ob man nach Gewicht oder nach Volumen misst.
    Bei einem anderen Verhältnis ist es wichtig, zwischen Volumen und Gewicht zu unterscheiden, das steht auch immer auf den Harz/Härter-Behältnissen drauf. Also : mit Spritzen misst Du nach Volumen Z.B. ist das Mischungsverhältnis bei einem Harz 100:40 Gewichtsanteile, nach Volumen aber 100:38 Volumenanteile!. Klingt zwar nach wenig, ist aber entscheident !

    [ 18. Juli 2004, 10:07: Beitrag editiert von: AJ ]
    Bis denn
    Andreas
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    29.08.2003
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    590

    Böse

    Servus

    Jetzt regt mich das Billig Harz so richtig auf.... laut Anleitung hat es 5 Minuten Verarbeitungszeit und dann nach 2 - 3 Stunden soll es ausgehärtet sein.

    Allerdings dauert es sehr lange bis das Harz einigermasen trocknet. Endgültig aushärten tut es nicht wirklich obwohl ich immer sehr genau 1:1 anrühre und gut vermische.

    Darum bin ich nun auf der Suche nach einen GUTEN 2 Komponenten Harz

    Wer kann mir da etwas gutes empfehlen? Ist da vielleicht ein R&G Harz besser als ein Harz von Jamara oder einen anderen Noname-Hersteller?

    Ich war eigentlich immer der Meinung das die Harze immer von der gleichen Firma sind und nur jeder seinen eigenen Aufkleber drauf macht.... ist aber woll nicht so

    Ich glaube ich hatte mal ein Harz von Robbe das auch wirklich super war aber da bin ich mir nicht mehr so sicher.
    Und ewig probieren und testen will ich nicht mehr

    (Ihr könnt mir da doch sicher helfen oder )

    MFG Sebastian
    Like it!

  3. #3

    Beitrag

    Die besten Erfahrungen bei 5 und 30 Minuten Klebe-Epoxy habe ich mit ZAP (US-Fabrikat) gemacht.
    Auch kleinste Mengen werden fest UND hart
    Leider nicht ganz billig, aber aus genanntem Grund - Preiswert

    Kriegt man auch hier bei diversen Händlern und Modellbauherstellern.

    bye
    Alexander

    [ 18. Juli 2004, 13:31: Beitrag editiert von: adet ]
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Herford / Bünde
    Beiträge
    1.236

    Beitrag

    Hi,
    Epoxy kauft man doch nicht bei Firmen wie Robbe und Jamara. Da geht es doch nur, bei einem sogen. "durchlaufenden Posten" darum, dass möglichst viel Geld hängen bleibt. Die angebotenen Mengen sind eh viel zu klein und meisst auch lange gelagert, oftmals im Laden.
    Die Lösung von AJ ist ganz gut, denn bei z.B.: EMV-vega bekommst Du luftfahrtzugelassenes Harz mit verschiednen Härtern(6h,12h und 24h).
    der Anwendungsfall ist natürlich sehr wichtig. Ich denke aber, echtes 5min Poxy braucht man nicht wirklich, es sei denn man will in 5min unbedingt fliegen.
    Also nicht verzagen, einfach ein gutes Produkt versuchen; dazu gibt es auch vom Hersteller oftmals festigkeitswerte in verschiedenen Laminaten.
    Gruß
    Matzito
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    19.04.2002
    Ort
    Near MUC
    Beiträge
    92

    Beitrag

    Hi,

    ich habe den 5min Epoxy vom Blauen Klaus. Fest wird das Zeug bei mir eigentlich immer, ausser ich habe mal beim Mischen extrem geschlampt. Der 5min Epoxy wird halt nicht richtig hart, sondern bleibt etwas elastisch. Wenn der richtig hart werden soll, dann mische ich immer Microballons dazu.

    Den 5min Epoxy verwende ich aber nur für kleine Reperaturen oder zum Vorhäften von Teilen die dann mit 24h Harz richtig festgemacht werden.

    Gruss
    Chris
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    29.08.2003
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    590

    Zwinkern

    Servus

    hab mir jetzt wieder ein Robbe 5 Minuten Epoxi gekauft

    Klebt wie Hölle und ist na 10 Minuten voll belastbar

    Und das steht nicht nur auf der Verpackung sondern das ist auch realität

    Beim aushärten wird das Epoxi richtig heiß

    MFG Sebastian
    Like it!

  7. #7

    Lächeln

    Hallo Sebastian,

    das mit dem Epoxy kenne ich ganz gut. Lange suchen und dann ist es meistens doch nicht so wie man sich das vorstellt. Die 5 Minuten Epoxis habe ich mittlerweile alle weggeworfen und nehme nur einen Epoxykleber. Der ist zwar relativ teuer aber hat die höchsten festigkeitswerte, ist Stoßfest, nicht tropfend und nach der Mischung Harz und Härter weiss bzw cremefarben. Die Verarbeitungszeit liegt je nach Raumtemperatur zwischen 20 bis 40 Minuten.

    Geliefert wird der Kleber in einer 50 ml doppelkartusche, bei der Harz und Härter voneinander getrennt sind.
    Mittels einer kleinen Pistole kann man dann das Harz ausdrücken. Durch eine Mischdüse werden dann die 2 Komponenten miteinander vermengt und immer das richtige Mischverhältnis garantiert.
    Auch die Dosierung in kleinsten Mengen ist damit kein Problem. Ach ja, das Zeug heißt Aeropoxi und ist von BVM. Die kleben damit alle ihre Jets und hochwertigen Flieger.



    Falls Du mehr Infos haben möchtest oder eine Bezugsquelle suchen solltest, dann mail einfach.

    Gruß Jörg

    [ 14. August 2004, 23:29: Beitrag editiert von: Jörg Schneider ]
    Irren ist menschlich; sprach der Hahn und stieg von der Ente
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    29.08.2003
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    590

    Beitrag

    Danke für die Info Jörg

    Hört sich gut an dieses Zeugs

    Aber ich war mehr auf der suche nach einen schnellen Epoxi mit welchen man aufm Platz schnell mal was reparieren kann ohne großen Aufwand und langen Wartezeiten.

    Für die Werkstatt ist dein Vorschlag woll wirklich die bessere Wahl.

    MFG Sebastian
    Like it!

  9. #9

    Beitrag

    Hallo Sebastian,

    da fällt mir ein, daß die Fa. UHU noch Harze hat
    in verschiedenen Geschwindigkeiten die man im Baumarkt kaufen kann. UHU Endfest (grün) UHU schnellfest (blau) und UHU sofortfest (rot). Die Harze sind in Tuben gepackt und werden 1:1 gemischt. Die Verarbeitungszeit des roten Hartzes liegt so bei 2 Minuten. Danach geht nix mehr. Allerdings kann so ein Harz natürlich nicht die gleichen Festigkeitswerte aufweisen wie die Langzeitharze.
    Gruß Jörg
    Irren ist menschlich; sprach der Hahn und stieg von der Ente
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    28.08.2002
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.536

    Beitrag

    Allerdings kann so ein Harz natürlich nicht die gleichen Festigkeitswerte aufweisen wie die Langzeitharze.
    Ähm, warum nicht?
    Like it!

  11. #11

    Beitrag

    Hallo Steffen,

    die Epoxiharze mit den kurzen Härtern sind meistens in der Reaktionstemperatur viel höher als die mit langsamen Härtern. Durch die höhere
    Temperatur kommt es aber meistens zu einer Versprödung des Materials welches dann auch die
    schwachstelle bildet und daher sind sie halt auch nicht so belastbar wie die langsam aushärtenden Epoxidharze.
    Gruß Jörg
    Irren ist menschlich; sprach der Hahn und stieg von der Ente
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    28.08.2002
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.536

    Beitrag

    Hi Jörg,

    Naja, degenerieren des Harzes durch selbstverbrennung schliessen wir einfach mal aus

    Prinzipiell gibt es keinen Grund, warum kurze Harze schlechter sein sollten.

    Dass 5-Minutenharze typischerweise viskoelastische Eigenschaften bieten ist ja nicht ein Grundfeature der kurzen Topfzeit.

    Ciao, Steffen
    Like it!

  13. #13

    Beitrag

    Hi Steffen,

    sorry aber veilleicht kam das von mir nicht so richtig rüber. Ich wollte die 5 Minuten Epoxis nicht schlecht machen - denn sie sind es ja auch nicht. Leider bin ich kein Chemiker der Dir das so genau erklären kann, aber langsam aushärtende Harze haben nun mal höhre Festigkeitswerte.
    Habe eben nochmal mit einem Hersteller darüber gesprochen und der bestätigte mir eben genau dies.
    Ich mache mich aber hier mal so richtig schlau und werde dann nochmals darüber berichten.

    Gruß Jörg
    Irren ist menschlich; sprach der Hahn und stieg von der Ente
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    28.08.2002
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.536

    Beitrag

    Hi Jörg,

    Ich geb ja zu, dass die Frage provokant war

    aber langsam aushärtende Harze haben nun mal höhre Festigkeitswerte.
    Das stimmt nämlich nicht als Grundsatz.

    Schnellere Harze werden nur üblicherweise eben mit höherer Burchdehnung oder gar viskoelastisch eingestellt.

    Daraus ergibt sich aber nicht zwangsläufig eine höhere Festigkeit der langsamen Harze, wenngleich die üblicherweise verwendeten Harze eben diesen Eindruck machen.

    Ciao, Steffen
    Like it!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Neues Harz in alte Flasche füllen ?
    Von Tobi Schwf im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.08.2012, 18:35
  2. Super GAU - Harz härtet nicht aus
    Von JogDive im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 19:57
  3. Harz mit Talkuum oder Thixo?
    Von Action-Heinz im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2009, 21:39
  4. Harz mit Pigmente vermischen?
    Von StratosF3J im Forum Folie, Lack, Dekor
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2007, 13:10
  5. Harz genau mischen, wie?
    Von Hoschi im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.03.2003, 08:46

Lesezeichen

Forenrechte

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein