Anzeige Anzeige
www.fantastic-jets.com   www.zeller-modellbau.com
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 68

Thema: Jepe Mirage, Impellerfrage

  1. #31
    User
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    1.133
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bücher unter die Flächen und dann auf den Rumpf gestiegen. Hat gehalten (aber schon die ersten Falten auf der Oberseite). Erst beim Wippen gaben die Flächen nach...
    Like it!

  2. #32
    User
    Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    90
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    macht es Sinn nach dem beglasen mit Harz eine Schicht PU aufzutragen also Porenfüller und eine Art Vorgrundierung? (Danach 2K Grund + 2K Lack)
    Das war mein Plan für die nächste Mirage aber ich lasse mich gerne etwas besserem belehren.

    Deniz
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    04.10.2008
    Ort
    EDOC
    Beiträge
    434
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Meiner Meinung und meiner Erfahrung nach reicht das Auftragen von zwei Schichten Grundierung mit Zwischenschliff aus. Danach ist die Oberfläche glatt. Alternativ kann man eine Schicht aus Talkum/Wasser/Weissleim auftragen und schleifen, das ist hier sehr gut beschrieben: http://www.rc-network.de/forum/showt...obuster-machen

    Anbei noch das Foto von der Laminierung mit einer 49’er Matte. Die lässt sich sehr gut auch in die Panel Lines laminieren. Ich werde bei meiner FastFoam F-22 auf das Spachteln der Lines verzichten, damit die Details der Oberfläche soweit wie möglich erhalten bleibt.

    Gruß Stefan
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    21.06.2010
    Ort
    Sandhausen
    Beiträge
    204
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Nordic Wings

    Danke fürs Bild...

    Also das heißt für mich im Klartext, ich werde die Mirage nur an den ganz tiefen Panel Linse und Flügelübergängen spachteln! Sie komplett mit 120er Papier schleifen!?
    Komplett 49er Matten drauf! 1- evtl. 2 x Grundieren! und Fertig?

    Warum hast du bei deiner F22 das Seitenleitwerk gespachtelt?

    Dank Dir

    Grüße
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    04.10.2008
    Ort
    EDOC
    Beiträge
    434
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich gehe folgendermassen vor:

    Oberfläche als erstes mit Alkohol reinigen, zwecks eventueller Rückstände von Trennmittel. Dann spachtel ich eventuell vorhandene Dellen mit dem Epoxidmix und schleife die bündig. Vor dem Beglasen bekommt die Oberfläche einen 400'er Naßschliff. Dann gehts mit 49'er Matte und Harz/Härter L (alternativ HT2, ist dünnflüssiger) ans beglasen. Nach Trocknung kommt die erste Schicht Grundierung, dann ein Zwischenschliff mit 400'er trocken, dann die zweite Schicht Grundierung. Danach sind eventuelle Poren im GFK zu und ich habe eine recht glatte Oberfläche. Kleiner Tipp dazu noch, keine PU haltige Grundierung verwenden, die lässt sich nur bescheiden schleifen.

    Ich denke mal, jeder hat halt so seine Methode, für mich hat sich die hier genannte bewährt. Für machen scheint der Aufwand den ich betreibe zu gross zu sein, aber die Maschine ist es mir wert.

    Wegen den SR, dass waren die von der originalen FlyFly (die mit dem Acetonbad). die hatten dermassen Krater drin, da musste ich spachteln. Und ich hatte mich da noch an JePe seine Anleitung gehalten (Panel Lines spachteln).

    Bei der FastFoam F-22 habe ich die Erfahrungen, welche ich bei der originalen FlyFly sammeln konnte (GFK hält schlecht auf Leichtspachtel und ähnliches), einfliessen lassen und auch eine Menge vorher getestet. Ich denke, das Ergebnis ist nicht allzu schlecht. Und wenn ich schon eine Detailreiche Oberfläche habe, dann möchte ich davon auch was sehen.

    Vielleicht könnte sich ja der eine oder andere FastFoam Pilot hier mit anschliessen und seine Erfahrungen/Tipps & Tricks posten!

    Gruss Stefan
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    21.06.2010
    Ort
    Sandhausen
    Beiträge
    204
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Dank für die Tip´s

    Dann werde ich auch so vorgehen!

    Bestellt habe ich mir diesen Epoxy:
    http://jepe.org/shop/product_info.ph...5e378a6d636d7f
    ist der von dir genannte HT2!
    Aber über das Mischungsverhältniss muß ich mir noch klar werden!?

    Grüße
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    04.10.2008
    Ort
    EDOC
    Beiträge
    434
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Keine Ursache, gerne geschehen.

    Das HT2 brauchst Du nicht verdünnen (das ist dünn genug), das Mischungsverhältnis steht auf den Flaschen.

    Wenn weitere Fragen sind - schau mal in Deine PN's

    Gruß Stefan
    Like it!

  8. #38
    User
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Linz
    Beiträge
    85
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi

    wenn ihr fragen habt schaut unter den foren fastfoarm von jepe nach da habt ihr 22 seiten dipps und tricks und fertige modelle mit bildern

    mfg heli
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Linz
    Beiträge
    85
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi

    wenn ihr fragen habt schaut unter den foren fast foams von jepe nach da habt ihr 22 seiten dipps und tricks und fertige modelle mit bildern

    mfg heli[
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    15.02.2005
    Ort
    Flugplatz grüne Heide
    Beiträge
    964
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    meine ist fast fertig, Finish mit Leichtspachtel von Jepe, 25 er Gewebe und PU Finish von Jepe. Anschliesend lackieren im Arctic Aggressor Design. Strom im Stand gemessen, 6S 5000 er, 75 Amp.

    Gruss Tom
    Like it!

  11. #41
    User
    Registriert seit
    04.10.2008
    Ort
    EDOC
    Beiträge
    434
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Tom,
    wo bleiben die Fotos???

    Gruss Stefan
    Like it!

  12. #42
    User
    Registriert seit
    15.02.2005
    Ort
    Flugplatz grüne Heide
    Beiträge
    964
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Fotos reiche ich nach

    gruss Tom
    Like it!

  13. #43
    User
    Registriert seit
    18.06.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    405
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi tom,

    Überprüfe doch nochmal das Timing bei deinem Motor!

    75A bei 6s ist sehr viel. Sollten gut 10A weniger sein.
    Wenn das noch dazu der Original Jepe Antrieb ist kommt mir das sehr hoch vor.

    Gruß

    Manfred
    Like it!

  14. #44
    User
    Registriert seit
    15.02.2005
    Ort
    Flugplatz grüne Heide
    Beiträge
    964
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    27
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ok, werde ich prüfen, danke

    Gruss Tom
    Like it!

  15. #45
    User
    Registriert seit
    05.05.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    1.401
    Daumen erhalten
    58
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Ich wäre sehr an Werten bezüglich der Temparatur des neuen aktuellen "schwarzen" Motors welcher im 6S nun verbaut wird interessiert.

    Meiner zieht anfangs kurz 68,dann gleichbleibend ca. 63-64 A an durchschnittlichen 6S,also in dem Bereich wo er liegen sollte.Timing ist bislang runter auf 6 Grad beim YGE 120.


    Ich habe jetzt nach nur 35 Sekunden Vollgas im Keller bei momentan 18 Grad da unten schon erschreckende 58 Grad am Gehäuse gehabt.Die Kühlung beim Impeller ist im Flug nicht wirklich besser als im Stand wie wir alle wissen,also ist das auch auf den Flug zu übertragen.

    Im Sommer mit sagen wir mal 25-30 Grad Außentemparatur und möglichen Flugzeiten von 5-7 Minuten ist der Motor defintiv am Rande des gesunden und wird locker in Bereiche von 65-70 Grad vorstoßen,wenn das überhaupt reicht.

    Ab 60 Grad wirds für solche Chinaklingeln schon kritisch was die Magnete angeht,und viele schmeißen kurz darüber schon ihr Harz weg.

    Mein Motor läuft zwar nicht so rund wie die anderen von JEPE und der Schub ist weit von dem entfernt was JEPE verspricht (2,8-2,9 Kg bei 68A an 6S hatte er mir geschrieben),aber da die Ampere stimmen ist er technisch denke ich eigentlich ok.

    Hohe Temparaturen durch schlechten Lauf oder Reibung würden sich sofort im Strom niederschlagen.

    Ich befürchte fast,das alle so heiß werden und es im Sommer vielleicht eng wird.........

    Der 6S Mega 22/30/2 F welchen ich in einer F-16 verbaut hatte,wurde bei gleicher Belastung über ca. eine halbe Minute und deutlich mehr Schub gerade mal knapp über 30 Grad warm...


    Wenn jemand den neuen schwarzen verbaut hat bitte einmal messen wenn das möglich ist.



    Gruß Jörg
    Like it!

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. JePe's Fast-Foam Mirage - BAUBERICHT
    Von hans5-6 im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 807
    Letzter Beitrag: 09.12.2018, 20:25
  2. jepe a-10
    Von fisprofi im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 19:38
  3. Jepe F16 mit neuem Jepe Spiderfan 3W (8S)
    Von Rodebaron51 im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.06.2006, 09:31
  4. Robbe Mirage VS Christoph Mirage ;o)
    Von Frostfalke im Forum Elektroflug
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.06.2004, 19:23

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •