Anzeige 
Seite 8 von 20 ErsteErste 123456789101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 291

Thema: BF 109 Epo aus China!!

  1. #106
    User
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Kleinenbroich
    Beiträge
    689
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bin den Flieger bereits 10x geflogen.
    Abkühlzeit zwischen Mehrfachflügen war ca 30 min.
    Bisher keine Verschleisserscheinungen.
    Der "Luftkasten" unten am Rumpf muss aber verstärkt werden, sonst machen
    die Bauchlandungen ihm schwer zu schaffen.

    Gruss
    Ollymann
    Like it!

  2. #107
    User Avatar von Daniel Lux
    Registriert seit
    23.09.2003
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    8.279
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gut zu wissen, hatte mir schon sowas gedacht, aber wegen Faulheit auf die lange Bank geschoben.
    Gruß Daniel
    1.NC WW2 Aircombat
    Aircombat Squadron: "Flying Eels"
    smile....I'm on your six!
    Like it!

  3. #108
    User Avatar von Daniel Lux
    Registriert seit
    23.09.2003
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    8.279
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mich hat der fehlende Mitnehmer gewurmt, also gesucht...gesucht...gesucht und was gefunden, Prop montiert und ....äh was ist das denn...völlig schwergängige Welle...... Also alles raus, das muß ja nen Grund haben, jupp die Maden der Welle waren nicht richtig angezogen, also alle wieder so wie es sein sollte und Strom drauf gegeben, ja surrt, dann fängt er an zu eiern und würgt ab...hm... hab ich wohl mal wieder die Montagsmaschine erwischt. Weg mit Schaden und nen HD 2835 mit 1050kv rausgesucht, der passt natürlich nicht auf den vorhandenen Motorträger und ist nach hinten hin 5mm zu lang. Platte muß auch raus, Fräser angesetzt und mit viel Wiederstand gerechnet, war aber nicht so, das Ding ist hohl, Wandstärke ca. 0,7mm und der Kunststoff schmiert wie Sau auf dem Fräser. Hat dann ein wenig gedauert bis ich alle da raus hat was mich störrte. Jetzt kommt da ein Träger wie bei meiner Zero oder Reppu rein, also Frontspant am Modell verschraubt.
    Der im Bausatz vorhanden Motor hat mit seiner Halteplatte ein Gewicht von 54g, der neue von mir hat dann 74g und es kommen noch ca. 25g für den neuen Halter dazu. Neu Akkus wollte ich mir nicht kaufen, aber es passen auch sämtliche Akkus mit 3s von 2,2 Ah bis 3 Ah, nur werde ich ihr dafür den Boden zum Flügel hin weg schnibbeln. Alles in allem werde ich wohl 100 bis 150g schwerer sein als eure, aber das ist mir lieber als mit so einer Fahrradklingel zu fliegen, wenn den einer haben will, ich packe den in meine Akkubox wenn ich nach Melle komm.
    Jetzt zeichne ich mir noch fix den neuen Träger und seine Konterplatten, damit ich ihn Morgen fräsen kann, denn Samstag will ich den Erstflug waagen.
    Gruß Daniel
    1.NC WW2 Aircombat
    Aircombat Squadron: "Flying Eels"
    smile....I'm on your six!
    Like it!

  4. #109
    User
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Kleinenbroich
    Beiträge
    689
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bilder sehen will!
    Gruss
    Ollymann
    Like it!

  5. #110
    User Avatar von Daniel Lux
    Registriert seit
    23.09.2003
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    8.279
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hier schon mal ein Screenshot der Teile......
    Name:  HK-ME109.jpg
Hits: 702
Größe:  77,8 KB
    die linken beiden werden aus 3mm Pappel, Motorspant aus 1,6mm GFK-Platine. Verschraubt wird am Motor mit M3 Senkkopf, Lochkreise 16mm und 19mm. Spannt wird mit M2x8 in das Pappel mit eingesetzten M2 Einschlagmuttern verschraubt. Der außen Liegende Lochkreis hat 3mm Löcher um da Schaschlikstäbe als Anker im Styro zu verwenden, dann knittert Erfahrungs gemäß die Nase nicht so bei einem Klatsch und ein verstecktes lösen des Spantes geht auch nicht mehr so leicht. Material und Bearbeitungskosten liegen bei ca. 4 Euro, Löwenanteil daran haben die M2 Einschlagmuttern.
    Gruß Daniel
    1.NC WW2 Aircombat
    Aircombat Squadron: "Flying Eels"
    smile....I'm on your six!
    Like it!

  6. #111
    User Avatar von Daniel Lux
    Registriert seit
    23.09.2003
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    8.279
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    So hier dann mal in Natura.
    Name:  100_1867.JPG
Hits: 681
Größe:  186,7 KB
    Hier dann mal die frischen Frästeile...hab sie mal gleich vorsorglich mehrfach gefräst
    Name:  100_1866.JPG
Hits: 727
Größe:  148,9 KB
    montiert mit den schon angesprochenen Schalikstäben als Styroanker.
    Name:  100_1871.JPG
Hits: 685
Größe:  171,2 KB
    Mit montiertem und Test gelaufenem Motor, macht gut Wind.
    Name:  100_1869.JPG
Hits: 685
Größe:  154,0 KB
    Der erwähnte Freischnitt für nen dickeren Akku mit einm 0,4mm GFK Boden, die graue Fläche habe ich noch nachträglich ausgefräst, da kommen jetzt meine Servokabel in den Rumpf, der Flügel hat nen entsprechenden Kabelkanal bekommen.
    Name:  100_1870.JPG
Hits: 695
Größe:  153,3 KB
    Tja und so locker kann man da jetzt auch was größeres einsetzen, ob der Schwerpunkt passt weis ich noch nicht, dazu dann beim nächsten Bericht mehr.
    Gruß Daniel

    PS: der gezeigte Akku kostete mal 7,50€, hat schon in meiner Jak3 reichlich Flüge mitgemacht, ich hoffe er hat noch Leistung.
    1.NC WW2 Aircombat
    Aircombat Squadron: "Flying Eels"
    smile....I'm on your six!
    Like it!

  7. #112
    User
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Kleinenbroich
    Beiträge
    689
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Daniel: Von den Frästeilen bitte vorsorglich einen Satz für mich nach Melle mitbringen. ;-)

    Gruss
    Ollymann
    Like it!

  8. #113
    User Avatar von Daniel Lux
    Registriert seit
    23.09.2003
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    8.279
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von ollymann Beitrag anzeigen
    @Daniel: Von den Frästeilen bitte vorsorglich einen Satz für mich nach Melle mitbringen. ;-)

    Gruss
    Ollymann
    Wollte schon als versteckten Hinweis das Bild umbenennen, schön das sie dir gefallen.

    Jetzt aber weiter mit meiner ME109 von HK in Styro igittigitt....
    Name:  002.JPG
Hits: 658
Größe:  122,0 KB
    jetzt mal mit Uhu Por agehefteter Haube
    Name:  005.JPG
Hits: 646
Größe:  167,0 KB
    mit montiertem Spinner und Prop. Gleicher Abstand ist da keine Hexerei, hab einfach mit nem Edding 1x um den Spinner gemalt und dann so lange an der haube vorsichtig rumgeschliffen bis ich nix mehr vom Eddingstrich gesehen habe.
    Name:  006.JPG
Hits: 658
Größe:  155,8 KB
    Mein speziel für die ME angefertigstes Werzeug zum erstellen von 10mm tiefen und 0,3mm breiten geraden Schlitzen
    Name:  007.JPG
Hits: 658
Größe:  177,1 KB
    CFK-Flachstab versenken ging dann ruck zuck, etwas Seku hinterher und fettich. Zum verdecken der ollen Fahrwerkslöcher hatte ich schon die wildesten Ideen, aber wie sagte doch einer hier, kannst doch mit Sekundenkleber kleben.....Coverall Reste hatte ich auch noch genug, also ein Laminat in Sekunden schnelle
    Name:  004.JPG
Hits: 664
Größe:  187,8 KB
    Dann noch etwas Blau drauf getüncht, war ein Rest von meiner ME110 und fettich....
    Name:  003.JPG
Hits: 647
Größe:  193,4 KB
    So sieht sie jetzt von oben aus, Cutthilfen kommen natürlich noch dran.
    Name:  001.JPG
Hits: 649
Größe:  143,4 KB
    Tja...und das wiegt sie jetzt mit einem 3s 2450mAh Acku, Schwerpunkt passt auch so, ist noch ein wenig auf Kopflastig...laut euren Angaben, aber schauen wir mal. Auf jeden Fall muß sie Morgen zeigen ob sie fliegen kann und ob sie die Bezeichnung Jagdflugzeug auch verdient.
    Gruß Daniel

    PS: Seitenruder habe ich mit einer Nadel nach dem Bilder machen schön auf Gerade fixiert....sollte passen.
    1.NC WW2 Aircombat
    Aircombat Squadron: "Flying Eels"
    smile....I'm on your six!
    Like it!

  9. #114
    User Avatar von wolf_rueffel
    Registriert seit
    03.09.2008
    Ort
    Haiger
    Beiträge
    1.226
    Daumen erhalten
    34
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zum verdecken der Fahrwerkslöcher, kannst auch gut Depron nehmen...

    Grüße André
    Ein Mensch würde nie dazu kommen, etwas zu tun, wenn er stets warten würde, bis er es so gut kann, dass niemand mehr einen Fehler entdecken könnte.
    飛行のオオカミ
    Like it!

  10. #115
    User Avatar von Daniel Lux
    Registriert seit
    23.09.2003
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    8.279
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    An Depron hatte ich auch erst gedacht, nur ist Derpron nicht Sekundenkleber resistent..... und da ich eh etwas von unten drüber laminieren wollte, wäre das dann nur mit irgendwas Depron verträglichem gegangen...und Luft ist da noch leichter
    Gruß Daniel
    1.NC WW2 Aircombat
    Aircombat Squadron: "Flying Eels"
    smile....I'm on your six!
    Like it!

  11. #116
    User
    Registriert seit
    15.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    357
    Daumen erhalten
    7
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Motorträger

    Hi Daniel,
    Sieht gut aus, machst Du mir bitte auch zwei Motorträger? Was für Kohlestäbe nimmst Du für die Fläche?
    See you,
    Jürgen R.
    Like it!

  12. #117
    User Avatar von Daniel Lux
    Registriert seit
    23.09.2003
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    8.279
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jürgen,
    insgesamt habe ich noch 7 Stück mehr gemacht, Muttern, Schrauben und Stäbchen geb ich auch dazu. Als Stab habe ich da einen CFK-Flachstab mit 0,3mm x10mm mit 1m Länge in 3 Teilstücken drin. Hab sie von der Wurzel bis an den Randbogen und in der Mitte dann mit einem ca 10cm Stück waagerecht gedoppelt. Damit ich sauber einsägen kann habe ich die Kunststofflager für das Fahrwerk samt dem Kleber entfernt, denn der Kleber ist irgend ein dauerelastisches Zeug was einem sofort sein Werkzeug versaut. Position des Holmes ist direkt vor den Servos.
    Gruß Daniel
    1.NC WW2 Aircombat
    Aircombat Squadron: "Flying Eels"
    smile....I'm on your six!
    Like it!

  13. #118
    User Avatar von Daniel Lux
    Registriert seit
    23.09.2003
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    8.279
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    Heute war dann Tag der Wahrheit, also gleich mal vorweg, wir sind noch keine Freunde. Sie fliegt, mußte aber reichlich getrimmt werden, also dafür das sie Kopflastig sein müßte, mußte ich ganz schön viel auf Tief trimmen, da passt was nicht. Auch quer mußte reichlich getrimmt werden, ungetrimmt hätte sie eine Rölle auf geschätzt 300m Strecke gemacht. Speed ist ganz nett, aber nicht der Brüller. Dynamisch eng geflogen nimmt sie aber die Fahrt gut mit, lang segeln ist auch nicht ihr Ding, denn für ihr Gewicht hat sie doch nen anständigen Luftwiederstand. Als Akku hatte ich den schon erwähnten billig 3s 2450mAh drin und da ich wissen wollte wie er sich auf 7 min. macht habe ich auch Combat like geflogen und nach 7:05 min. abgeschaltet, es war noch ein Rest von 27% drin. Querruderausschläge sind bisher noch gleich, müssen aber klar differenziert werden, denn im Rollenkreis bricht sie aus, Rolle auf der Geraden, da sieht nur die erste Rolle gut aus, danach macht sie ein Faß. Speed zunahme im Sturz ist mäßig, Speed mitnahme aus dem Sturz enttäuschend. Also ihre Stärke liegt ganz klar im Kurfenfight bei gut 20m Radius, links - rechts im schnellen Wechsel geht gut 2 mal, dann ist die Luft raus. Abriss kommt wenn dann abrupt, einfach Knüppel los lassen oder Höhenruder ein wenig nachlassen und sie spurrt wieder, ist somit nicht nachtragend. Im Negativen Flug ist sie etwas träger als im positiven, also auch ok und für ne 109 eigentlich schon super. Bringt man sie mal richtig auf Trab, hat sie ne leichte Tenenz zum unterschneiden, nicht gravierend, aber bei nur 30cm Flughöhe könnte das dumm ausgehen. Ich tippe mal das der Heckbereich zu weich ist, werden das mal mittels 3 CFK-Flachstäben etwas stabiliesieren. Mit meinem 10x0,5mm Flachstab ist sie vom Flügel her aber im Flug nicht zum verbiegen zu bringen egal wie hart man am Knüppel rupft. Leider ist mir beim einlegen des 2. Akkus ein Mißgeschick passiert, hab wohl etwas sehr ruppig am Empfängeranschlußkabel des Reglers gerupft und 2 von den 3 Leitungen abgerissen. Werden aber wieder angelötet und Morgen geht es dann mit korrigierten Quer-differenzierungen zum nächsten Versuch.
    Gruß Daniel
    1.NC WW2 Aircombat
    Aircombat Squadron: "Flying Eels"
    smile....I'm on your six!
    Like it!

  14. #119
    User Avatar von Daniel Lux
    Registriert seit
    23.09.2003
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    8.279
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    jetzt hatte sie ihren 2. und 3. Flug. Beim Regler habe ich nicht nur das Empfängeranschlußkabel repariert, sondern auch gleich die Motorkabel abgelötet und die Buchsen direkt auf die Platine gelötet. Den Rumpf habe mit zwei diagonal angeordneten 3x0,3mm CFK Flachstäben ausgesteift und die Querruder auch gleich um 35% Differenziert. Schneller geworden ist sie dadurch nicht, aber sie fliegt jetzt richtig sauber durch alle Figuren und diese rum gehampel aus dem Sturz heraus ist auch weg. Die liegt jetzt wie das Sprichwörtliche Brett in der Luft.... wenn sie nicht gerade von einer Böe gebeutelt wird. Fliegt man sie flüssig, was auch mal eckige Manöver beinhalten kann, ist sie gut dabei. Bremst man sie gnadenlos aus, durch zum Beispiel zu viele enge Wenden, dann wird sie zum einen sehr langsam und zum anderen mega schwammig. Punkt genaues Landen geht schon fast zu gut, denn sie verliert ohne Motorpower rapide an Fahrt, Abrissverhalten habe ich dabei noch nicht probiert, denn dazu war es mir Gestern viel zu windig, war so kanpp Windstärke 3-4. Flug Nr.2 habe ich mit nem 3s 2450mAh gemacht, da ging sie noch recht gut nach oben, mit dem nur 50g schwereren 2800er im 3. Flug wurde es dann schon mühsamer Geschwindigkeit zu halten, das packt mein Motor dann nicht mehr wirklich, wobei die Endgeschwindigkeit nicht wirkliche Unterschiede zeigte, wohl aber die Beschleunigung, denn die war schon sehr müde und erinnerte eher an einen Parkflyer älterer Generation.
    Gruß Daniel
    1.NC WW2 Aircombat
    Aircombat Squadron: "Flying Eels"
    smile....I'm on your six!
    Like it!

  15. #120
    User Avatar von Krauti
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Leopoldshöhe/ NRW
    Beiträge
    2.710
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    7
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Was hast du an Drehzahl mit dem 8x5? Ich flieg meine Heinkel mit nem Turnigy 2836 1200KV an 3s 2200 und ner 8x6 jxf und komme über die Zeit. Und das Ding ist deutlich schwerer, um die 650g...das geht ganz gut, nur in den Kurven zu schwer.

    Vieleicht probierst du das mal?

    Wilhelm
    ARF - Charity organisation for the pilots that can't build planes.
    www.modellbaulinde.com
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Baubericht GWS FW190 EPO
    Von rubberduck im Forum Elektroflug
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 20:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •