Anzeige 
Seite 9 von 20 ErsteErste 12345678910111213141516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 291

Thema: BF 109 Epo aus China!!

  1. #121
    User Avatar von Daniel Lux
    Registriert seit
    23.09.2003
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    8.244
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Krauti,
    Zeit ist voll OK, bin im 65 bis70% Bereich der Entladung über 7 min. Prop ist ein 8x6, hatte ich geschrieben 8x5 ? Dann habe ich mich vertippt. Das Ding geht, keine Frage, nur kein Topp Fighter in meinem Stall, die Cat geht deutlich besser auf den Fight bezogen, selbst meine Zero würde sie naß machen. Hab den Turnigy auch, der HD ist in leichten Fightern etwas besser, er will aber möglichst frei drehen können, also ist Fahrt behalten da die habe Miete.
    Hast du den Turnigy in einer baugleichen ME? Denn man kann leider nicht sagen das ein Motor wenn er in dem einen Modell der Brüller ist in einem anderen Modell die gleiche Topp Leistung bringt. das geht meist nur mit deutlich teureren Motoren, die haben dann feinere Blechpakete, besseren Draht und bessere Magnete und werden nicht wie die billigen Dinger an ihrer Leistungsgrenze betrieben. Der HD hat schon 52er Magnete, aber ein bescheidenes Paket und Wickelbild. Die DYS Motoren der neueren Generation sind da deutlich besser gemacht, hab aber leider gerade keinen passenden da, nur für 2,5er Strombedarf und da ist die ME zu filigran für, denn es kämen noch mal 150g drauf und treibt die ME auch in einen Bereich, wo ich dann doch lieber kein EPO, EPS oder EPP fliege. Hab da keinen Spaß dran, denn son Styrogeramsche hält nicht lange, auch ohne Crash werden sie schnell in der Struktur matsche und wenn ich denn mal ein nettes Modell gefunden habe so fliege ich fast jeden Tag damit und dann nicht nur 1x. Meine Fokker hat da so als Beispiel schon gut 19 Flugstunden auf dem Tacho, das wird die ME nie schaffen.
    Gruß Daniel

    PS: man müßte sich mal auf ein vernünftiges Wertungskriterium einigen um Maschinen verschiedenen Types gerecht zu bewerten, denn wirklich schlechte Flieger gibt es nicht, sie haben alle irgendwo ihre Stärken und Schwächen. Aber bitte in einem neuen Beitrag und nicht in dem der ME109.....
    1.NC WW2 Aircombat
    Aircombat Squadron: "Flying Eels"
    smile....I'm on your six!
    Like it!

  2. #122
    User Avatar von Krauti
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Leopoldshöhe/ NRW
    Beiträge
    2.672
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Daniel,

    Denke die He100 ist schon vergleichbar mit der BF109. Spannweite auch 80cm und die Rumpfkontur ist sehr ähnlich. Nur ist meine eben ein bisschen zu schwer und kackt in den Kurven ab. Der Motor, also der Turnigy 2836-1200KV hat ein 0,2er Blechpaket, entgegen der SK, wo es immer beworben wird. Dieser hat es wirklich.

    Von der Qualität ist der Turnigy etwas abgehoben in seiner Preisklasse, nur die Lager müssen schnell getauscht werden.

    Denke deine 1000KV und 8x6 sind doch ein bisschen zu wenig. Probier den Turnigy aus, wenn du ihn hast, bastelst doch so gern. Ich meine aber den Rot-Blauen, nun Rot-Schwarzen.

    Wilhelm
    ARF - Charity organisation for the pilots that can't build planes.
    www.modellbaulinde.com
    Like it!

  3. #123
    User Avatar von Daniel Lux
    Registriert seit
    23.09.2003
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    8.244
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Krauti,
    selbst gleiche Baumuster unterschiedlicher Hersteller haben unterschiedlich Karakteristiken. Wir haben hier alle mal ne Zeit lang die 109T gebaut und jede war anders.
    Wieviel verbrauchst denn mit dem Turnigy, bzw. was müßte ich denn für eine Akkukappa spendieren um wirlich satt über die 7 min. zu kommen, auf Akkukiller habe ich keinen Bock, nen 3000er bekäme ich nur mit Umbau rein und der Rumpf müßte derbe verstärkt werden.
    Gruß Daniel

    PS: klar bastel ich gerne, aber nicht an einem ARF Styro, entweder son Ding brüllt oder sie ist nur Reserve und was sie ist werden wir nach Melle sehen.
    1.NC WW2 Aircombat
    Aircombat Squadron: "Flying Eels"
    smile....I'm on your six!
    Like it!

  4. #124
    User Avatar von Krauti
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Leopoldshöhe/ NRW
    Beiträge
    2.672
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich verbrauche bei einem 2200er Akku ca 1800mAh. Fliege aber JXF Props, die ziehen nen Eckchen weniger als CAM. Aber der Vergleich lag bei ca 22:20A im Stand, also denke ich, dass so etwa 2000mAh mit ner CAM gebraucht werden. Da hilft nur ausprobieren.
    Bei deinem 2450er würde das ja wieder passen. Ich fliege aber 20C. Nen 30C würde wohl schneller leer sein.

    Wilhelm
    ARF - Charity organisation for the pilots that can't build planes.
    www.modellbaulinde.com
    Like it!

  5. #125
    User
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.073
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hab diesen 2836-1200 in meiner grünen KI 83 verbaut mit Cam Carbon 8x6, 4800 mah in 7 min mit Streamer bei 1400 g Gewicht, 3s 5800 mah Flightmax
    Das Verhältnis Gewicht - Leistung ist für einen billig China-Mot ganz gut, wiegt 88 g inkl Alukreuz und Mitnehmer. Wirkungsgrad um die 70 %, also Stromsparmeister ist er leider nicht, aber man kann nicht alles haben.
    Like it!

  6. #126
    User
    Registriert seit
    04.04.2011
    Ort
    Hamboarch
    Beiträge
    11
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Neueinsteiger mit HK 109

    Moin, moin alle zusammen.

    Ich verfolge diesen Fred schon längere Zeit (mit wachsender Begeisterung).
    Wenn alles so klappt wie ich es mir vorstelle, werde ich in Lüneburg für den einen oder anderen Frischfleisch darstellen .
    Damit ist eigentlich alles gesagt, neu im Forum und neu im Aircombat.
    Meine EPO 109 ist auch schon angekommen und gestern habe ich endlich Zeit gefunden mit dem "Bau" zu beginnen. Also erstmal den Waschzettel gegriffen Tränen gelacht und weg geworfen. An dieser Stelle mal vielen Dank für die vielen guten Tips.
    Kaum fertig, erstmal den Flieger gewogen. 560g mit einem 3S2200 Akku, ist wohl im limit oder? Was noch fehlt ist ein Spinner und Sekubacke für den CFK Holm in der Fläche.
    Und nu fangen meine Fragen an!
    Könnt ihr den Schwerpunkt (den hätte ich gerne 60-65 mm hinter der Nasenkannte) einhalten, wenn der Akku ganz nach vorne in den Schacht geschoben wird? Meiner liegt dann bei 20 mm hinter der Nasenkannte. Die Alternative bedeutet den Akku soweit zurück zu ziehen das ich die Kabinenhaube übel beschneiden muß. Wie habt ihr das gelöst.
    Wie befestigt ihr eure Akkus, reicht Klett für diesen Einsatzzweck?
    Und wieviele Ruderausschlag würdet ihr mir für den Anfang empfehlen?

    Gruß Oliver
    Like it!

  7. #127
    Vereinsmitglied Avatar von Klaus Petersen
    Registriert seit
    19.07.2002
    Ort
    Westergellersen
    Beiträge
    5.978
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Wenn der Spinner erst einmal drann ist geht der SP noch etwas zurück. Herzlich willkommen bei den "härtesten Modellfliegern"
    mein Verein: www.mfgl.de
    Like it!

  8. #128
    User Avatar von Krauti
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Leopoldshöhe/ NRW
    Beiträge
    2.672
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also die Aussage...Klaus

    Wenn der Spinner dran kommt, geht der Schwerpunkt nach vorn und nicht nach hinten.

    Sonst wird's wohl darauf hinauslaufen, dass der Akku weiter nach hinten muss...schau dir das bei Daniel's Bildern mal an

    Willi
    ARF - Charity organisation for the pilots that can't build planes.
    www.modellbaulinde.com
    Like it!

  9. #129
    User
    Registriert seit
    09.09.2006
    Ort
    79211 Denzlingen
    Beiträge
    607
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Michael Fu. Beitrag anzeigen
    Hi Ewald,
    ... falls Du oder jemand anderes noch ne ruchzuck Aircombat-Schaumwaffel in 1/12 sucht ... schau dir mal die BF109 vom King an (Warehose Germany !) --> http://www.hobbyking.com/hobbyking/s...dProduct=16723
    ... liegt in den Toleranzen ... brauchst statt dem Originalprop nur ne APC8x4 o.ä und nen 3S2200 Lipo ... geht dann richtig flott und locker über 7 Minuten VG ... konnte es auch erst nicht glauben bis diese meine Jak-9 vom Himmel holte !!
    ... da hab ich ja was angestellt ... als Strafe und Ansporn für jeden nen Bier, der mich mit dem Teil (mit Originalmot) bei nem AC in dieser Saison cuttet !!

    Michael
    www.0815er.de --> Flying NooB's
    ... Aircombat ist doof, gefährlich und teuer ... und mit dem aktuellen 'Geregele' ziemlich spassfrei !
    Like it!

  10. #130
    User Avatar von Daniel Lux
    Registriert seit
    23.09.2003
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    8.244
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Weichei.....original Mot.....
    1.NC WW2 Aircombat
    Aircombat Squadron: "Flying Eels"
    smile....I'm on your six!
    Like it!

  11. #131
    User Avatar von Krauti
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Leopoldshöhe/ NRW
    Beiträge
    2.672
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Meine Modelle haben immer nen Originalmotor drin
    ARF - Charity organisation for the pilots that can't build planes.
    www.modellbaulinde.com
    Like it!

  12. #132
    User
    Registriert seit
    20.06.2008
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Beiträge
    552
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Pillepop Beitrag anzeigen
    Könnt ihr den Schwerpunkt (den hätte ich gerne 60-65 mm hinter der Nasenkannte) einhalten, wenn der Akku ganz nach vorne in den Schacht geschoben wird? Meiner liegt dann bei 20 mm hinter der Nasenkannte. Die Alternative bedeutet den Akku soweit zurück zu ziehen das ich die Kabinenhaube übel beschneiden muß. Wie habt ihr das gelöst.
    Wie befestigt ihr eure Akkus, reicht Klett für diesen Einsatzzweck?
    Und wieviele Ruderausschlag würdet ihr mir für den Anfang empfehlen?
    mein akku ist nicht ganz vorne. hab da ein ca 2cm großes 'styrostück' davor.
    der akku liegt bei mir einfach nur so drin.

    dat grüne teil is das 'styro'




    btw. braucht man bei der hk me eigentlich einen stecker zum scharf schalten? oder reicht die tatsache dass man die haube sofort abmachen kann und gleich am akkukabel ist?

    ps. werde auch mit dem orig mot. fliegen
    Like it!

  13. #133
    User
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.073
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    "werkzeugloser Zugang zum Akku", wenn man die Haube einfach abnehmen kann, sollte das reichen

    p.s.: für den Fall eines Einschlags sind zur Akkurettung immer gut 3 cm EPP vorm Akku ratsam.
    Like it!

  14. #134
    User Avatar von Daniel Lux
    Registriert seit
    23.09.2003
    Ort
    Ahlen / NRW
    Beiträge
    8.244
    Daumen erhalten
    27
    Daumen vergeben
    16
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    öhem, räusper..räusper, ey ihr Gewichtsfanatiker mit nur ein paar Gramm Blei, was nu echt nicht juckt bei der Möhre, kann man den Akku ganz bequem unterbringen ohne da viel dran zu schnibbeln. Mein hat vorn geschätzte 15g mehr als eure und passt in den vorgegebenen Schacht ohne Beschnitt von irgend was. Gut ich habe den Boden zum Flügel hin raus geschnitten, aber an den 1,5g liegt es bestimmt nicht.
    Nur mal so als Tipp am Rand, habe meine Unterflügelkühler abgeschliffen, da wird sie doch gleich flotter, gleiches gilt für diesen Antennenprömpel am Leitwerk und diesen für uns unsinnigen Sporn.

    Hat sich schon mal einer Gedanken gemacht wie wir da ne vernünftige Belüftung rein bekommen, bzw. Enlüftung, denn die fehlt an dem Ding völlig.

    Werde meine noch mit ein paar Gramm mehr belasten und ihr ne funzende Haubenverriegelung spendieren, ich habe keinen Bock auf Kabine suchen, wenn es mal zu einer Berührung in der Luft kommen sollte, denn der Magnet hält da nicht viel.
    Gruß Daniel
    1.NC WW2 Aircombat
    Aircombat Squadron: "Flying Eels"
    smile....I'm on your six!
    Like it!

  15. #135
    User
    Registriert seit
    09.02.2006
    Ort
    Leonberg
    Beiträge
    711
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe den Schwerpunkt bei 60mm, die Kabinenhaube habe ich beschnitten, aber nicht "übelst".
    Akku ist mit Klett befestigt.
    Akku einfach reinlegen? Und was passiert im Rückenflug? Der Haubenmagnet hält das nicht...
    Ruderausschläge: Quer habe ich einfach so gelassen (100%), Höhenruder, der Draht ist im mitleren Loch eingehängt, Ausschlag bei 75%.

    Haubenbefestigung ist eine gute Idee!

    Stromtrennung sollte nicht nötig sein, da keine "signifikanten Teile" entfernt werde müssen.

    Gruß,
    Stephan
    "Use the 4s, Luke!"
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Baubericht GWS FW190 EPO
    Von rubberduck im Forum Elektroflug
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 20:32

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •