Anzeige 
www.kuestenflieger.de
Seite 6 von 12 ErsteErste 123456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 180

Thema: Wo sind die SB13 Nachbauten?

  1. #76
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.263
    Daumen erhalten
    395
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Leute,

    es ist ja schön dass das SB13-Projekt wieder an Dynamik gewinnt und danke an alle die sich hier einbringen und einbringen wollen

    Im Moment gibt mein Job zeitlich nicht mal den Abschluß der laufenden Projekte her und mit dem CAD für die ARES-Serie und anderen Projekten für Fliegerkollegen bin ich im Rückstand, also erst mal langsam mit den jungen Pferden. Ich habe Klaus wegen den Rumpfdaten gefragt, weil das Fräsen lassen der Form oder des Urmodells entweder viel Zeit oder viel Geld kostet...also früh anfragen kann viel Geld sparen und das wäre mir im Moment sehr recht
    Meine nächste Aufgabe sehe ich darin den Flügel im CAD in schneidbare Segmente aufzuteilen und die Daten dafür zu ermitteln, damit das auch mit der Flügelstatik und dem Wingletanschluß funktioniert. Die Profile sollen Ortho eingebaut werden und die Bauweise für die Flächen steht für mich noch nicht fest. Ich schwanke noch zwischen Styropor mit 0,4er Sperrholz und Gewebezwischenlage oder Styrodur mit GFK positiv in Mylarfolie.
    @Ralf: was schwebt Dir bei der Bauweise der Flügel im Moment vor?

    Davon ist auch der Wingletanschluß abhängig und die Winglets werde ich auf alle Fälle in leichter Balsa-oder Pappel-Rippebauweise zum fräsen lassen konstruieren. Mit ein paar Tricks ist das eine schnelle und ausreichend feste Bauweise, die auch noch so leicht ist dass sich die Flattergrenze des Flügels damit deutlich in höhere Geschwindigkeiten verschieben läßt als mit beplankten Schaumwinglets oder ähnlichem.

    Es sind also noch viele Details zu lösen und Bauteile im CAD zu zeichnen bevor es ans schneiden der Kerne geht. Bis hier her danke ich aber schon mal für die Angebote, ich komme sicher auf eines davon zurück.....und wer mit bauen möchte bekommt natürlich die notwendigen Daten soweit ich darüber verfügen kann. Meine Auslegung hab ich ja oben schon open source für Nachbauinteressenten zur Verfügung gestellt. Dabei bitte bedenken dass der Scale-Rumpfeinfluß abgeschätzt bei der Auslegung berücksichtigt ist, für einen sehr kleinen Zweck-Rumpf ist der Auslegungs-cA ziemlich hoch und ein Nachbau damit eher nicht zu empfehlen!!

    Gruß,

    Uwe.
    Heute stehen wir Hangsegelflieger noch frei vorm Abgrund an der Kante, morgen sind wir dank Dobrindt schon einen Schritt weiter.
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  2. #77
    User
    Registriert seit
    27.03.2005
    Ort
    Calw
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von UweH Beitrag anzeigen
    @Ralf: was schwebt Dir bei der Bauweise der Flügel im Moment vor?
    Mir schwebt Styro/Furnierbauweise mit diagonalem Glas dazwischen vor.
    Ich habe irgendwann mal eine größere Menge Ahornfurnier geschenkt bekommen. Ist zwar ziemlich dünn, hat aber eine sehr harte Oberfläche. Das gedachte ich auch diesmal zu nehmen.
    Mein Plan war bisher dieser:
    - Ich baue eine 3m Version mit einem originalgetreuen Rumpf aus Styrodur umd den Rumpfeinfluss zu testen.
    - Die Winglets werde ich dann in Balsa bauen und eher stumpf ankleben (kein ausgerundeter Wingletfuß)
    - Damit mache ich dann Versuche am Hang und Winde frei nach dem von dir zitierten Prof. Karl Nickel

    Danach erst stürze ich mich auf die schöne Version (4m oder vielleicht auch 3,75m).

    Derzeit muss ich noch meine Ka6e bespannen und lackieren und dann fange ich an. Wird also auch noch so 2 Wochen dauern denke ich. Habe nur den späten Abend zur Verfügung.

    Gruß
    Ralf
    http://surasto.de/index.php?cat=Foil - Online Rippenflächendesign
    Like it!

  3. #78
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.263
    Daumen erhalten
    395
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Rallef Beitrag anzeigen
    Mir schwebt Styro/Furnierbauweise mit diagonalem Glas dazwischen vor.
    Ich habe irgendwann mal eine größere Menge Ahornfurnier geschenkt bekommen. Ist zwar ziemlich dünn, hat aber eine sehr harte Oberfläche. Das gedachte ich auch diesmal zu nehmen.
    Hallo Ralf,

    das dünne Ahornfurnier würde ja ganz gut zu meiner Variante mit dem 0,4er Sperrholz passen, das wäre dann im Rahmen der erreichbaren Baugenauigkeit der gleiche Beplankungsabzug für die Kerne...klingt gut.

    Wenn Du vorab eine 3m-Version testen willst, dann mit eigener Auslegung oder soll ich noch mal eine Zwischenauslegung machen mit der mein Auslegungsprinzip in einfacherer Bauweise getestet werden kann? Es wäre möglich die gleichen Innen- und Außenprofile zu verwenden, aber weniger Zwischenprofile und Schränkungssegmente

    Ich muß noch einen Leitwerker auslegen, etwas CAD zeichnen und gefühlt 10 RC-Ausbauten machen, aber bis in 2 Wochen könnte ich eine Zwischenauslegung fertig bekommen......

    Gruß,

    Uwe.
    Heute stehen wir Hangsegelflieger noch frei vorm Abgrund an der Kante, morgen sind wir dank Dobrindt schon einen Schritt weiter.
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  4. #79
    User
    Registriert seit
    27.03.2005
    Ort
    Calw
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von UweH Beitrag anzeigen
    ...oder soll ich noch mal eine Zwischenauslegung machen mit der mein Auslegungsprinzip in einfacherer Bauweise getestet werden kann? Es wäre möglich die gleichen Innen- und Außenprofile zu verwenden, aber weniger Zwischenprofile und Schränkungssegmente
    Das wäre klasse!!
    Mach das, wenn du Zeit hast. Ich bin bestimmt noch 2 Wochen busy mit der Ka6.

    Unterscheidet sich die Auslegung der 3m Variante von der der 4m Version? Ich hätte das einfach alles maßstäblich verkleinert...

    Gruß
    Ralf
    http://surasto.de/index.php?cat=Foil - Online Rippenflächendesign
    Like it!

  5. #80
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.263
    Daumen erhalten
    395
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Rallef Beitrag anzeigen
    Unterscheidet sich die Auslegung der 3m Variante von der der 4m Version? Ich hätte das einfach alles maßstäblich verkleinert...
    Hallo Ralf, ich hab zwar nicht nachgeprüft ob die Auslegung in 3 m auch noch gut funktioniert oder ob eine andere Profilkombination bessere Leistungen erwarten ließe, aber da ARES mit nur 2 m Spannweite und geringerem Gewicht ähnliche Re-Zahlen hat und anständig fliegt wäre auch eine maßstäbliche Verkleinerung in Ordnung.
    Allerdings führt die geringere Re-Zahl aus der Verkleinerung zu anderen Profilmomenten, dadurch zu einem anderen Flügelmoment und damit ändert sich die Auslegung von groß nach klein doch wieder.
    Da ich in der erfreulichen Lage bin zu den Betatestern von Franks neuer FLZ_Vortex-Version mit den X-Foil-Profilmomenten zu gehören, kann ich ohne riesen X-Foil- Aufwand eine kleinere Neuauslegung machen, die trotz der Verkleinerung den gleichen rechnerischen Auslegungs-cA hat und wenn möglich auch sonst ein paar bauliche Erleichterungen (die aber ein ganz kleines bisschen Leistung kosten werden).
    Damit ist die Übertragung auf das größere Modell trotz der Vereinfachung genauer möglich als bei einer maßstäblichen Verkleinerung der Ursprungsauslegung.
    Ich versuch das mal und meld mich wenn es was Neues gibt.

    Gruß,

    Uwe.
    Heute stehen wir Hangsegelflieger noch frei vorm Abgrund an der Kante, morgen sind wir dank Dobrindt schon einen Schritt weiter.
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  6. #81
    User
    Registriert seit
    27.03.2005
    Ort
    Calw
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich werde gespannt der Dinge harren, die da von dir kommen...
    http://surasto.de/index.php?cat=Foil - Online Rippenflächendesign
    Like it!

  7. #82
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.263
    Daumen erhalten
    395
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Ralf,

    ich hab grad mal geschaut: wegen des Flügelgrundrisses des Originals wären es in der 3 m -Version immer noch 4 Trapeze pro Halbspannweite:
    2 x klein innen für die Geometrie, 2 x groß außen für die Aerodynamik, aber damit wären gute Rückschlüsse auf die große Version möglich.
    Ich optimiere das mal für Plattenwinglets. Das kann wegen anderer Geschichten noch ein paar Tage dauern, aber ich versuchs fertig zu bekommen bis Deine K6 fertig ist

    Gruß,

    Uwe.
    Heute stehen wir Hangsegelflieger noch frei vorm Abgrund an der Kante, morgen sind wir dank Dobrindt schon einen Schritt weiter.
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  8. #83
    User
    Registriert seit
    27.03.2005
    Ort
    Calw
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe jetzt mal angefangen einen maßstäbliche Rumpf zu bauen. Eigentlich wollte ich das nur sehr provisorisch machen, nur so als Styrodurklotz, um die aerodynamischen Eigenschaften zu testen.
    Nun habe ich das Teil aber doch mit Glas beschichtet, damit das Teil nicht nach dem ersten Aufschlag Schrott ist.
    Ich habe mich aber noch nicht entschieden wiewiel Liebe ich in die Oberfläche stecke...

    Ich habe das Teil aus Styrodurplatten zusammengeklebt und dann die Draufsicht und die Seitenansicht ausgeschnitten. Aus den zur Verfügung stehenden Zeichnungen habe ich Rumpfschnitte gefertig und daraus Negativschablonen gesägt. Diese kann man dann ins Styrodur drücken.Dann habe ich das Styrodur bis auf den Abdruck runtergeschliffen.
    Das kann sich zwar bei Weitem nicht mit der Präzision von CNC gefrästen Rumpfhälften messen aber dafür geht es schnell und kostet nix.

    Hier ein paar Fotos vom heutigen Abend.

    Name:  Schablonen (600x399).jpg
Hits: 1163
Größe:  151,7 KBName:  Rumpf-roh (540x359).jpg
Hits: 1164
Größe:  194,7 KBName:  rumpf (600x399).jpg
Hits: 1166
Größe:  179,1 KB
    http://surasto.de/index.php?cat=Foil - Online Rippenflächendesign
    Like it!

  9. #84
    User
    Registriert seit
    27.03.2005
    Ort
    Calw
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von UweH Beitrag anzeigen
    Hallo Ralf,
    Das Prinzip der Profilierung habe ich inzwischen an diesem stärker gepfeilten, dafür geringer gestreckten RES-Nuri ARES getestet. Er hat das gleiche Innenprofil und das gleiche Außenprofil wie meine SB13 und auch wenn dazwischen ein paar auslegungsspezifische Unterschiede bestehen ist das benutzte aerodynamische Prinzip bei beiden Flügeln das selbe und funktioniert für den Thermikflug sehr gut.
    Ich habe mir jetzt erst das Video von deinem ARES angeguckt, weil ich erstmalig wieder am PC sitze - das Video spielt das iPad nicht.
    Wirklich klasse der ARES bei fast null Wind extrem gute Flugleistungen - beeindruckend!!
    Die Komentare des Passanten sind übrigends auch typisch. Ich fliege an einem Hang, an dem auch immer Spaziergänger vorbeikommen. Die Fragen und Kommentare sind fast identisch. Aber man erklärt ja immer wieder gerne, dass es sich ohne Motor und ohne Leitwerk aber mit Fernsteuerung auch ganz gut fliegen lässt.
    http://surasto.de/index.php?cat=Foil - Online Rippenflächendesign
    Like it!

  10. #85
    User
    Registriert seit
    27.03.2005
    Ort
    Calw
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von UweH Beitrag anzeigen
    Hallo Ralf,

    ich hab grad mal geschaut: wegen des Flügelgrundrisses des Originals wären es in der 3 m -Version immer noch 4 Trapeze pro Halbspannweite:
    2 x klein innen für die Geometrie, 2 x groß außen für die Aerodynamik, aber damit wären gute Rückschlüsse auf die große Version möglich.
    Ich nehme an, dass du am Anfang Querruder noch mal einen Schnitt machst - richtig?
    Denn rein von der Geometrie her sind es ja nur drei Trapeze.
    Da ich eh nur maximal 800mm Segmente schneiden kann, läuft das dann auch auf vier Stücke raus.

    Name:  SB13-3-Seiten (1000x422).jpg
Hits: 1209
Größe:  87,3 KB

    Gruß
    Ralf
    http://surasto.de/index.php?cat=Foil - Online Rippenflächendesign
    Like it!

  11. #86
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.263
    Daumen erhalten
    395
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Rallef Beitrag anzeigen
    Ich nehme an, dass du am Anfang Querruder noch mal einen Schnitt machst - richtig?
    Hi Ralf, das ist richtig gedacht. Die kleine soll ja die große ein bisschen simulieren und da ist es gut nicht so weit innen mit der Verwindung anzufangen wie es die Trapeze des Flügelgrundriß vorgeben. Das kommt auch der Flugleistung und dem Handling zugute.
    Dein Rumpf sieht gut aus, noch ein bisschen mehr Arbeit und er ist klar zum abformen
    Du bist zu schnell mit der 3m-Version, ich war ein bissl Skifahren und hab noch nix konkretes gemacht

    Alby hat letze Woche noch ein schöneres Video von Ares bei schwachem Wind und 8/8 Bewölkung gemacht, da sind auch schöne Zoomaufnahmen dabei. Das leichte Pumpen ist piloteninduziert, ich hatte ohne Expo und mit kalten Fingern einen Click zu tief getrimmt und mußte immer leicht korrigieren. Einen Flug später mit 40 % Expo auf Höhe und Korrekturr der Trimmung war das weg:
    http://vimeo.com/35899983

    Gruß,

    Uwe.
    Heute stehen wir Hangsegelflieger noch frei vorm Abgrund an der Kante, morgen sind wir dank Dobrindt schon einen Schritt weiter.
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  12. #87
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.263
    Daumen erhalten
    395
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Rallef Beitrag anzeigen
    Ich nehme an, dass du am Anfang Querruder noch mal einen Schnitt machst - richtig?
    Hallo Ralf,

    ich bin jetzt mal konkreter geworden und dabei hat sich herausgestellt dass der zusaetzliche Schnitt bei der 3 m Version besser zwischen den Querrudern sein sollte. Damit wird das 374 mm Trapez und das Trapez des inneren Ruders zu einem langen Segment mit 2 Grad linearer Verwindung, ich hoffe das kannst Du noch schneiden?
    Ich haeng die FLZ und die Geometrie-FLG mal hier an, aber damit das ganz fertig ist sollten die Profile noch in ortho eingebaut oder umgerechnet werden. Der X-Foil-Auslegungs-cA der Grossen (cA 0,598) und der Kleinen (cA 0,630) aus Franks neuer Vortex-Version passen aber schon ganz gut zusammen, auch die Leistung der Kleinen passt. Den Unterschied in der Verwindung fuer die Differenz von cA 0,032 kann man in positiv eh nicht so genau bauen

    Gruss,

    Uwe
    Angehängte Dateien
    Heute stehen wir Hangsegelflieger noch frei vorm Abgrund an der Kante, morgen sind wir dank Dobrindt schon einen Schritt weiter.
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  13. #88
    User
    Registriert seit
    27.03.2005
    Ort
    Calw
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von UweH Beitrag anzeigen
    aber damit das ganz fertig ist sollten die Profile noch in ortho eingebaut oder umgerechnet werden.
    Danke für's Arbeiten an der Auslegung.
    Blöde Frage: Was ist "in ortho"? Heißt das, dass an den Segmentgrezen die exakten Profile eingesetzt werden und nicht eine Interpolation?

    Gruß Ralf
    http://surasto.de/index.php?cat=Foil - Online Rippenflächendesign
    Like it!

  14. #89
    User
    Registriert seit
    27.03.2005
    Ort
    Calw
    Beiträge
    117
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Uwe
    Noch eine blöde Frage - sorry:
    Ich habe jetzt endlich mal wieder etwas konkreter in FLZ_Vortex reingeguckt um deine Geometrie zu versten. Schneiden kann ich die. Es ist ja kein Segment länger als 370mm. 800mm kann ich am Stück.

    Allerdings kenne ich die Profile gar nicht.
    Was ist das ag40d-02r.dat? Ist das modifiziert?
    Und auch das SA7038-32-130-1.dat sagt mir so direkt nichts - SA7038 schon (sind das Modifikationen?)

    Man kann ja in früheren Beiträgen in diesem Thread nachlesen, was dich zu dieser der Auslegung bewogen hat. Kannst du dennoch ganz kurz zu meiner Erleuchtung (und bestimmt auch der anderer Leser) erklären, wie du ausgerechnet zu dieser Profilwahl gekommen bist?

    - NACA0015 verstehe ich: Wenig Auftrieb innen um annähernd den Rumpf nachzubilden

    - SA7038 ist mir halbwegs klar: Ziemlich gute ca-Reserve und wenig Blasentendenzen. Ist mir aber noch nie irgendwo sonst begegnet. Die Polare sieht sehr gut aus - warum taucht das nicht öfter auf?

    - ag40.... nie gehört.

    - S8025 cm neutral im Außenflügel ist mir auch klar - in Kombination mit -5° sorgt es für eine Auftriebsentlastung am Wingletfuß. Davon hatten wir es schon mal früher in diesem Thread - richtig?

    Wie gesagt, wäre toll, wenn du das nochmal grob kommentieren könntest aber mach dir nicht zu viel Arbeit damit.

    Bei mir gehts nur langsam weiter, da ich beruflich ziemlich eingespannt bin im Moment.
    http://surasto.de/index.php?cat=Foil - Online Rippenflächendesign
    Like it!

  15. #90
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.263
    Daumen erhalten
    395
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Rallef Beitrag anzeigen
    Was ist "in ortho"? Heißt das, dass an den Segmentgrezen die exakten Profile eingesetzt werden und nicht eine Interpolation?
    Hallo Ralf, Ortho heißt dass die Auslegung mit den Profilen in Flugrichtung gerechnet wird (Parallel), aber die selben Profile dann, anders als in der Simulation, senkrecht zur Nasenleiste eingebaut werden (Orthogonal).
    Ziel dieser Maßnahme soll sein, dass dadurch das gebaute Flugzeug mehr der Simulation entspricht als es mit den parallel eingebauten Profilen der Fall wäre. Diese Methode beruht auf Untersuchungen der NASA zu den Eigenschaften von Pfeilflügeln.
    Hier gibt es sehr viel Lesestoff zu dem Thema für lange und kalte Winterabende: RC-Network-Diskussion zu -Ortho-vs.-Normal-

    Obwohl die Winterabende derzeit lang und besonders kalt sind würde ich Dir mit Bezug auf die SB13 raten lieber an der K6 weiter zu machen als Dich in dieser kontroversen Lektüre zu verlieren

    Ich glaube bei unserer SB13 mit der geringen Pfeilung und hohen Streckung können wir uns den Aufwand der Otrthobauweise sparen, zumal der Rumpfeinfluß sicher erheblich größer ist als der Einfluß der Orthobauweise.
    Zudem kennen wir die genaue Größe des Rumpfeinflusses nicht, also warum beim Flügel um die letzten zehntel Auslegungsgenauigkeit feilschen?
    Ich habs mir also in diesem Fall bei der Orthobauweise anders überlegt und schlage vor dass Du die oben geposteten Dateien der 3 m Version bauen kannst, falls Du das lange Segment schneiden kannst
    Bei der Orthobauweise werden die Profile um den cos der Pfeilung dünner, was besonders bei der 3 m Version Bauhöhe für die Servos kostet.

    Die geposteten flz und die flg-Dateien unterscheiden sich ein ganz kleines bisschen. Die flz hat meine Geometrieeingabe, die flg ist auf Deine oben gezeichnte Geometrie angepaßt.

    Gruß,

    Uwe.
    Heute stehen wir Hangsegelflieger noch frei vorm Abgrund an der Kante, morgen sind wir dank Dobrindt schon einen Schritt weiter.
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 08:31
  2. Die Franzosen,die sind cool...
    Von Henry Kirsch im Forum Café Klatsch
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 08:02
  3. Antenne in die Tragfläche…sind danach die Störungen weg ???
    Von ASTERIX im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 18:28
  4. Welche Lipos sind die besten? Die teuersten?
    Von Adrenalin im Forum Akkus & Ladegeraete
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.10.2006, 14:56
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 19:34

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •