Anzeige Anzeige
flight-composites.com   klappimpeller.de
Seite 65 von 65 ErsteErste ... 155556575859606162636465
Ergebnis 961 bis 971 von 971

Thema: RES-Modelle

  1. #961
    User Avatar von Christian Baron
    Registriert seit
    09.05.2002
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    1.174
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    13
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Michael, kommerziell hergestellt sollte so ein Modell in der Preisregion eines in Formen gebauten F3K-Modells liegen. Der Aufwand ist vergleichbar und man kann nur mit ausgesuchtem Balsa die Bauteile herstellen (ein 15mm Balsabrett sollte unter 150g wiegen, besser um 100g!).

    Dietmar, hier die Daten zu deinen Fragen:

    Flächeninhalt: 35,8dm2
    Profil: Tiefe – Wölbung – Dicke: Wurzeltiefe 220mm, Wölbung von 1,85 auf 2,1%, Dicke von 6,24 auf 5,37%
    Einteiliger Flügel? Nein, es ist ein dreiteiliger Flügel mit Durchmesser 4mm CFK Steckungen. Die äußeren Ohren sind nach dem Bespannen abgetrennt und mit zusätzlicher V-Form stumpf angeklebt
    Holm? Ja, 0,6x3mm CFK in gefrästen Nuten. Auf das CFK wurde dann ca.0,4mm Balsa geklebt und Überschliffen. Die Oberfläche ist damit Balsa und der "Holmsteg" das Balsa des Kerns.

    Noch ein paar Daten wenn es interessiert:
    Streckung: 11,4
    HLW-Spannweite: 488mm
    Fläche HLW: 3,92dm2
    Streckung-HLW: 6,1
    Leitwerkshebelarm (Nase Fl.-Nase HLW): 703,3mm
    Rumpflänge: 1216mm
    Rumpffläche vor dem Schwerpunkt: 1,28 dm2
    Leitwerksträger: CFK-Rohr 15mm auf 9mm Durchmesser 700mm lang
    SLW-Fläche: 2,4 dm2
    Die Leitwerke sind profiliert

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4112.jpeg 
Hits:	8 
Größe:	558,8 KB 
ID:	2209176Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4120.jpeg 
Hits:	12 
Größe:	759,0 KB 
ID:	2209177Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4546.jpeg 
Hits:	16 
Größe:	607,1 KB 
ID:	2209178
    Gruß
    Christian
    Like it!

  2. #962
    User Avatar von Christian Baron
    Registriert seit
    09.05.2002
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    1.174
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    13
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bei dem gefrästen Mittelteil der Fläche auf dem ersten Bild im vorherigen Beitrag ist nur die Oberseite gefräst. Die Ausnehmung für den Spoiler habe ich zuerst gefräst genau so wie Sperrholzeinlagen für die Flächenverschraubung zum Rumpf. Beides wurde vor dem fräsen der Flächenoberseite mit entsprechenden Balsafrästeilen abgedeckt, so das die Oberseite/Außenseite des Spoilers und der Verschraubung ebenfalls die Profilkontur hat.
    Gruß
    Christian
    Like it!

  3. #963
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    18.04.2017
    Ort
    Ennstal
    Beiträge
    544
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    148
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hut ab, das ist eine tolle Fertigungskunst!
    Wenn das hält: die Profildicken sind auch der Hammer...

    Vielleicht magst du noch etwas zur Aerodynamik sagen/erzählen - da hast du sicher auch einiges an Hirnschmalz investiert, oder?

    LG Kjell
    Like it!

  4. #964
    User
    Registriert seit
    10.12.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    1.356
    Daumen erhalten
    125
    Daumen vergeben
    75
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo!
    So ein RES Modell in dieser Bauweise gibt es schon einige Zeit! Nennt sich Mad-Res !
    Bausatz 169,-
    Stefan Fraundorfer Modellbau, bzw Zeller Modellbau.
    Gruß Peter
    Like it!

  5. #965
    User
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    767
    Daumen erhalten
    61
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Der Vollständigkeit halber.
    Das erste Modell mit Vollbalsaflächen war der MTS.
    Gibts auch in dieser Preislage.

    Viele Grüße, Georg
    Like it!

  6. #966
    User Avatar von Christian Baron
    Registriert seit
    09.05.2002
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    1.174
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich kenne durchaus die bisherigen Modelle mit Vollbalsaflächen, die sind aber von der Herstellung nicht ganz vergleichbar mit dem Fräsaufwand den ich für mein Modell betreibe. Das kann ich zumindest nur für Einzelstücke für den Eigenbedarf. Der CREST hat Flächen und Leitwerke mit elliptischen Umrissen und Profilstraks mit gefrästen Ober-und Unterseiten.
    Ein Vergleich der Flächeninhalte zeigt die durchaus unterschiedlichen Konzepte.
    Dieser Thread zeigt doch sehr schön die unterschiedlichen Modelle und ihre Entwicklung, daher wollte ich auch mein Modell vorstellen und vielleicht dem einen oder anderen Anregung zu etwas anderer Bauweise oder zu Details der Bauweise geben.
    Kommerziell wird mein Modell nicht werden.

    Mir gefällt besonders der Rumpf meines CREST der gerade mal so breit ist wie das CFK-Rohr (naja 1,4mm breiter).
    Gruß
    Christian
    Like it!

  7. #967
    User
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    523
    Daumen erhalten
    123
    Daumen vergeben
    40
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christian,

    vielen Dank für die Veröffentlichung der Daten von deinem tollen RES-Segler.

    Freue mich schon darauf, den mal in live zu sehen.

    Gruß
    Dietmar
    Like it!

  8. #968
    User
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    767
    Daumen erhalten
    61
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christian,

    Schön, dass du dich auch für RES interessierst und dich hier einbringst.
    Mich würde interessieren, wie du die Torsionskräfte bei dieser Rückpfeilung in den Griff bekommst (Flatterneigung).

    Viele Grüße, Georg
    Like it!

  9. #969
    User Avatar von Christian Baron
    Registriert seit
    09.05.2002
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    1.174
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Georg, der Vollbalsaflügel ist sehr torsionssteif, besonders durch den Überzug mit dem Japanpapier und der damit erfolgten Lackbehandlung. Die Oberfläche ist dadurch sehr hart und trägt sicher zur Erhöhung der Torsionssteifigkeit bei. Ich hatte bisher noch kein Problem damit, auch nicht bei starkem Wind und F3B ähnlichem Ausklinken beim Start.
    So viel Rückpfeilung hat die Fläche gar nicht, da täuscht vielleicht das Bild. Die Rückpfeilung ist ausschließlich in den Außenflächen ab dem ersten Knick.
    Dazu kommt noch die Quartergrain Orientierung des Balsaholzes, das macht die Fläche auch torsionssteifer.

    Das Modell kann sehr schnell geflogen werden durch die dünne Profilierung und den Querschnittminimierten Rumpf und da gab es bisher kein Flattern der Fläche oder der Ruder.
    Ich habe bei den Rudern auch keine Seilanlenkung mit Federn sondern 0,6mm Stahldraht in Teflonröhrchen und damit eine starre Verbindung die nicht zum Flattern neigt.
    Ich mach mal einen Screenshot der Zeichnung des Flächenumrisses.
    Gruß
    Christian
    Like it!

  10. #970
    User
    Registriert seit
    09.02.2009
    Ort
    Zorneding
    Beiträge
    43
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Chapeau

    Hallo Christian,

    Chapeau - Dein CRES sieht wirklich toll aus. Danke das Du die Informationen hier teilst.
    Ich persönlich hätte nie daran gedacht einen Voll-Balsa Flügel zu verwenden da ich immer davon ausgegangen bin das dies bei weitem zu schwer wird. 530 Gramm sind nicht schlecht und Du hast sicherlich schon ideen wie sich das Gewicht noch senken lässt.

    Bei Studium der Bilder und Deiner Beschreibung haben sich natürlich sofort viele Fragen ergeben. Ich würd mich freuen wenn Du weitere details zu dem CRES teilen würdest.

    Wie fliegt der CERS aus Deiner Sicht? Du bist Lünen gegen andere Modelle angetretten. Wo liegen die Stäreken/Schwächen im Vergleich?

    Die aerodynamische Auslegung ist eher extrem was die Profilwölbung und Dicke angeht (1,8%-2,1%). Was hat Dich dazu bewogen auf geringe Wölbung zu gehen? Wo siehts Du darin die Vorteile. Die AG und BC Straaks liegen eher um die 2,5% Wölbung.

    Was denkst Du wo bei einer "optimierten" Version das Gewicht liegen wird. Siehts Du noch wesentliches Potential und wo?

    Was sind die Einzelgewichte der Komponenten - Rumpf, HLS/SLW, Flüggel?

    Wie hast Du die Klappenanlenkung aus dem Rumpf gelöst? Könntest Du weitere Detailbilder vom Rumpf teilen?

    Kann mir nur zu gut vorstellen wie Deine Werkstatt beim Fräsen der Flügel ausgesehen hat ;-) hast Du davon Bilder?

    Herzlichen Dank
    Harry
    Like it!

  11. #971
    User Avatar von Christian Baron
    Registriert seit
    09.05.2002
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    1.174
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Harry, der CREST fliegt etwas flotter als die sehr leichten Modelle die in Lünen am Start waren. Bei Wind hat er meiner Meinung nach Vorteile und wenn es, wie dort geschehen, weder Wind noch Thermik gibt, kann er nicht ganz mithalten mit dem noch etwas zu hohen Gewicht und vor allem dem Piloten, der das Modell noch nicht richtig eingestellt hatte
    Im laufe des Sommers habe ich per Handstarts die Zumischen des Höhenruderausschlags zum Ausfahren des Spoilers optimiert. Im Handstart konnte man gut einen Kreis fliegen und einen normalen Landeanflug gegen den Wind auf sich zu. Bei zwei dieser Handwürfe hatte ich doch tatsächlich in der geringen Höhe Thermik und konnte einkreisen und Höhe gewinnen. So etwas konnte ich bisher nur mit meinem F3K-Modell (Yasal) machen.

    Ich habe die Profile in der Auslegung von F3K-Modellen übernommen. Ich wollte gute Eigenschaften bei kleinen Re-Zahlen. Der Auftrieb einer Tragfläche soll ja das Gewicht des Modells tragen. Mit 2,5% gewölbten Profilen kommt es darauf an wie sie sich im Bereich des Ca verhalten in dem sie fliegen sollen. Ich orientiere mich da nicht an dem Ca-max sondern am Ca um die 0,4-0,5 und da reicht bei dem geringen Gewicht eine Wölbung unter 2%.
    Die Profildicke war erst höher in der Planung des Modells. Im CAD mit dem 3D-Flügel hat man das Volumen des Flügels und damit über die Dichte des zu verwendenden Balsa auch das Gewicht. Mit den dickeren Profilen bin ich da nicht auf Gewichte für die Flächen gekommen die ich als Zielwert angestrebt hatte. Ich hätte Taschen von der Ober- oder Unterseite Einfräsen müssen um dadurch das Gewicht zu senken. Also wurden die Profile dünner gewählt um in den Zielbereich zu kommen. Ich hatte von Anfang an vor die Flächen und Leitwerke mit Papier zu bespannen, da ich von den Freifliegern weiss wie fest und steif eine so behandelte Balsaoberfläche wird. Die Profildicke ist aus diesem Grund so dünn geworden. Ich bin aber erfreut wie stabil und leistungsfähig die Fläche geworden ist

    Mein Ziel für den zweiten CREST ist es 100g gegenüber den ersten Modell zu sparen. Der zweite Rumpf ist schon fertig mit 30g weniger Gewicht (190g), natürlich mit der Anlage und Blei um mit der ersten Fläche und dem ersten Höhenleitwerk zu fliegen. Ich hoffe die zweite Fläche um 70g leichter bauen zu können.
    Die bisherigen Gewichte:
    Rumpf mit Seitenleitwerk (drei Servos im Rumpf!):218g
    Flächenmittelteil mit den Steckungen:156g
    Flächenaußenteile je: 72g
    Höhenleitwerk:12,7g

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CREST_Rumpf.JPG 
Hits:	44 
Größe:	88,1 KB 
ID:	2209786

    Man kann sicher die Mechanik der Spoileranlenkung aus dem Rumpf heraus erkennen und auch den verstellbaren Hochstarthaken

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4117.jpeg 
Hits:	11 
Größe:	803,1 KB 
ID:	2209788

    Wenn man den Staubsauger für das Vakuum braucht, kann man nicht den Staub absaugen
    Gruß
    Christian
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Der RES Modelle Fred
    Von Phoenix35 im Forum Segelflug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 13:08
  2. RES-Modelle Ruder, Elevator, Spoiler
    Von rubberduck im Forum Segelflug
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.08.2007, 08:17

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •