Anzeige 
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 47

Thema: Whirli Fläche und Leitwerke

  1. #1
    User
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    0
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Whirli Fläche und Leitwerke

    Hi
    Werde mir eine Whirli Fläche und Seiten und Höhenleitwerk bauen
    Kerne für die rechte Fläche und Seitenleitwerk so wie Höhenleitwerk sind geschnitten
    die ersten Seiten und Höhenleitwerke ,Kerngewicht Seite 2g , Höhe 3 g
    Norbert

    Name:  DSCF2314.JPG
Hits: 1789
Größe:  112,8 KBName:  DSCF2315.JPG
Hits: 1779
Größe:  113,8 KBName:  DSCF2297.JPG
Hits: 1785
Größe:  119,0 KB
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    16.04.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    1.401
    Daumen erhalten
    52
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin
    Das sieht ja gut aus.
    Gruß Jan Henning
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    0
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jan
    Mit meiner Schwerkraft Anlage geschnitten bin zufrieden
    Norbert
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    0
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi
    Eine Rumpfform wird es auch noch geben
    Norbert

    Name:  Rumpf .PNG
Hits: 1621
Größe:  86,7 KB
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    0
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi
    So nach 12 Std. Vakuum habe ich die ersten Leitwerke aus dem Vakuumsack rausgenommen, Oberfläche finde ich sehr gut.
    Aufbau war 2x25 g GFK Gewebe, Rovings und Verstärkung an der Kante sowie bei dem Höhenleitwerk Anscharnierung mit Kevelargewebe und je Seite einen Keil 25 g Gewebe in der Mitte.
    Gewicht Höhenleitwerg unverputzt 13 g nehme mal an End Gewicht ca. 10 g
    Gewicht Seitenleitwerk 8 g nehme mal an End Gewicht ca. 6,5 g
    Werde ich morgen sehen
    Norbert
    Name:  DSCF2334.JPG
Hits: 1476
Größe:  120,9 KBName:  DSCF2331.JPG
Hits: 1469
Größe:  112,6 KBName:  DSCF2332.JPG
Hits: 1501
Größe:  114,7 KB
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    27.04.2010
    Ort
    Emmen
    Beiträge
    63
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Norbert,

    mit 2x 25gr glas meinst du 2 mal pro seite? 1 mal ist gut fur leitwerke. Mein leitwerke (vacuum) sind 13.5-14.0 gramm pro set. Hohen uns seitenruder zusammen.



    keine rovings aber diese:
    http://shop.r-g.de/en/Reinforcement-...searchparam=38

    naseleiste 1x 48gr glassgewebe
    und das sschanier 60gr kevlargewebe

    so 2x 25gr glas ist viel zu schwer

    grusse aus holland und entschuldigung fur mein deutch.
    Robert
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    0
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von robert14 Beitrag anzeigen
    Norbert,

    mit 2x 25gr glas meinst du 2 mal pro seite? 1 mal ist gut fur leitwerke. Mein leitwerke (vacuum) sind 13.5-14.0 gramm pro set. Hohen uns seitenruder zusammen.



    keine rovings aber diese:
    http://shop.r-g.de/en/Reinforcement-...searchparam=38

    naseleiste 1x 48gr glassgewebe
    und das sschanier 60gr kevlargewebe

    so 2x 25gr glas ist viel zu schwer

    grusse aus holland und entschuldigung fur mein deutch.
    Robert
    Hallo Robert

    Ja ich habe 2x Pro Seite 25g Glas genommen und nochmal als Verstärkung in der Mitte einen Keil 25 g Glas sowie um die Nasenleiste einen streifen 25 g Glas,
    nehmt ihr alle nur einmal 25 g Glas und die Rovings, werde ich beim nächsten versuchen.
    Was für einen Flächen Aufbau macht ihr denn?
    Norbert
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    0
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi
    So mein Höhenleitwerk wiegt verschilfen ca. 11,5 g
    Mein Seitenleitwerk ca. 7 g
    Bin Zufrieden sind sehr Steif geworden
    Norbert
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    27.04.2010
    Ort
    Emmen
    Beiträge
    63
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    seiten 6.7
    hohen 7.2

    fur die flache 2x 25gr mit 67tex disser
    3x0.8mm kohle strips holme
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    0
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von robert14 Beitrag anzeigen
    seiten 6.7
    hohen 7.2

    fur die flache 2x 25gr mit 67tex disser
    3x0.8mm kohle strips holme
    Hallo Robert



    dann bin ich mit meinen Seitenleitwerk bei 7 g doch gar nicht so schlecht nur am Höhenleitwerk muss ich arbeiten und an den Flächen

    Norbert
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    0
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi
    So mein nächster Versuch mit einem Höhenleitwerk das wiegt nun 9.5 g und das Seitenleitwerk 6,5 g so habe ich ein weiteres Etappenziel erreicht.
    Norbert
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    0
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi
    So der erste Flügel aus dem Vakuum aber leider nicht zu gebrauchen, oder ich mache einen kleineren Flügel daraus.
    Die Verklebung ist bis auf eine Stelle im außen Flügel trotz Vakuumausfall,(ca 2x 1,5 std) den ich zwar behoben habe noch sehr gut, Oberfläche ist gut geworden finde ich, Mit 83 g unverputzt nähere ich mich auch mit dem Gewicht für so einen Flügel an , also Weitermachen, Das Eingefärbte harz kommt bei den ja schon rötlichen kernen gut durch das gefällt mir.
    Norbert

    Name:  DSCF2383.JPG
Hits: 1097
Größe:  114,9 KBName:  DSCF2382.JPG
Hits: 1096
Größe:  134,3 KBName:  DSCF2381.JPG
Hits: 1074
Größe:  117,0 KBName:  DSCF2380.JPG
Hits: 1091
Größe:  112,0 KB
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von Wattsi
    Registriert seit
    20.01.2004
    Ort
    Am Ammersee
    Beiträge
    1.008
    Daumen erhalten
    28
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mir ist aufgefallen, dass dein "Dissergewebe" nicht unter 45°, also dem optimalen Winkel zur Beherrschung der Torsionskräfte eingelegt ist. Gibt es dafür eine Grund?
    Wolfgang
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    Porta Westfalica
    Beiträge
    3.763
    Daumen erhalten
    95
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Bei allem Respekt vor'm Selberbauen: So geht's nicht !

    Das Profil ist komplett verhunzt, die Stolperkante des Holmes
    ist viel zu hoch und die Disser-Rovings nicht nur völlig überdimensioniert
    sondern auch noch unter 30° eingelegt. Ausserdem ist das ganze zu
    nass laminiert und glänzt wie eine Speckschwarte. Daher auch die 83 gr.
    (für eine Hälfte!)

    Klar, das fliegt, aber wo soll die Leistung herkommen ?

    Versuche bei deinem nächsten Flügel mal folgendes: Statt der Rovings
    für den Holm benutzt Du UD-Gelege (100gr/m²) und legst einen sich von
    3 cm auf 1 cm verjüngenden Streifen als Holmgurt. Mit etwas Geschick
    kannst Du im Schaum vorher eine Verteifung einarbeiten, so dass fast keine
    Stolperkante entsteht.
    Das Disser-Zeug lässt Du komplett weg. Und wenn Du dem nicht traust,
    oder ein Power-Werfer bist, verordnest Du eine D-Box aus SpreadTow
    80gr/m² oder 65gr/m² Kohlegewebe, das Du vor dem Einbau platt walzt.

    Das Glasgewebe mit der richtigen Menge Harz versehen. Regel:
    Glasgewicht=Harzgewicht Das macht bei einem 22 dm² Flügel
    0,22 m² x 50 gr/m² = 11 gr. + 5 gr. für die Walze - und nicht mehr,
    auch nicht ein bisschen. Da muss man dann auch fleissig walzen !

    Dann bekommst Du einen leichten, glatten Flügel.

    Das mag jetzt hart klingen, zumal ich weiss, wieviel Arbeit in dem Flügel
    steckt, aber es sollen ja auch gute Ergebnisse herauskommen und der
    Flieger leicht sein und anständig fliegen.

    Gruß
    Peer
    .....bisschen tiefer kannste noch !
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    0
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Peer
    Danke für deine Konstruktive Kritik, die ist immer gut und damit kann ich auch umgehen vor allen du schreibst ja auch wieso und gibst Tipps werde das mal versuchen umzusetzen, mit dem Harz meinst du das pro Fläche oder pro Seite also insgesamt 22g harz für eine Fläche das Dissert hat mir so gefallen, ich habe pro Seite 20 g harz an gemischt gehabt also 40g gesamt und diese auch aufgebraucht . Habe auch das Harz mit Küchenkrepp auf der Lamienierfolie trockengerollt, so dass es in meinen Augen total trocken war. Habe auch an den Rudern noch mal extra 25 g Gewebe eingearbeitet, das heißt mein Aufbau war 2X 25 g matte , Ruderverstärkung oben und unten 25 g Matte , Verstärkungen aus 68g Cfk und die Rovings das heißt doch aber auch das man wenn Cfk mit verarbeitet wir das man dann doch ein wenig mehr Harz braucht oder nicht. Hoffe das du mir das alles beantwortest , und mal ein Lagen Aufbau von dir Postest.

    Norbert
    Like it!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •