Anzeige 
StratAIR Modelltechnik
Seite 8 von 26 ErsteErste 123456789101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 379

Thema: (Y)et(A)nother one … YASal

  1. #106
    User
    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    -Hiesfeld
    Beiträge
    535
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also die Lackierugen von Ralf sind eigentlich immer top so wie ich das bis jetzt gesehen hab also von daher mach dir keine Sorgen

    Bezüglich Leitwerke muss ich sagen das man mit einem dickeren Leitwerk wirklich höher kommt obwohl einem der Verstand sagt nene das kann ja so nicht sein
    Wir haben selber schon die Erfahrungen bei Henks damaligen Vorserien Yasal gemacht. Da ging die ganze Sache auch viel höher als Henk sein SLW tauschen musste nachdem es kaputt ging oder so. Den gleichen Effekt hatten wir auch bei unserem Eigenbau. Unsere neuen und dünnere Leitwerke verschlechterten deutlich die Starthöhen.
    Zu den neuen Haileitwerken hab ich auch schon meine Theorien aber erst abwarten und Tee trinken


    MfG Sebastian
    Like it!

  2. #107
    User
    Registriert seit
    14.11.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    414
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Los Johannos Beitrag anzeigen
    Ich kenne mich nicht genug aus; hat es eigendlich mehr Wiederstand, da es dicker ist?
    Wenn eine Wahl zwischen beiden Seitenleitwerken bestehen bliebe fände ich das gut. Wer weiss, vielleicht kommt ja noch ein Snark hinzu.
    Hi Johannes,

    klar hat es mehr Widerstand. (Mehr Fläche und mehr Dicke und leider auch mehr Gewicht.) Ich muss zugeben, ich hab den ganzen Flieger nicht nochmal gerechnet, deshalb kann ich nicht sagen ob es 0.05% oder 0.01% mehr Widerstand sind.
    Die Idee ist ja das Pendeln beim Werfen zu minimieren. Wenn wir immer perfekt abwerfen würden, bräuchten wir ja überhaupt und gar keine Snarks mehr

    Ob es beide Leitwerke geben wird, hängt davon ab, wie zufrieden du mit dem neuen bist. Ich kann hier nicht für Ralf sprechen. Schließlich bleibt ja alles an seinen Fingern kleben. Warten wir erst einmal ab wie sich die Vorserie bewährt.

    Grüssie

    Barney
    Like it!

  3. #108
    User
    Registriert seit
    25.12.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    908
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das hört sich doch schon mal gut an.
    Wenn da mal einer Lust hat, den theoretischen Unterbau ein bischen populistisch darzustellen, so tät's mich sehr interessieren.
    Grüsse,
    Johannes
    Nur fliegen ist schöner!
    Like it!

  4. #109
    User
    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    -Hiesfeld
    Beiträge
    535
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Naja nur weil die Leitwerke dicker sind heißt es nicht unbedingt das sie schwerer sind Unsere Leitwerke sind von der dicke ähnlich wie beim Stobel V3 wiegen aber weniger als die Yasal Leitwerke obwohl sie mehr als die hälfe dünner sind
    Ist aber ein sehr großer Aufwand
    Like it!

  5. #110
    User
    Registriert seit
    14.11.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    414
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Dick vs. Dünn bei alpha = 10°

    Hab jetzt doch mal zwei Bildchen gebastelt...

    Annahme: Du verreißt deinen Geier beim Schmeißen mit 20 m/s um 10°.

    Erstmal nur die Profile -- keine Geometrie.

    Das dünne Profil löst schon gleich an der Nasenleiste ab, der Druckaufbau könnte besser sein und dein Schmeißgeier schiebt sich gen Himmel.
    Name:  yasal-cp-10.png
Hits: 1178
Größe:  165,8 KB

    Das dicke Profil hält sich bei 10° noch ziemlich wacker. Mit sattem Ca von 1 baut es reichlich Druck auf und tut alles, um den Schiebewinkel zu verringern.
    Name:  ht23-cp-10.png
Hits: 1180
Größe:  167,0 KB

    Bei sehr hohen Anstellwinkeln bietet das dünne Profil weniger Auftrieb und mehr Widerstand als das dickere.

    Gruß

    Barney
    Like it!

  6. #111
    User Avatar von foobar
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    Stade
    Beiträge
    504
    Daumen erhalten
    82
    Daumen vergeben
    78
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Guten Abend zusammen,

    schoenen Dank fuer die Geschichten hier und die theoretischen und praktischen Erlaeuterungen

    Was ich mich - bei den Bildern - frage: Wenn ich den Start verreisse, dann bricht doch der Flieger nach links aus, Seitenruder pendelt nach rechts. Muesste "Alpha" hier dann nicht -10° sein?

    (Ich habe keine Ahnung von Auslegung und Profilrechnung; waere toll, wenn Barney mir das "kurz" beibiegen koennte )
    --
    Norbert hat viel Spass am Putzaleit!
    Like it!

  7. #112
    User
    Registriert seit
    14.11.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    414
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von foobar Beitrag anzeigen
    Guten Abend zusammen,

    schoenen Dank fuer die Geschichten hier und die theoretischen und praktischen Erlaeuterungen

    Was ich mich - bei den Bildern - frage: Wenn ich den Start verreisse, dann bricht doch der Flieger nach links aus, Seitenruder pendelt nach rechts. Muesste "Alpha" hier dann nicht -10° sein?

    (Ich habe keine Ahnung von Auslegung und Profilrechnung; waere toll, wenn Barney mir das "kurz" beibiegen koennte )
    Oh menno -- ich bin doch eher ein Schnacker und kein so toller Schreiber

    Wenn dein Fliescher richtig aufgebaut ist, dann sollte die dickere Profilseite beim Werfen zur Kurveninnenseite schauen.
    (Meine) Wurffehler laufen immer in der gleichen tragischen Weise ab. Deshalb wurde mir ja auch vorläufig das Anlaufen verboten
    Also gut erst kommt die Großmütterchendrehung und dann .... trotz des Zeitlupentimings ... ein kleines bisschen zu spät losgelassen ...

    Resultat: Die Nase dreht nach innen und das Heck schlägt nach außen, der Flieger schiebt. Damit stellst du dein Seitenleitwerk positiv an...

    (Für einen Rechtshänder hast du das ja auch genau richtig beschrieben da oben. Es soll auch Leute geben, die es schaffen, nach außen abzuschmeissen. Die sind aber entweder Weltmeister oder schauen beim Abwurf in die falsche Richtung )

    Gruß

    Barney:

    PS: Nobby -- noch 'ne Kleine Denksportaufgabe: Warum ist eine Seilzuganlenkung aussen? (Auf der flachen Seite vom Seitenleitwerk )
    Like it!

  8. #113
    User Avatar von foobar
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    Stade
    Beiträge
    504
    Daumen erhalten
    82
    Daumen vergeben
    78
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von barney Beitrag anzeigen
    Wenn dein Fliescher richtig aufgebaut ist, dann sollte die dickere Profilseite beim Werfen zur Kurveninnenseite schauen.
    [... ]
    PS: Nobby -- noch 'ne Kleine Denksportaufgabe: Warum ist eine Seilzuganlenkung aussen? (Auf der flachen Seite vom Seitenleitwerk )
    Ah, ich sollte nicht nur bei den Bildern sondern auch beim SLW von oben drauf schauen. Das war meine fehlende Denke - dick ist nicht "oben" sondern "links" oder so...

    Gut, dass ich mir den Witz "nachher bauen wir unsere Leitwerke noch alle falsch rum rein" gespart habe

    Die Antwort: Weil du immer 23° rechts trimmen musst beim Wurf...
    --
    Norbert hat viel Spass am Putzaleit!
    Like it!

  9. #114
    User
    Registriert seit
    25.12.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    908
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vielen Dank Barny!
    Vielleicht macht sich das neue Leitwerk dann doch auch im engeren Kreisflug bemerkbar, wenn dort höhere Schiebewinkel auftreten, oder sind im Langsamflug die Verhältnisse grundsätzlich andere? Zumindest habe ich den Eindruck, dass es etwas besser geht, was aber auch an allem möglichen wie CG und Flapstellung liegen könnte.
    Interessant finde ich die Sache mit dem Wiederstand.
    Bitte entschuldigt, ich bin halt eher ein flugsüchtiger Praktiker, dessen aorodynamische Fachkenntnisse noch hinterherhumpeln. Aber lernen möchte ich gerne!
    Einen schönen Sonntag Dir Barny und in die ganze Runde,
    Johannes
    Nur fliegen ist schöner!
    Like it!

  10. #115
    User
    Registriert seit
    14.11.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    414
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Los Johannos Beitrag anzeigen
    Vielen Dank Barny!
    Vielleicht macht sich das neue Leitwerk dann doch auch im engeren Kreisflug bemerkbar, wenn dort höhere Schiebewinkel auftreten, oder sind im Langsamflug die Verhältnisse grundsätzlich andere? Zumindest habe ich den Eindruck, dass es etwas besser geht, was aber auch an allem möglichen wie CG und Flapstellung liegen könnte.
    Hi Johannes,

    willst du "Slippen" oder Kreisen? Ich bin mir sicher, dass deine praktische Flugsucht dich in der Regel vor so hohen Schiebewinkeln bewahren wird.
    Kreisflug ist ein ganz anderer Flugzustand, als der Start. Ich vermute (vermute!), es könnte einen Unterschied machen, dass der Flächenschwerpunkt weiter hinten liegt. Und das liegt daran, dass ich einfach übersehen habe, die Vorderkante des neuen Leitwerks ein paar Millimeter weiter nach vorne zu schieben.
    Wenn's gut für den Kreisflug ist, umso besser! (Und ich muss keine neue Schablone entwerfen )

    Sonntägliche Grüße

    Barney

    PS: Jetzt bitte keine neue Diskussion über Kreisflug! Für die Theoretiker unter uns hier Meister Drelas RudderThermalFlying, dem ich nichts mehr hinzuzufügen habe.
    Like it!

  11. #116
    User
    Registriert seit
    25.12.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    908
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ...natürlich spreche ich nicht von meinem Kreisflug, sondern von dem meines NASAL's. Der Rumpf bleibt einfach immer, so sehr ich auch mit bester Absicht in den Knüppeln rühre, schnurgerade und somit eine Tangente zum Radius des Kreises. Da müssen doch, wenn der Schwerpunkt gleichzeitig der Kreisberührungspunkt ist, bei meinen favorisierten Kreisdurchmessern von zwei Metern, irgendwo Schiebewinkel auftreten. (Das klingt doch für den Anfang schon sehr professionell)
    Das Dreladokument ist sehr gut, ich hatte Glück, es schon vor längerer Zeit "in die Hände" zu bekommen, werde es jetzt aber noch mal gründlich studieren!
    Alles ist gut und wird besser!
    Bis bald,
    Johannes
    Nur fliegen ist schöner!
    Like it!

  12. #117
    User
    Registriert seit
    05.07.2009
    Ort
    Herten
    Beiträge
    176
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Wieviel Blei um Schwerpunkt einzustellen

    Hi,

    ich versuche gerade den richtigen Platz für meine Komponenten im Rumpf zu finden:

    Mein Akku hat 350 mAh und wiegt 20g. Dann bräuchte ich ungefähr 15g Blei - was ich ganz schön viel finde.

    Wieviel Blei brauchtet Ihr um den Schwerpunkt einzustellen - ganz am Anfang schreibt Peers was von 5g hat aber auch einen "dicken" Akku.

    Viele Grüße
    Karsten
    Like it!

  13. #118
    User
    Registriert seit
    25.12.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    908
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Karsten!
    Mach Dir um die 15 Gramm keine Sorgen, wenn Du sie brauchst, brauchst Du sie eben. Selbst bei meinem "Ultraleicht" habe ich über 10 Gramm Blei drinnen und bei meinem "Normalo" mit 640er SmartLipo habe ich sogar über 15 Gramm drinnen und der wiegt im ganzen derzeit, nach nun ausgeflogenem Schwerpunkt, auch nur knapp über 270 Gramm.
    Viel Freude beim Bauen, es ist ja ach so schnell vorbei (Vom KreisSAAL zum YASAL - Yasal, der Wettbewerbs DLG für die ganze Familie)
    Johannes
    Nur fliegen ist schöner!
    Like it!

  14. #119
    User
    Registriert seit
    05.07.2009
    Ort
    Herten
    Beiträge
    176
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Johannes,

    danke für Deine Antwort.

    Viele Grüße
    Karsten
    Like it!

  15. #120
    User
    Registriert seit
    11.05.2008
    Ort
    Neustadt am Rübenberge
    Beiträge
    174
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Seitenleitwerk beim Abwurf!

    Moin zusammen,

    ich werd hier auch nochmal meine Ansicht schildern, weil ich für mich das Gefühl habe das Ganze ist hier zwar richtig, aber irgendwie zu kompliziert rübergekommen, wobei das mehr meine Ansicht ist, die nicht unbedingt richtig sein muß.
    Erstmal natürlich hat ein dickeres größeres Seitenleitwerk mehr Widerstand im Normalflug. Aber im Abwurf wird dem Flieger ja ein Drehmoment mitgegeben, dass nach dem Abwurf vom Seitenleitwerk abgefangen und ausgeglichen werden muß. Das ist meiner Meinung nach bei jedem so, nur bei einem guten Wurf eben weniger. So was passiert also nach dem Abwurf??? Flieger bricht nach rechts aus, Seitenleitwerk wird stark angeströmt. Haben wir jetzt ein großes Seitenleitwerk ist das Drehmoment schnell ausgeglichen, der Flieger stellt sich garnicht so schräg (maximaler Anstellwinkel kleiner) und aus diesem kleineren Anstellwinkel, in dem das Seitenleitwerk noch gut arbeitet und dem schnelleren zurückstellen ergibt sich insgesamt im Abwurf ein geringerer Widerstand, der dann zu einer größeren Wurfhöhe führt. Der Vorteil wird im Normalflug dann aber wieder zum Nachteil, mehr Widerstand und mehr Gewicht in der Nase. Macht aber nix, weil ich vorher vielleicht 5m höher geworfen habe, was insgesamt ein längeres abgleiten zur Folge hat, oder andere taktische Vorteile hat. Beim "All Up Last Down" ist es super wenn man erstmal der Höchste ist, dann nix tut und schaut wo die anderen unten verzweifelt Thermik suchen (verursacht mit dem ganzen geknüppel Widerstand). Um dann sobald klar ist wo die Thermik ist oberhalb aller anderen einzusteigen.
    Hoffe das ist so richtig, aber so sehe ich das

    Gruß Bjoern
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Concorde und Space Ship One in Samedan geflogen!
    Von Bertram Radelow im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.08.2005, 22:16
  2. Der 32. America's Cup, Act One in Marseille
    Von Yeti im Forum Segelschiffe allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.09.2004, 23:23
  3. IOM "one by one"
    Von smunck im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.01.2004, 22:42
  4. Neues Internetprojekt DeePee One
    Von Alwin im Forum Nurflügel
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 22.03.2003, 20:03
  5. Umbau der Seabex One zur CSO Venturer
    Von Teddy im Forum motorgetriebene Schiffsmodelle
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2002, 20:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •