Anzeige Anzeige
  StratAIR Modelltechnik
Seite 9 von 26 ErsteErste 12345678910111213141516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 379

Thema: (Y)et(A)nother one … YASal

  1. #121
    User
    Registriert seit
    25.12.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    918
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Björn!
    Gerade wollte ich mit ziemlicher Sicherheit eines zum neuen Seitenleitwerk sagen; Trotz im Vergleich zu meinem ersten YASAL weiter vorne liegendem Schwerpunkt und kleineren Seitenruderausschlägen ist das Kurvenflugverhalten besser. Beim langsamen und engen Kreisen liegt er ruhiger und zeigt weniger Sinken als ich es vom ersten her kenne. Ist das möglich?
    Bis bald,
    Johannes
    Nur fliegen ist schöner!
    Like it!

  2. #122
    User
    Registriert seit
    11.05.2008
    Ort
    Neustadt am Rübenberge
    Beiträge
    177
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Gefühlsachen!

    Hi Johannes,

    da kommste dann in die Bereiche, wo jeder für sich finden muß, wie er das haben will. Da geht es um Dinge wie: Querruderdifferenz, wie stark verwölbe ich die Fläche, wo liegt mein Schwerpunk, wie groß mache ich meine Ausschläge, Snapflap ... und das alles immer im Zusammenspiel miteinander. Heißt ändere ich irgendwas kann alles andere auch schon wieder falsch sein. Das ist dann eben die Kunst den Flieger auf seinen eigenen Flugstil perfekt einzustellen. Eben auch zu merken oder zu glauben jetzt ist es besser. Vielleicht braucht man auch noch verschiedene Einstellungen je nach Wind und Ballastierung, wieviele Flugphasen brauch ich. Und macht es Sinn sowas im Forum zu diskutieren??? Ich halte es da eher einfach, ich will es selbst lernen, ist oft der schwierigere Weg, aber was macht es für einen Sinn irgendetwas zu übernehmen, was man selbst garnicht versteht. Also probiere ich rum und stelle meinen Flieger so ein, wie ich es am besten finde. Dabei ist das Vergleichsfliegen mit anderen super, da kann ich dann unterschiedliche Einstellungen testen und schauen ob ich was gewinne oder nicht.
    Ist eh das wichtigste am Ganzen "Fliegen gehen".
    Gruß Bjoern
    Like it!

  3. #123
    User
    Registriert seit
    12.08.2010
    Ort
    Buchholz in der Nordheide
    Beiträge
    690
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    So, mein Yasal ist nun auch fertig erstellt und wartet auf den Erstflug. 276 gramm.
    Eine Frage zum snap flap. Sollen die Querruder bei voll gezogenen Höhenruder voll auf die Termikstellung mitlaufen, oder eher weniger. Ist mein erster HLG

    Gruß Thies
    Like it!

  4. #124
    User
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    608
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Mein Yasal ist da..........

    Hallo F3K Gemeinde,

    mein Flieger für die Saison 2014 ist da.

    Ich war sehr überrascht, wie schnell solch ein "Topmodell" lieferbar wurde.
    So wird es doch in einer kleinen norddeutschen Manufaktur für jeden Besteller in mühevoller Handarbeit hergestellt.
    Wenn ich mir die Lieferzeiten der Topmodelle aus der F3B Klasse oder noch viel schlimmer die ganzen F5J Flieger anschaue......
    Da gab es gerade aktuelle Aussagen.... wie diesen Sommer ??? Sie meinen 2014.... NEIN !!

    Also Ralf... VIELEN DANK FÜR DEN SCHNELLEN SERVICE !!

    Name:  DSC_3167.jpg
Hits: 1340
Größe:  18,6 KB

    Ich setze hier einfach einmal ein paar Fotos vom Lieferzustand rein.
    Die Schutztaschen sind echt der Hammer, habe hier noch 5m Noppenfolie mit Flies
    von EMC liegen aber das was Ralf da hat ist echt viel geiler !!!

    Name:  DSC_3181.jpg
Hits: 1333
Größe:  15,2 KB

    Von der Qualität des Modells bin ich überzeugt.
    Preis / Leistung passt schon. Habe den Yasal ja bereits fliegen sehen...

    Name:  DSC_3183-1.jpg
Hits: 1355
Größe:  31,3 KB

    Der "Glubschi" von meiner Tochter musste mit auf das Bild...(habe ich Ihr versprochen)
    Name:  DSC_3173.jpg
Hits: 1337
Größe:  32,2 KB

    Das Ballastset wurde bei Ralf gleich mitgenommen.

    Die bewährten D47 kommen in den Rumpf, ein 2S Lipo, ein kleiner Jeti Empfänger, das 5Gramm Jeti Vario für die Wurfhöhen Ermittlung

    Name:  DSC_3166.jpg
Hits: 1330
Größe:  8,9 KB

    Der Wurfstift schaut ordentlich und angenehm aus.
    Name:  DSC_3163.jpg
Hits: 1334
Größe:  16,1 KB

    Da sollte ausreichend Platz vorhanden sein.
    Name:  DSC_3161.jpg
Hits: 1327
Größe:  9,6 KB

    Hier ist die 2,4 Ghz taugliche Nase zu erkennen.
    Habt Ihr die Antenne trotzdem nach außen geführt ???????

    Name:  DSC_3174.jpg
Hits: 1350
Größe:  34,5 KB
    Eine ordentlich geschriebene Anleitung, für Euch "alten Hasen" mit Sicherheit nichts neues, für mich als F3K Bau-Neuling schon eine wichtige Unterlage für ein ordentliches Gelingen !!!

    Name:  DSC_3177.jpg
Hits: 1348
Größe:  30,4 KB
    Anständige Angaben zu den Einstellungen ist für die ersten Flüge auch Gold wert...

    Ich werde demnächst anfangen und freue mich auf das Modell !!

    Lg Jens
    www.vw-transporter-tdi.de
    So werden Modelle transportiert...........
    Like it!

  5. #125
    User
    Registriert seit
    25.12.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    918
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Lieber Jens!
    Ja, die Antenne kann getrost nach vorne in den Rumpf. Ich fliege die kleinen Empfänger von Multiplex, die haben nur eine Antenne, aber zwei Antennen bringst Du sicher auch unter. Ralf hat mir empfohlen, den Empfangsteil der Antenne in der Rumpfnase im Bogen zu "verlegen", also nicht einfach gerade nach vorne schieben, da sonst in bestimmten Winkeln zum Sender die Antenne nur noch ein Punkt ist. Bis jetzt ging alles ganz gut, nur zwei, drei mal innerhalb eines Jahres hatte ich einen Aussetzer von ca, ein bis zwei Sekunden.
    Der Yasalhimmel wird also stetig besuchter, also viel Freude!

    Lieber This!
    Im Prinzip gehen die Flaps nach unten, wenn Du Höhenruder gibst und umgekehrt. Ich persönlich fliege allerdings ohne Snapflap, um den Wiederstand niedrig zu halten. Beim engen Kreisen und wilden Herumturnen kann es natürlich praktisch sein, dann mische ich die Flaps allerdings lieber "manuell", dem Höhenruder zu.

    Bis bald,
    Johannes
    Nur fliegen ist schöner!
    Like it!

  6. #126
    User
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    608
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Aufwind

    in der aktuellen Aufwind, die heute im Briefkasten lag ist ein schöner Bericht über die Flugeigenschaften des Yasals.....
    Ein liebes Kommentar von meiner Frau.:
    "Das war ja irgendwie klar, das Du dir kein 0815 Modell gekauft hast...."

    Werde aber noch eine Hangar 9 P-47 zuerst fertig stellen, sonst habe ich für das Modell keine Ruhe.

    lg Jens
    www.vw-transporter-tdi.de
    So werden Modelle transportiert...........
    Like it!

  7. #127
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    Porta Westfalica
    Beiträge
    3.599
    Daumen erhalten
    55
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja, die "Aufwind" sollte in einem neutralen Umschlag kommen

    Gruß
    Peer
    .....bisschen tiefer kannste noch !
    Like it!

  8. #128
    User
    Registriert seit
    04.10.2009
    Ort
    Dormagen
    Beiträge
    453
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard QR servos

    Moin moin von der Teck,
    Mal eine dumme Frage was für Servos empfielht ihr auf QR bei überkreutzanlenkung?
    MfG
    Christian
    Ich bin immer da, wo keine Thermik ist!
    Like it!

  9. #129
    User
    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    -Hiesfeld
    Beiträge
    545
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    DES 427 BB an 1S
    Like it!

  10. #130
    User
    Registriert seit
    04.10.2009
    Ort
    Dormagen
    Beiträge
    453
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Oh danke aber ich habe 2s
    Ich bin immer da, wo keine Thermik ist!
    Like it!

  11. #131
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    Porta Westfalica
    Beiträge
    3.599
    Daumen erhalten
    55
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Dann bleiben meines Wissens nach nur noch: D60 (nicht empfohlen, zu weich) oder
    Hyperion 09, reduziert auf 60% Speed mit dem Programmierkabel (Zubehör)....
    Oder aber vor den Flächenservos einen Mini-Spannungsregler setzen. Dann kannst Du
    auch "Normal-Servos" benutzen.
    Peer
    .....bisschen tiefer kannste noch !
    Like it!

  12. #132
    User
    Registriert seit
    21.05.2006
    Ort
    Dorsten
    Beiträge
    158
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Los Johannos Beitrag anzeigen
    ..., den Empfangsteil der Antenne in der Rumpfnase im Bogen zu "verlegen", ...
    So mache ich das bei unseren YASALs auch und das funktioniert bestens. Allerdings muss man Sorge tragen, das aus dem Bogen nicht plötzlich ein Kreis wird, wenn man zu viel "verlegt". Ich biege die Antenne grob vor und bringe am Empfänger einen Zahnstocher an, der den Empfänger daran hindert, zu weit nach vorne zu wandern. So ist gewährleistet, das der Bogen stabil bleibt. Das Blei klebe ich direkt an die (natürlich vorher isolierten) vorderen Stifte, damit die Rumpfspitze auch wirklich für die Antenne frei bleibt. Ich muss so zwar ca. 10% mehr an Trimmblei anbringen, der gesicherte Empfang ist mir aber wichtiger als 0,6 - 0,8g Trimmblei zu sparen.

    Name:  Foto 1.jpg
Hits: 990
Größe:  95,0 KB

    Als Akku verwende ich ein "aufgeklappten" 350mAH, der dann neben dem Empfänger steht. Der Akku hat aufgrund seiner Höhe auch eine Begrenzung nach vorne, so daß die ersten 15mm der Rumpfspitze für die Antenne frei bleiben. In dieser Anordnung hatten weder Matthias noch ich bisher einen Aussetzer.

    Name:  Foto 3.jpg
Hits: 984
Größe:  104,9 KB
    Viele Grüße
    Ulrich
    http://www.fsv-vest.de
    Like it!

  13. #133
    User
    Registriert seit
    14.11.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    415
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    6
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Noch mal werfen

    Hier Martin's Paradewurf im TUD Lehrvideo

    Name:  martin-bsp.jpg
Hits: 965
Größe:  77,5 KB


    Das sind locker 10° Schiebewinkel.

    Barney
    Like it!

  14. #134
    User
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    608
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Yasal Piloten,

    ich bin ja nun auch ein stolzer Yasal Besitzer.

    Eine Frage hätte ich aber.
    Ich werde die DES 427 auf QR verbauen.

    Von Ralf ist es ja bei der Überkreuzanlenkung so gedacht, das eine kleine Öffnung in die Fläche geschnitten wird, um das Servo reinzubekommen.
    Dann soll das Servo incl. Klebstoff in der Fläche zwischen Ober und Unterseite verschoben werden.
    Jetzt kommt mein Problem, sollte das Servo einmal ausgetauscht werden müssen, dann muss ja noch mehr von der schönen Fläche beschnibbelt werden........

    Wie macht Ihr das ?????????

    lg Jens
    www.vw-transporter-tdi.de
    So werden Modelle transportiert...........
    Like it!

  15. #135
    User
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    182
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jens,

    die Servos sitzen ja relativ Formschlüssig zwischen
    den Schalen. Ich habe bei meinem Yasal daher die Servos nur
    Ymit ein wenig 5 min Epoxi zwischen ober und unter Schale
    verklebt. Im Schadensfall kann man das Servo mit einem kleinen
    Keil lösen.

    Ich kann auch sonst nochmal Fotos reinstellen, aber erst Sonntag Abend.

    Vg Matze
    Fly hard

    live is short!
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Concorde und Space Ship One in Samedan geflogen!
    Von Bertram Radelow im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.08.2005, 22:16
  2. Der 32. America's Cup, Act One in Marseille
    Von Yeti im Forum Segelschiffe allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.09.2004, 23:23
  3. IOM "one by one"
    Von smunck im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.01.2004, 22:42
  4. Neues Internetprojekt DeePee One
    Von Alwin im Forum Nurflügel
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 22.03.2003, 20:03
  5. Umbau der Seabex One zur CSO Venturer
    Von Teddy im Forum motorgetriebene Schiffsmodelle
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2002, 20:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •