Anzeige Anzeige
flight-composites.com   aero-naut.de
Seite 6 von 15 ErsteErste 123456789101112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 218

Thema: Rhönsperber in 1:2,5 - Ein kleiner Baubericht...

  1. #76
    User Avatar von Hans-Jürgen Fischer
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    4.489
    Daumen erhalten
    70
    Daumen vergeben
    347
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ...sieht sehr schön aus die Fläche.

    Gruß
    Hans-Jürgen
    Like it!

  2. #77
    User Avatar von toobo
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    858
    Daumen erhalten
    158
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Höhenleitwerk

    Moin zusammen,

    danke Thomas & Hans-Jürgen

    neues Jahr, neues Bauteil , in meinem Fall nun das Höhenleitwerk.

    Um den Aufbau zügig und einfach zu machen, habe ich beim Konstruieren bereits viele Detaillösungen umgesetzt. Die gefrästen Holmstege für die Dämpfungsflächen, Ruder und Nasenleisten geben die genauen Positionen der Rippen vor. Servoanlenkung und die Lagerpunkte des HLW auf dem Rumpf sind ebenfalls festgelegt.


    Hier eine Übersicht der Einzelteile



    Das Mittelteil vereinigt den hinteren Lagerbock (Alu-Teile), die vordere Befestigung und die Servoaufnahme. Diese Teile sind aus 3mm Flugzeugsperrholz gefertigt.


    So wird das Höhenruder "intern" angelenkt.



    Das verleimte Mittelstück ist hier mit den Leitwerkshälften schon verbaut. Über das Alu-U-Profil wird das Ruder über das zentrale Servo angesteuert.



    Die Holmstege sind mit den oberen Holmen belegt, die Nasenleiste ist eingeklebt und die Ruderrippen sind aufgestellt. Alles wird an einer geraden Alu-Schiene genau ausgerichtet.


    Einkleben der hinteren Randbogenrahmen...


    ...vorbereiten der oberen gefrästen Holmaufleimer und Endleistenbeplankung...


    ...die dann aufgeleimt wurden.

    Bis die Tage.
    Like it!

  3. #78
    User
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Gersfeld
    Beiträge
    70
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern Jawoll

    Super Tom,

    jetzt geht es wieder weiter. Macht Spass beim zuschauen.

    LG Peter
    Like it!

  4. #79
    User Avatar von toobo
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    858
    Daumen erhalten
    158
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Jep Peter, bin wieder drin im Thema

    Weiter geht´s mit einem kleinen Baufortschritt am HLW:


    Nachdem die obere Ruderbeplankung verleimt war, konnte ich die Geschichte umdrehen, die Diagonalrippen einkleben, die Endleisten mit Balsa aufdoppeln und verschleifen.


    Mit dem Aufleimen der unteren 0,8mm Sperrholzbeplankungen bekam das Teil schon ordentlich Stabilität.


    Jetzt konnte das Ruder von der Dämpfungsfläche getrennt werden


    Einbau des Bowdenzugröhrchens für dir Lagerung und zusätzliche Stützsegmente


    Anschäften der Beplankung zur Torsionsnase.


    Die Torsionsnase wird mit 0,4mm Sperrholz beplankt


    Nun mussten nur noch die Lagerpunkte freigelegt werden um die Novotex-Scharniere einfädeln zu können.
    Das Teil ist leicht und sehr stabil. Die Rippenaufleimer, die hier noch fehlen, bringen später noch mehr Steifigkeit.

    Das war´s erstmal, Fortsetzung folgt
    Like it!

  5. #80
    User Avatar von Sigma
    Registriert seit
    06.02.2008
    Ort
    CH-Thun
    Beiträge
    185
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Hallo Tom

    Holzbau vom Schönsten was du da zeigst!


    Weiter so, es macht Spass dir zuzuschauen!


    Gruss, Daniel
    Like it!

  6. #81
    User Avatar von toobo
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    858
    Daumen erhalten
    158
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard HLW Dämpfungsfläche

    Danke Daniel & moin, moin zusammen,

    die vorläufig letzten Arbeiten am HLW waren an der Dämpfungsfläche (DF) zu machen.


    Zunächst wurden alle unteren Holme (hinterer Hauptholm aus Kiefer, D-Box-Holm aus Balsa) eingeklebt, ohne die Stützfüße dabei zu entfernen.


    Zum Randbogen wurden die Kiefernholme miteinander verleimt...



    ... die Nasenleiste bekam noch eine Balsa-Aufdopplung, und die ganze Geschichte konnte plan gehobelt werden.



    So weit so gut, die DF war nun bereit für die D-Box-Beplankung.



    Dazu musste ich das Teil am hinteren Hauptholm genau ausrichten. Eine ungewollte Verwindung verhinderten die Stützfüßchen.


    Die Beplankungsstücke wurden genau zugeschnitten, an den Verbindungskanten geschäftet und zuerst auf der Unterseite festgebügelt.
    Dann konnte ich die DF wieder auf die Füße stellen und die Beplankung mit dem Bügeleisen um die Nase ziehen.


    Hier das vorläufige Endergebnis mit angeschlagenem Ruder und eingeklebten Diagonalstreben. Die fehlenden Beplankungen und Aufleimer mache ich erst wenn das HLW am Rumpf angepasst wurde.

    Bis die Tage
    Like it!

  7. #82
    User Avatar von oldtimersegler
    Registriert seit
    16.11.2004
    Ort
    Tetenhusen
    Beiträge
    1.664
    Daumen erhalten
    53
    Daumen vergeben
    54
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Tom,

    sehr schöne Arbeit

    Verrätst Du mir das Gewicht im jetzigen Zustand und die
    Spannweite??
    Ich gehe mal davon aus, das der hintere teil der Dämfungsfläche
    offen bleibt??

    Gruß Olli
    Like it!

  8. #83
    User Avatar von andre67
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Zürisee
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    4
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nabend,

    reschpeggt, Modellbau vom feinsten ..macht spass zu guggen

    Gruss und frohes weiterwerkeln
    André
    Like it!

  9. #84
    User
    Registriert seit
    19.05.2008
    Ort
    Unna
    Beiträge
    265
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Fleissig weiterberichten! Ein stiller Geniesser!
    Like it!

  10. #85
    User Avatar von toobo
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    858
    Daumen erhalten
    158
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Vielen Dank @ all

    @ Olli, so wie´s da liegt bringt es bei 110cm ca. 450g auf die Waage.
    Ich schätze es kommen für´s Servo, Folie, Aufleimer und Farbe noch ca. 150g dazu.

    An den Flugzeugsperrholz-Teilen gibt es noch Einsparungspotential, mal sehen ob ich das noch ausschöpfen werde.
    Das hängt vom finalen Fluggewicht ab.
    Like it!

  11. #86
    User Avatar von toobo
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    858
    Daumen erhalten
    158
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Rumpfbau beginnt

    Moin!

    Endlich kann ich mit dem Rumpfbau beginnen, bzw. mit dessen Vorbereitung:


    Einzelteile für die Holmdurchführung am Hauptspant.



    Anprobe mit Wurzelrippen, die nach endgültiger Montage an diesem Spant freigeschnitten wird.


    Die Spornkufe wird aus mehreren Lagen dünnen Kieferleisten zusammenlamelliert....


    ... und sieht nach dem Verschleifen so aus.



    Die vorderen 4 Spanten werden mit den Rumpfverstärkungen zusammengebaut...


    ... und der vordere Rumpfboden eingepasst. Die entstehenden Hohlräume bieten genug Platz für 2 Akkus und das Schleppkupplungs-Servo. Dafür sind hier schon die Öffnungen vorgesehen.


    Vorn am Rumpf sitzt der Zughaken; sehr praktisch um das Modell nach der Landung schnell vom Platz zu ziehen.


    Verschrauben der Hellingplatte auf dem Bautisch...


    ...und Aufstellen der Vorderen Rumpf-Baugruppe, alles noch ohne einen Tropfen Leim.

    Somit ist die Generalprobe geglückt und nachdem ich alle Gurte geschnitten habe, kann es richtig los gehen mit dem Rumpfbau - ich freu´ mich

    Bis gleich
    Like it!

  12. #87
    User
    Registriert seit
    29.08.2009
    Ort
    Zürich/CH
    Beiträge
    36
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern

    Hallo Tom

    Ich freue mich immer wieder wenn's bei dir einen Ruck weitergeht.
    Der Wahnsinn mit welcher 'Leichtigkeit' du den Rhönsperber umsetzt.

    Ich bin leider mir meinem nicht so schnell (Rotiere zwischen Software, Fräse und Engineering .... )
    Dafür kann ich etwas von Deiner Konstruktion 'lernen' (= abgucken)

    Danke für die tollen Infos, die du hier - neben der eigentlichen Rhönsperber Arbeit - auch noch für uns reinstellst!

    Beste Grüsse,
    Beat
    ----------------------------------------------
    (www.beatbachmann.com)
    (www.retroplane.ch)
    Like it!

  13. #88
    User
    Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    1
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Tom,
    ich glaub das Gefällt mir!!!!!! Vor allem die sehr Zierlich ausgearbeiteten Spante im Cockpitbereich.

    Gruss Thomas
    Like it!

  14. #89
    User Avatar von toobo
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    858
    Daumen erhalten
    158
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von beatbachmann Beitrag anzeigen
    Hallo Tom

    Ich bin leider mir meinem nicht so schnell (Rotiere zwischen Software, Fräse und Engineering .... )
    Dafür kann ich etwas von Deiner Konstruktion 'lernen' (= abgucken)

    Danke für die tollen Infos, die du hier - neben der eigentlichen Rhönsperber Arbeit - auch noch für uns reinstellst!

    Beste Grüsse,
    Beat
    Das freut mich Beat, abgucken ist ausdrücklich erwünscht, zumal ich ja auch nur bei Hans Jacobs abgeguckt habe
    Auf Deiner sehr schönen Homepage plauderst Du auch sehr schön aus dem Nähkästchen.

    Mumpenmatz

    ich glaub das Gefällt mir!!!!!! Vor allem die sehr Zierlich ausgearbeiteten Spante im Cockpitbereich.

    Gruss Thomas
    Dein geübtes Auge hat´s erkannt Thomas
    Stimmt, die vorderen Rumpfspanten habe ich so vorbildgetreu wie möglich gezeichnet.
    Die Festigkeit ergibt sich später durch die Summe aus den Gurten, dem unteren Träger plus der Innen- und Außenbeplankung.
    Diese Bauweise hat sich auch schon in meinen anderen Modellen bewährt und sieht außerdem noch "scale" aus.

    Nächste Woche geht´s ein wenig weiter
    Like it!

  15. #90
    User gesperrt
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.876
    Daumen erhalten
    65
    Daumen vergeben
    55
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von toobo Beitrag anzeigen
    ...Die Festigkeit ergibt sich später durch die Summe aus den Gurten, dem unteren Träger plus der Innen- und Außenbeplankung.
    Diese Bauweise hat sich auch schon in meinen anderen Modellen bewährt und sieht außerdem noch "scale" aus.
    Hallo Tom

    Ich freue mich schon wieder auf die nächsten Bilder.
    Was Du in Holz machst, einfach nur super... wenn Hans Jacobs noch leben würde, er hätte an deiner Arbeit seine helle Freude...

    Gruß Rolf
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Baubericht: Sharon 4200
    Von Lakeman im Forum Segelflug
    Antworten: 385
    Letzter Beitrag: 04.06.2018, 20:57
  2. Kunstflugjet Zephyr - ein kleiner Baubericht für zwischendurch
    Von Tim Kleinschmidt im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 217
    Letzter Beitrag: 12.10.2016, 10:25
  3. BAZI von FLUGWERFT EDELWEISS, ein kleiner Baubericht.
    Von Gast_21891 im Forum RC-Drachen und Gleitschirme
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 09:20
  4. Ein kleiner Baubericht einer Piper Pawnee von Hangar9
    Von Erwinner im Forum Elektroflug
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 08:02
  5. P-51 D Mustang von LM-Model - ein kleiner Baubericht
    Von Jack 75 im Forum Elektroflug
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.03.2011, 21:53

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •