Anzeige Anzeige
www.d-power-modellbau.com   www.paf-flugmodelle.de
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 46

Thema: Bau- und Erfahrungsbericht 39“ Skywing Sbach von upsidedownrc

  1. #1
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zirl
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Bau- und Erfahrungsbericht 39“ Skywing Sbach von upsidedownrc

    Wie schon angekündigt stelle ich hier einen Bau- und Erfahrungsbericht von meiner kürzlich erstandenen Sbach online. Die kleine Sbach kann ähnlich einfach wie die 48“-MXS zusammengebaut werden und wurde auch hier sehr ausführlich von A.König dokumentiert.

    Erstanden hab ich das Modell von upsidedownrc.com, Service und Lieferung waren Top! Vielen Dank an Herrn Peters für die vielen Tipps zu den Komponenten und zum Zusammenbau.

    Wieso denn nur die kleine Sbach? Eigentlich hätte ich mit einem 48“-Modell geliebäugelt, aber da ich meinen Schaum-Segler nach dem letzten Mal erden nun endgültig in den gelben Sack gesteckt habe, brauchte ich ein Modell wo ich die vorhandenen Komponenten wiederverwenden konnte.

    Nach einiger Recherchearbeit und auch nach genauem Studium des MXS-Bauberichts hab ich mich für die kleine Sbach entschlossen.

    Hier schon mal ein Vorgeschmack vom fertigen Modell:

    Name:  Fertiges_Modell_01.jpg
Hits: 1274
Größe:  154,0 KB

    Name:  Fertiges_Modell_02.jpg
Hits: 1248
Größe:  120,8 KB

    SG,
    C.Auer
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zirl
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Vorhandene Komponenten

    Folgende Komponenten werden transplantiert bzw. neu angeschafft:
    Motor: T2836 1000KV
    Regler: Mystery 30A
    Latte: 10x5 APC-E Nachbau
    Empfänger: Hitec Optima 6
    Servos: 2x Robbe XS-4, 1x Graupner C2081-BB und 1x Hitec HS65HB
    Lipo (fehlen noch): 2x Rhino 1550mAh 3S1P 30C, 1x WELLPOWER SE V2 1500MAH/11,1V 30/60C

    Name:  Komponenten.jpg
Hits: 1344
Größe:  123,1 KB

    Der Motor hat nach einem Workbench-Test mit der 10x5-er Latte gute 28A gezogen. Ein Danke noch an Bene, der mir nach Prüfung folgender Latten die 10x5-er spendiert hat.

    Hier die Messergebnisse:
    10x5 APC-E: ca. 29A
    10x5 APC-E Nachbau: ca. 28A
    10x4,7 SF: ca. 32A
    11x4,7 SF: ca. 34A
    11x7 APC-E: 37A

    Dafür darf er auch beim Erstflug ein paar Fotos machen
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zirl
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Lieferung, Verpackung und Inhalt

    Die kleine Sbach wurde erstaunlich schnell nach Österreich geliefert, so schnell dass ich noch nicht mal die entsprechenden Kleber besorgen konnte und der eigentliche Zusammenbau noch etwas warten musste.

    So ist das Paket angekommen – doppelt verpackt in einem 48“-Überkarton, dass nix hingehen konnte:

    Name:  Paket_01.jpg
Hits: 1284
Größe:  112,7 KB

    Und hier der Inhalt, alles unbeschadet angekommen:

    Name:  Paket_02.jpg
Hits: 1279
Größe:  115,6 KB

    Name:  Paket_03.jpg
Hits: 1217
Größe:  135,2 KB

    SG,
    C.Auer
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zirl
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Vorgezogener Motoreinbau

    Nach Inspektion der Teile machte ich mich als erstes an den Einbau des Motors und Regler. Wie schon erwähnt war die Sbach schneller bei mir als der Kleber. Daher war die erste Baustufe der Einbau des Motors.

    Zuerst musste ich das Lochbild des Motoradapters auf die Rückwand übertragen und mit dem Dremel neue Löcher bohren. Und hier der eingebaute Motor:

    Name:  Motor_03.jpg
Hits: 1216
Größe:  130,5 KB

    Motor passt sowohl von der Läng und vom Durchmesser ideal zum Modell. Ich musste zuvor nur die Welle umkehren, da die Rückwandmontage nur so bewerkstelligen werden konnte mit dem T2836.

    Danach wurde das Modell mal grob zusammengesteckt und sieht folgendermaßen aus:

    Name:  Motor_04.jpg
Hits: 1221
Größe:  96,6 KB
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zirl
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Rumpf und Tragflächen

    Da letzten Freitag auch der Kleber vom Lindinger eingetroffen ist, konnte ich Sonntag Nachmittag mit dem zusammenkleben des Modells beginnen. Dazu wurde als erstes wie in der Bauanleitung die Tragfläche in den Rumpf geschoben und ausgerichtet.
    Die in Papierform beigelegte Anleitung ist in Chinesisch. Da ich dem "Mandarin" bzw. "simplyfied chinese" leider nicht mächtig bin, tat ich mir mit der von Herrn Peters per Mail geschickten Anleitung etwas leichter. Hier ein Link aus dem Nachbar-Universum aus Amerika: SkyWing39inmanual

    Name:  Rumpf_01.jpg
Hits: 1207
Größe:  108,3 KB

    Nach etwas Ausrichtarbeit wurden die Flächen mit mittelfestem Sekundenkleber „angepickt“. Unten wurden sie außen angeklebt und oben innen im Rumpf.

    Name:  Rumpf_03.jpg
Hits: 1213
Größe:  123,4 KB

    Name:  Rumpf_02.jpg
Hits: 1201
Größe:  117,1 KB

    SG,
    C.Auer
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zirl
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Höhenleitwerk

    Nach der Fläche wird das Höhenleitwerk eingebaut und ausgerichtet. Zuerst das „flexible“ Leitwerk durchschieben und dann das zweite Leitwerksteil nachstecken.

    Das Leitwerk braucht etwas mehr Zuwendung als die vordere Fläche. Nach zig mal hin- und herschieben hab ich dann die richtige Position gefunden und die Abstände waren überall identisch.

    Name:  HL_01.jpg
Hits: 1190
Größe:  105,2 KB

    Name:  HL_02.jpg
Hits: 1270
Größe:  125,8 KB

    Und hier fertig ausgerichtet, bereit zum Kleben:

    Name:  HL_Fertig.jpg
Hits: 1202
Größe:  94,2 KB
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zirl
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Seitenflosse mit Uhu Por einbauen

    Vorab muss hierbei hinten am Rumpf noch der Schlitz ausgeschnitten werden. Das hab ich schon beim ersten Zusammenstecken gemacht.
    Dann den „Fixteil“ des Seitenleitwerks mit Uhu-Por einkleben. Dabei danach noch checken ob alles schön "bündig" ist:

    Name:  Seite_00.jpg
Hits: 1205
Größe:  104,3 KB

    Als Nächstes die Teile mit zwei Wäscheklammern fixieren und aushärten lassen.
    Vor dem Fixteil ist ein kleiner Spalt entstanden, den ich dann noch mit etwas Rest vom Ausschnitt eingeklebt habe. Somit ist das Loch nun verschlossen:

    Name:  Seite_01.jpg
Hits: 1165
Größe:  94,7 KB

    SG
    C.Auer
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zirl
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ruder anschlagen

    Nach dem Aushärten des Seitenteils kann mit dem anschlagen und einkleben der Ruder begonnen werden. Vorher mit einem Stanley oder besser mit einem scharfen Skalpell die Schlitze für die Scharniere schneiden. Alle Schlitze mit Uhu-Por füllen und die Scharniere ebenfalls mit Kleber anschmieren.

    Vorbereitung mit dem Phasinger:
    Name:  Ruder_01.jpg
Hits: 1176
Größe:  117,8 KB

    Dann können alle Ruder eingeklebt und nochmals final ausgerichtet werden. Überschüssiger Kleber abwischen und zum Aushärten die Ruder mit Abdeckband fixieren.

    Name:  Ruder_02.jpg
Hits: 1214
Größe:  101,6 KB

    Name:  Ruder_03.jpg
Hits: 1154
Größe:  81,8 KB

    Name:  Ruder_04.jpg
Hits: 1140
Größe:  117,5 KB

    Der Kleber braucht etwas bis er getrocknet ist. In der Zwischenzeit kann man dem Flieger mal etwas Ruhe gönnen. Ich hab dazwischen die Servos vorbereitet und schon mal die Verlängerungen angebracht und die Rahmen für die Querruderservos mit dem Dremel etwas größer ausgeschliffen.
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zirl
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Fahrwerk einpicken

    Das Fahrwerk hab ich mit 10-min Epoxy eingeklebt. Vorher alles einstreichen und etwas Kleber in den Ausschnitt geben. Danach den Holzspant nachschieben und fertig.

    Das muss rein:

    Name:  Fahrwerk_01.jpg
Hits: 1145
Größe:  124,2 KB

    So schauts fertiger aus:

    Name:  Fahrwerk_02.jpg
Hits: 1141
Größe:  94,6 KB
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zirl
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Rahmen für die Querruderservos ankleben

    Nachdem die Rahmen innen etwas vergrößert worden sind, wurden sie auf den Tragflächen mit Sekundenkleber angeklebt.

    Name:  Servorahmen_01.jpg
Hits: 1130
Größe:  103,1 KB

    Name:  Servorahmen_02.jpg
Hits: 1141
Größe:  83,9 KB

    SG,
    C.Auer
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zirl
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Querruderservos einbauen

    Um die Querruderservos einzubauen, werden sie in den Schacht gesteckt und mit jeweils zwei Schrauben fixiert. Hierbei muss nicht so wie bei anderen Schaumfliegern das komplette Servo eingeklebt werden! Das hat den Vorteil, dass wenn mal was kaputt geht (Getriebe, etc...), alles recht leicht wieder ausgebaut werden kann.

    Die Kabel reichten ohne Verlängerung bis zum Empfänger und mussten nicht verlängert werden.

    Name:  Servo_eingebaut.jpg
Hits: 1214
Größe:  84,0 KB
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zirl
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Seitenruder- und Höhenruderservos einbauen

    Im Gegensatz zu den Querrudern sind bei den Seiten- und Höhenruderservos die Rahmen Herstellerseitig schon angeklebt. Ich musste lediglich noch etwas nachschleifen, dass die Servos auch Platz fanden. Hierbei hab ich noch zwei Servokabelverlängerungen benötigt. Das Durchfädeln der Kabel war etwas tricky und hat etwas gedauert.

    Danach wie gehabt die Servos wieder anschrauben. Im Bild sind die Servos schon mit den Gestängen fix montiert.

    Höhe mit HS65HB:
    Name:  Servo_Höhe.jpg
Hits: 1149
Größe:  101,4 KB

    Seite Graupner C2081-BB
    Name:  Servo_Seite.jpg
Hits: 1122
Größe:  96,3 KB
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zirl
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Servogestänge einbauen

    Die Montage der beigefügten Gestänge gab mir ein paar Rätsel auf. Bei der Anleitung wurde dieser Teil nicht mehr dokumentiert. Die Gestänge sollten wohl zusammengeklebt werden und mit dem beiliegenden Schrumpfschlauch noch verschrumpft werden.

    Ich hatte aber von meinem „geerdeten“ Robbe Parabolic etwas Montagematerial vorliegen und verwendete diese für die Klemmung des Drahtes an den Servos.

    Name:  Servo_eingebaut_gestänge_01.jpg
Hits: 1119
Größe:  117,2 KB

    Name:  Servo_eingebaut_gestänge_02.jpg
Hits: 1112
Größe:  92,9 KB

    Den überstehenden Draht mittels Seitenschneider einfach abzwicken.
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    Zirl
    Beiträge
    75
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Grobcheck der Ruder - Ergebnis nach dem ersten Tag

    Nach dem ersten Anschließen des Empfängers an den Regler und den Servos wurden die Ruder nachgestellt. Alles läuft wie geschmiert und es müssen jetzt nur noch die Ruderausschläge gecheckt werden.

    Hier mal ein paar Bilder vom aktuellen Bauzustand – Modell flugfertig, warte nur noch auf die Lipos aus Hong Kong, dann kann der Schwerpunkt eingestellt werden.

    Name:  Endzustand_01.jpg
Hits: 1103
Größe:  116,7 KB

    Name:  Endzustand_02.jpg
Hits: 1117
Größe:  128,3 KB

    Name:  Endzustand_03.jpg
Hits: 1109
Größe:  121,9 KB

    SG,
    C.Auer
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    18.05.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    78
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das schaut sehr gut aus!
    Du machst dir richtig Arbeit mit dem Ding, sehr schön dokumentiert

    Bin gespannt aufs Fliegen.

    Grüße
    AK
    Like it!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 09.07.2018, 21:01
  2. Antworten: 311
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 08:17
  3. Extra 300 von Hyperion, Bau- und Erfahrungsbericht
    Von Gerhard_Hanssmann im Forum Elektroflug
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 17:15
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 23:26

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •