Anzeige Anzeige
www.graupner.de   pp-rc Modellbau
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25

Thema: Cessna 188 Aghusky

  1. #1
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    1.875
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Cessna 188 Aghusky

    Hallo,

    nach langer Überlegung welche Maschine ich mir als Ersatz für meine leider anbgestürzte Wilga zulege, fiel die Wahl dann schließlich auf die Cessna.
    http://www.austars-model.com/disprde...2031505438081#

    In Deutschland u.a. im Vertrieb bei ZDZ-Deutschland.de

    Das Modell selbst wird wie viele andere auch, in China gefertigt. Hat eine Spannweite von 3,05 m, einen GFK Rumpf, Flächen und Leitwerke Holz/Rippe.
    Rumpf und Motorhaube ist ordentlich in GFK gefertigt, sicher nicht in der Qualität eines Composite Modells, aber trotzdem ok. Alle Spannten sind bereits sauber und fest im Rumpf verklebt. Das ganze ergibt eine sehr stabile Konstruktion.
    Die Flächen und Leitwerke sind eine akurate, leicht ausgeführte Sperrholz Rippenkonstruktion. Alle Ruder in Hohlkehle, sowie auch die Rudermaschienen in den Flächen, bzw. Leitwerken verdeckt eingebaut. Da schaut nur der Servohebel raus, nicht das halbe Servo. Alles sauber bespannt mit Oracover.
    Das Baussatzgewicht beträgt bei mir 8,7 kg + 400g der Plasteabdeckungen für alle Ruderflächen. Die können wahlweise auf die bereits bespannten Ruderflächen aufgeklebt werden. Das ergibt eine sehr schöne Nachbildung der typischen Sicken auf den Ruderflächen. Das hat was.
    Allerdings wird eines klar: Um möglichst leicht zu bleiben, sollte alles was geht soweit wie möglich vorn eingebaut werden. Deswegen werde ich diese Abdeckungen, zumindest im Leitwerksbereich erst mal weglassen. Die erspart in etwa ein halbes Kilo Zusatzgewicht vorn.
    Rein rechnerisch sollte ich auf etwa 15,5 kg Abfluggewicht kommen. Inkl. 1 Liter Sprit und 1 kg Blei vorn drin. Mal sehen wie sich das mit dem Blei verhalten wird.
    Einbauen werde ich wohl fürs erste meinen arbeitslosen King 70. Der verschwindet komplett unter der Motorhaube und wird mit seinen reichlich 14 kg Schub auch für den Schlepp bis 10 kg dicke reichen.
    Einbauen läßt sich auch sehr gut ein 100 ccm Boxer. Da schaut auch fast nichts mehr raus. Ein ordentlicher Dämfper passt jedoch kaum in den Rumpf, wollte man nicht einen Großteil der Spannte wieder rausreißen. Platz im Rumpf wäre genug. Bei dem Flieger kann er aber getrost auch darunter hängen.
    Nächstes Jahr geht es mit dem Bau, bzw. was noch zu machen ist los.
    Die Hohlkehlenscharniere habe ich schon mal ersetzt. Nicht das die mitgelieferten schlecht wären, nur lassen sich die Ruder dann nach dem einkleben dieser nicht mehr demontieren. Davon bin ich kein Freund.

    Tschüß und schöne Weihnachten
    Knut
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    1.875
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Fertigstellung Cessna 188 120"

    Hallo,

    mittlerweile ist die Cessna bis auf kleine Restarbeiten fertig gestellt. In der letzten Phase geht es dann immer ziemlich schnell. Sozusagen nur noch Montagearbeiten.
    Entgegen der Vorgabe habe ich alle Ruder in Hohlkehle demontierbar gestaltet. Die Ruder sind in nun GFK Zungen gelagert, nicht den Plastikscharnieren und über ein 2mm Messingrohr gelagert.
    Auch habe ich die mitgelieferten Anlenkungsteile für die Ruder nicht verwendet. Wären sicherlich verwendbar gewesen, sehen aber einfach nur blöd aus. Jetzt sind jeweils 2 GFK Hebel +Kugekopf an allen Ruderen. Alle Servos sind in den Flächen/Servoabdeckungen von Haus aus versenkt.
    Die Landeklappen habe ich von innen angelenkt, das war so nicht vorgesehen, ließ sich aber leicht ändern.
    Eingebaut habe ich nun doch einen DLE111 und nicht den King70. Kann Leistung Sünde sein? Der DLE passt bis auf die Kerzen komplett unter die Haube. Der Motorträger ist dafür wie gemacht. Zündung und Servo findet seinen Platz im Motorträger.
    Die mitgelieferten Knalltüten habe ich nur mal auf dem Teststand montiert. Sie verdienen den Namen.
    Ordentliche Dämpfer wie z.B. von Krumscheid passen ohne alle bereits fest eingeklebten Spanten in diesem Bereich rauszureißen, nicht in den Rumpf. Und selbst dann ist das Steckungsrohr im Weg, so dass die Dämpfer schräg nach oben stehen würden. Prinzipiell würde es aber gehen.
    Also habe ich selbst zwei 3 Kammer Topfdämpfer gebaut die bis zum Fahrwerksbereich im Rumpf sitzen. Das Volumen wurde so groß gewählt wie Platz vorhanden war. Es ist damit reichlich ausgefallen. Am Gewicht brauchte ich nicht sparen, beide Dämpfer wiegen zusammen 800g.
    Klang-und Leistungsmäßig bin ich vollauf zufrieden. Schön dumpf, kein bisschen blechern. Überhaupt bin ich von der Laufkultur des DLE sehr angetan.
    Drehzahl liegt mit einer 27x12 CFK Elsterprob bei reichlich 6000 U/min. Dabei hat der Motor erst 2 l weg und ist noch ziemlich fett eingestellt.
    Die Schleppkupplung sitzt oberhalb der Kabinenhaube an einem Dom montiert, der nach hinten abgestützt wird.
    Abfluggewicht liegt bei knapp 16,5 kg, inkl. 1l Sprit. Das ist kein schlechter Wert. Die Flächenbelastung liegt damit bei 130g/dm².
    Klebt man die mitgelieferten Plastikabdeckungen auf alle Ruder, was zwar schön aussieht, kann man ca. 1Kg (inkl. Schwerpunktausgleich) an Gesamtgewicht mehr rechnen.
    Die Stromversorgung übernehmen 2x 2 Stück 2300 LIFEPO, geladen wird parallel über den Ladestecker. Gleichzeitig dienen sie als Ein/Ausschalter. Zündungs- und Beleuchtungsstromversorgung besteht aus einem 5 Zeller Nimh 3600 mA/h. Man braucht eh Gewicht vorn. Das alles sitzt direkt hinter dem Brandschott.

    Nachteilig an dem Modell ist im Moment die Tatsache, dass Gewichtsoptimiertes Bauen vor dem Schwerpunkt nichts bringt, dafür man dahinter sparen sollte wo es geht. Insbesondere natürlich im Leitwerksbereich.
    Trotzdem habe ich den Piloten aus der Wilga ,hatte nur einen Nasenbeinbruch der wieder verheilt ist, den Platz hinter dem Knüppel freigehalten.
    Zum Schluss noch ein paar Bildchen. Auf dem letzten zusehen, wie man nötiges Ausgleichsgewicht möglichst weit vorn palzieren kann.
    _____________________________________________



    _____________________________________________
    Angehängte Grafiken       
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    1.875
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    habe gerade noch ein Video von der Cessna gefunden. Geht wohl nicht nur zum schleppen.

    http://vimeo.com/11200078

    Tschüß
    Knut
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    17.01.2006
    Ort
    Aichach
    Beiträge
    772
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hey Knut,

    saubere Arbeit. Bei einer solchen Maschine sind die Dämpfer im Rumpf ein muss. Das hast du super gemacht. Und die Eigenbau Weiche mit dem Zugangsdeckel ist vom feinsten.
    Bin die Weiche grad am nachbauen. Wünsche dir gute Flug mit der schönen Maschine. Ist mal was anderes wie die zahllosen Wilgas, die sicher gut fliegen aber optisch ganz und gar nicht mein Geschmack sind. Ich habe mir eine gebrauchte Zweckpiper mit King 70 zugelegt. Da kommt die Weiche rein. Das ist aber nix zum herzeigen.

    Wünsche dir viel Freude mit deiner neuen Schönheit.

    Gerd
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    1.875
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Gerd,

    vielen Dank für Dein Lob. Die Lösung mit den Dämpfern gefällt mir auch super. Anfangs hatte ich ja meinen arbeitlosen King 70 verwenden wollen. Da hätte der Dämpfer unten dran gehangen.
    Und wenn ich ehrlich bin. Ich habe mir schon zigmal den Sound im Video angehört. Kann ich gar nicht genug davon bekommen.
    Eine neue Wilga war eigentlich mein Favorit, schon wegen der Alltagstauglichkeit. Die Cessna hat mir aber auch gefallen, auch vom Preis her.
    Um auch hier die Alltagstauglichkeit, vor allem bei den immer mehr zunehmenden ungünstigen Wetterverhältnissen zu erhöhen, werde ich mir wohl so ein Teil reinbauen. Ich gehen fliegen wenn ich Zeit habe, und nicht das Wetter optimal passt.
    http://www.hobbyking.com/hobbyking/s...Leveling_.html

    Tschüß
    Knut
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    1.875
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    so, Erstflug ist erfolgt. Sehr schönes Flugbild, großer Geschwindigkeitsbereich. Beim gestrigen mäßigen Gegenwind fehlte nicht viel an Schrittgeschwindigkeit.

    Tschüß
    Knut
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    1.875
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Gesamteinschätzung

    Hallo,

    nun nach fast einem Jahr und über 100 Schlepps möchte ich mal eine Gesamteinschätzung wagen.
    Die Cessna ist robust und Alltagstauglich für den Schleppbetrieb. Auf Grund der Schleppkupplungposition kommt es allerdings zum Aufbäumen des Fliegers sollte sich der Segler mal unterhalb der Schleppmaschine bewegen. Ist aber prinzipiell kein Problem. Die Kupplung ließe sich wohl auch hinter der Kabine auf dem Rumpfrücken montieren, einzig das Seitenleitwerk ist dem Seil dann recht nahe. Von daher finde ich die obere Position besser.
    Fliegerrisch stellt die Cessna keine hohen Anforderung an den Piloten. Sie ist zu jedem Zeitpunkt beherrschbar.
    Eine Wilga, die ich ja auch mal hatte, ist sicher der bessere Schlepper schon auf Grund der besseren Kupplungposition.
    Im Gesamtkonzept ist die Cessna für mich ein schönes Großmodell was kaum irgendwo anzutreffen ist und Freude macht.
    Mittelweile fliege ich eine 25x12 Dreiblatt Elsterpob. Die passt zum DLE und meinen Dämpfern sehr gut. Damit gewinnt man noch mal ein Stück Bodenfreiheit mehr und Geräuschmäßig ist die Top.

    Tschüß
    Knut
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    St. Lambrecht
    Beiträge
    315
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Knut,

    gratuliere zu einem wirklich schönen Modell, und danke für einen interessanten und sehr sachlichen Bericht.

    Ich wünsch dir noch viel Freude damit.

    Franz
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    1.875
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Video Cessna 188

    Hallo Franz,

    Danke für das Kompliment.

    Zum Abschluss gibts noch ein kleines Video.

    Tschüß
    Knut

    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    21.02.2008
    Ort
    -
    Beiträge
    23
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Habe jetzt 300 Starts mit der Cessna 188 V2 hinter mir,
    ein tolles Modell. Fliege mit 6S 5800mAh ca. 18min.
    Gruß Udo
    http://www.rc-network.de/forum/asset...4&d=1345985606
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    1.875
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hall Udo,

    kann Deinen Link leider nicht öffnen.

    Tschüß
    Knut
    Like it!

  12. #12
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    2.884
    Daumen erhalten
    173
    Daumen vergeben
    64
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Knut,

    die 188 sieht richtig toll aus und scheint auch genau so zu fliegen. Mein Neid ist mit dir...
    Ich habe mal bei ZDZ auf die Seite geschaut. Ist das dort eine kleinere Version? Oder stimmen die Zahlen nicht so wirklich?
    Ich wünsche dir ebenfalls noch viele schöne Flüge.

    Gruß Mirko
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    1.875
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Mirko,

    ja Du hast Recht, das auf der ZDZ Seite ist die "Kleine". Volker vertreibt aber auch die Große. Oder zu finden auch bei Wildtechnik.
    Da ich gleich in der Nähe von Volker wohne, war das für mich am bequemsten. Da er viel unterwegs ist, "liefert" er eventuell aber auch an.
    Die Kleine ist auch nicht schlecht, ideal z.B. für Elektro oder einen kleinen 4 Takter.
    Schön, das Dir meine gut gefällt.

    Tschüß
    Knut
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    1.875
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Aufgehübscht

    Hallo,

    Kurz vor Weihnachten habe ich den Flieger nun optisch entgültig fertiggestellt. Das der Pilot auch mal aussteigen kann, habe ich ihm eine Tür gegönnt.
    Angenehmer Nebeneffekt, ich kann den Tankinhalt sehen. Instrumententafel ist nun auch an das Vorbild angelehnt.
    Die Abdeckhauben für die Flächenstreben sind draufgekommen, sowie die Nachbildung der Sicken auf allen Rudern. Habe aber nicht die mitgelieferten genommen, die waren zu schwer. Statt dessen habe ich 4mm Halbrund PVC (ASA) Profile mit Sekundenkeber aufgebracht. Vorher die Folie etwas angeschliffen, dann Profile aufgeklebt und grundiert + lackiert. Hält einwandfrei. Gewichtszuwachs insgesamt 80g. Kaum der Rede wert.
    Hat optisch was.

    Tschüß und schöne Weihnachten
    Knut
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    10.02.2003
    Ort
    Pulsnitz
    Beiträge
    1.875
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    50
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Cessna 188

    Hallo,

    hier noch mal ein paar Freiluftfotos.
    Die Cessna ist nach wie vor mein Lieblingsflieger, schon wegen der Alltagstauglichkeit auch bei schlechten Bedingungen, starker Seitenwind z.B..
    Egal wo man damit hinkommt, sie erregt immer Interesse. Eine zweite 188 wird man nur äußerst selten antreffen.
    Sie ist sehr schnell, ca. 5min.,aufgerüstet und lässt sich gut transportieren (Transportgriff zugänglich nach Abnahme der Kabinenhaube)
    Folgendes habe ich nun zur Bausatzausführung geändert:

    - alle Ruder sind demontierbar
    - Einbau Doppel GFK Ruderhebel auf allen Rudern incl. Kugelköpfen
    - Landeklappen verdeckt angelenkt.
    - Tragflächenstützen sind über Kugelgelenke am Rumpf montiert und lassen sich nach entfernen der Rumpfabdeckungen,
    (werden über einen Magnet am Rumpf gehalten) zum Transport nach hinten klappen.
    - Fahrwerksaufnahme ist innen mit zwei Längsträgern verstärkt und der Fahrwerksbügel außen nach vorn abgestützt. Verkraftet damit
    auch härtere Landungen Problemlos
    - alle Schraubverbindungen (Motor, Fahrwerk) haben Einschlagmuttern bekommen.
    - Einbau Landescheinwerfer/ACT und obere Wartungsklappe
    - Einbau Schleppkupplungsdom
    - Ausbau Cockpit, Einbau einer Türklappe
    - Ersatz der mitgelieferten Räder durch 150 mm Räder.
    - Aufbringen der Sicken auf den Rudern mit PVC Halbrundprofilen. Hält Bombenfest auf der Folie ohne Blasen etc., trotz langer
    Sonneneinstrahlung

    Das alles kann ist aber kein unbedingtes Muss, bzw. erforderlich.

    Tschüß
    Knut

    P.S. Der Schreibfehler am Rumpf ist bereits korrigiert.
    Angehängte Grafiken    
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pichlers Cessna 188 V2
    Von Cruze911 im Forum Elektroflug
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 16:38
  2. Cessna 188 von Vogt
    Von csm im Forum Motorflug
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.08.2003, 10:25

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •