Anzeige Anzeige
www.kleber-und-mehr.de  
Seite 4 von 640 ErsteErste 123456789101112131454104504 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 9599

Thema: "Die C02-Lüge" oder "Der Klima-Schwindel"

  1. #46
    User
    Registriert seit
    18.10.2009
    Ort
    Graz
    Beiträge
    2.323
    Blog-Einträge
    18
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    35
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Berti.H Beitrag anzeigen
    Kritik möchte ich auch an Deinem verlinkten Video üben. Hier wird eine extrem überzeichnete Klimaveränderung grafisch aufgezeigt, die in dieser Form einfach kompletter Unsinn ist.
    Die Kurve soll sugerrieren, dass wir auf eine noch nie dagewesene Temperaturerhöhung zusteuern, obwohl es in der Vergangenheit der Erde bereits sehr viel wärmere Perioden gegeben hat und wärmeres Klima eher der Normzustand der Erde ist. Diese Grafik ist genauso irreführend wie die vor Jahren gebräuchliche Hockeyschlägerkurve.
    Diese Kurve ist der CO2 Gehalt in der Atmospähre. Nicht die Temperatur.

    Zitat Zitat von BZFrank Beitrag anzeigen
    Wenn du aus obigen Satz das 'ja' und das 'nur' streichst sind wir fast einer Meinung.
    Wozu dient sie sonst?
    Bitte sag nicht, dass Leute Geld verdienen wollen....

    MfG
    Meine Blogs. Last Update: 10.05.17
    Like it!

  2. #47
    User
    Registriert seit
    13.08.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    703
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,
    hier mal ein Link auf eine wissentschaftliche Untersuchung des Einflusses bei Verdopplung des CO2 Anteils auf die IR-Absorption.
    http://uploader.wuerzburg.de/mm-phys...a/artefact.htm

    Gruß Ingo
    Like it!

  3. #48
    Moderator
    Nurflügel
    Börse
    Wasserflug
    1. Moderator Café
    Aircombat
    Freiflug

    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Dietramszell
    Beiträge
    2.475
    Daumen erhalten
    229
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Joachim Mink Beitrag anzeigen
    ...
    - bei einer durchschnittlichen Temperatur von -50 Grad an den Polen die Durchschnittstemperatur der Erde ruhig mal 5 Grad höher sein könnte, ohne dass dort irgend etwas abschmilzt. Denn bekanntlich schmilzt Eis ja erst bei Temperaturen von über 0 Grad und nicht bei -45 Grad ;-)
    ...
    Hallo Joachim,

    wie darf ich Deinen Smiley interpretieren?
    Wer solche Aussagen macht, dem glaube ich auch alles Andere nicht, sorry.
    -50°C Durschnittstemperatur mag für die Antarktis stimmen, aber nicht für die Arktis.
    Warum hatten wir dann heuer ein Minimum der arktischen Eisfläche, wenn dort nichts abschmelzen kann?

    Zitat Zitat von Berti.H Beitrag anzeigen
    ... obwohl es in der Vergangenheit der Erde bereits sehr viel wärmere Perioden gegeben hat und wärmeres Klima eher der Normzustand der Erde ist.
    ...
    Das ist schon richtig, Berti. Im Grunde hat die Erde schon alles durchgemacht: Glutflüssige Oberfläche, praktisch sauerstofffreie Atmosphäre, komplette Vereisung der gesamten Erdoberfläche, komplett eisfreie Polkappen mit etwa 130 Meter höherem NN.

    Leider ist diese Vergangenheit völlig irrelevant für unser heutiges Klimaproblem, zumindest was die Menschheit betrifft. Diese wird bald 8 Milliarden Köpfe zählen, und die wollen ernährt werden. Da empfiehlt es sich schon, sich Gedanken zu machen, ob wir an der Klimaveränderung eine Mitschuld tragen. Und wenn ja, wie wir unsere Einflüsse reduzieren können.

    Und im Zweifel würde ich vorauseilendem Gehorsam den Vorzug geben. Wer behauptet, daß die Zunahme des CO2 in der Atmosphäre nicht vom Menschen verursacht ist, der übersieht geflissentlich die Tatsache, daß die Menge des von uns verbrannten fossilen Kohlenstoffes ziemlich gut mit der Zunahme des CO2 in der Atmosphäre korreliert.

    Interessanterweise könnte das Abschmelzen des arktischen Polareises für uns Europäer sogar zu einer Eiszeit führen. Wird das arktische Meer nicht mehr vom Eis bedeckt, wird es sich noch stärker erwärmen. Das könnte die Zufuhr von kaltem Wasser aus der Polarregion in die Karibik stoppen und der Golfstrom würde die Fernheizung für Europa einstellen. Das geht sicher nicht von heute auf morgen. Wie lange das dauert, möchte ich aber lieber nicht ausprobieren.

    Servus
    Hans
    Like it!

  4. #49
    User Avatar von Joachim Mink
    Registriert seit
    27.07.2005
    Ort
    Weinheim
    Beiträge
    730
    Daumen erhalten
    79
    Daumen vergeben
    172
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hans,

    das Problem für mich an diesem Thema ist, dass es zum einen sehr komplex ist und zum anderen hat man praktisch keine Möglichkeit mit eigenen Sinnen die Realität zu erforschen und zu überprüfen. D. h. man muß sich immer auf die Aussagen und Erkenntnisse anderer verlassen. Es ist in meinen Augen sehr schwer Wahrheit und Irrtum auseinander zu halten und endet dann dabei, dass man entweder die eine oder die andere Meinung glaubt, die einem am ehesten plausibel erscheint.

    Gruß

    Joachim
    Wir sehen was wir glauben...
    www.joachim-mink.de
    Modellfliegerheftchen abzugeben -> PN
    Like it!

  5. #50
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    76
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Joachim Mink Beitrag anzeigen
    Die Quellenangaben findest Du bei Beck am Fuße der jeweiligen Seite.
    Ja, ja - schon gut.

    Hmm, er greift also auf die allgemein bekannten Daten zu und zieht u.a. den Schluss daraus, dass die allgemein bekannten Daten falsch und teilweise sogar gefälscht sind

    Zitat Zitat von Joachim Mink Beitrag anzeigen
    Die Berechnungen Becks zum Ozonloch glaube ich solange, bis sie einer für mich glaubhaft widerlegt.
    Selber denken macht klug und hilft zu verstehen warum Beck falsch liegt mit seinen Schlußfolgerungen zum Ozonloch.

    Zu jeder seiner Thesen finden sich dutzende wissenschaftlich fundierte Widerlegungen im Netz und vor allem in der wissenschaftlichen Literatur. Da arbeiten tausende Wissenschaftler der unterschiedlichsten Disziplinen teilweise ihr ganzes Leben lang um Licht ins Dunkel zu bringen und dann kommen ein paar "Skeptiker" und zeigen dass alles so nicht stimmt, denn sie sie haben ja ein paar Messwerte gefunden, die unvollständig bzw. sogar falsch waren. Das wiederum beweißt, dass alle Schlüsse der Wissenschaftler falsch sind, sogar die auf richtigen Dateb basierenden! Des weiteren zeigen sie dass die Befunden nie im Leben richtig sein können da eh alle Wissenschaftler gekauft sind und demzufolge alle ihre Studien gefälscht haben um weitere Millionen an Forschungsgeldern einzustreichen.

    MfG Martin
    Ein Esoteriker kann in 5 Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann. Vince Ebert
    Like it!

  6. #51
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.540
    Daumen erhalten
    325
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von JAyThaRevo Beitrag anzeigen
    Bitte sag nicht, dass Leute Geld verdienen wollen....
    Wer will das nicht? Ich sage aber nicht das diese ganze Klimadebatte nur deswegen hochkam. Aber das man damit nun direkt (und auch indirekt, siehe z.b. Gühbirnenverbot) Geld verdient steht ausser Frage:

    http://de.wikipedia.org/wiki/EU-Emissionshandel

    Aber um mal mein Credo hier darzustellen:

    1. Ich glaube das das Weltklima sich verändert. Es wird im Moment in wärmer. Für Mitteleuropa sehe/spüre ich es selbst, für andere Regionen glaube ich den Messungen im allgemeinen.

    2. Ich glaube das der CO2 Ausstoss durch fossile Brennstoffe dazu mit beigetragen hat.

    3. Ich glaube das man Anstrengungen unternehmen sollte diesen Verbrauch von fossilen Brennstoffen zu reduzieren. Schon allein aus dem Grund das diese endlich sind.

    4. Ich glaube nicht das dies der einzige Grund für die Erwärmung ist. Ich halte die aktuelle Erwärmung für eine Phase in der Entwicklung der aktuellen Interglazialperiode, die ohne den zusätzlichen Eintrag von CO2 eben nicht so hoch ausgefallen wäre aber dennoch sich als Warmzeit ausgezeichnet hätte.

    5. Ich glaube nicht das das eingebrachte CO2 nur für eine völlig katastrophale Klimaänderung sorgen wird. Die Erwärmung wird bestimmte Länder mehr treffen und dort für Schäden durch Flut oder Dürre sorgen. Aber das wäre in kleinerem Massstab möglicherweise auch ohne das zusätzliche CO2 passiert. Andere Länder werden wiederum von der Erwärmung profitieren (bessere Ernteerträge, mehr Niederschläge, Anbau von bisher unmöglichen Sorten und Arten, weniger Heizkosten).

    6. Ich glaube nicht das die Erde sich (durch die aktuelle Erwärmung) in eine Gluthölle verwandeln wird. Das passiert erst in ca. 800 Millionen Jahren durch die Verschiebung der Goldilock-Zone durch die immer heisser werdende Sonne. Andere Katastrophen passieren davor ganz sicher.

    7. Ich glaube das das der Politik grundsätzlich bekannt ist, diese aber lieber die Menschen in dem Glauben lässt das wir alle jämmerlich krepieren werden wenn wir sich nicht an die neuen Regeln halten. Das macht die Durchsetzung viel einfacher. Teile der Wissenschaft freuen sich über Fördergelder und Aufmerksamkeit und werden einen Teufel tun und sich die neuen Pfründe abgraben.

    8. Ich glaube das das eigentliche Problem das Bevölkerungswachstum ist. Der Planet ernährt (und versorgt mit Gütern) langfristig keine 7 Milliarden Menschen von den kommenen 12 Milliarden bis 2050 gar nicht zu reden. Da Wachstum aber politisch mit 'gut' assoziiert wird (jeder neue Bürger ist ein neuer pot. Konsument) und auch schwierig durchsetzbar ist, wird dieses Thema eher unter den Tisch gekehrt und stattdessen die Klimadebatte vorgezogen. Denn diese hat eine einfache Lösung ("Weg mit bösem CO2 und alles wird gut!") und kann damit dem Bürger einfach vermittelt werden.

    Obiges stellt meine persönliche Meinung dar. Ich verlange nicht das jeder damit gleichzieht. Mag auch sein das ich damit mein Todesurteil geschrieben habe, aber für mich ist gerade diese Hysterie der Klimawandler ein Zeichen von Schwäche ihrer Argumente. Erinnert mich immer daran.

    Gruß

    Frank
    Like it!

  7. #52
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    76
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von BZFrank Beitrag anzeigen
    1..8
    Schöne Zusammenfassung, der ich gröstenteils zustimme.... konkret:
    1..3: Full ACK
    4: Bin mir nicht ganz sicher tendiere aber auch dazu.
    5: Stimme im großen und ganzen mit Dir überein. Allerdings denke ich, dass hier das gesamte System und nicht betrachtet werden muss. Also alle Eingriffe des Menschens in die Natur. Sich nur aufs CO2 zu konzentrieren ist definitiv falsch.
    6: Full ACK
    7: Das sehe ich nicht so, denn mir sind keine politischen Aussagen bekannt, "das wir alle jämmerlich krepieren werden wenn wir sich nicht an die neuen Regeln halten."
    8: Ja, die Bevölkerungsxplosion ist definitv das größte Problem

    MfG Martin
    Ein Esoteriker kann in 5 Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann. Vince Ebert
    Like it!

  8. #53
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    76
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von ingo_s Beitrag anzeigen
    Hi,
    hier mal ein Link auf eine wissentschaftliche Untersuchung des Einflusses bei Verdopplung des CO2 Anteils auf die IR-Absorption.
    http://uploader.wuerzburg.de/mm-phys...a/artefact.htm

    Gruß Ingo
    Die Arbeit "Die Klimakatastrophe - ein spektroskopisches Artefakt?" von Dr. rer. nat. Heinz Hug scheint in "Fachkreisen" nicht sonderlich gut abzuschneiden, da Dr. Hug anscheinend ein paar physikalische Gesetze ignoriert oder auch falsch anwendet. Viel Spaß beim nachlesen und nachrechnen...
    Sorry, meine Physikkenntnisse reichen nicht aus um diese Arbeit selbst zu bewerten, dass können die Herren im oben verlinkten Thread deutlich besser.

    MfG Martin
    Ein Esoteriker kann in 5 Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann. Vince Ebert
    Like it!

  9. #54
    User
    Registriert seit
    04.11.2007
    Ort
    Kaltental
    Beiträge
    464
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Angesichts solcher sich http://de.wikipedia.org/wiki/Pinatubo dem Zutun/Beeinflusung
    des Menschengeschlechts völlig entziehender Ereigisse,bin ich mittlerweile fest
    davon überzeugt,das die Natur sich selbst einregeln wird.

    Dazu braucht es keinerlei Zutun des sich so "wichtig nehmenden",
    -sich als Krönung der Schöpfung-,verstehenden Lebensform Mensch.
    Das die entstandene/sich noch steigernde Überpopulation letzlich
    verhindert,dass sich der Mensch in die Natur einfügt,-anstatt sie sich
    zum Untertan machtwo stand das doch gleich geschrieben?,
    wird durch Umweltkatarstrophen,Narungs/Wassermangel,Wohnraummangel
    und nicht zuletzt durch Degeneration,-z.B.verminderter Zeugungsfähigkeit,
    von ganz alleine eingeregelt werden.


    Wenn ein Hund zuviele Flöhe im Pelz spazieren führt,bleibt
    ihm nur sich zu schütteln und zu kratzen.


    Gruss,Andi.
    Like it!

  10. #55
    User
    Registriert seit
    04.09.2007
    Ort
    Westerrönfeld
    Beiträge
    433
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Die endlose Diskussion über die Klimakatasrophe nervt,

    und hauptsächlich durch Leute, die

    1. behaupten, sie sei eine Lüge. Dies ist natürlich Quatsch, denn sie ist schon in vollem Gange

    2. die glauben, es gäbe Mittel (Maisbenzin, Energiesparlampe etc.) um sie aufzuhalten.

    zu 1. Klimaschwankungen gab es schon immer. Im Mittelalter war es schon mal deutlich wärmer und Grönland war wirklich grüner. Wir haben uns zu sehr darauf verlassen, das der aktuelle Status quo endlos bleibt, allerdings beschleunigen und verstärken wir die natürlichen Schwankungen aktuell dramatisch. Auch das dauernde Gejammer bei diversen Natursendungen über die armen Eisbären nervt. Diese haben schon andere Klimaschwankungen überlebt (als Gattung, nicht als Einzeltier) und wir haben ja sowieso schon ein massiveres Artensterben verursacht als der Meteorit, der die Saurier ausrottete.

    zu 2. Der Wandel ist nicht aufzuhalten, das sollte allen klar sein. Das System der freien Marktwirtschaft sorgt dafür, dass Recourcen, wenn verwendbar und preiswert, verbraucht werden. Jeder Liter Öl, jeder Kubikmeter Erdgas, ev. auch Methan aus Permafrostböden und aus dem Meeresgrund, wird verbraucht werden. Wenn wir es nicht tun, tun es die Schwellen- und Entwicklungsländern, weil die Preise stabil bleiben oder, wenn alle Industrieländer unabhängig von Öl werden, sogar sinken könnten. Trotzdem ist natürlich der Ausstieg aus Atom und Öl und Energiesparen höchst sinnvoll.

    Deshalb ist nur eine Diskussion sinnvoll, wie gehen wir, unsere Kinder und Enkel, mit den Veränderungen, die über kurz oder lang mit Sicherheit eintreten werden, um. z.B. die um 2030 im Hambacher Tagebau freiwerdenden Riesenbagger zum Deichbau nutzen :-))

    mfg Werner am NO-Kanal
    Like it!

  11. #56
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.284
    Daumen erhalten
    329
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Hansnfly Beitrag anzeigen
    Mit der Angst vorm Ozonloch ist nun leider kein Cent mehr zu verdienen - wir haben ja schon alle unsere Kühlschränke getauscht! Jetzt ist es eben das böse CO2 das die Kassen klingeln lässt! Und wie wir Wasserdampf strafbesteuern könnten hat man noch nicht ganz rausgefunden - wird noch ein wenig dauern - jetzt kommt als nächstes mal der Feinstaub!
    Da ich da vom Fach bin, u.a. mein täglich Brot, muss ich dir leider mitteilen, das sich die Klimaschädlichen Kühlmittel bester Gesundheit erfreuen. R12, 134a usw. werden in rauen Mengen hergestellt. Einige mögen vielleicht verboten sein, aber... Wo kein Kläger so kein...
    Dass das „Klimaneutrale“ R600 in modernen Kühlgeräten -Made in Europa- verwendet wird, stört nicht weiter. Die paar Prozent... Weltweit gesehen?
    Ich habe in meiner Werkstatt R12, 134a und R600 stehen, in trauter Eintracht. Am meisten „verbrauchen“ tu’ ich 134a. Was kein Wunder ist: Die Hauptmenge der in Privathaushalten benutzten und Neu gekauften (!) Geräte enthalten... 134a. Die „Billig-Will-Ich“ Produkte aus China, RSA und Südamerika sind damit befüllt. (R12 wird weiterhin in Grosskühlanlagen verwendet.) Und zig Millionen von „Alt“Geräte sind noch im Umlauf und arbeiten noch. Die Kaputten werden, natürlich, „Fachgerecht“ entsorgt:
    Müllhalde!
    Wo sie von fleissigen Händen zerlegt (Pffffft...Gas in die Luft ablassen, so es eh noch drin ist,... Kompressoröl in den Boden laufen lassen...usw.) werden. Nur Metallschrott bringt ein paar Dollars! So wie hier, so wird das wahrscheinlich recht „Global“ zugehen. (Abgesehen von dem Saubermannstaat... Deutschland.)
    Die benutzung von Klimaschädlichen Kühlmitteln hat meiner Meinung nach eher noch zugenommen: Es gibt ja heute weit mehr Menschen als vor...20 Jahren. Trotzdem ist das Ozonlöch kein Thema mehr. Mich beschleicht daher auch das komische Gefühl, das der Klimaerwärmungs-CO2- Brei viel heisser angeboten wird als er tatsächlich ist. Wohlmöglich kommt der auch bald in die selbe „Endlagerstätte“ wo auch schon der „Saure“ Regen und das Ozonloch drin liegen. Die ach so tolle „Energiesparbirne“ ist schon auf der „Abschussliste“; Und gesellt sich demnächst dazu... Wetten?

    Im übrigen ist man schon in der Wortwahl von „Klimaerwärmung“, zur „Klimaveränderung/Klimawandel“ umgesattelt. Ein Zugeständniss an die Realität? Denn, wie sind 9 (Neun, nicht Sieben...Bitte bloss nicht der UNO glauben...)Millarden Menschen in den Griff zu bekommen? Garnicht. Daher ist das Wichtigste Thema, die Überbevölkerung, auch das Letzte worüber sich die „Oberen“ unterhalten werden: Eine „Überbevölkerungskonferenz“ wird nämlich den gleichen „Durchschlagenden“ Erfolg haben, wie die Klimakonferenzen... keinen.
    Es ist eh nicht mehr aufzuhalten (beides ist nicht zu ändern...).
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  12. #57
    User
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Neuburg/Do
    Beiträge
    894
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das britische "Met Office", in dem die maßgeblichen Temperaturermittler für den Weltklimarat sitzen, hat seine Klimaprognosen radikal nach unten korrigiert. Danach wird sich die seit 1998 anhaltende Pause in der globalen Erwärmung bis mindestens 2017 fortsetzen, erklärte das Met-Office in einer Pressemitteilung.
    Quelle: welt.de/Wetterprognbose -letzter Absatz
    Hervorhebung durch mich
    Erstaunlich, da hat die globale Erwärmung tatsächlich schon seit 1998 eine Pause eingelegt.
    Also wird die Klimakatastrophe wohl doch heißer gehandelt als sie in Wirklichkeit ist...
    Gruß Berti
    Like it!

  13. #58
    User
    Registriert seit
    16.07.2005
    Ort
    AUF dem Schurwald !
    Beiträge
    840
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    LOL haben die mal aus dem Fenster geschaut - oder was
    Vernunft verwirrt Dogmatiker !
    Like it!

  14. #59
    User
    Registriert seit
    23.04.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    3.478
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bushpilot Beitrag anzeigen
    Mich beschleicht daher auch das komische Gefühl, das der Klimaerwärmungs-CO2- Brei viel heisser angeboten wird als er tatsächlich ist. Wohlmöglich kommt der auch bald in die selbe „Endlagerstätte“ wo auch schon der „Saure“ Regen [...]
    Hmm... könnte das im Fall des sauren Regen evtl. daran liegen das Rauchgas entschwefelt werden muss, bei Kraftstoffen 'mittlerweile' der Schwefel bei der Herstellung nahezu entfernt wird und auch neue Fahrzeuge ohne Kat &Co recht selten geworden sind ?

    P.S. Das Glühlampenverbot ist keine Energiesparlampenpflicht.Wird aber wohl gerne verwechselt. Es gibt noch Halogen, LED, .... eine Petromax
    Like it!

  15. #60
    User
    Registriert seit
    14.04.2004
    Ort
    Davos
    Beiträge
    5.054
    Daumen erhalten
    394
    Daumen vergeben
    44
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Spektrum der Wissenschaft 1/2013
    Tödliche Hitze in der Trias
    ... kam es vor etwa 250 Millionen Jahren zu einer verheerenden Hitzewelle. In nur 800000 Jahren stiegen die Wassertemperaturen von 21° zunächst auf 36° und dann, nach kurzer Abkühlung, sogar auf 38° bis 40°. Auslöser waren vermutlich gewaltige Vulkanausbrüche in Nordsibirien, ...
    Dabei starben 90% der Meeresbewohner und 70% der Landbewohner aus.
    Nur als Vergleich, was so alles geht bei Mutter Gaia

    Bertram
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. "Die" oder "der" Fox?
    Von bergsegler im Forum Segelflug
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 12.08.2019, 09:22
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 18:26
  3. "Zen-Segeln"...oder "Die etwas andere Meditation"
    Von Nik GER 60 im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2004, 08:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •