Anzeige Anzeige
 

Thema: "Die C02-Lüge" oder "Der Klima-Schwindel"

  1. #9661
    User Avatar von Jalapeno
    Registriert seit
    22.10.2014
    Ort
    -Thannhausen
    Beiträge
    230
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von BOcnc Beitrag anzeigen
    Leider gehen da Videos immer nur extrem in eine Richtung. Das sich das Klima geändert hat ist ja so. Aber ich glaube nicht das CO2 der große Verursacher ist wie man uns erzählen will. Das auch CO2 etwas dazu beiträgt will ich aber auch nicht völlig bezweifeln. Wir müssen aber an ganz anderen Schrauben drehen wenn wir unseren Nachfolgern eine gute Welt hinterlassen wollen.
    Sehe ich auch so, mir geht halt am meisten auf den Keks das man keine eigene Meinung mehr haben darf. Ich lasse mir auch nicht vorschreiben an was ich glauben soll, ich bilde mir meine eigene Meinung.

    Ich schaue mit Sicherheit nicht auf "psiram" um mir meine Meinung von einem Vortrag oder einem Menschen zu holen. Noch habe ich selbst all meine Sinne beieinander.

    Wenn morgen in den ÖR behauptet wird das Klima kippt 2023 dann dreht hier so manch einer durch.
    Wenn dann einer schreit: Wollt ihr die ewige Eiszeit, dann heben die meisten der Klimaaktivisten die Hand.
    Like it!

  2. #9662
    User
    Registriert seit
    16.03.2003
    Ort
    Lichtenstein
    Beiträge
    444
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von kalle123 Beitrag anzeigen
    Das hier ist schon bekannt?

    https://www.klimafragen.org/

    cu KH
    Ja ist wie EIKE mit den selben Zielen und Personen dahinter wie z.B. Herrn Lüdecke, Michael Limburg, Peter Heller usw.....

    Jörg
    www.sender-pult.de KonForm GmbH
    Like it!

  3. #9663
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.571
    Daumen erhalten
    331
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von JRehm Beitrag anzeigen
    Ja ist wie EIKE mit den selben Zielen und Personen dahinter wie z.B. Herrn Lüdecke, Michael Limburg, Peter Heller usw....
    Dann ist die Erlaubnis für das Stellen von Fragen schon abhängig von der Gesinnung geworden?
    Like it!

  4. #9664
    User Avatar von Jalapeno
    Registriert seit
    22.10.2014
    Ort
    -Thannhausen
    Beiträge
    230
    Daumen erhalten
    5
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von JRehm Beitrag anzeigen
    Ja ist wie EIKE mit den selben Zielen und Personen dahinter wie z.B. Herrn Lüdecke, Michael Limburg, Peter Heller usw.....
    Ja und, ist das verwerflich? Ist eine andere Erkenntnis oder das hinterfragen einer Behauptung verwerflich?

    Das hört sich an wie monty python.
    https://www.youtube.com/watch?v=FQ5YU_spBw0
    Like it!

  5. #9665
    User
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Bergheim
    Beiträge
    1.640
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ...vorhandener Holz*schutz*altlasten sehr ernst nehmen...
    Wer hat mir damals das eingebrockt - Gesetzgeber!
    Grüße
    Milan
    Like it!

  6. #9666
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.571
    Daumen erhalten
    331
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Stellen wir gleich mal eine Frage:

    Wie kommt es, dass die Sahara zu Zeiten einer wärmeren Arktis (ja, die gabs schon früher), feucht und voller Leben war?

    https://www.n-tv.de/wissen/Kaeltere-...e20121652.html

    Der Geograf Stefan Kröpelin konnte bereits beobachten, dass der Klimawandel die Sahara offenbar sehr viel früher wieder ergrünen lässt, als es allein nach dem natürlichen Zyklus der Fall wäre. Kröpelin ist Wissenschaftler an der Forschungsstelle Afrika des Instituts für Ur- und Frühgeschichte der Universität Köln und kennt die Sahara so gut wie kaum ein anderer. "Ich fahre jedes Jahr in die gleichen Gebiete. Sie liegen abseits von Siedlungen und werden nicht mal mehr von Nomaden genutzt. Und da ist seit Ende der 1980er-Jahre ein vorsichtiger Trend zum Wiederergrünen der Sahara auszumachen", sagt Kröpelin im Gespräch mit n-tv.de. "Die Niederschläge nehmen völlig zweifelsfrei zu", konkretisiert er. "Der Grasbewuchs kommt wieder. Später kommen die Mäuse und Vögel, dann gibt es mehr Weiden, und schließlich kehren die Gazellen zurück."
    Kann es sein, dass die Erwärmung auch positive Effekte haben kann? Und wenn ja, warum wird das immer unter den Teppich gekehrt?
    Like it!

  7. #9667
    User
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    In der Nordschleife des Nürburgrings
    Beiträge
    495
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    258
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Genau, und ich stelle weiterhin fest, die Beantwortung von Fragen wird schweigend umgangen.

    Etwas deutlicher? So stelle ich es mir vor.
    Die Gesinnung wird per social media überwacht (also hier), zum Klimaschutz leicht gedrängt (eigentlich genötigt) und damit alle richtig mitmachen, gibt es ab und zu einen Blackout.

    Das CO2 geht zurück oder steigt weiter, egal.

    Wie wäre es mit einem Klima-Krampus? Gruss Dietmar
    Like it!

  8. #9668
    User
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Bergheim
    Beiträge
    1.640
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Frank,
    das ist nur ein Wissenschaftler gegen 11.000 (oder sogar30.00 "echten")...
    Grüße
    Milan
    Like it!

  9. #9669
    User
    Registriert seit
    03.12.2002
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    572
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Erwärmung wirft ganz einfach die bisherig bekannten Wettersysteme über den Haufen. Also gibt es auch Gebiete, die davon profitieren. Aber die sind leider nicht in der Überzahl.

    Allgemein: Mehr Wärme -> mehr Feuchtigkeit in der Luft -> kräftigere Thermik -> kleinere konzentrierte Tiefdruckgebiete -> größere Hochdruckgebiete, die ihre Wärme schlechter abgeben können-> geringere Wahrscheinlichkeit für eine Landfläche, vom Regen auch getroffen zu werden -> da, wo es zufällig mal regnet, regnet es heftiger usw.

    Weiterer Effekt: Wärme Arktis, gleichwarmer Äquator -> Luftdruckgefälle Äquator zu Pol wird geringer -> Jetstreams schwächen sich ab -> dadurch meandern die Jetstreams stärker (Rossby-Wellen) -> immer größere Hochdruckgebiete werden von immer kleineren Tiefdruckgebieten eingeschlossen -> häufigere und größere OMEGA-Situationen -> stabilere Hochdruckgebiete über größeren Flächen und größere Zeiträume -> Dürre auf größeren Flächen (Hoch), Starkregen auf kleineren Flächen (Tief) (-> nebenbei auch stärkere Wirbelstürme) -> geringere Wahrscheinlichkeit für eine Landfläche, vom Regen auch getroffen zu werden -> da, wo es mal zufällig regnet, regnet es heftiger usw.

    In Simbabwe verdursten gerade die Elefanten und Wildtiere an ausgetrockneten Wasserlöchern. Das geht bis Tansania hinauf. 2018 Dürre in Südafrika / Kapstadt - es trifft den Osten dort. Irgendwo anders in Afrika wird es dafür mehr regnen, ja. In der Summe sind das dennoch trotzdem keine guten Nachrichten. Meine Familie lebt (auch) in Südafrika nähe Jo-Burg. Der Fluss, der ihr Land über Jahrzehnte mit Wasser versorgt hat, (und in dem ich als Kind noch gebadet habe) ist in den letzten Jahren praktisch ausgetrocknet.

    Deutschland war auf dem Klima-RisikoIndex auf Platz 3 wegen der Dürre 2018. Die Schweiz und Österreich sind geografisch Alpenländer und haben deshalb bislang noch Wasser (so wie wir hier am Alpenrand in Oberbayern). Deutschland ist aber überwiegend eben nicht in den Alpen, deshalb der deutliche Unterschied im Ranking zu CH und A. Hat nichts mit den Nationalgrenzen zu tun, sondern nur mit der Geografie.

    CO2 gerät tatsächlich etwas als Hauptproblem in den Hintergrund, weil durch die schon stattgefundene Erwärmung jetzt das Methan (Stichwort z.B. Permafrost) zunehmend entscheidend wird für den Klimawandel.
    --- Kessler-Modellbau.de --- Balsa für die Seele ---
    Like it!

  10. #9670
    User
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    In der Nordschleife des Nürburgrings
    Beiträge
    495
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    258
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ... und die Windparks wärmen lokales Klima auf, trocknen Böden aus, (bitte selber googeln)
    die Anzahl von Kondensationskernen steigt?
    Gruss Dietmar
    Like it!

  11. #9671
    User
    Registriert seit
    16.03.2003
    Ort
    Lichtenstein
    Beiträge
    444
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von BZFrank Beitrag anzeigen
    Dann ist die Erlaubnis für das Stellen von Fragen schon abhängig von der Gesinnung geworden?
    Es darf jeder eine Gesinnung haben und Fragen stellen.... wir leben in Deutschland mit Meinungsfreiheit.
    Und deshalb darf ich feststellen, daß hinter die dieser besagten Page teilweise die selben Leute stehen wie bei EIKE, mehr nicht.

    Jörg
    www.sender-pult.de KonForm GmbH
    Like it!

  12. #9672
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.571
    Daumen erhalten
    331
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Jonas Kessler Beitrag anzeigen
    In Simbabwe verdursten gerade die Elefanten und Wildtiere an ausgetrockneten Wasserlöchern.
    Korrekt, aber warum verschweigst du, dass Angola durch massiven Bau von Staudämmen und Wasserentname massgeblich für die Dürre verantwortlich zeichnet. Seit 2004 wurden allein 10 Staudämme hochgezogen, die die Fluten des Okavango in Richtung eigene Farmen ableiten. Es kommt immer weniger an. Die Dürre ist in der Tat menschengemacht, aber der Hauptgrund ist anders als man glauben machen will.

    Sagt aber keiner: Stattdessen wird jetzt wieder die CO2-Klimasockenpuppe ausgepackt, die "nur und ausschliesslich" verantwortlich sein soll.

    Was den 3ten Platz des "Klima-Risiko-Index" (Superwort, wer hat sich das ausgedacht?) von Deutschland angeht: Also wenn wir mit dem bisschen trocken, schon Platz drei waren (16% Ernteeinbussen Weizen, keine Einbussen bei Raps und anderen, Superjahr für Obst), was ist dann Platz 1? Ebenso das umliegende Länder (Polen, Niederlande, Frankreich etc.) nicht dort auftauchen ist doch bezeichnend. Das Ganze ist wieder ein Kasperlestheater um die Massen bewegt zu halten.
    Like it!

  13. #9673
    User
    Registriert seit
    23.01.2005
    Ort
    Holzmaden
    Beiträge
    300
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wenn man schon von Dürre spricht, kann man gern mal über das Jahr 1540 googeln.
    Damals gab es 11 Monate fast keinen Regen in Europa.
    Die Temperaturen müssen sehr hoch gewesen sein, ja kann uns wieder passieren, ich sage "wieder..........

    Und es gab weder Kohlekraftwerke noch Autos.......
    Gruß Günther
    PS: Runter kommen sie alle
    Like it!

  14. #9674
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    Erkrath
    Beiträge
    1.176
    Daumen erhalten
    62
    Daumen vergeben
    56
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von MGS Beitrag anzeigen
    Echt? Alles gesehen? Mein Beileid.

    Warum nur um Himmels willen schaust Du Dir so etwas an?

    MfG Martin
    Wenn man hier im Forum Stunden damit verbringt die Beiträge zu lesen und evtl. auch hier mitzuschreiben,
    warum nur um Himmels Willen soll man diesen Beitrag nicht ansehen?

    Warum soll man Deinen Beitrag lesen und ihm Glauben schenken, der nur unsachlich ist und zum Inhalt des
    verlinkten Videos nichts beiträgt?
    Gruß Georg
    Like it!

  15. #9675
    User
    Registriert seit
    03.12.2002
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    572
    Daumen erhalten
    73
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von BZFrank Beitrag anzeigen
    Korrekt, aber warum verschweigst du, dass Angola durch massiven Bau von Staudämmen und Wasserentname massgeblich für die Dürre verantwortlich zeichnet. Seit 2004 wurden allein 10 Staudämme hochgezogen, die die Fluten des Okavango in Richtung eigene Farmen ableiten. Es kommt immer weniger an. Die Dürre ist in der Tat menschengemacht, aber der Hauptgrund ist anders als man glauben machen will.

    Was den 3ten Platz des "Klima-Risiko-Index" (Superwort, wer hat sich das ausgedacht?) von Deutschland angeht: Also wenn wir mit dem bisschen trocken, schon Platz drei waren (16% Ernteeinbussen Weizen, keine Einbussen bei Raps und anderen, Superjahr für Obst), was ist dann Platz 1? Ebenso das umliegende Länder (Polen, Niederlande, Frankreich etc.) nicht dort auftauchen ist doch bezeichnend. Das Ganze ist wieder ein Kasperlestheater um die Massen bewegt zu halten.

    Ich habe von Rhodesien, Verzeihung: Simbabwe gesprochen. Das liegt außerhalb des Okawango-Einzugsgebietes, und schon ganz außerhalb des Unterlaufs, insofern läuft der Einwand ins Leere.

    Platz 1 war 2018 Japan. Im langfristigen Rückblick führen aber die Inseln um Puerto Rico sowie Myanmar die Liste traditionell an. Das ist kein Theater, sondern es sind einfach nur nackte Zahlen vom IWF und des größten Rückversicheres Munich Re. Also von Leuten, die in EURO oder Dollar denken und wahrscheinlich weder besonders politikhörig, noch mediengeil, noch fundamentalgrün sind. Sondern die einfach eher im Stillen ihre tatsächlichen Ausgaben akribisch auflisten., weil sie Rechenschaft ablegen müssen.
    --- Kessler-Modellbau.de --- Balsa für die Seele ---
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. "Die" oder "der" Fox?
    Von bergsegler im Forum Segelflug
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 12.08.2019, 09:22
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 18:26
  3. "Zen-Segeln"...oder "Die etwas andere Meditation"
    Von Nik GER 60 im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2004, 08:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •