Anzeige Anzeige
  www.kleber-und-mehr.de

Thema: "Die C02-Lüge" oder "Der Klima-Schwindel"

  1. #9076
    User
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    In der Nordschleife des Nürburgrings
    Beiträge
    495
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    255
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ... und genau diesen Überschuss anderweitig zu nutzen, darum könnte es gehen?
    Klartext, bevor es der arbeitenden Bevölkerung zu gute kommt, wird der eigentliche Nutzen des Überschusses umgeleitet?
    Gruss Dietmar
    Like it!

  2. #9077
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.542
    Daumen erhalten
    325
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!
    Like it!

  3. #9078
    User
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    In der Nordschleife des Nürburgrings
    Beiträge
    495
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    255
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nee, ich persönlich schätze, an "ihn" nicht. Es sollte irgendwie anders gehen, es versagt meine Vorstellungskraft.
    Gruss Dietmar
    Like it!

  4. #9079
    User Avatar von matteusel
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    1.018
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ Günther

    In einer globalen Welt kann keine Nation vom Binnenmarkt leben,
    die Exportüberschüsse kommen auch durch Qualität zu Stande, sonst wären wir schon abgehängt weil unsere gestehungs- Kosten zum Teil weit
    über denen anderer Länder liegen.
    Ich wollte mal sehen wenn die Industrie auf dem Stand wäre nur für den Binnenmarkt zu produzieren, da müßte man sich ja gegen die ganze Welt abschotten.
    Hä???

    Mit keiner Silbe habe ich geschrieben, daß wir den Export einstellen und nur vom Binnenmarkt leben sollen. Ich habe keine Ahnung wie du dazu kommst dies in meinen Post hineinzuinterpretieren.

    Vielleicht für das Verständnis in welcher Situation wir uns volkswirtschaftlich befinden. Außenhandelsüberschuß bedeutet, daß wir mehr exportieren wie wir importieren. Daraus ergibt sich, dass sich andere Länder in der Höhe des Exportüberschußes gegenüber uns verschulden. Das Ganze summiert sich dann z.B. in den wachsenden Targetsalden. Betrachtet man wer hierbei die Hauptschuldner sind wir klar, dass ein Großteil dieser Länder in absehbarer Zeit ihre Schulden nicht mehr werden ausgleichen können. Scheitert z.B. der Euro, kann sich jeder ausrechnen wie die Bilanz der Bundesbank nach dem Ausfall dieser Forderungen aussieht.

    Ziel einer Volkswirtschaft muß deshalb eine ausgeglichene Außenhandelsbilanz sein (speziell für dich Günther: dies bedeutet nicht, daß man nichts mehr exportiert!). In Zeiten in denen das Zahlungsausfallrisiko steigt, ist es nicht sonderlich Klug seine Forderungen mittels Außenhandelsüberschüße immer weiter auszubauen, da diese Forderung z.B bei einem Scheitern des Euros zum Großteil verloren sind. D.h. wir haben in diesem Fall die entsprechenden Waren sprichwörtlich verschenkt.


    Unsere Außenhandelsüberschüsse gründen im übrigen im wesentlichen auf zwei Punkten. Zum einen ist dies wie bereits angesprochen, dass die abhängig Beschäftigten in der Vergangenheit in nicht ausreichender Weise an den Unternehmensergebnissen beteiligt wurden und zum anderen an dem "Quantitativ Easing" Programm der EZB. Die zu niedrigen Lohnabschlüße haben dafür gesorgt, dass die anderen Länder innerhalb des Euroraumes gegenüber uns an Wettbewerbsfähigkeit verloren haben. Das QE der EZB sorgt durch die damit verbundene Abwertung des Euros dafür, dass die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands gegenüber Ländern außerhalb des Euroraumes zusätzlich künstlich erhöht wird.
    Matthias

    Ich glaube an das Leben meines Modells nach der nächsten Landung.
    Like it!

  5. #9080
    User Avatar von BZFrank
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    3.542
    Daumen erhalten
    325
    Daumen vergeben
    20
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Matt, dann wird dir das nicht gefallen:

    https://www.focus.de/finanzen/boerse..._11334438.html

    Ich verstehe dennoch nicht wie du hohe Energie- und Strompreise gutheissen kannst? Welchen wirtschaftlichen Vorteil zieht der Einzelne daraus? Der Staat kassiert damit nur noch mehr ab, siehe Steueranteil.
    Like it!

  6. #9081
    User
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Waldkirchen
    Beiträge
    344
    Daumen erhalten
    24
    Daumen vergeben
    256
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wer zahlt hohe Energiepreise? Nicht die exportierenden Firmen. Dann zahlen wir noch lohnzuschüsse, Kurzarbeitergeld usw. Die Industrie braucht sich nicht zu beschweren.
    Franz
    Negative Affirmation "Die stärkste Kraft des Widerstands ist das Ja-Sagen." Bazon Brock
    Like it!

  7. #9082
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.285
    Daumen erhalten
    329
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Apropos Deutsche Industrie:

    So‘n Hochofen, eine Thomasbirne (nein, nicht meine)… Alu bzw. Glasschmelze... usw.
    Soweit ich weiß, dauert allein schon das aufheizen ein paar Minuten Extra und kostet richtig viel Energie. Also laufen solche Teile 24/365.
    Auch weil wenn einmal befüllt und teils oder komplett geschmolzen, aber durch einen Energieausfall abgekühlt, davon wohl nur noch Schrott übrig bleibt.

    So was kann man aber nicht mit einer Solarplatte und einem Windrad warm halten, oder?

    Und bei einer „Dunkelflaute“… 3 Tage & Nächte nebliges Hochdruckwetter… fallen die Betreiber von solchen „Öfen“ dann auf die Knie und beten? Weil, einen Diesel Notgenerator haben die dafür bestimmt nicht im Keller stehen, oder?
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  8. #9083
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nein Thomas,
    dann werden im Zuge des Klimanotstands einfach Prioritäten gesetzt.

    Viele Städte haben ihn ja schon ausgerufen, den " Klimanotstand"

    Die Ausrufung eines Notstands ist eine ganz heikle Sache die einhergeht mit Beschränkungen von Rechten!
    Wohin das führt sieht man in Berlin

    Verbindet man einen Notstand mit einer " guten Sache" sind persönliche Rechte nicht mehr so wichtig.
    Das ist eine schleichende Erosion des Rechtsstaats und der Demokratie.
    Aber was solls, wenn es ums " Gute" geht
    Like it!

  9. #9084
    User
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    In der Nordschleife des Nürburgrings
    Beiträge
    495
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    255
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Oliver und Tommes, jetzt kommen die Arbeitsplätze ins Spiel. Zwei "Schmelzen" im Lande wurden bereits gebeten, (in der Vergangenheit) für ein paar Stunden abzuschalten. Nur so lange, dass es nicht zu weit auskühlte und abwechselnd.
    Die Eigentümer der Anlagen liessen verlauten, Investitionen in neue weiter entwickelte Schmelzen würden hier nur getätigt, wenn Last-Sicherheiten und Srompreissubventionen auf niedrige Vergleichsstrompreise aus anderen Ländern vertraglich berücksichtigt würden, sonst...
    Gruss Dietmar
    Like it!

  10. #9085
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.285
    Daumen erhalten
    329
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    Nein Thomas,
    dann werden im Zuge des Klimanotstands einfach Prioritäten gesetzt.
    Haha…
    Ach so, weil wenn Fossiler Strom in Eimern importiert werden muß, bleibt beim Otto Normalverbraucher die Küche kalt.
    Glück hat dann nur derjenig*e welche*r im Fußabstand zu einem Hochofen wohnt. Denn wenn der Akku vom Auto/Roller platt ist könnte der ja dahin laufen um sich ein Würstchen am Stock übern Ofen brutzeln zu können…
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  11. #9086
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.285
    Daumen erhalten
    329
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von washout Beitrag anzeigen
    [...] sonst...
    … machen wir den Laden dicht.
    Ist ja auch gut so.

    Wo doch „schmelzen“ sowieso auch CO2 erzeugt?
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  12. #9087
    User
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Waldkirchen
    Beiträge
    344
    Daumen erhalten
    24
    Daumen vergeben
    256
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Macht euch nicht in die Hose. War neulich im Radio. Genau diese Industrie macht sich schon länger gedanken CO2-neutral zu werden und bereiten kongret lösungen vor.
    Genau so weite teile der industrie in USA. Da kann trump twittern was er will.
    Franz
    Negative Affirmation "Die stärkste Kraft des Widerstands ist das Ja-Sagen." Bazon Brock
    Like it!

  13. #9088
    User
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    In der Nordschleife des Nürburgrings
    Beiträge
    495
    Daumen erhalten
    47
    Daumen vergeben
    255
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ... und daher CO2-Steuer -> Einnahme durch Staat -> Umleitung zur Strompreissenkung bei den Schmelzen..
    So lange bzw. so hoch, wie alle es bereit sind zu zahlen bzw. zahlen können.
    Gruss Dietmar
    Like it!

  14. #9089
    User Avatar von matteusel
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    1.018
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Frank,

    vielen Dank für den von dir verlinkten Artikel:

    https://www.focus.de/finanzen/boerse..._11334438.html

    Er fasst sehr gut die Auswirkungen des Qantitative Easing und der Nullzinspolitik der EZB zusammen. Die EZB hat sich mit diesen Maßnahmen in eine Position gebracht, aus der es für sie eigentlich keinen Ausweg mehr gibt. Sie dienen hauptsächlich dazu das spätestens seit der letzten Finanzkrise angezählte Finanzsystem künstlich am Leben zu erhalten.

    Die prekäre Situation der Banken wird aus meiner Sicht aber nicht ausreichend dargestellt. Es ist nicht nur so, dass diese nur mit rückläufigen Erträgen zu kämpfen haben, ihnen wird durch die EZB Politik schlicht die Geschäftsgrundlage entzogen. Das Wegbrechen der Erträge wird das Eigenkapital der Banken soweit aufzehren, daß diese zum einen keine neuen Kredite mehr ausreichen können und zum anderen gezwungen sein werden laufende Kredite nicht mehr zu verlängern. Dies bedeutet, dass viele Kreditnehmer in die Insolvenz getrieben werden, was auf der Bankenseite zu Kreditausfällen führen wird. Dies reduziert wiederum das Eigenkapital der Banken. Das Ganze ist ein Teufelskreis der das Finanzsystem endgültig zum Einsturz bringen kann.

    Diese Situation wird im Übrigen durch die sich abzeichnende Rezession weiter verschärft.

    Wen es interessiert kann sich zu diesem Thema die Vorträge von Markus Krall, einem profunden Kenner des Bankensystems, in Youtube anschauen.
    Matthias

    Ich glaube an das Leben meines Modells nach der nächsten Landung.
    Like it!

  15. #9090
    User Avatar von matteusel
    Registriert seit
    12.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    1.018
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nun aber zurück zum eigentlichen Thema

    @ Frank

    Ich verstehe dennoch nicht wie du hohe Energie- und Strompreise gutheissen kannst? Welchen wirtschaftlichen Vorteil zieht der Einzelne daraus? Der Staat kassiert damit nur noch mehr ab, siehe Steueranteil.

    Ich glaube ich habe jetzt schon mehrfach erwähnt, dass ich das für die hohen Strompreise mitverantwortliche, aus meiner Sicht völlig absurde EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) aus verschiedensten Gründen für eine einzige Katastrophe halte.
    Matthias

    Ich glaube an das Leben meines Modells nach der nächsten Landung.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. "Die" oder "der" Fox?
    Von bergsegler im Forum Segelflug
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 12.08.2019, 09:22
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 18:26
  3. "Zen-Segeln"...oder "Die etwas andere Meditation"
    Von Nik GER 60 im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2004, 08:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •