Anzeige Anzeige
  www.kleber-und-mehr.de
Seite 100 von 586 ErsteErste ... 5090919293949596979899100101102103104105106107108109110150200 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.486 bis 1.500 von 8788

Thema: "Die C02-Lüge" oder "Der Klima-Schwindel"

  1. #1486
    Gast
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.876
    Daumen erhalten
    66
    Daumen vergeben
    55
    0 Nicht erlaubt!

    Standard OT

    Zitat Zitat von udogigahertz Beitrag anzeigen
    Weißt du nicht mehr, was du darauf antworten kannst?
    doch, weis ich

    es ist sinnlos vergeudete Lebenszeit sich mit dir zu beschäftigen

    Gruß Rolf
    Like it!

  2. #1487
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    76
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Naitsabes Beitrag anzeigen
    Gerade in diesem Fall wurde der "wahre Kern" dieses Problems durch, sogar relativ simplen, technischen Fortschritt gelöst, wie es die Menschheit seit der Erfindung des Faustkeils schon immer praktiziert hat. Damals halt mit weniger Begleitmusik durch die Medien
    Nicht nur simpler Fortschritt sondern auch der politische Umbruch in der ex DDR mit dem daraufhin folgenden Zusammenbruch der Industrie inn dem Gebiet und vor allem, der daraufhin politisch erzwungenen Modernisierung der Industrie.
    Technischer Fortschritt für sich alleine führt nicht automatisch zum "besseren" sondern meistens nur im zusammenhang mit anderen Faktoren, seien es ökonomische (billigere/bessere Produktion) oder eben durch gesellschaftlichen bzw. politischen Zwang.
    Wir sind uns doch einig(zumindest denke ich das), dass uns hauptsächlich der technsiche Fortschritt dahin gebracht hat wo wir als Menschheit heute stehen. Jetzt muss man aber auch sehen, dass gerade der technische Fortschritt uns nicht nur gutes sondern auch Probleme gebracht hat.... Das alleine sollte doch schon genügen, zumindest die Frage aufzuwerfen, ob der technische Fortschritt für alle Problem als Lösung dienen kann?
    Jetzt nicht falsch verstehen, ich bin durchaus Technik- und Wissenschaftsbegeistert aber, selbst wenn gewisse Herren hier jetzt bald Schrei(h|b)krämpfe kriegen werden, binn ich noch skeptisch genug um nicht nur Glanz und Gloria zu sehen....

    MfG Martin
    Ein Esoteriker kann in 5 Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann. Vince Ebert
    Like it!

  3. #1488
    Gast
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.876
    Daumen erhalten
    66
    Daumen vergeben
    55
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von MGS Beitrag anzeigen
    ...Jetzt nicht falsch verstehen, ich bin durchaus Technik- und Wissenschaftsbegeistert aber, selbst wenn gewisse Herren hier jetzt bald Schrei(h|b)krämpfe kriegen werden, binn ich noch skeptisch genug um nicht nur Glanz und Gloria zu sehen..
    Hallo Martin,

    da bin ich ganz bei dir..

    Die postings von den "gewissen Herren" zeigen bisher leider das vor dem Einschalten der Neuronen erst mal Fingerübungen an der Tastatur angesagt sind, um zum wiederholten male (nur) ihre Weltanschauung hinaus zu posaunen oder persönliche Angriffe zu starten.

    Es sind schöner weise nicht alle so ...

    Wenn ich den Udo als troll bezeichne, ist das eine Unterstellung, ein persönlicher Angriff oder eine Tatsachenbeschreibung? .

    Gruß Rolf
    Like it!

  4. #1489
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    76
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Da mache ich mal einen "echten Fehler" und niemand fällt es auf

    Zitat Zitat von MGS Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Ost
    Es werden ne Menge Staudämme gebaut, die- gefüllt- ne Menge Wasser schlucken und so den Anstieg des Meeres verlangsamen.
    Stimmt! Aber nur solange sie volllaufen. Und was ist wenn sie mal voll sind? (Ok, ich vernachlässige hier mal die direkte Verdunstung des Wasser aus dem Stausee).
    Ich bezog mich bei meiner Antwort nur auf den Meeresspiegelanstieg als solchen und nicht auf die absolute Höhe des Meerspiegels. Selbstverständlich halten Staudämme eine Menge Wasser zurück, so dass das zu einer Senkung der Meersspiegelhöhe führt.

    MfG Martin
    Ein Esoteriker kann in 5 Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann. Vince Ebert
    Like it!

  5. #1490
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    76
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Rolf Laube Beitrag anzeigen
    Wenn ich den Udo als troll bezeichne, ist das eine Unterstellung, ein persönlicher Angriff oder eine Tatsachenbeschreibung?
    Das kommt darauf über welches Medium Du die Antwort erwartest.... öffentlich im Forum, PN, EMail

    Ein klein wenig bist Du leider über das Ziel hinausgeschossen. Kann ich aber durchaus verstehen, da Dein Zitat, "Ist es wirklich von Bedeutung ob die Windgeschwindigkeit jetzt 200 oder gar 350Km/h war? ich denke nicht..." von Udo völlig sinnenstellend aus dem Zusammenhang gerissen wurde und hier aufgetischt wurde....

    MfG Martin
    Ein Esoteriker kann in 5 Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann. Vince Ebert
    Like it!

  6. #1491
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    76
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    Ich tu das, Rolf.
    Nicht wirklich. Falls Du es dennoch tust, dann still und heimlich, denn hier lässt Du nicht viel davon durchblicken....

    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    Du tust das nicht, schreibst was vom Umgangston und gleichzeitig machst Du dein Gegenüber runter
    Ja, es gibt da gewisse Defizite im Umgangston von vielen hier - nicht von allen aber eben vielen - und ja, auch von mir

    Kommenm wir mal wieder zu den Aussagen....

    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    Für mich ist es albern von einem Meeresspiegelanstieg von 3mm zu reden der impliziert, daß alle Meere zusammen ne Badewanne sind, die um 3mm steigt wenn man Eis schmelzen läßt
    Sorry, aber dass, was Du hier zum Thema Meerespiegel geschrieben hast ist, um es mit Deinen Worten zu sagen
    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    dämlich und albern
    Und das nicht nur aus Rolfs (oder auch aus meiner Sicht) sonder ganz allgemein. Hier geht niemand von den, von Dir gemachten Voraussetzungen aus. Jeder hier weiß, dass viele Faktoren den globalen und noch mehr Faktoren den lokalen(!) Meerespiegel beeinflussen. Hier geht es einzig und allein um den globalen Meerespiegelanstieg. Dazu mal folgender kleiner Auszug, aus dem, von Dir selbst eigestellten SPO Link
    Mojib Latif vom Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-Geomar) bezeichnet den Beobachtungszeitraum von rund 2000 Jahren zwar als "eine Stärke der Studie". Doch seien die langfristigen natürlichen Schwankungen des Meeresspiegels noch kaum verstanden: "Was in Zeiträumen von 300 bis 400 Jahren passiert, ist höchst umstritten."

    Außer Zweifel steht allerdings, dass der Meeresspiegel in den vergangenen Jahrzehnten stark gestiegen ist - das belegen Satellitenmessungen. Und diese Entwicklung fällt genau in die Zeit der Industrialisierung und des Anstiegs der Lufttemperaturen. Es sei "schwer zu argumentieren", dass das Zufall sein könne, sagt Latif - darin ist er sich mit Rahmstorf einig.

    Was aber die Prognosen über die künftige Entwicklung betrifft, hegt er ähnliche Zweifel wie Schröter: Wie viel Eis in der Arktis und der Antarktis in den kommenden Jahrzehnten und Jahrhunderten wirklich verloren gehe, wisse heute niemand genau. "Das", meint Latif, "muss man ehrlich sagen."
    Und das ist etwas, was ich persönlich zwar nicht überprüfen kann, was ich aber durchaus für sehr wahrscheinlich halte und demzufolge auch glaube.

    MfG Martin
    Ein Esoteriker kann in 5 Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann. Vince Ebert
    Like it!

  7. #1492
    Gast
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.876
    Daumen erhalten
    66
    Daumen vergeben
    55
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von MGS Beitrag anzeigen
    Ein klein wenig bist Du leider über das Ziel hinausgeschossen. Kann ich aber durchaus verstehen, da Dein Zitat, "Ist es wirklich von Bedeutung ob die Windgeschwindigkeit jetzt 200 oder gar 350Km/h war? ich denke nicht..." von Udo völlig sinnenstellend aus dem Zusammenhang gerissen wurde und hier aufgetischt wurde....
    Hallo Martin,

    hmm...mir ging es dabei eigentlich nicht um die Differenz von 150 Km/h sondern um die Erbsenzählerei, Rechthaberei der Methoden und Messmittel mit Thomas (Bushpilot) zur Windgeschwindigkeit, welche meinem "ist es wirklich wichtig..."?
    vorausgegangen war.

    Ich denke du, und auch andere, haben das schon verstanden, das Udo das nicht verstehen will...naja...

    Gruß Rolf
    Like it!

  8. #1493
    User
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    90
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Martin:
    Jetzt muss man aber auch sehen, dass gerade der technische Fortschritt uns nicht nur gutes sondern auch Probleme gebracht hat.... Das alleine sollte doch schon genügen, zumindest die Frage aufzuwerfen, ob der technische Fortschritt für alle Problem als Lösung dienen kann?

    Ja, diese Frage ist berechtigt.
    Meine Antwort: Der technische Fortschritt soll m.M.n. dazu dienen, die individuelle Freiheit jedes einzelnen in größtmöglichem Maße zu gewährleisten.
    Denn die Alternative zu dieser größtmöglichen individuellen Freiheit kann immer nur sein, dass irgendeine Institution, ein Staat, über den Bürger entscheidet, und zwar in immer größerem Maß.

    Gäbe es eine solche Institution, eine Regierung, die einem theoretischen Ideal von Wissen und Wohlmeinen entspräche, so wäre es auch kein Problem, ihr mehr und mehr Verantwortung zu überlassen.
    Aber es ist m.M.n. ganz klar: Eine solche Institution kann es nicht geben. Ausnahmslos alle diese Experimente münden zwangsläufig über Geldverschwendung und Korruption in Totalitarismus.

    Erklär mir doch mal, wie du dir, sollte einer dieser Klimagipfel erfolgreich sein, die gerechte Zuteilung von CO2 Zertifikaten vorstellst.
    Wer soll denn wie darüber entscheiden, wem wieviel CO2 erlaubt ist? Alle Länder? Nur der Westen? Kriegen jene mehr, die hinten nach sind, oder jene, die fast bankrott sind wie wir? Was ist mit Küstenbewohnern? Was mit Demokratien, was mit Diktaturen? Positiv oder negativ korreliert zum Wirtschaftswachstum?
    Allein die Idee, das irgendwer hier gerecht oder zumindest für alle zufriedenstellend verteilen könnte ist absurd.
    Die Folgen konnte und kann man weltweit immer wieder beobachten, die EU befindet sich im Stadium Geldverschwendung, Korruption und Nepotismus.

    Ich darf dazu wieder mal Hayek zitieren, eigentlich Ökonom, aber Verfechter (individueller) Freiheit:
    Es ist die Tragödie des kollektivistischen Denkens, dass es darauf ausgeht, die Vernunft allherrschend zu machen, aber damit endet, sie zu vernichten, weil es den Prozess missversteht, von dem das Wachstum des Vernunftwissens abhängt. Man kann das in der Tat als das Paradoxon der gesamten kollektivistischen Lehre und ihres Verlangens nach “bewusster” Überwachung oder “bewusster” Planung bezeichnen, dass dies notwendigerweise zu der Forderung führt, den Geist eines bestimmten Individuums zum unumschränkten Herrscher zu machen.
    Ganzer Text: Wahrheit und Denkfreiheit




    Grüße
    Andi
    Geändert von Naitsabes (16.11.2013 um 16:50 Uhr) Grund: Rechtschreibung
    Like it!

  9. #1494
    User
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.132
    Daumen erhalten
    90
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Martin:
    Jetzt muss man aber auch sehen, dass gerade der technische Fortschritt uns nicht nur gutes sondern auch Probleme gebracht hat.... Das alleine sollte doch schon genügen, zumindest die Frage aufzuwerfen, ob der technische Fortschritt für alle Problem als Lösung dienen kann?

    Ja, diese Frage ist berechtigt.
    Meine Antwort: Der technische Fortschritt soll m.M.n. dazu dienen, die individuelle Freiheit jedes einzelnen in größtmöglichem Maße zu gewährleisten.
    Denn die Alternative zu dieser größtmöglichen individuellen Freiheit kann immer nur sein, dass irgendeine Institution, ein Staat, über den Bürger entscheidet, und zwar in immer größerem Maß.

    Gäbe es eine solche Institution, eine Regierung, die einem theoretischen Ideal von Wissen und Wohlmeinen entspräche, so wäre es auch kein Problem, ihr mehr und mehr Verantwortung zu überlassen.
    Aber es ist m.M.n. ganz klar: Eine solche Instituition kann es nicht geben. Ausnahmslos alle diese Experimente münden zwangsläufig über Geldverschwendung und Korruption in Totalitarismus.

    Erklär mir doch mal, wie du dir, sollte einer dieser Klimagipfel erfolgreich sein, die gerechte Zuteilung von CO2 Zertifikaten vorstellst.
    Wer soll denn wie darüber entscheiden, wem wieviel CO2 erlaubt ist? Alle Länder? Nur der Westen? Kriegen jene mehr, die hinten nach sind, oder jene, die fast bankrott sind wie wir? Was ist mit Küstenbewohnern? Was mit Demokratien, was mit Diktaturen? Positiv oder negativ korreliert zum Wirtschaftswachstum?
    Allein die Idee, das irgendwer hier gerecht oder zumindest für alle zufriedenstellend verteilen könnte ist absurd.
    Die Folgen konnte und kann man weltweit immer wieder beobachten, die EU befindet sich im Stadium Geldverschwendung, Korruption und Nepotismus.

    Ich darf dazu wieder mal Hayek zitieren, eigentlich Ökonom, aber Verfechter (individueller) Freiheit:
    Es ist die Tragödie des kollektivistischen Denkens, dass es darauf ausgeht, die Vernunft allherrschend zu machen, aber damit endet, sie zu vernichten, weil es den Prozess missversteht, von dem das Wachstum des Vernunftwissens abhängt. Man kann das in der Tat als das Paradoxon der gesamten kollektivistischen Lehre und ihres Verlangens nach “bewusster” Überwachung oder “bewusster” Planung bezeichnen, dass dies notwendigerweise zu der Forderung führt, den Geist eines bestimmten Individuums zum unumschränkten Herrscher zu machen.
    Ganzer Text: Wahrheit und Denkfreiheit




    Grüße
    Andi
    Like it!

  10. #1495
    User
    Registriert seit
    15.01.2004
    Ort
    Donzdorf
    Beiträge
    3.453
    Daumen erhalten
    225
    Daumen vergeben
    149
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich gebs auf.
    Ihr schnallt nicht daß es mir ausschließlich um die Kommunikation geht.
    Darüber wie uns der Anstieg des Meeres, den ich keinesfalls bestreite, vermittelt wird.
    Die Wortwahl, die Genauigkeit (Vereinfachungen wie Meeresspiegel vs. mittlerer Meeresspiegel)
    und die Vorhersagen, wie sich ein nur sehr schwer ermittelbarer Anstieg weiter entwickelt.


    Bei der ganzen Diskussion geht es mir um die Kommunikation die einer seriösen Forschung nicht gerecht wird.
    Nicht umsonst sind gewisse Leute auch in Fachkreisen inzwischen umstritten
    Das liegt wohl an der Realität, die inzwischen nicht nur die globale Klimaerwärmung eingeholt hat sondern auch den Anstieg der Meere.
    Wenn sich Forscher streiten, ist das m.M. nach eine gute Sache.

    Was können wir tun?
    Inzwischen bin ich der Meinung daß wir es so machen müssen wie es der Mensch seit Anbeginn seiner Existenz gemacht hat:
    sich anpassen!
    Das einzige, was wirklich funktionieren wird!

    Oliver
    Like it!

  11. #1496
    User Avatar von uscha
    Registriert seit
    01.07.2007
    Ort
    Nordlicht
    Beiträge
    1.101
    Daumen erhalten
    170
    Daumen vergeben
    209
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von MGS Beitrag anzeigen
    Tja, mein liebes Uwileinchen. Rechne lieber noch mal genau nach und beachte dabei auch das EDIT in dem entsprechenden Posting.
    Maddin: damit hast du genau das nachgestellt, was in dem Thema die ganze Zeit von den "Experten" gemacht wird.
    Auf das Falschwertpostulieren hingewiesen worden und dann eben noch mal fix geändert. DU hattest falsch gerechnet und NACH meinem Hinweis korrigiert. D
    Dann noch den Hinweis, doch mal das Edit zu prüfen.. Maddin, Maddin
    Ach ja: schau dir das Zitat durch mich noch mal genau an. Die Edit hilft nicht bei allem.

    Zitat Zitat von MGS Beitrag anzeigen
    Ganz einfach deshalb, weil ich das THEMA für ernst genug halte um ernsthaft darüber zu diskutieren und vor allem auch MICH SELBST darüber zu informieren.
    Andere machen das natürlich nicht und können das auch nicht. Bei der klaren Sachlage und bei der unbestreitbaren Faktenlage müssen ja alle zu den gleichen Schlüssen kommen wie Du. Klar.


    Zitat Zitat von MGS Beitrag anzeigen
    Gegenfrage(n): Warum meinst Du man dürfe oder solle hier nicht ernsthaft diskutieren? Steht irgendwo geschrieben, dass man hier auf Quatschniveau dis[k]utieren muss?
    Also warum nicht [denjenigen] so diskutieren lassen wie [sie] es wollen?

    MfG Martin
    Wo habe ich das gemeint? Wann habe ich das jemandem nahegelegt? Vom Marmorsockel aus? Isch ´abe gar kein Marmor...
    Wie schon angemerkt [Ausfallerscheinungen] mehren sich. Edit hilft da, ich kenn die auch ganz gut, aber nicht zum Türcken von Rechenaufgaben.
    Grüße, Normalbürger Uwe
    Like it!

  12. #1497
    Gast
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.876
    Daumen erhalten
    66
    Daumen vergeben
    55
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Ost Beitrag anzeigen
    Ich gebs auf.
    Ihr schnallt nicht daß es mir ausschließlich um die Kommunikation geht.
    Hallo Oliver,

    hmm...was meinst du woran das liegt.?

    Kann es sein, das so wie du schreibst, das nicht "rüberkommt"..z.Bsp. in der Diskussion über die 3mm?

    Es geht da um Technologie und Wissen, nicht um Kommunikation, wir diskutieren doch da nicht über Paketdienste....

    Ist es nicht viel mehr die Kommunikation mit dir, welche, warum auch immer, nicht funktioniert?

    Ich war auch schon dabei zu schreiben .. Ich gebs auf...weil die Kommunikation nicht funktioniert.
    Es ist einfach frustierend wenn ich argumentiere, Informationen zusammenstelle, links einstelle, das was ich schreibe aber einfach nicht wahrgenommen wird.

    Kein Wunder wenn es dir garnicht um die sachliche Technik geht, sondern wie du jetzt schreibst, darum wie Wissenschaft publiziert wird, dass meine Argumentation dann ins Leere läuft.
    Wenn die Antwort nur wieder darin besteht die schon mehrfach geäußerte Weltanschaung zu wiederholen. Dann hätte ich es mir auch sparen können überhaupt etwas zu schreiben...

    In einem solch komplexen System wie dem Klima ist es legitim das in der Forschung Fehler passieren.

    Wenn man einem solchen Satz zu stimmen kann, dann ist sind hier in diesem thread sehr viele Seiten gegenstandslos..

    Gruß Rolf
    Like it!

  13. #1498
    User Avatar von Bushpilot
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Windhoek
    Beiträge
    2.270
    Daumen erhalten
    326
    Daumen vergeben
    42
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Rolf
    Zitat Zitat von Rolf Laube Beitrag anzeigen
    Ja, deine Darstellung ist Populismus/Polemik und hat mit Tatsachen nichts am Hut...
    Falsch. Meine Darstellungen sind nur nicht so trocken wissenschaftlich, weil ich eben kein Wissenschaftler bin. Ich mag es halt Lustig, ohne total daneben zu sein. (Weder im Ton, noch Sachbezogen). Konventionell zu sein, ist eben nicht so mein Ding. Immer schön mit den „mainstream“ mitmachen, ja, ist nicht verkehrt: Da kann man nix falsch machen. Ist mir aber viel zu langweilig. Die „Heimatzeitung“ wirst du daher bei mir nicht mal als Klopapierersatz finden: So was hat sogar „Häuschen“ verbot.

    Das sich Wissenschaftler schon immer bis auf Messer „bekriegt“ haben, zieht sich wie ein Roter Faden durch die Geschichte von Wissenschaft und Technik.

    Das ist also eine Tatsache.

    Anzunehmen dass das heutzutage nicht mehr so ist… Sorry… das ist etwas Weltfremd und entspricht nicht der Realität.
    Ich zeichne also kein gewolltes Zerrbild, sondern zeige damit nur die Wirklichkeit auf; Dass eine Meinung wie du sie hier vertrittst, bei weitem nicht die einzige ist. Vom Rechthaben rede ich in dem Zusammenhang nicht.

    Übrigens: Eine „Verschwörungstheorie“ vermutete lange Zeit; dass Geheimdienste „Gott und die Welt“ abhören.

    Mein Tipp des Tages an dich ist also: Mal über den Zaun schauen, da soll… so sagt es die berühmte Legente… das Grass viel Grüner sein.

    Lass also mal mehr Gnade als Recht walten. Was du bei Martin seinen lustigen Fauxpas offensichtlich gemacht hast. Ich habe jedenfalls schallend gelacht als ich das gelesen hatte:

    Zitat Zitat von MGS Beitrag anzeigen
    Da mache ich mal einen "echten Fehler" und niemand fällt es auf
    ( Denkste! "Feind liest mit"! War aber zu beschäftigt um zu antworten. )

    ...Selbstverständlich halten Staudämme eine Menge Wasser zurück, so dass das zu einer Senkung der Meersspiegelhöhe führt.
    Bestimmt Martin, aber das ist nicht Messbar sondern nur rechnerisch ermittelbar, wie so vieles in der Klimaforschung.
    MfGaNAM
    Thomas
    Flugmodell: Viele Einzelteile im engen Formationsflug.
    Like it!

  14. #1499
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    -
    Beiträge
    76
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Rolf Laube Beitrag anzeigen
    Hallo Martin,

    hmm...mir ging es dabei eigentlich nicht um die Differenz von 150 Km/h sondern um die Erbsenzählerei, Rechthaberei der Methoden und Messmittel mit Thomas (Bushpilot) zur Windgeschwindigkeit, welche meinem "ist es wirklich wichtig..."?
    vorausgegangen war.

    Ich denke du, und auch andere, haben das schon verstanden, das Udo das nicht verstehen will...naja...
    Hallo Rolf,

    Du hast mich anscheinend falsch verstanden....(oder ich hab' mich falsch ausgedrückt) Mit übers Ziel hinausgeschossen meinte ich Dein Posting, in dem Du Udo als Troll bezeichnest hast und nicht das mit der Windgeschwindigkeit. Damit hartest Du übrigens recht

    MfG Martin
    Ein Esoteriker kann in 5 Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann. Vince Ebert
    Like it!

  15. #1500
    Gast
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.876
    Daumen erhalten
    66
    Daumen vergeben
    55
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bushpilot Beitrag anzeigen
    ...Das sich Wissenschaftler schon immer bis auf Messer „bekriegt“ haben, zieht sich wie ein Roter Faden durch die Geschichte von Wissenschaft und Technik.
    Das ist also eine Tatsache.
    Hallo Thomas,

    das mit dem bis aufs Messer und "bekriegt" ist ein Zerrbild, und das weist Du auch, da hilft auch der Anspruch "nicht so trocken wissenschaftlich zu sein" nicht weiter.
    Auch ist das nicht "lustig" so was als "eine Tatsache" hinzustellen. Wenn du das anders verstanden haben willst, dann musst du es auch anders ausdrücken, sonst sind Kommunikationsprobleme vorprogrammiert.

    Das Verhältnis von Kirche und Wissenschaft könnte man als "kriegerisch" bezeichnen (in der Vergangenheit), da würde man wohl keinen Fehler machen.

    Gruß Rolf
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. "Die" oder "der" Fox?
    Von bergsegler im Forum Segelflug
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 12.08.2019, 09:22
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 18:26
  3. "Zen-Segeln"...oder "Die etwas andere Meditation"
    Von Nik GER 60 im Forum Rennsegelyachten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2004, 08:06

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •