Anzeige Anzeige
www.lf-technik.de   www.rchobbyshop.de
+ Antworten
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 70

Thema: Super size me! - ASK 18 Mini maxi Bauthread

  1. #1
    User
    Registriert seit
    27.12.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    224

    Lächeln Super size me! - ASK 18 Mini maxi Bauthread

    Tach zusammen,

    ich baue eine ASK 18! Nach langem Überlegen bin ich mir einig(), dass mein nächstes Modell die 18 wird. Tagelang habe ich Homepages durchforstet, Pläne geladen und ein bisschen sogar gerechnet. Unterm Strich bleibt die ASK 18 Mini von Hans-Peter Waldmann. Veröffentlicht wurde der Plan in der FMT 2/93 und ist noch im Shop zu haben. Nach ersten ernstzunehmenden Thermikflügen habe ich festgestellt, dass eine Spannweite von 1600mm aber doch zu wenig ist, also habe ich wieder tagelang überlegt und gerechnet und bin auf die (hoffentlich sinnige) Idee gekommen, den Plan einfach zu vergrößern. Und zwar baue ich den Vogel nun in 1:6. Damit komme ich auf eine Spannweite von ca 2600mm und erwarte ein Abfluggewicht von 1800-2000 g.

    Ich wollte auch nicht zurück zum zweiachsigen Modell, also sollen Querruder nachgerüstet werden, Störklappen fänd ich auch ganz schick und eine Schleppkupplung habe ich auch erwogen. Im Vorfeld hab ich auch alles schon mal im Gedanken durchgespielt, Bauchgefühl sagt ja

    Heute habe ich dann den Plan vergrößern lassen. Wird ein ganz schönes Schiff im Vergleich zum Orignialplan Dann folgten Vorbereitungen und weitere Überlegungen, außerdem habe ich ein größeres Baubrett besorgt, der freundliche Holzmann hat mir auch noch ein Stück Pappelsperrholz mitgegeben, das so groß ist, dass ich damit problemlos die Spanten bauen kann!

    Einige Fragen sind noch offen oder werden sich zwangsläufig beim Bau ergeben, wie zum Beispiel Materialstärken, ob ich die Rippenzahl lasse oder verdopple, damit die Profiltreue nicht zum Teufel geht, die V-Stellung soll wie beim Original sein und so weiter.

    Morgen geht es los mit dem Spantenbau!

    Hier schon mal ein Foto:

    Name:  Plan.jpg
Hits: 2040
Größe:  80,2 KB
    Kann losgehen!

    Yay! Ich freu mich so, endlich wieder spreißeln!

    Airlex
    Airlex on Vimeo & fotocommunity - Ein Himmel liebt Dich!
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    Allmersbach
    Beiträge
    10.809

    Standard

    Hi, von der kleinen habe ich seit Jahren Rumpf und Leitwerk, ich glaube sogar direkt vom Konstrukteur.
    Schau dir mal die Ka 8 Threads hier an, im Prinzip baust du dasselbe, besonders die kleine von RWA nach dem Frässatz von Achim55.
    http://www.rc-network.de/forum/showt...highlight=Ka8b
    du kannst hinten anfangen, so die letzten 5 Seiten...
    Viel Spass!
    Gruss Hans
    welches Retrotreffen bringt uns 2015 ?
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    27.12.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    224

    Standard Wie ein Tagtraum... oder ein Fieber

    Moin!

    Kennt Ihr das, wenn man nicht schlafen kann, weil einen die Ideen um einen neuen Flieger wachhalten? Sehr motivierend, das ganze!

    Ich hab mir vor allem Gedanken um die Verbindung der Tragflächen zum Rumpf gemacht. Bei 2,6m Spannweite finde ich Gummiringe nicht sehr cool. Die Holme, laut Plan aus Balsa, wil ich eh in Kiefernleisten machen und hab mir gedacht, ich könnte, angelehnt an die große, die Flächen verschrauben. Also nicht von oben sondern die Holme mit Beschlägen versehen und an einem Hilfsspant verschrauben. Hier eine Skizze:

    Name:  holmaufnahme.jpg
Hits: 1922
Größe:  42,1 KB

    Alternative wäre, eine klassische Flächensteckung zu machen, den Rumpf mit zwei Brettern zu versehen und mit sagenwamal 4 Schrauben draufzuschrauben. Dann entfiele aber die klassische Tragflächenmittelteilabdeckung. Und ich weiß nicht, ob der Rumpf das aushält oder die Flächen beim ersten Winden- oder Hochstart einfach abreißen und der Rumpf mit Vollgas in die Weser gejagt wird

    Jetzt muss ich arbeiten...

    Airlex
    Airlex on Vimeo & fotocommunity - Ein Himmel liebt Dich!
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    160

    Standard

    Hallo,

    ich gehe mal davon aus, das du in den Flächen Torsionsstifte und eine Steckung verwendest.
    Ich würde dann Multilocks benutzen, die halten sehr gut.

    Gruß Peter
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    Allmersbach
    Beiträge
    10.809

    Standard

    Wenn du die Flächen obendrauf schraubst, musst du die Abdeckung wie beim Original bauen, oder die Anformung zum Rumpf an die Flächen...
    Ich würde wie bei der Ka 8 von Achim die Flächen seitlich anstecken.
    Gruss Hans
    welches Retrotreffen bringt uns 2015 ?
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    2.488

    Standard

    Moin ,

    kenne den Plan , wenn ich mich richtig erinnere war ein Rumpfspant nicht symetrisch gezeichnet , also vor dem Aussägen / Verkleben eventuell mal überprüfen

    Übrigens meine ASK 18 habe ich damals nach diesem Vorbild : Klick ins alte RCN-Magazin lackiert

    Für eine gute 3 Seitenansicht frag doch mal freundlich bei Hans-Jürgen Fischer , nach seiner 3 Seitenansicht hab ich meine ASK 18 damals gebaut .
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    122

    Standard

    Servus!
    ich werde hier auf jeden Fall gespannt mitlesen, habe vor ca. 2 oder 3 Jahren die kleine (1,6m) nach diesem Bauplan gebaut! Alles genau nach Bauplan, so fliegt sie erstaunlich gut und sieht einfach wunderbar aus!
    Mit der Vergrößerung und den daraus folgenden Materialstärken hab ich leider keine Ahnung, ich kann dir nur sagen, dass die Flächen sehr stabil sind, eigentlich schon für den Typ Flieger zu stabil.
    Was ich beim Bau nicht ganz einfach fand, war das zuschneiden und aufkleben der Rumpfbeplankung. Ganz symmetrisch ist es leider nicht geworden, aber mit etwas Geduld schafft man das auch ganz gut.
    Also ich bin sehr zufrieden mit der "süßen 18"!!

    Gruß, Olaf

    (Ich hatte mir auch schon überlegt, ob man die ASK vielleicht sogar mit 3,2m bauen könnte, also den Bauplan von der Größe her verdoppeln... Mal sehen, so ganz aus meinem Kopf ist die Idee noch nicht.)
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    01.01.2010
    Ort
    Westhessen
    Beiträge
    801

    Standard

    Zitat Zitat von dePolo Beitrag anzeigen
    Servus!
    ich werde hier auf jeden Fall gespannt mitlesen, habe vor ca. 2 oder 3 Jahren die kleine (1,6m) nach diesem Bauplan gebaut! Alles genau nach Bauplan, so fliegt sie erstaunlich gut und sieht einfach wunderbar aus!
    Mit der Vergrößerung und den daraus folgenden Materialstärken hab ich leider keine Ahnung, ich kann dir nur sagen, dass die Flächen sehr stabil sind, eigentlich schon für den Typ Flieger zu stabil.
    Was ich beim Bau nicht ganz einfach fand, war das zuschneiden und aufkleben der Rumpfbeplankung. Ganz symmetrisch ist es leider nicht geworden, aber mit etwas Geduld schafft man das auch ganz gut.
    Also ich bin sehr zufrieden mit der "süßen 18"!!

    Gruß, Olaf

    (Ich hatte mir auch schon überlegt, ob man die ASK vielleicht sogar mit 3,2m bauen könnte, also den Bauplan von der Größe her verdoppeln... Mal sehen, so ganz aus meinem Kopf ist die Idee noch nicht.)
    Moin Olaf, na da empfehle ich dir den Plan von Arnold Hoffmann ( oder Hofmann ) , die hat 3,50m. Ich weiss nur nicht, ob der Plan mal gepflegt wurde, in meinem werden die Flügel mit 5 und 6mm Stahldrähtchen gehalten.


    Roland
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    Allmersbach
    Beiträge
    10.809

    Standard

    Zitat Zitat von RWA Beitrag anzeigen
    Moin Olaf, na da empfehle ich dir den Plan von Arnold Hoffmann ( oder Hofmann ) , die hat 3,50m. Ich weiss nur nicht, ob der Plan mal gepflegt wurde, in meinem werden die Flügel mit 5 und 6mm Stahldrähtchen gehalten. Roland
    Ich glaube nicht, dass er da noch etwas geändert hat...
    Aber seine Flieger sind erstaunlich stabil: ich sah ihn mal mit einem 5m Thermikschleicher am Hang, ich hatte schon Fetzen fliegen sehen, aber er flog einfach...
    Allerdings sind die Konstruktionen für ruhiges Thermikfliegen gemacht, kein Vergleich zu dem was heute oft üblich ist..., es muss aber auch nicht immer 14 mm Stahl sein...
    Gruss Hans
    welches Retrotreffen bringt uns 2015 ?
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    122

    Standard

    Hallo,
    na dann werde ich mich bei Bedarf eher nach diesem Plan umschauen! Vielen Dank!
    Was ich irgendwie ganz witzig finde, ist die Tatsache, dass die Flieger früher ja auch wunderbar geflogen sind und gehalten haben, trotz "schwacher" Steckung. Und heute ist Flachstahl oder Stahldraht ziemlich veraltet.. Mir ist aber natürlich auch klar, dass die 'modernen' Steckungen besser sind, wenn man so will.
    (Aber ich will damit jetzt auf keinen Fall eine Diskussion drüber auslösen, mir ist das nur so grad durch mein Kopf gegangen hier solls ja nur um die 18 gehen!)

    Olaf
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    01.01.2010
    Ort
    Westhessen
    Beiträge
    801

    Standard

    Da hast du vollkommen, recht, das flog früher so, warum soll es das heute nicht genau so tun.

    Aber bei der Hofmann-ASK18 sind 6 u 5mm schon sehr elastisch, das sah schon beim normalen Fliegen nicht so schön aus, weil es bog sich nur an der Steckung und, jedenfalls nicht erkennbar, im Flügel.

    Und meine hatte ( und hat noch, weil ich hab sie noch ) keine verkasteten Holmgurte, also auch ziemlich elastische Flügel.

    Das würde ich heute anders lösen.


    Roland
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    06.03.2006
    Ort
    Eckersdorf
    Beiträge
    305

    Standard 3,50m ASK18

    @ Roland
    Ich möchte hier mal kurz zur 3,50m Version von A. Hoffmann was fragen. Hoffe das ist ok. Der Rumpf wird heute ja von Steinhardt vertrieben und ich überlegen mir gerade, ob ich einen bestellen soll. Der Rumpf hat eine Flachstahlanformumg.

    Wie aufwändig ist der Rippenflächenbau. Haben die Rippen eine gerade Unterseite bzw. kann man die Fläche gut auf einem geraden Baubrett bauen?
    Oder wäre eine Fläche in Sandwichbau besser?

    Die Anformung des Steinhardt Rumpfes erlaubt event. auch ein Pendelruder. Wie hast du das gebaut?

    Gruß Martin
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    01.01.2010
    Ort
    Westhessen
    Beiträge
    801

    Standard

    Moin Martin,

    joh, die Flügel haben ab dem Untergurt bis zur Endleiste eine gerade Unterseite, und sind Standard Rippenbauweise.

    Wenn der Steinhardt Rumpf für Flachstahl vorgesehen ist, dann ist das schon eine Art Modellpflege.

    Nach meinem Plan, und so baute ich das auch, gibt es ein separates Flügelmittelstück, an das die Flügel gesteckt werden, das aber selbst mit 3 Kunststoffschrauben auf den Rumpf geschraubt wird, was ich auch heute noch für keine schlechte Lösung halte.

    Ich glaube das rührt daher, das man früher noch Servos von einem Modell ins andere tauschte, und nicht wie heute, jedes Modell, das man hat, komplett ausrüstet.
    Weil nach dem Originalplan gibt es ein Querruderservo, das im Mittelstück sitzt, und von da aus die Querruder antreibt.

    Und es ist dem Original näher, das einen einteiligen abnehmbaren Kunststoffdeckel über dem Flügelmittelstück hat.


    Ich baute das Höhenleitwerk nach Plan, also gedämpft, aber das ginge auch genauso ungedämpft zu bauen

    Roland


    ....muss mich grad korrigieren, habe den Plan gefunden, das Mittelstück war oben geschlossen, und hinten mit einem 8mm Buchendübel eingesteckt, und vorne mit einer (sic) 5mm Plastikschraube von unten verschraubt, das Querruderservo also von unten zugänglich.
    Ich denke mal, das kam mir damals schon sehr labil vor, deshalb 3 Schrauben und abnehmbarer GFK-Deckel.
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    06.03.2006
    Ort
    Eckersdorf
    Beiträge
    305

    Standard

    Hallo Roland,
    danke dir.
    Poste doch mal ein Bildchen von deiner. Würde mich interessieren.

    Ich habe ein alte Gewalt ASK18 mit 4,20m (wurde mit Pendelruder gebaut) erstanden, aber vorwiegend zum Schlepp und an zugelassenen Hängen. Nach meiner Waage 6,4kg.
    Nachdem wir aber meist mit den 5kg klarkommen müssen wollte ich mir noch eine entsprechend kleine ASK18 zulegen.
    Die von Airlex geplante hat auch eine schöne handliche Größe.

    Letzte Frage noch zur A. Hoffmann ASK18, das Höhenleitwerk ist ein "Brettchen" als ebene Platte oder wird es profiliert gebaut?

    Gruß Martin
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    01.01.2010
    Ort
    Westhessen
    Beiträge
    801

    Standard

    Oha, da muss ich die erstmal entstauben und etwas aufhübschen, damit keiner glaubt, ich hätte n alten Küchenschrank fotografiert....


    Name:  IMG_5725.JPG
Hits: 1545
Größe:  52,5 KB
    Like it!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Bauthread: Mini-Fireworks von PCM
    Von M. Gerstgrasser im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 17:22
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 20:55
  3. Maxi Mini Discus 2CT von Graupner
    Von Michael Schöttner im Forum Slow- und Parkflyer
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 12:41

Lesezeichen

Forenrechte

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein