Anzeige Anzeige
HEPF-MODELLBAU  
Seite 3 von 30 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 437

Thema: M-Link goes Android: Betatester gesucht

  1. #31
    User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Moers
    Beiträge
    731
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    nach vielen Versuchen im Laufe der letzten Stunden deutet sich endlich eine mögliche Lösung für die Erzeugung von Variotönen an. Android bietet leider sehr viele Möglichkeiten Töne zu erzeugen. Und alle haben den selben Nachteil: Eine sehr große - und zudem auch noch Geräteabhängige - Latenzzeit. Es gibt im Netz etliche Berichte über Versuche das zu ändern. Erst mit Android 4.1 gibt es eine Möglichkeit Audio mit kurzer Latenzzeit zu erzeugen. Zum Vergleich: iPhones schaffen eine Latenzzeit von deutlich unter 10 ms. Android normalerweise eher 300-500 ms. Das würde für's Vario bedeuten, dass man den veränderten Ton frühestens 0,3 - 0,5 Sekunden nach Eintreffen des Sensorwerts zu hören bekäme. Das ist unbefriedigend lang.

    Ich glaube aber, dass ich eine Lösung gefunden habe. Erste Versuche zeigen, dass es offenbar gut klappt und zudem im Vergleich zu anderen Methoden die CPU-Last sogar noch geringer ist.

    Ich hätte da aber noch eine Frage, da ich mit akustischen Variometern bisher wenig Erfahrungen habe (außer mit einem Piccolario Talk das ich mal hatte): Was macht man sinnvollerweise als Grundeinstellung für ein Vario im Modell? Welchen Frequenzbereich nutzt man für die Tonausgabe? Was als Basiston?

    Geplant ist Folgendes:

    Steigen = Unterbrochene Tonfolge. Frequenz um so höher, je größer die Steiggeschwindigkeit ist. Pause zwischen den Tönen um so kürzer, je höher die Steiggeschwindigkeit ist.
    Sinken = Kontinuierlicher Ton. Frequenz um so tiefer, je größer die Sinkgeschwindigkeit ist

    Was ich jetzt bräuchte sind sinnvolle Frequenzen für "die Mitte", als 0 m/s, für die größte Sinkgeschwindigkeit und für das größte Steigen. Hat da jemand zufällig Daten zur Hand?

    Ciao, Udo
    Like it!

  2. #32
    User
    Registriert seit
    26.12.2010
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.248
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Geschätzt

    Hallo Udo,

    vom Gehör geschätzt würde ich sagen: wstech liegt unterhalb eines typ. Morsetones ( den ich ab und zu im Ohr habe ) bei +-0
    Morsetöne liegen bei mir bei 700-800Hz - ? so 400Hz für neutral, bis 200 runter für starkes Sinken und bis 1Khz rauf für
    Backsteinthermik ?

    http://www.wstech.de/variometerkunde.htm

    Dort schreibt Wolfgang auch was zu seinen Tönen.

    Ich bin auch kein Variofreak, aber wstech klingt angenehm.

    Gruß Bernd
    No Support für Facebook, auch meine Threats nicht zu FB verlinken.
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    26.12.2010
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.248
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Wünsche:

    Ich fänd es schick wenn man folgendes konfigurieren könnte:

    - Sprachansage nur bestimmter Werte bei Schalter
    - Sprachansage bei jedem Alarmwert
    - Wahlmöglichkeit von Intevallen für automatische Ansagen alle z.B. 2-4 Min.
    dabei Wahlmöglichkeit für Modelltyp, d.h. eine Konfig für Motorflug, eine für Segler/Vario usw.

    Ich mag keine Display´s, mir ist wichtig das ich ohne hinzuschauen weiß was wichtig ist.

    Hinschauen kann man ja bei Sachen wie U/Min usw. beim einstellen.

    Soll kein Drängeln sein, nur so als meine Meinung, im Grunde ähnlich wie es der MPX Souffleur machen wird,
    oder auch wstech Linkvario schon jetzt ( dort ja Konfig auf MicroSDkarte = Modellwechsel = Cardwechsel ).

    Gruß Bernd
    No Support für Facebook, auch meine Threats nicht zu FB verlinken.
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Moers
    Beiträge
    731
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    Modellspeicher sind auf jeden Fall fest eingeplant. Vermutlich "benannte" und unbegrenzt viele davon. Zusammen mit der automatischen Modellerkennung sollte das reichen ;-)

    Für die Steuerung der Sprachausgabe wird es die von den Royal Sendern "bekannten Zuordnungslisten" geben. Davon gibt es dann aber nur eine begrenzte Anzahl. 8 oder 16 - hab' ich noch nicht endgültig entschieden. Jeder dieser Listen kann man dann Sensoradressen zuordnen und der Liste einen Namen geben:

    Liste "Vario" = Höhensensor, Variosensor
    Liste "Lipo" = Kapazitätssensor, Gesamtspannung, kleinste Zellenspannung
    Liste "Motor" = Gesamtspannung, Strom, Drehzahl
    Liste "Empfänger" = LQI, Empfängerspannung

    usw.

    Bei jedem "Ereignis" im System kann man dann vorgeben, welche Liste dabei "angestoßen" werden soll. Also z.B.:

    Bei "Schaltkanal 7" => Sprachausgabe Liste "Vario"
    Bei "Schaltkanal 8" => Sprachausgabe Liste "Motor"
    Bei "Alarm Gesamtspannung" => Alarmton + Sprachausgabe "Lipo"
    Bei "Alarm kleinste Zellenspannung" => Alarmton + Sprachausgabe Liste "Lipo" + Sprachausgabe Liste "Motor"

    Damit wird dann bei einem Alarm halt nicht nur ein einzelner Wert ausgegeben, sondern alle Werte die vielleicht in diesem Zusammenhang interessant sein könnten. Automatische Wiederholungen der Alarme (einstellbar in welchem Intervall und ob überhaupt) sind auch vorgesehen.

    Dazu dann automatische Ansagen in festem zeitlichen Abstand:

    "Alle 2 Minuten" => Sprachausgabe Liste "Lipo"

    Und "natürlich" Ansagen in festen Invertallen der Meßwerte:

    "Alle 500 mAh" => Sprachausgabe Liste "Lipo"
    "Alle 50 m" => Sprachausgabe Höhensensor
    "Höhe < 1" => Hol' die Plastiktüte (Nein, DAS ist jetzt ein Scherz....)

    Ähnlich wie bei der Programmierung der Royal kann man als sowohl einzelne Sensoren, als auch Listen als Zuordnung für bestimmte Ereignisse wählen.

    Das liegt alles in groben Einzelteilen bei mir schon vor, ist aber aktuell noch nicht nutzbar, weil die passende Benutzeroberfläche und -führung fehlt ;-) Ich bin auch noch dabei die Einstellmöglichkeiten zu sortieren und zu entscheiden, welche Einstellung man sinnvollerweise systemweit macht und welche besser modellspezifisch einzustellen sein sollen. So schwanke ich z.B. noch, ob ich den "Varioschalter" (also den Kanal der Funke für Varioton ein/aus) modellspezifisch mache oder nicht. Tendenz: Nicht, um im Multiplex-Konzept eine einheitliche Bedienung über alle Modellspeicher zu erreichen.

    Außerdem quäle ich mich immer noch mit dem Vario herum, das für mich im Moment eine sehr hohe Priorität hat. Da hakt es aktuell an einem doofen Bug in Android der zuverlässig verhindert, dass ich in schneller Folge immer wieder den selben Ton mit kurzer Latenz abspiele. Es scheint aber einen Workaround zu geben. Kann aber noch etwas dauern, bis das ordentlich funktioniert.

    Ciao, Udo

    P.S.: Für Leute, die dem 2,4 GHz Bluetooth in Sendernähe nicht trauen gibt es möglicherweise eine Alternative. Wobei auch WSTech z.B. eine Bluetooth-Anbindung für seine Groundunit anbietet. Insofern sehe ich da eigentlich keine Probleme.
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Moers
    Beiträge
    731
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    nur ein kurzer Statusbericht. Ich habe es offenbar endlich geschafft Variotöne zu erzeugen. Gelegentlich gibt es noch Probleme mit Android die ich aber hoffentlich auch in den Griff bekomme.

    Die Variotöne orientieren sich an den Ausführungen von WSTech zum Thema "Variokunde für den Modellflugpiloten". Es gibt also - genauso wie dort beschrieben - vier "Zonen" für die Variotöne:

    * Steigen (kurze Piepser mit längeren Pausen)
    * Nullschieber (Piepser/Pausen etwa gleich lang)
    * Sinken (Dauerton)
    * Starkes sinken (Kein Ton)

    Nächster Schritt ist nun die Parameter des Varios vom Benutzer konfigurierbar zu machen. Außerdem überlege und probiere ich noch, ob ich 16 Bit Audio (höhere Tonqualität) oder 8 Bit Audio (weniger Qualität, weniger Speicherplatz, weniger Rechenleistung nötig) verwende. Momentan hab' ich 8 Bit implementiert und das hört sich "anhörbar" an. Ursprünglich hatte ich geplant während der Sprachausgabe das Vario nur leise zu schalten. Das wird aber wohl auf den meisten Geräten nicht ordentlich funktionieren. Mein Handy (1 GHz Single Core Prozessor) ist jedenfalls überfordert, wenn ich gleichzeitig Variotöne und Sprachsynthese mache. Das führt dann zu einem stockenden Varioton und hört sich nicht gut an. Also wird vermutlich der Varioton erstmal komplett ausgeblendet während der Sprachansagen.

    Release der nächsten Version wird - wenn alles planmäßig verläuft - am Wochenende sein. Vermutlich Sonntag Abend.

    Ciao, Udo
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    26.12.2010
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.248
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Moin

    Klingt gut, denke Varioton kann bei Sprachansage ausgeblendet werden, sinnig ist nur eben
    die Sprachausgabe im Variomode so begrenzen zu können das die einen beim kurbeln nicht stört.
    ( Das hatten wir ja bereits indirekt ) beides zusammen macht einen wohl eher wuschig ;-) .

    8BIt sollte eigentlich reichen, bei entspr. Samplerate.

    Dann geb mal Laut, wenn die nächste Version testbar ist, mal sehen ob Playstore einem da
    Bescheid sagt ;-) .

    Gruß Bernd
    No Support für Facebook, auch meine Threats nicht zu FB verlinken.
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    19.02.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    120
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Klasse

    Hallo
    Nachdem ich diesen Thread gelesen hatte habe ich mir ein Bluetooth-Modul besorgt.
    2 Tage später kam es dann habe es eingebaut nach anfänglichen Problemen, sind aber wahrscheinlich auf das Handy zurückzuführen klappte es super. Habe mich auch schon mit Udo ausgetauscht. Was jetzt noch eine super
    wäre wenn man es noch schaltbar machen könnte( woran aber Udo arbeitet) und es konfigurierbar wäre mit welchen Schalter man das Schaltet und eine Anleitung.
    Aber bevor jetzt jemand zu schnell Antwortet möchte ich noch dazu sagen: Ich finde dieses Projekt hier wirklich klasse und ziehe vor Udo den Hut das er das hier als Privatprojekt macht, Multiplex bringt das hier nicht auf die Reihe aber es wäre für sie bestimmt kein Problem das zu lösen.Also wie gesagt Hut ab und ich freue mich schon auf das nächste Update von Udo und was sich verändert hat
    Ich bedanke mich bei dir Udo super Leistung
    gruß Peter
    MPX Easy Glider Pro, Robbe Togo, Phönix Katana dazu MPX Royal Pro mit Bluetooth Modul
    Like it!

  8. #38
    User
    Registriert seit
    26.12.2010
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    1.248
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Hut ziehen...

    machen wir denke ich alle ! Danke Udo !

    Wetter nicht wirklich fliegbar, Wochenende rel. frei, kein Hallenfliegen .

    D.h. ich werde mal Kabel braten um BT zusammen mit dem MPX-Display zu
    betreiben, und auch mal die Stromaufnahmen messen, so hoch sollte die Belastung
    des COM Port des HFM wohl nicht sein, hat da jemand I-Max Werte ?

    Keine Bange, ich denke wir sind da nicht in problematischen Bereichen, mit einer
    Device am Port eh nicht, die Parallelschaltung von Geräten am Comport ist aber
    möglich.

    Gruß Bernd
    No Support für Facebook, auch meine Threats nicht zu FB verlinken.
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Moers
    Beiträge
    731
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    kleiner Statusbericht:

    Ich habe jetzt die Interna der App komplett umgebaut. Die Souffleuse klinkt sich nun als Service ins Android ein, läuft aber nur so lange entweder der Hauptbildschirm der App aktiv ist (Activity heißt das in Android und aktiv = sichtbar) oder gerade eine Bluetooth-Verbindung vorhanden ist. So SOLL das zumindest sein ,-)

    Wenn man die App "normal" verlässt, also über die Home-Taste (bzw. Home-Icon) oder die Zurück-Taste (oder Icon, je nach Android-Version), so soll der Service weiterlaufen. Man kann dann also theoretisch andere Sachen mit dem Handy machen. Sollte man dabei allerdings sehr viele Ressourcen verbrauchen, kann es passieren dass das System den Service beendet. Dagegen kann man nichts machen. Android ist halt ein "Mangelverwaltungssystem". Ich arbeite noch daran, dass ein solcher Abbruch des Services sich akustisch sinnvoll bemerkbar macht. Sprachausgabe kann ich hier leider nicht mehr einsetzen, weil diese mit dem Ende des Services leider verstummt.

    Erste Einstellmöglichkeiten gibt es jetzt auch. Erstmal kann man die Lautstärke der Sprachausgabe (eigentlich die Haupt-Lautstärke des Systems) und die Lautstärke des Variosignals einstellen. Außerdem kann man einige Variowerte einstellen (Steigschwelle, Sinkschwelle, welche Töne ausgegeben werden etc.) und das Gerät für die Bluetooth-Verbindung fest einstellen. Man muss dann im Hauptbildschirm nur noch auf "Connect" bzw. "Verbinden" klicken und dabei kein Gerät mehr auswählen.

    Leider läuft noch nicht alles stabil. Manchmal gibt es noch App-Abstürze denen ich noch auf der Spur bin. Daher wird es heute wohl nichts mehr mit einer neuen Version. Eher irgendwann im Laufe der Woche.

    Diese Version wird dann definitiv folgende Dinge enthalten:

    1. Vario (Sensoraddresse einstellbar)
    2. Konfiguration des Varioschalters
    3. Konfiguration eines "Sprachschalter" (Ein = Ausgabe starten, Aus = Ausgabe unterbrechen)
    4. Eine RAW-Logfunktion mit der die Daten vom Sender direkt 1:1 protokolliert werden (abschaltbar)
    5. Eine "echte" Logfunktion deren Ergebnisse man z.B. mit Logview auswerten kann
    6. Eine Zeitsteuerung um Sensorwerte in regelmäßigen Abständen ansagen zu können

    Aber wie gesagt: Das gebe ich erst raus, wenn ich die Fehler gefunden und beseitigt habe.

    Ciao, Udo
    Like it!

  10. #40
    User
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    kampen
    Beiträge
    161
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Udo,

    Macht weiter so, sehr shon um zu lesen,
    Frage ich habe ein bleutooth modul von ws-tech ins sender royal pro m-link ist es moglich diesen signale
    auch ins program auf eine android sichtbar zu machen.

    leider ist eine andere baudrate aktiv

    freue mich auf ein antwort.

    Gruss Frans.
    Geändert von frahati (24.03.2013 um 20:02 Uhr) Grund: buchstaben vergessen
    Happy landings
    Like it!

  11. #41
    User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Moers
    Beiträge
    731
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    wenn das WS-Tech Modul die Daten vom HF-Modul des Senders 1:1 senden sollte, dann sollte meine App damit klar kommen. Baudrate ist egal, da die ja nur zwischen Serial-Bluetooth-Adapter und HF-Modul (oder wasauchimmer) relevant ist.

    Ich fürchte aber, dass WS-Tech über das BT-Modul aufbereitete Daten liefert die nicht mehr dem originalen MPX-Protokoll entsprechen. Das müsste man sich einfach genauer anschauen. Ich habe aber sowas leider nicht und damit auch keine wirkliche Chance.

    Wenn die nächste Version der Souffleuse kommt, wird es aber das RAW-Logging geben. Das wird auch Daten protokollieren (RAW-Protokoll) die die App selbst nicht versteht. Ein solches Logfile könntest Du dann mal aufnehmen und mir zuschicken, damit ich mir das mal anschauen kann.

    Ciao, Udo
    Like it!

  12. #42
    User
    Registriert seit
    28.03.2009
    Ort
    kampen
    Beiträge
    161
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Udo,

    die souffleuse sieht das bluetooth von wstech aber kan noch keine daten lesen
    freue mich auf die raw version und kan es dan weiter testen.

    hier noch eine verweisung nach die software from das linkvario tool einstelungen

    http://www.wstech.de/LinkVarioTool.exe

    danke Frans.
    Happy landings
    Like it!

  13. #43
    User
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Vorbereitungen

    da ich fest an das Gelingen von Udo's Aktivitäten glaube , habe ich meine SX bereits mit BT versehen, die Royal PRO ist vorbereitet. Ich habe den "Festhalter" für die 35 Mhz Antenne entfernt, das Loch mit Plexiglas verschlossen und den Adapter dahinter positioniert.
    Name:  IMG_0545.JPG
Hits: 811
Größe:  67,3 KB

    von innen sieht es so aus
    Name:  IMG_0546.JPG
Hits: 819
Größe:  69,3 KB

    Es ist BT Adapter von flyduino (siehe erstes posting von Udo). Das Teil kommt von hier BLK-MD-BC04-B.

    Damit der Sender sich mit einem richtigen Namen meldet (hier unter Linux), ...
    Name:  Bildschirmfoto vom 2013-03-24.png
Hits: 810
Größe:  34,7 KB

    muss der BT Adapter wie ein Modem über AT Befehle konfiguriert werden (es geht nicht über BT). Ich verwende dazu den TTL Ausgang von einem FrSky USB Updatekabel "fdd_lite_rev2". Es müsste aber auch so etwas gehen USB-TTL Konverter Modul mit eingebautem CP2102

    Wenn RX und TX gekreuzt sind, können AT Befehle gesetzt werden (beim "BLK-MD-BC04-B" immer mit CR+LF abschliessen)

    Setzen des Namens:
    AT+NAMECockpit SX

    Baud Rate überprüfen:
    AT+BAUD

    Wenn das Ergebnis BAUD=8, ist es die Richtige

    Die Baudraten (sind leider nirgendwo dokumentiert)
    1---------1200
    2---------2400
    3---------4800
    4---------9600
    5---------19200
    6---------38400
    7---------57600
    8---------115200
    9---------230400
    A---------460800
    B---------921600
    C---------1382400

    Der Befehlssatz:

    Command Description
    -----------------------------------------------------------------
    AT Check if the command terminal work normally
    AT+RESET Software reboot
    AT+VERSION Get firmware, bluetooth, HCI and LMP version
    AT+HELP List all the commands
    AT+NAME Get/Set local device name
    AT+PIN Get/Set pin code for pairing
    AT+BAUD Get/Set baud rate
    AT+CLEAR Remove the remembered remote address
    AT+LADDR Get local bluetooth address
    AT+RNAME Get remote device name
    AT+DEFAULT Restore factory default
    AT+CMODE Get/Set connection mode
    AT+BIND Get/Set bind bluetooth address
    AT+COD Get/Set local class of device
    AT+IAC Get/Set inquiry access code
    AT+ROLE Get/Set master or slave mode
    AT+STATE Get current state
    AT+SENM Get/Set security and encryption mode
    AT+IPSCAN Get/Set page and inquiry scan parameters
    AT+SNIFF Get/Set sniff power table parameters
    AT+LOWPOWER Start/Stop low power mode
    AT+UARTMODE Get/Set uart stop bits and parity
    AT+ENABLEIND Enable/Disable Indication print
    AT+LSP List Paired Device List
    AT+RESETPDL Reset Paired Device List
    AT+REMOVEPDL Remove one entry from Paired Device List
    AT+SUPERVISION Get/Set supervision timeout
    AT+AUTOINQ Start/Stop auto inquiry
    AT+INQ Start inquiry
    AT+INQC Cancel ongoing inquiry
    (M)AT+AUTOCONN Start/Stop auto connection
    (M)AT+INQM Get/Set inquiry parameters
    (M)AT+CONNECT Connect to a remote device by BD address
    -----------------------------------------------------------------
    Note: (M) = The command support master mode only, other commands
    support both master and slave mode.
    For more information, please visit http://www.bolutek.cn
    Copyright@2012 www.bolutek.cn. All rights reserved.
    Stephan
    Like it!

  14. #44
    User
    Registriert seit
    02.02.2008
    Ort
    Sulingen
    Beiträge
    677
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Auch von mir ein großes Danke an Udo. Mal sehen, was alles noch kommt
    Ich hatte auch schon kurz Mail-Kontakt mit ihm, da ich mir ein paar Kleinigkeiten nicht erklären konnte.

    Es scheint so, dass diese China-Module sich manchmal nicht koppeln lassen. Abhilfe schafft nur ein evtl. mehrmaliges Aufheben der Paarung in den Drahtlos-Einstellungen sowie Verbinden über die Souffleuse.

    Ein paar Anmerkungen meinerseits:
    - Beim Horizontal- / Vertikal-Drehen des Tablets (Archos Internet Tablet 10.1 / Android 2.3) verschwindet der Text auch bei mir. Sprachausgabe läuft weiter.
    - Ich habe einen kleinen Vario-Sensor vom Cyblord drin: Nach Draufpusten um eine Steigrate zu erzeugen bleibt die Temperatur zwischen 435,4°C und 435,7°C 'stehen', wobei der Sender (Cockpit SX / COM+0.44 Serienmäßig) 26°C anzeigt. Auch ein erneutes Anstecken des RX oder Starten des Programmes auch keine Änderung (Sensor 2+3 keine Daten).
    - Habe ich es überlesen?: Bei jedem Vollausschlag z.B. an einer umgebauten Pistolenfernsteuerung (3 Kanal) auf das Graupner-M-Link (HF V0.41) startet beim Gasgeben (Kanal 2) einmalig die Sprachausgabe mit "Kanal 2 eingeschaltet Kanal 6 eingeschaltet" bzw. "...ausgeschaltet", wenn gebremst wird. Sensorenansage kann über Kanal 3 gestartet werden. Das gleiche gilt für die CockpitSX.
    - Auch wenn das selten vorkommt, habe ich zwischen zwei TX hin und her verbunden. Dabei bleiben die höheren Sensoren stehen und werden auch mit angesagt, wenn die neue Verbindung weniger Sensorwerte hat. In Alt-ComputerDeutsch bitte ein CLS einbauen.

    Auf jeden Fall weitermachen.

    Gruß Matthias
    Like it!

  15. #45
    User
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Moers
    Beiträge
    731
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    danke für die Blumen ;-) Ich bin immer noch fleißig am Programmieren. Die aktuell Entwicklungsversion hat aber einfach noch zu viele Macken als das ich sie guten Gewissens unter die Leute bringen kann. Ein paar Screenshots habe ich aber schon mal. Da bekommt Ihr einen ersten Eindruck, was die neue Version so bieten wird.

    Das ist die "Haupteinstellung". In diesem Bildschirm wählt man den aktuellen Modellspeicher und konfiguriert die Frequenzen der Variotöne. Weiter unten (hier nicht sichbar) kann man den Bluetooth-Adapter einstellen. In diesem Bildschirm kann man auch das Logging global an oder ausschalten. Die eigentliche Aktivierung der Logfunktion wird dann wieder bei den Modellen konfiguriert (Immer an, aus, schaltbar etc.).

    Name:  kl_setup1.png
Hits: 703
Größe:  31,5 KBName:  kl_setup2.png
Hits: 704
Größe:  30,3 KB


    Das hier ist der Bildschirm zum Einstellen der Sensornamen. Die gängigen Sensorbezeichnungen sind schon vorgegeben. Diese Namen lassen sich dann für jedes Modell an die einzelnen Sensoradressen koppeln. Braucht man, damit man unterschiedliche Sensoren mit identischer Werteklasse unterscheiden kann. Man kann beliebig eigene Sensornamen inkl. Text für die Sprachausgabe eintragen.

    Name:  kl_sensornames.png
Hits: 715
Größe:  32,3 KB

    In den Modellspeichern lässt sich dann das Vario an das Modell anpassen (Töne an/aus, Kanal zum schalten etc.).

    Name:  kl_vario.png
Hits: 707
Größe:  30,5 KB

    Diese Benutzeroberfläche ist ziemlich viel Arbeit ;-) Macht aber Spaß.

    Außerdem "merkt" die App mittlerweile ob der Sender im Binding, Range Check oder Normalmodus ist und es wird angezeigt, ob Verbindung zu einem Empfänger besteht (AUCH, wenn es sich um einen Empfänger OHNE TELEMETRIE handelt!).

    Sprachausgabe der Sensoralarme klappt auch. Drehen des Bildschirms ist kein Problem mehr. Paar kleine Abstürze habe ich noch gelegentlich die ich suchen muss und einige Funktionen klappen noch nicht 100%. Aber das wird. Ist ja noch ein langes Wochenende ;-)

    Ciao, Udo
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 20:36
  2. Graupner IFS Betatester???
    Von Satansbraten01 im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 18:04

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •