Anzeige 
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Verschollen über dem schwarzen Meer - die LZ-473E

  1. #1
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.004
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Verschollen über dem schwarzen Meer - die LZ-473E

    Poetis mentiri licet.

    Verschollen über dem schwarzen Meer
    Leon Smirnoff und die LZ-473E

    Nach meinen Recherchen zum Flugapparat des Hauptmanns Rumpelstoss und der Arbeit über die Flugeskapaden unseres ehemaligen Bundeskanzlers Konrad Adenauer war mir mal wieder nach ein wenig Archivarbeit, um vielleicht ein vergessenes Flugzeug oder einen interessanten Piloten zu finden.
    Diesmal wurde ich in bulgarischen Archiven fündig und will hier gerne von dem Piloten der bulgarischen Luftwaffe Leon Smirnoff berichten, der mit dem einzigen jemals in Bulgarien gebauten Feuerlöschflugzeug mit der Kennung LZ-473E im August 1952 über dem schwarzen Meer verschwand.

    Fortsetzung folgt
    Inter-Ex 2020 am 29.-30.08.2020 in Gembloux/ Belgien nahe Namur.
    Like it!

  2. #2
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.004
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Leon Smirnoff

    Poetis mentiri licet.

    Leon Smirnoff
    Der junge Leon Smirnoff wuchs in Warna an der bulgarischen Schwarzmeerküste wohlbehütet als einziges Kind seiner gutsituierten Eltern auf. Sein Vater war Ingenieur in einer Fahrradfabrik und seine Mutter war Hausfrau. Aus diesem Idyll wurde Leon im Sommer 1908 im Alter von sechs Jahren jäh herausgerissen, als in der Altstadt von Warna ein fürchterlicher Großbrand ausbrach, dem seine Eltern und sein Elternhaus zum Opfer fielen. Leon überlebte, weil er sich zum Zeitpunkt des Brandes in einem sozialistischen Sommerlager ausserhalb der Stadt befand. In der Folge kam der kleine Leon in das Kinderheim Nr.7 in der Ul. Episkop Konstantin 32, wo man schon bald seine technische Begabung erkannte und förderte. 1918, im Alter von 16 Jahren kam Leon zum Militär. Dies war in jener Zeit ein durchaus üblicher Weg für vielversprechende junge Waisenkinder. Er zeigte ein großes Interesse an der Fliegerei und kam zur bulgarischen Luftwaffe, wo er im Alter von 18 Jahren seinen Flugschein machte und fürderhin als Pilot diente. Zu Beginn des zweiten Weltkriegs war Leon Smirnoff Jagdpilot im Range eines Oberst und flog während des Krieges einen Avia B71 Bomber, einen Lizenzbau der russischen Tupolev SB-2. Parallel dazu entwickelte Smirnoff das einzige jemals in Bulgarien gebaute Löschflugzeug, die LZ-473E, die er ab Kriegsende bis zu seinem mysteriösen Verschwinden 1952 in vielen Löschflügen entlang der bulgarischen Küste erfolgreich flog. Es darf vermutet werden, daß Smirnoff so das Trauma seiner Kindheit, den Feuertod seiner Eltern verarbeiten wollte. In der Bevölkerung hieß die Maschine nur der "Engel von Warna", denn Smirnoff soll mit seinen Löschflügen viele Menschenleben vor dem Feuertode gerettet haben. Bei seinem letzten Einsatz hatte er bereits mehrere Wasserladungen im schwarzen Meer aufgenommen und über einem ausgedehnten Waldbrand abgelassen. Augenzeugen berichteten, daß er bei seinem letzten Anflug hinaus aufs Meer ungewöhnlich hoch über die Küstenlinie flog. Weder von ihm, dem Ko-Piloten oder der Maschine wurde je wieder etwas gesehen. Man muß annehmen, daß er über dem Meer abgestürzt oder beim Wasseraufnehmen verunglückt ist. Heute ist Leon Smirnoff weitestgehend vergessen und es gibt nur noch wenige Spuren in den Archiven.



    Fortsetzung folgt
    Angehängte Grafiken  
    Geändert von StephanB (01.05.2013 um 18:41 Uhr)
    Inter-Ex 2020 am 29.-30.08.2020 in Gembloux/ Belgien nahe Namur.
    Like it!

  3. #3
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.004
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Die LZ-473E

    Poetis mentiri licet.

    LZ-473E
    Die LZ-473E wurde in den Wekstätten der bulgarischen Luftstreitkräfte während des zweiten Weltkriegs unter Leitung von Oberst Leon Smirnoff gebaut. Der Bau war geprägt von kriegsbedingtem Mangel. Insbesondere war es schwierig, an Motoren heranzukommen. So kam es zu einer höchst ungewöhnlichen Lösung für diese "zweimotorige" Maschine. Zwei gleiche Motoren waren nicht zu bekommen, jedoch lag im Lager ein bulliger russischer 6-Zylinder-Dieselmotor, der ursprünglich einen Leichtpanzer der russischen BT-Serie antreiben sollte. Dieser Motor wurde zentral hinter dem Cockpit eingebaut. Im zentralen Flügelteil liefen zwei lange Wellen nach aussen zu gewaltigen Umlenkgetrieben, die die 4-Blatt-Luftschrauben antrieben. Ebenso wurden die Abgase von je drei Zylindern nach aussen zu den Umlenkgetrieben abgeführt. Diese Auslegung führte zu einer Massenkonzentration in der Mitte des Flugzeugs und zu einer extremen Wendigkeit, die Leon Smirnoff im Einsatz immer wieder auf halsbrecherische Art und Weise nutzte. So wurde aus einem Versorgungsengpass ein fliegerischer Vorteil. Die LZ-473E hatte 38 Meter Spannweite und war in Ganzmetallbauweise gefertigt. Sie konnte knapp 10 Tonnen Löschwasser aufnehmen und drei Stunden ohne Tankstopp im Einsatz bleiben. Bulgarische Luftfahrthistoriker haben eine nie bewiesene oder widerlegte Theorie entwickelt, derzufolge es zu Undichtigkeiten in der Abgasabführung und in Folge zum Eindringen von Kohlenmonoxyd in das Cockpit gekommen sein könnte. Dies wäre dann eine Erklärung für das mysteriöse Verschwinden von Leon Smirnoff. Die wahren Hintergründe werden wohl für immer im Dunkel der Geschichte verborgen bleiben, es sei denn, die Maschine würde gefunden.

    Fortsetzung folgt
    Angehängte Grafiken  
    Inter-Ex 2020 am 29.-30.08.2020 in Gembloux/ Belgien nahe Namur.
    Like it!

  4. #4
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.004
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Das Modell

    Poetis mentiri licet.

    Ich baue daran. Leicht, aus Depron und elektrifiziert. Zwei Meter Spannweite. Erstflug wohl mal wieder erst während des Wasserflugtreffens am Edersee, das dieses Jahr vom 24.05.-26.05.2013 stattfindet.

    Bilder des Modells reiche ich nach. Versprochen

    Grüße
    Stephan
    Inter-Ex 2020 am 29.-30.08.2020 in Gembloux/ Belgien nahe Namur.
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    19.04.2008
    Ort
    WM
    Beiträge
    897
    Daumen erhalten
    20
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sevus Stephan,

    schöne Geschichte

    Bin gespannt wie es weiter geht....

    Grüße, steve
    Like it!

  6. #6
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.004
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Fertig

    Hi Steve,
    danke.

    So, das Wochenende am Edersee kann kommen. Ich bin soweit.
    Grüße
    Stephan
    Angehängte Grafiken    
    Inter-Ex 2020 am 29.-30.08.2020 in Gembloux/ Belgien nahe Namur.
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von fly-bert
    Registriert seit
    02.05.2004
    Ort
    Walding
    Beiträge
    2.226
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    79
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ...na du machst es dir leicht, keine Fernwelle und kein Winkelgetriebe
    Weis aber auch nicht wie es ginge..

    MfG
    Herbert
    Like it!

  8. #8
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.004
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von fly-bert Beitrag anzeigen
    ...na du machst es dir leicht, keine Fernwelle und kein Winkelgetriebe
    Weis aber auch nicht wie es ginge..

    MfG
    Herbert

    Aber wenigstens die Abgasabführung habe ich umgesetzt.
    Grüße
    Stephan
    Inter-Ex 2020 am 29.-30.08.2020 in Gembloux/ Belgien nahe Namur.
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    08.01.2008
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    193
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wieder ein klasse Projekt von dir Stephan.

    Wir sehen uns am See, und machen dann ein schönes Video deine LZ-473E.
    Like it!

  10. #10
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.004
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,
    das Modell hat beim Wasserflugtreffen am Edersee seine Flugfähigkeit bewiesen. Am besten geht sie mit asymmetrischem Motorschub, dazu passendem Seitenrudereinsatz und Gegenquer um die Ecke. Nur mit Quer schiebt sie ziemlich.
    Grüße
    Stephan

    Bilder von Hilmar Lange
    Angehängte Grafiken   
    Inter-Ex 2020 am 29.-30.08.2020 in Gembloux/ Belgien nahe Namur.
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von Oldskoolflyer
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Nordwestl. Niedersachsen
    Beiträge
    147
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Baubericht?

    Hallo!

    Bin ich der einzige der an einem Baubericht interesse hat? Ansonsten....muss ich erst betteln?

    Sehr interessantes, (hoffentlich) einfach Aufgebautes und hübsches Flugzeug mit einer interessanten Geschichte.

    Applaus von mir.


    Grüße,

    Ralf
    Ich bin nicht geduldig, das nennt man "Fatalismus ".....
    Like it!

  12. #12
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.004
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Poetis mentiri licet

    Hi Ralf,
    ein Baubericht ist leider nicht mehr möglich. Ich habe beim Wasserflugtreffen am Edersee die kleine externe Festplatte mit den ganzen Scans von den bulgarischen Archivunterlagen und einigen Baubildern an meinem Tisch liegen lassen. Es hat die Nacht auf Sonntag durchgeregnet und morgens lag sie in einer Pfütze. Macht keinen Mucks mehr. Blöd gelaufen.

    Ich habe Dir aber zum Trost einen Link zu einem einigermaßen ähnlichen Modell rausgesucht, über das ich vor langem mal gestolpert bin:
    http://www.rcgroups.com/forums/showp...&postcount=291

    Grüße
    Stephan

    PS: sehe gerade deine Signatur. Nett. Bin in jungen Jahren Robert Burns Lebensstationen quer durch Schottland nachgereist. Lange her, nicht vergessen.
    Inter-Ex 2020 am 29.-30.08.2020 in Gembloux/ Belgien nahe Namur.
    Like it!

  13. #13
    Vereinsmitglied Avatar von StephanB
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.004
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Die LZ-473-E über dem Helmlinger Baggersee

    Video vom "etwas südlicheren Wasserflugtreffen" 2013
    Inter-Ex 2020 am 29.-30.08.2020 in Gembloux/ Belgien nahe Namur.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.11.2015, 23:19
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.10.2013, 19:35
  3. Fliegen über dem (Nebel-)Meer
    Von Bertram Radelow im Forum Hangflug
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 16.11.2012, 18:47
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.11.2011, 21:29
  5. Über dem Nebel und ab in die Sonne!
    Von Stefan Engler im Forum Foto & Film
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2006, 16:29

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •