Anzeige Anzeige
www.as-toolstore.de   www.composite-point.de
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Thema: Baubericht Portalfräse EMS-Möderl P2 1250x920

  1. #1
    User
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    16

    Standard Baubericht Portalfräse EMS-Möderl P2 1250x920

    Ich möchte über die EMS-P2 1250-920 von Hermann Möderl berichten; der Bausatz kam perfekt gesichert auf Palette an; alle Teile waren sauber geordnet gekennzeichnet; alles wirkte qualitativ sehr hochwertig. Am besten ist es erst mal in Ruhe alles für den späteren Ablauf zu sichten und zu sortieren. Herr Möderl hat zusätzlich jede Menge Ringe, Schrauben etc. dazugepackt incl. ein paar Aluplatten zum Fräsen; das nenne ich einen super Service; überhaupt war die Kommunikation mit ihm a: sehr freundlich und amüsant b: sehr professionell......doch nun zum Aufbau:

    Ich habe mir sehr viel Zeit gelassen und recht penibel gearbeitet, da sehr schnell klar war, dass das System mit den Präzisionsteilen nur gut laufen kann wenn der "User" auch präzise arbeitet; wo wenig Toleranz in der Fertigung ist darf auch nur wenig Toleranz im Aufbau sein. Der Tisch ist das A & O (er schreibt das auch auf seiner Homepage); ihn muss man genauestens aufbauen (noch nicht in der Breite, aber in der Ebene !) sonst gibt es Folgefehler, die sich nur durch ein "zurück zur Badstrasse" , also alles von vorne kompensieren lassen.
    Aber erst kam die Dämmung (Granofluorsand 1-2mm, einen Eimer hatte ich noch da rumstehen, verschlossen mit individuellen Silikonstopfen; ich hatte keine Lust mit PU-Kleber rumzuschmieren, das muss man sicher nicht so machen, aber ich hatte genug von dem Kram (Herr Möderl weiss warum )Name:  Dämpfung Quer.JPG
Hits: 3155
Größe:  247,8 KBName:  Dämpfung X.JPG
Hits: 3183
Größe:  280,3 KBName:  Stopfen.JPG
Hits: 3173
Größe:  267,5 KBName:  Stopfen 2.JPG
Hits: 3154
Größe:  252,6 KB


    Danach ging es an den Tisch; eine gute ebene Auflage und Zulagen helfen hier sehr; zuerst erfolgte die Montage der Y-Schienen (bei Herrn Möderl sind das die langen Seiten der CNC; ist halt immer eine frage der Perspektive; die meisten sehen ja glaube ich die X-Achse als die lange Achse an; ist ja auch "Wurscht"..hier unbedingt mit wirklich präzisen Zulagen arbeiten ! wenn die Schienen sauber am langen Träger sitzen und der Tisch nachher eben ist, ist schon viel gewonnenName:  Ausrichtung Schienen Y.JPG
Hits: 3151
Größe:  279,0 KBName:  Ausrichtung Schienen Y-2.JPG
Hits: 3144
Größe:  259,4 KB

    Tischmontage: Immer mit Zulagen und an einer Querseite beginnend; es empfiehlt sich die ALU-winkelverbinder zu feilen; sie haben Nasen die die Winkeligkeit und plane Auflage verhindern; sie werden ja von Herrn Möderl auch nur zugekauft und man kann sicher nicht erwarten dass er sich selber einen Wolf feilt; macht richtig Spass bei der Menge grrrrrName:  Rahmen auf Schweisstisch.JPG
Hits: 3089
Größe:  246,6 KBName:  Nasen Verbindungswinkel.JPG
Hits: 3064
Größe:  223,2 KB


    es geht bald weiter.....Gruss
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    09.04.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.873

    Standard

    Na, da lese ich gerne mit! Ich hab meine im Mai bestellt und sie soll ende September lieferbar sein. Ich hoffe es wird etwas früher. Auf meine letzte Mail habe ich leider keine Antwort mehr bekommen. Sag mal, Herr Möderl, fräst doch die Aluprofile extra passend für die Laufschienen. Wieso musst Du die dann so aufwändig ausrichten?

    Grüsse
    Andreas
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    09.03.2012
    Ort
    NOH
    Beiträge
    165

    Standard

    Hallo,

    saubere Arbeit! Meine P2 läuft seit Wochen einwandfrei. Ich fräse damit auch Lagerpassungen für meinen neuen 3D-Drucker, den ich mir gerade baue. Einen Leapfrog Creatr habe ich zwar schon laufen, aber ich möchte mir einen etwas größeren Drucker bauen. Mit der P2 macht es wirklich Spaß Teile zu fräsen, denn es passt hinterher alles genau zusammen. An der Fräse wirst du viel Freude haben, wenn du so sauber weiter arbeitest.
    Mit freundlichen Grüßen - Andreas

    Mein BLOG: www.blog.anv.de
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    16

    Standard

    Hallo Andreas 1+2...Verzeihung für die Kurzform

    Die Fräsung für die Y-Schiene muss eine Toleranz haben; jedes Bauteil hat ja nun grundsätzlich eine Fertigungstoleranz (zumindest die Teile, die ein Normalsterblicher noch bezahlen kann) und nur wenn man sie zueinander justieren kann kommt nachher eine gute Präzision heraus; die Referenzseite soll ja die Tischoberseite sein; danach werden die Schienen ausgerichtet; das ist ja auch problemlos machbar. Wenn sich der Herr Möderl mal nicht meldet ist das kein Problem; einfach Geduld haben; er vergisst sicher keinen und hat einfach extrem viel um die Ohren. Meine Maschine ist ja längst fertig und läuft phantastisch; also keine Sorge... das ist ein 1a Produkt. Ich schaue dass ich alsbald den Baubericht fertigbekomme. Gruss

    Hallo Andreas Ne.....jetzt bin ich schon wieder neidisch... ein 3D-Drucker ? sensationell; der wird wahrsch. wie die anderen Dinge von Ihnen (Dir?) äussert präzise; freu mich schon drauf... ich muss mich erst noch in meine neue CAM-software einarbeiten und dann gibt es auch ein Vid von der P2

    Allerbeste Grüße
    CD
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    24.10.2011
    Ort
    Stockerau
    Beiträge
    475

    Standard

    Hi Christian!

    Super, das gefällt mir, was Du da machst. Anscheinend bist Du da sehr kompromißlos, Gottseidank! Die Fräse wird es Dir danken.
    Bei den Nasen der Winkel war ich großzügiger: Ich habe die Winkel einfach in die Alubacken des Schraubstockes gespannt, und mit einem leichten Hammerchlag brechen die Nasen von selbst ab. Den Rest habe ich dann gefeilt.

    LG, Heini
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    09.04.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.873

    Standard

    Hallo Christian,

    danke, das leuchtet ein. Schöne Abrichtplatte hast Du da übrigens. Bei mir muß eine Tür genau genug sein ;-) Und wie von Zauberhand bekomme ich eben die Mail von Herrn Möderl das meine Fräse evtl. schon im Juli fertig ist ;-) Das wäre perfekt da ich gerade an doch etwas massiveren Teilen für das Fahrwerk meiner Sist FW 190 in 1:4 grübel.

    Als Steuerung werde ich die Komponenten nehmen die AndreasNe genutzt hat. Das hat den riesen Vorteil das ich mich mit ihm etwas austauschen kann wenn er dazu bereit ist ;-) Elektrotechnisch bin ich leider ein kompletter Depp und ich möchte da nix falsch verkabeln....

    Dann kann ich meine Haase CUT2000 endlich in den Ruhestand schicken. Ich hoffe da gibt es bei Ebay noch was für.....
    Nun ja, schlecht ist sie ja nicht und für Holz, GFK und leichte Aluarbeiten geht sie auch genau genug.
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    16

    Standard

    Es empfiehlt sich die nächsten Querträger immer mit einer festen Zulage (hier ein altes Aluprofil) anzulegen und alle Schrauben der Winkelverbinder langsam wechselseitig anzuziehen, entfernt man dann die Zulage sieht man sofort wenn etwas nicht stimmt (der Querträger springt hauchzart aus dem Winkel (vorne hinten, oben-unten) und dann sollte man die Alu-Winkel nochmal prüfen sonst baut man Spannung in den Tisch die sich irgendwann ungünstig löst; ist vielleicht etwas krampfig von mir aber es ist doch nur etwas Arbeit.Name:  Ausrichtung Querträger.JPG
Hits: 2951
Größe:  249,5 KB

    Als der Tisch stand wurde alles umgedreht und mit Zulagen die Oberseite schonmal in der Ebenheit gesichert...eine Seitenwange montiert und nun war die Frage wie die Leichtggängigkeit des X-Portals zu prüfen ist. Ganz nach Steinzeitart habe ich einfach geschaut wieviel Mass umgelenkt an einer Wange für einen gleichmässigen Vorschub sorgt (also eine ca-Messung der gleichmässigen Kraft)... das waren dann (500gr+ 2 M27-Muttern lachlach= 640 gr = also 6,4 N) und bei zwei Wangen + Bonus für eine verzeihbaren Verzug (also mehr Kräfte auf den Y-Wagen) sollten es dann etwas mehr als das doppelte sein....siehe da 1420 gr oder 14,2 N; ich denke das ist o.k.Name:  Sicherung Tischoberfläche mit Aluprofilen.JPG
Hits: 2935
Größe:  248,0 KB
    Name:  Der Werkstattmeister.JPG
Hits: 2936
Größe:  210,7 KB
    Name:  Test X-Wange eine Seite.JPG
Hits: 2926
Größe:  259,6 KB
    Name:  Test X-Portal.JPG
Hits: 2914
Größe:  254,1 KB
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    16

    Standard

    Justierung X-Balken Höhe und Winkel, Montage der X-Schiene...immer alles nur mit AnschlägenName:  Ausrichtung X-Balken Höhe+Winkel.JPG
Hits: 2895
Größe:  201,3 KB
    Name:  Ausrichtung Verbindungsplatte X zu Wangen.JPG
Hits: 2876
Größe:  222,9 KB
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    16

    Standard

    Name:  Ausrichtung X-Schiene.JPG
Hits: 2911
Größe:  242,1 KBName:  Ausrichtung X-Schiene.JPG
Hits: 2911
Größe:  242,1 KBName:  Der Werkstattmeister zieht.JPG
Hits: 2886
Größe:  238,5 KB
    Der Werkstattmeister prüft nochmal die Leichtgängigkeit ;-)

    Wichtig ist dass das X-Portal sich den Tisch selbst macht; d.h. eine Y-Seite bekommt die Möglichkeit zu Arbeiten ( daher die Alu-Zulagen an der Oberseite, damit beim Arbeiten die Ebene nicht flöten geht); hin und her und hin und her...und nach und nach werden die Verschraubungen wieder fester angezogen. Wenn das alles stimmig ist kann man sehen was passiert ist; ein ganz netter Spalt am Querträger siehe folgendes PicName:  Spalt Querträger.JPG
Hits: 2866
Größe:  155,2 KB
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    16

    Standard

    Der Rest läuft eigentlich immer gleich ab; alles sauber sichern und präzise Vormontieren und bewegliche Teile, X-Wagen, Z-Achse in ihre Zentrik reinarbeiten lassen.
    Name:  Ausrichtung X-Wagen.JPG
Hits: 2855
Größe:  210,0 KB
    Name:  Ausrichtung X-Hilfswagen.JPG
Hits: 2856
Größe:  229,6 KB

    und kurze Turnpause für Pino
    Name:  Pino turnt.JPG
Hits: 2838
Größe:  181,7 KB
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    16

    Standard

    Antrieb: Die Antriebsplatten müssen sauber und winkelgerecht zum Tisch stehen, ist das nicht der Fall kommen Torsionen auf die Spindeln und dieser Fehler lässt sich gar nicht korrigieren; es ist sonst ja so, dass die Y-Spindel (2 Stück bei der breiten P2 mit angetriebenen Muttern) zwischen den Antriebsplatten in ihrer Längsachse lateral belastet werden und umso stärker, je mehr sich das Portal der "krummen" Antriebsplatte nähert.Name:  Ausrichtung -Antriebsplatte.JPG
Hits: 2862
Größe:  190,7 KB
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    16

    Standard

    Bei der Montage des Y-Antriebes wieder das gleiche; achsgerechtes Montieren und Arbeiten lassen; im Zweifelsfall wird unterlegt und geschaut wie die Gängigkeit ist; die Riemenspannungsfrage (gleiche Spannung des Riemens rechts und links vom Motor habe ich so gelöst; das kann Herr Möderl alleine mit seinen starken Händen...ich nicht
    Name:  Ausrichtung Kugelumlaufmutter.JPG
Hits: 2860
Größe:  220,9 KB
    Name:  Ausrichtung Y-Kugelumlauf.JPG
Hits: 2836
Größe:  187,6 KB
    Name:  Ausrichtung Y Motorhalter.JPG
Hits: 2844
Größe:  214,9 KB
    Name:  Spannung Y-Keilriemen.JPG
Hits: 2865
Größe:  222,2 KB
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    16

    Standard

    Im Vorfeld hatte ich schon gesehen dass der Y-Antrieb bez. der Justierung sicher den größten Aufwand bedeutet; des wegen hatte ich Reerveriemen geparkt; Herr Möderl sagt dass das sicher nicht nötig ist, da die Riemen ewig halten, aber meine Angst war zu gross und die Dinger kosten nicht wirklich etwas. Der nächste Gedanke war halt auch dass das System sich etwas einläuft und bei einem erforderlichen Riemenwechsel hätte man ja die Spindeln lösen müssen und neu einjustieren; dann läuft sich alles neu ein...aber anders
    Name:  geparkte Keilriemen.JPG
Hits: 2819
Größe:  204,0 KB
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    16

    Standard

    bleiben diskret unter dem letzten Querträger geparkt und kosten keinen Verfahrweg. Die nächsten Pics sind dann; angefertigter Stahlwagen zum Verfahren und sicherem Parken auf den RuheblöckenName:  Auflage Y auf Tisch.JPG
Hits: 2826
Größe:  207,6 KBName:  Ruhekissen für Tisch.JPG
Hits: 2834
Größe:  254,5 KBName:  Y-Antrieb.JPG
Hits: 2843
Größe:  215,0 KB
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    16

    Standard

    abhängbare Schürzen zum Schutz der Elektronik; die Besenleiste für die Rückseite fehlt immer noch grrrName:  Vorhang Portal ohne Besenleiste.JPG
Hits: 2831
Größe:  206,6 KBName:  P2 Seite.JPG
Hits: 2851
Größe:  244,7 KB
    Like it!

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Nach oben

Lesezeichen

Forenrechte

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein