Anzeige Anzeige
www.kuestenflieger.de  
Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 119

Thema: Nurflügel aus dem 3D-Drucker

  1. #46
    User
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    106
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Uwe,

    vielen Dank für die ausführliche Beschreibung, nun sind mir auch die Zusammenhänge klar.

    Die Spannweite war ursprünglich mit 1,5 m geplant, aus Gewichtgründen aber auf zunächst 1,35 m reduziert.
    Die Flügelenden (vorderes und hinteres Segment) sind nur mit Klebeband am roten Tragholm befestigt. Dadurch kann ich die Tragfläche an beiden Enden beliebig verlängern - falls sie das erste Abenteuer übersteht ;-)
    Bedenken habe ich, ob der kleine Motor mit 1,1 kg Standschub die 1,8 kg überhaupt von Boden weg bekommt.

    Hier die Daten:

    Tragfläche: Spannweite = 1350 mm, Tiefe = 336 mm, Gewicht = 1,1 kg
    Ruder: Länge = 524, Tiefe = 60 mm
    Rumpf: Länge = 942, Gewicht = 0,7 kg (incl. Einbauten)

    Morgen soll alles vorbereitet werden. Also die Ruder eingestellen, Akku fixieren, verkabeln und Motorprobelauf.
    Ich hoffe, der Pilot ist dann noch von der Flugfähigkeit überzeugt und hat vor dem Star gut gefrühstückt, um die Bleiente hoch genug in die Luft zu werfen...

    Grüße
    Michael


    Name:  Nuri final Maße Seite.jpg
Hits: 1323
Größe:  132,5 KB

    Name:  Nuri final CAD kl.jpg
Hits: 1363
Größe:  158,7 KB
    Like it!

  2. #47
    User Avatar von Kyrill
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    1.401
    Daumen erhalten
    19
    Daumen vergeben
    97
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Daumen drück...

    Ich drück die Daumen für den Erstflug, bin aber jetzt schon der Meinung, dass der Motor mit 17 Ampere Eingangsleistung deutlich zu schwach sein wird 450 bis 600 Watt wären bestimmt beruhigender... Also so Leistungsaufnahme von 40-50 Ampere... bei 3S Lipos. Trotzdem viel Glück für den Erstflug!
    Gruß aus Lünen a.d. Lippe vom Peter

    Hallencombat! Man trifft sich...
    Like it!

  3. #48
    User Avatar von GC
    Registriert seit
    12.06.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    6.304
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    88
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich würde versuchen, auf Nummer sicher zu gehen und den Startpunkt an einen Hang mit vorgelagerter Notlandewiese verlegen. Das Ganze natürlich bei Hangaufwind. Dann dürfte eigentlich fast nichts mehr schief gehen.

    Viel Glück!

    P.S.: Ein Flieger ohne Namen kann nicht fliegen. Man braucht einen Schlachtruf! Wie wär´s mit PeeDee, Printed Duck?
    Fliegergruß Gerhard Viele Modellflieger mutieren irgendwann zu Modellsammlern. Dies passiert ab dem Zeitpunkt, wenn sie sich finanziell erlauben können, ihre Jugendträume zu verwirklichen, aber keine Zeit mehr zum Fliegen finden.
    Like it!

  4. #49
    User Avatar von Rennsemmel
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    2.336
    Daumen erhalten
    45
    Daumen vergeben
    25
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo !

    Mach dich mal nicht verrückt. Zum Fliegen reicht die Leistung, nur nicht zu schnell zu stark ziehen.

    Hast ja ein tragendes Profil.

    Ansonsten, toi, toi, toi für den Erstflug !

    Grüße,
    Sebastian
    Like it!

  5. #50
    User Avatar von GC
    Registriert seit
    12.06.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    6.304
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    88
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Rennsemmel Beitrag anzeigen
    Hallo !

    Mach dich mal nicht verrückt. Zum Fliegen reicht die Leistung, nur nicht zu schnell zu stark ziehen.

    Hast ja ein tragendes Profil.

    Ansonsten, toi, toi, toi für den Erstflug !

    Grüße,
    Sebastian
    Ich schliesse mich der Meinung von Rennsemmel durchaus an. Was sind wir früher mit welch schwachen Antrieben geflogen. Mit einem 500W Motor bei niedriger Fahrt einmal zu schnell Gas gegeben und schon liegt er auf den Rücken.

    Dennoch bringt ein tragender Hang ein zusätzliches Maß an Sicherheit. Man kann im Zweifelsfalle, wenn nötig, erst mal drücken und sich das Ziehen für ausreichende Geschwindigkeit aufheben.
    Fliegergruß Gerhard Viele Modellflieger mutieren irgendwann zu Modellsammlern. Dies passiert ab dem Zeitpunkt, wenn sie sich finanziell erlauben können, ihre Jugendträume zu verwirklichen, aber keine Zeit mehr zum Fliegen finden.
    Like it!

  6. #51
    User
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    106
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von GC Beitrag anzeigen
    Dennoch bringt ein tragender Hang ein zusätzliches Maß an Sicherheit. Man kann im Zweifelsfalle, wenn nötig, erst mal drücken und sich das Ziehen für ausreichende Geschwindigkeit aufheben.
    Am liebsten ein Steilhang. Der Flugplatz hat leichtes Gefälle in SSW. http://www.aero-club-nieder-eschbach...x.php?page=287
    Für Samstag sind mäßige Böen aus SSW angesagt. Vielleicht erwischen wir wenigstens so eine.

    Ja, ein Schlachtruf könnte helfen, es fragt sich nur, ob die Ente das versteht ;-)

    Grüße
    Michael
    Like it!

  7. #52
    User Avatar von GC
    Registriert seit
    12.06.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    6.304
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    88
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von wersy Beitrag anzeigen
    Am liebsten ein Steilhang....
    Ja, ein Schlachtruf könnte helfen, es fragt sich nur, ob die Ente das versteht ;-)

    Grüße
    Michael
    Ah, Du willst nach Sylt oder Helgoland!

    Ad Schlachtruf: Unterschätze mal die Enten nicht.

    He he, sehe ich jetzt erst: In Nieder-Eschbach! Quasi vor meiner Haustür? Ich komme zum Daumendrücken.Wann?
    Fliegergruß Gerhard Viele Modellflieger mutieren irgendwann zu Modellsammlern. Dies passiert ab dem Zeitpunkt, wenn sie sich finanziell erlauben können, ihre Jugendträume zu verwirklichen, aber keine Zeit mehr zum Fliegen finden.
    Like it!

  8. #53
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.575
    Daumen erhalten
    518
    Daumen vergeben
    176
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von wersy Beitrag anzeigen
    Hier die Daten:

    Tragfläche: Spannweite = 1350 mm, Tiefe = 336 mm, Gewicht = 1,1 kg
    Ruder: Länge = 524, Tiefe = 60 mm
    Rumpf: Länge = 942, Gewicht = 0,7 kg (incl. Einbauten)
    Hallo Michael,

    ich hab den Flügel noch mal mit Deinen Daten vom FLZ_Vortex rechnen lassen, hier sind meine Empfehlungen für den Erstflug aus der Rechnung und aus meinen Nurflügelerfahrungen:

    Schwerpunkt 64 mm von der Nasenleiste
    Ruder Grundanstellung -1° = ~ 1 mm (hoch)
    Ausschlag Höhenruder: 6 mm / - 6 mm, 50 % Expo
    Ausschlag Querruder: 10 mm / -10 mm, 30 % Expo

    Das Brett beim Start möglichst nicht nach oben werfen, sondern mit viel Schwung bzw. Fahrtmitgabe möglichst waagerecht oder gaaanz leicht nach unten abwerfen. Hierbei ist es wichtig dass der Abwurf nicht verzogen wird, sonst liegt der Flieger am Boden bevor er sich aerodynamisch stabilisieren konnte.
    Ein Hang oder eine Flitsche hilft sicher und ich würde die ersten Starts ohne Motor machen um Einflüsse aus falschem Motorsturz auszuschließen bis die genauen Rudergrundeinstellungen schon mal für einen sicheren gestreckten Gleitflug passen.
    Die Flächenbelastung ist mit ~ 40 g/dm² recht hoch für ein Brett, es wird sich trotz dem dicken Clark Y fürs normale rumfliegen eine deutlich höhere Grundfahrt einstellen als bei vergleichbar schweren Leitwerkern, also bitte nicht versuchen rumzuhungern sonst leidet die Steuerbarkeit und Du fliegst dabei näher am Maximalauftrieb des Flügels als beim Leitwerker.
    Die Motorleistung ist nicht üppig, aber wie oben schon andere geschrieben haben sind wir früher mit weit weniger Leistungsgewicht geflogen. Auch hier gilt: nicht rumhungern, sondern laufen lassen und mit Fahrt sanft steigen.

    Viel Erfolg beim einfliegen!

    Gruß,

    Uwe.
    Angehängte Dateien
    Mein Hangfliegen ist "powered by nature"
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  9. #54
    User
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    106
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Uwe,

    vielen Dank für die Berechnungen und detaillierten Empfehlungen.
    Was bedeutet 50% bzw. 30% Expo?

    Wie schnell müsste man es denn beim Probestart ohne Motor werfen, damit es gleiten kann?

    Ich fürchte nämlich, dass was zu Bruch geht, wenn fast 2 kg unglücklich am Boden auftreffen. Einige Teile des Rumpfes lassen sich zwar austauschen, nicht aber bei der Tragfäche. Die ist vollständig verleimt. Bei Bruch würde sich ein neuer Start um Wochen verschieben – mit wiederum ungewissen Ausgang…

    Es bleibt wohl nichts anderes übrig, als alles auf eine Karte zu setzen, zumal sich etliche Freunde einfinden wollen. Wenn es wenigstens nach einem Flug zu Bruch geht, wäre ich ja schon zufrieden

    Grüße
    Michael
    Like it!

  10. #55
    User Avatar von Volvo
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.424
    Daumen erhalten
    64
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Michael

    dann wäre aber ein leichter Gummi Start besser da wird das Modell gezogen und bekommt eine Grund Geschwindigkeit .

    Norbert
    Like it!

  11. #56
    User
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    106
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Volvo Beitrag anzeigen
    Hi Michael

    dann wäre aber ein leichter Gummi Start besser da wird das Modell gezogen und bekommt eine Grund Geschwindigkeit .

    Norbert
    Ich weiß nicht, ob der Club so etwas hat. Bis jetzt habe ich nur gesehen, dass Segler hochgeschleppt wurden.
    So schnell bekomme ich auch nicht mehr einen Haken stabil an den Rumpf gebacken.


    Grüße
    Michael
    Like it!

  12. #57
    User
    Registriert seit
    15.02.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    173
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hei,

    du fragst was mit expo gemeint ist;
    Ich frage zurück: hast du Übung im Fliegen?

    Nein?

    Dann lass lieber jemanden mit Übung den Erstflug machen!

    Viele Grüße und viel Erfolg!

    PS: Thema Flitsche: Wäre mir nicht sooo sicher, dass das der Flieger mechanisch aushält.
    Like it!

  13. #58
    User Avatar von GC
    Registriert seit
    12.06.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    6.304
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    88
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Michael,

    ich will Dir nicht zu nahe treten, Du bist ein begnateter Konstrukteur, aber wie sieht es mit der Flugerfahrung aus? Nimm einen erfahrenen Piloten.

    Eine Flitsche mit starkem Gummi ist schlecht. Aber einen weichen Gummi für Hochstart gibt es bestimmt bei Euch im Verein. Muß mal sehen, ob meiner nicht porös ist.

    Eine hohe Wiese kann auch sehr hilfreich beim einfliegen sein.

    Wir haben alle schon alle erdenklichen Fehler gemacht und wollen dir das ersparen.

    Andererseits meine ich, dass ein Vogel mit einer derart geringen Streckung recht unkritisch auf Überziehen reagieren wird.

    Um wieviel Uhr ist denn morgen das Spektakel?
    Fliegergruß Gerhard Viele Modellflieger mutieren irgendwann zu Modellsammlern. Dies passiert ab dem Zeitpunkt, wenn sie sich finanziell erlauben können, ihre Jugendträume zu verwirklichen, aber keine Zeit mehr zum Fliegen finden.
    Like it!

  14. #59
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.575
    Daumen erhalten
    518
    Daumen vergeben
    176
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von wersy Beitrag anzeigen
    Wie schnell müsste man es denn beim Probestart ohne Motor werfen, damit es gleiten kann?
    Hallo Michael,

    ich schließ mich meinen Vorschreibern an, wenn Du das nicht einschätzen kannst wäre ein Flitschenstart mit einem (Brettnurflügel-) erfahrenen Kollegen am Knüppel am besten, dabei sollten die Ruder aber noch ein bisschen höher getrimmt sein damit es den Flieger am Gummi nicht in den Boden zieht, 1,5 - 2 mm Höhenruder sollten reichen um sicher frei zu kommen.

    Expo ist eine nicht-lineare Verknüpfung von Knüppelbewegung und Ruderausschlag, alle mir bekannten Computersender bieten diese Funktion. Damit erreicht man feinfühliges steuern um die Nullage des Ruders ohne auf große Ruderausschläge für schnelle Manöver oder gegen Falschtrimmung verzichten zu müssen.

    Bretter haben eine geringe Dämpfung und Flugstabilität um die Querachse (Höhenruder), deshalb kann man mit ihnen beim Kurven auch mal Haken schlagen und dafür liebe ich die Schaltafelflieger, sie sind auch gutmütig gegen einseitiges Abkippen. Das hat aber den Nachteil dass sie sehr empfindlich auf Fehltrimmung des Schwerpunkts und des Höhenruders reagieren. Beim überziehen bleiben die Flächen waagerecht, aber das Brett geht stark auf die Nase und braucht viel Fahrt um wieder abgefangen werden zu können.
    5 Gramm mehr oder weniger in der Nase und / oder 2-3 Klicks der Höhenrudertrimmung können beim Erstflug schon den Unterschied zwischen einem sauberen gestreckten Gleitflug und einer Stecklandung 2 m vor dem Werfer ausmachen. Dazu kommt, dass es bei Brettern schwierig ist den richtigen Abwurfwinkel zu treffen wenn sie noch nicht sauber getrimmt sind. Stecklandungen beim einfliegen sind bei Brettern die Regel, nicht die Ausnahme.
    Auch der Motor hilft da nicht, denn ein eventuell falscher Motorsturz und die geringe Querachsendämpfung passen ebenso nicht zusammen.

    Mit einer Flitsche, Flitschenstift zwischen Motor und Nasenleiste, und etwas mehr hoch trimm den man dann zurück nehmen kann, wirst Du sicher mehr Erfolg haben wie mit werfen, besonders wenn der Erstflug auf einem flachen Gelände sein soll. Der Zug muss ja nicht so stark sein dass es die Nase weg reißt, 10 m umflochtenes 12er Baumarktgummi mit 10 m Schnur zu 80-100 % ausgezogen müssten genug Schwung geben um die 1,8 kg in > 5 m Höhe zu katapultieren, so hoch kann man den Flieger nicht werfen.

    Ich rate Dir mit Flitsche starten zu lassen und wenn Du das nicht kurzfristig hin bekommst lieber den Erstflug zu verschieben, sonst ist der Bruch wahrscheinlicher als jede andere Option.

    Noch ein Wort zur Beruhigung: Bretter sind nicht schwer zu fliegen und recht gutmütig wenn sie mal in der Luft sind, das schwierigste sind der Start wie geschildert und die Landung wegen fehlender Bremsmöglichkeit, aber bremsen dürftest Du bei Deinem "Hochleistungsbrett" wohl nicht vermissen

    Gruß,

    Uwe.
    Mein Hangfliegen ist "powered by nature"
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  15. #60
    User
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    106
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flitschehaken auf die Schnelle

    Hallo Uwe,

    vielen Dank für die sehr umfangreichen Tipps.

    Die gute Nachricht: Es wird von einem Berufs- und versiertem Modellpiloten geflogen :-)
    Alles ist vorbereitet, die Ruder stehen in Grundstellung auf 1 mm nach oben.
    Ab 16:00 Uhr soll es heute losgehen.

    Die "Regel" und die "Ausnahme" haben mich aber doch sehr verunsichert. Deswegen probiere ich noch ganz schnell einen Flitschenhaken anzubringen.
    Ich stelle mir vor, ein Stück Hülle an den Rumpf zu schrauben. Daran ist eine Nase, die einen Stift (3 oder 4 mm) aufnehmen soll. Dargestellt ist ein 3 mm Stift.

    Ich werde gleich Probedrucke machen. Könnte das so gehen?

    Grüße Michael

    Name:  Flitschenhaken2.jpg
Hits: 968
Größe:  157,5 KB

    Name:  Flitschenhaken1.jpg
Hits: 974
Größe:  126,9 KB
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Nurflügel Airbus aus dem Jahr?
    Von pro2311 im Forum Nurflügel
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 20:57
  2. Flugzeuge aus dem Drucker
    Von FGTH im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 20:37
  3. mal nurflügel aus dem baumarkt
    Von landebahnpflug im Forum Nurflügel
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 19:05

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •