Anzeige Anzeige
  www.kuestenflieger.de
Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 119

Thema: Nurflügel aus dem 3D-Drucker

  1. #61
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.575
    Daumen erhalten
    518
    Daumen vergeben
    176
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von wersy Beitrag anzeigen
    Könnte das so gehen?
    Hallo Michael,

    wenn der Stift aus Stahl ist und seitlich genug Materialdicke vorhanden ist um nicht bei einer Schiebelandung auszureißen geht das. Der Winkel des Stifts ist mit 5 ° ein bisschen klein, ein Ring kann da leicht raus rutschen, aber ohne Ring und statt dessen mit großer Seilschlaufe sollte das auch mit 5° gehen.
    Wenn für die Befestigung eines provisorischen Flitschenhakens keine Löcher gebohrt werden sollen hat sich die Befestigung mit Tesafilm gut bewährt, einfach vorne und hinten 2-3 Lagen um den kompletten Rumpf wickeln.

    Für den ersten Start an der Flitsche empfehle ich die Höhenruder noch ein bisschen weiter hoch auf ca. 1,5 mm zu trimmen und den Trimm nach dem frei kommen bis zum gestreckten Gleitflug wieder weg zu nehmen. Zu tief getrimmte Bretter zieht der Gummi gerne mal in den Boden, überziehen ist beim Flitschen dagegen kaum möglich.

    Viel Erfolg und Gruß,

    Uwe.
    Mein Hangfliegen ist "powered by nature"
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  2. #62
    User
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    106
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Flitschehaken 8°

    Hallo Uwe,

    Ich habe den Druck abgebrochen.

    Wie sieht das aus mit 8°?

    Nachtrag: wie weit soll der Stift rausschauen?
    Nachtrag 2: Mit wie viel Zugkraft muss ich rechnen?

    Ich benutze die vorhandenen Löcher, mit denen die Rumpfsegmente verschraubt werden. Vorn sind sogar innen Muttern eingelassen.


    Name:  Flitschenhaken3.jpg
Hits: 1470
Größe:  113,0 KB

    Grüße
    Michael
    Like it!

  3. #63
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.575
    Daumen erhalten
    518
    Daumen vergeben
    176
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von wersy Beitrag anzeigen
    Wie sieht das aus mit 8°?
    Hallo Michael, klotzen, nicht kleckern
    Ich mach 10-15° und benutze einen Stift am Seil und ein Röhrchen im Modell.
    Wenn Du am Seil einen Ring benutzt, dann mach 15°, sonst fällt der Ring auch unter Zug zu leicht aus dem Stift falls der Flieger beim los lassen und beschleunigen etwas aufbäumt. Dafür kann das freie Ende des Stifts auch kürzer sein als es in der Zeichnung aussieht, 5 mm genügen völlig.

    Gruß,

    Uwe.
    Mein Hangfliegen ist "powered by nature"
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  4. #64
    User Avatar von GC
    Registriert seit
    12.06.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    6.304
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    88
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von wersy Beitrag anzeigen
    Hallo...]

    Anhang 1196947
    Michael,
    welches CAD Programm benutzt Du denn? Das Bild sieht irgendwie anti-perspektivisch aus. Der Flügel ist vorne schmal und hinten breit.
    Fliegergruß Gerhard Viele Modellflieger mutieren irgendwann zu Modellsammlern. Dies passiert ab dem Zeitpunkt, wenn sie sich finanziell erlauben können, ihre Jugendträume zu verwirklichen, aber keine Zeit mehr zum Fliegen finden.
    Like it!

  5. #65
    User
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Rheinfelden
    Beiträge
    10.066
    Daumen erhalten
    178
    Daumen vergeben
    316
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von GC Beitrag anzeigen
    Das Bild sieht irgendwie anti-perspektivisch aus. Der Flügel ist vorne schmal und hinten breit.
    Reine Parallel-Perspektive. Vorn und hinten exakt gleich breit. Das Auge (Hirn) ist das nicht gewohnt und macht daraus den Eindruck, den Du beschreibst.
    Like it!

  6. #66
    User
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    106
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Eine gute und eine Schlechte Nachricht

    Zuerst die schlechte Nachricht:
    Meine Flitschenkonstruktion wurde rundweg abgelehnt.
    Der Steg hätte vorne schlank angeschrägt sein müssen. So bremst er beim Start und bei der Landung. Außerdem muss das Ding auch so starten können...

    Die Gute Nachricht:
    Es ist (für meine Begriffe) traumhaft geflogen. Beim Start gab es Arbeitsteilung: Geworfen wurde es vom Vorsitzenden und gesteuert wurde es von Ulli Richter, der als langjähriger Lufthansa-Pilot und versierter Modellbauer mit einer routinierten Lässigkeit gleich ein komplettes Kunstflugprogramm absolvierte.
    Da ich nur einen Akku hatte, gab es nur zwei Starts. Die Landungen waren so sanft, dass ich den Eindruck hatte, es wäre ein Segelflugzeug. Es flog auch gegen die leichte Brise überraschend langsam. Man war sogar der Meinung, es könnte locker ohne Motor am Hang fliegen.
    Das Flugbild war allerdings gewöhnungsbedürftig - mit dem langen Hals erinnert es schon sehr an eine Ente. Es drängt sich fast zwingend auf, den Hals mit Vorflügeln zu versehen

    Der Schwerpunkt hätte ruhig noch etwas weiter vorne sein können und das Höhenruder noch weniger Ausschlag, was allgemein sehr überraschte.

    Vielleicht vergrößere ich noch die Spannweite, um einen weiteren Rekord aufzustellen. Dann wird es aber ohne größeren Motor nicht gehen. Eine größere Tragfläche würde allerdings den Schwerpunkt wieder nach hinten verschieben. Die Nase müsste dann noch länger werden. Das hieße auch, einen nach vorne hin angepassteren Rumpf als jetzt mit dem unschönen Verlängerungsrohr.

    In den nächsten Tagen werde ich Bilder und Videos bekommen, die ich dann veröffentlichen kann.

    Und nun bin ich vom Nuri-Virus befallen.
    Wenn ich wieder was fliegendes baue, kann es nur ein Nürflügel sein :-)

    An dieser Stelle möchte ich mich an alle sehr herzlich bedanken. Ohne Eure vielen Ratschläge, Tipps und geduldigen Erläuterungen, mit denen Ihr mein Projekt begleitet habt, hätte ich als Laie niemals einen Nurflügel in die Luft bekommen.

    Hier noch ein Bild von gestern an Flugplatz

    Name:  Nuri final AeroClub.jpg
Hits: 1427
Größe:  140,9 KB
    Like it!

  7. #67
    User Avatar von UweH
    Registriert seit
    25.06.2006
    Beiträge
    6.575
    Daumen erhalten
    518
    Daumen vergeben
    176
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Michael,

    na dann herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Erstflug, schön dass alles gut gegangen ist

    Gruß,

    Uwe.
    Mein Hangfliegen ist "powered by nature"
    ....wer nichts weiß muss alles glauben...... - Ein Flügel genügt -
    Like it!

  8. #68
    User Avatar von Volvo
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.424
    Daumen erhalten
    64
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Michael
    Alles alles gute zu deinem geglückten Erstflugs somit hast du den Lohn deiner Arbeit geerntet

    weiter so , bin auf die Bilder und Video gespannt , und der Flieger schaut doch gut aus hat nicht jeder
    Norbert
    Like it!

  9. #69
    User Avatar von GC
    Registriert seit
    12.06.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    6.304
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    88
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Auch von mir Glückwunsch zum Nuri-Erstflug. Jetzt kann man sagen, er ist geflogen wie gedruckt.

    Bei mir hat es geregnet, deshalb bin ich nicht gekommen. Ich dachte der Start wird verschoben. Aber ihr haltet den Plan exakt ein.

    Und klar bleibt der Namenlose (oder hat er inzwischen einen Namen?) oben, wenn es gut am Hang trägt.

    Wenn Du für eine größere Spannweite einen schweren Motor einsetzt, brauchst Du den Hals nicht verlängern. Außerdem wäre es nicht soooo schlimm, wenn Du wirklich 50g Blei in die Nase geben würdest.

    Berichte bitte weiter! Hoch interessant.
    Fliegergruß Gerhard Viele Modellflieger mutieren irgendwann zu Modellsammlern. Dies passiert ab dem Zeitpunkt, wenn sie sich finanziell erlauben können, ihre Jugendträume zu verwirklichen, aber keine Zeit mehr zum Fliegen finden.
    Like it!

  10. #70
    User
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    106
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ente gut - alles gut

    Herzlichen Dank für die Glückwünsche!

    Als plötzlich schier unlösbare Druckprobleme auftraten, habe ich nicht mehr daran geglaubt, dass ich das Modell jemals fertigstellen könnte. Welche Probleme es waren, und wie ich sie lösen konnte, habe ich hier beschrieben und könnte vielleicht Sebastian „Rennsemmel“ interessieren:
    „Spannungsfreiglühen“ http://forums.reprap.org/read.php?238,373108
    Layer klonen http://forums.reprap.org/read.php?247,372515

    Um den Frust zu verdrängen, habe ich mich dann mit Bootsbau beschäftigt. Auch da musste der gute Roxxy Outrunner beweisen, was in ihm steckt – selbst nachdem er gebadet wurde ;-).
    So entstanden 3 kleine und 6 größere Boote und ich kam erst zur Ruhe, als der Roxxy sich endlich in einem Schnellboot voll entfalten konnte:
    http://www.rc-network.de/forum/showt...-dem-3-Drucker

    Jetzt musste aber auf Biegen und Brechen der Nuri irgendwie fertig werden.
    Und jetzt bin ich froh, dass ich doch nicht aufgegeben habe

    Die Empfehlungen von Uwe haben zum erfolgreichen Start ganz entscheidend beigetragen.
    Trotz langjähriger Erfahrung, hatte niemand gedacht, dass der Schwerpunkt so weit vorne sein muss. Auch über die geringen Ruderausschläge, war man sehr erstaunt. Man sieht sehr gut, wie der Pilot die Sensibilität des Höhenruders unterschätzte, als er nach dem steilen Start durch Drücken in den Horizontalflug gehen wollte. Danach flog er aber, als ob er nie was anderes geflogen wäre. Nicht umsonst gilt im Club der Ulli Richter als der Beste, den ich finden konnte. Der fliegt auf Anhieb alles. Da habe ich aber riesiges Glück gehabt!!

    Beim zweiten Start wurden die Werte etwas verringert:
    Höhenruder: 5 - 6 mm (könnte eher noch 4- 5 mm sein) 60% Expo
    Querruder: 10 mm (könnte eher 9 mm sein) 50% Expo
    Höhenruder Grundeinstellung: nach wie vor 1 mm nach oben

    „der Flieger schaut doch gut aus hat nicht jeder „
    Danke Norbert, „hat nicht jeder trifft eher zu

    „Jetzt kann man sagen, er ist geflogen wie gedruckt.“
    Das ist ein herrlich treffender Spruch, den werde ich mir zu Eigen machen
    Schade, dass Du nicht gekommen bist.
    Und ja, ich nenne ihn „Red Duck“.

    Schnell noch ein Bild - so langer er noch heil ist

    Name:  DSC_5710 1100.jpg
Hits: 1244
Größe:  78,6 KB

    Kurz vor dem Start: Ulli Richter und der Vorsitzende Peter Meier

    Name:  DSC_5751 1100.jpg
Hits: 1236
Größe:  76,3 KB

    Mit viel Anlauf und Schwung..

    Name:  DSC_5761 1100.jpg
Hits: 1236
Größe:  70,6 KB

    ...geht es gleich nach oben - und das mit dem kleinen Roxxy!

    Name:  DSC_5763 1100.jpg
Hits: 1237
Größe:  61,6 KB

    Höhenruder reagiert doch ganz schön sensibel...

    Name:  DSC_5764 1100.jpg
Hits: 1238
Größe:  43,8 KB

    Unverzüglich volles Programm, solange Akku und Modell aushalten

    Name:  DSC_5777a.jpg
Hits: 1234
Größe:  36,6 KB

    Name:  DSC_5818 1100.jpg
Hits: 1240
Größe:  23,0 KB

    Name:  DSC_5832 1100.jpg
Hits: 1239
Größe:  20,5 KB

    Landeanflug

    Name:  DSC_5847 1100.jpg
Hits: 1237
Größe:  38,8 KB

    Name:  DSC_5857 1100.jpg
Hits: 1236
Größe:  76,8 KB

    Name:  DSC_5861 1100.jpg
Hits: 1237
Größe:  64,1 KB


    Video folgt.
    Like it!

  11. #71
    User Avatar von GC
    Registriert seit
    12.06.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    6.304
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    88
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Tolle Aufnahmen und der Motor war offensichtlich stark genug, auch für Kunstflug! Sehr schön.
    Fliegergruß Gerhard Viele Modellflieger mutieren irgendwann zu Modellsammlern. Dies passiert ab dem Zeitpunkt, wenn sie sich finanziell erlauben können, ihre Jugendträume zu verwirklichen, aber keine Zeit mehr zum Fliegen finden.
    Like it!

  12. #72
    User Avatar von Mario12
    Registriert seit
    26.05.2006
    Ort
    Overath
    Beiträge
    360
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Michael,
    herzlichen Glückwunsch zum Erstflug und ein kräftiges Schulterklopfen von mir.
    Ich finde es super, dass du das bis zum Ende durchgezogen hast.
    Man kann man diesen Experimentalflieger durchaus als gutaussehend bezeichnen. Mal nicht so bescheiden...

    Grüße
    Mario
    Like it!

  13. #73
    User
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Eschborn
    Beiträge
    106
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Viideo

    Hallo,

    ich wollte das Video noch nachträglich auf YouTube beschriften, bin aber nicht mehr dazu gekommen.

    Wie man sieht, war es für den Kameramann oft schwer, den unerwarteten Manövern zu folgen. Deswegen kann es bei weitem nicht den Flug so eindrucksvoll wiedergeben, wie wir ihn erlebt haben.

    http://youtu.be/uM5IGzoPxG4

    Wenn ich die Spannweite auf 1,95 m vergrößere, wird es dann noch so wendig sein?
    Mit stärkerem Motor und schwererem Akku schätze ich das Gesamtgewicht auf 2,4 bis 2,5 kg.
    Like it!

  14. #74
    User Avatar von GC
    Registriert seit
    12.06.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    6.304
    Daumen erhalten
    261
    Daumen vergeben
    88
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo wersy,

    die Wendigkeit wird bei 1,95 Spw. immer noch ausreichend sein. Wie schon Steve geschrieben hat, ist das meiste nicht so kritisch.

    Worauf ich aber Dein Augemerk lenken will ich folgendes:

    Du vergrößert die Spannweite und das Gewicht. Wie stabil ist denn der Kunstsoff? Soweit ich sehe, hast Du keinen Holm. Es kommt bei Fliegern vor, daß beim stärkeren Ziehen bei höherer Geschwindigkeit die Flächen sich durchbiegen. Hier wurden schon Stahldrähte verbogen. Im nicht gedruckten Modellbau benutzt man Holm aus Kiefer, Kohlefasern etc.

    Wie sieht es bei warmen Sommertagen aus, kann der Flügel aufgrund der Hebelkräfte der Flügel in der Mitte brechen, oder steckt er das locker weg?

    P.S.: Sehe ich richtig, der Flügel ist nur mit 2 Gummis am Rumpf fest gemacht? Falls ja, unbedingt 4 Gummis oder 2 M4-Kunststoffschrauben nehmen.
    Fliegergruß Gerhard Viele Modellflieger mutieren irgendwann zu Modellsammlern. Dies passiert ab dem Zeitpunkt, wenn sie sich finanziell erlauben können, ihre Jugendträume zu verwirklichen, aber keine Zeit mehr zum Fliegen finden.
    Like it!

  15. #75
    User Avatar von Volvo
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.424
    Daumen erhalten
    64
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Michael
    ich finde das Video sehr gelungen und dein Modell fliegt doch sehr schön und gut , weiter so

    Norbert
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Nurflügel Airbus aus dem Jahr?
    Von pro2311 im Forum Nurflügel
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 20:57
  2. Flugzeuge aus dem Drucker
    Von FGTH im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 20:37
  3. mal nurflügel aus dem baumarkt
    Von landebahnpflug im Forum Nurflügel
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 19:05

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •