Anzeige 
Seite 2 von 20 ErsteErste 123456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 287

Thema: Wer fliegt zeitgemäße RC Anlagen in Retro Modelle

  1. #16
    User †
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    Mühltal
    Beiträge
    704
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Guido,

    Zitat Zitat von guidos Beitrag anzeigen
    ich hätte auch keine bedenken meine alte ssm contest einzubauen. allerdings habe ich da ein drosselpoti kaput was zu Aussetzern führt.
    bei meinen alten Microprop Anlagen waren als Potis handelsübliche Drahtpotis eingebaut. Wie es bei Deiner Simprop Anlage ist, weiss ich nicht, es könnte aber ebenso sein. So ein Drahtpoti ist noch in verschiedenen Werten beschaffbar sein. Achse kürzen und einbauen.

    http://www.conrad.de/ce/de/product/444839/

    Ciao
    Klaus
    Like it!

  2. #17
    Moderator
    Motorflug
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    7.562
    Daumen erhalten
    119
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Klaus

    Welche Microprop / Brand Anlage hatte Drahtpotis?.
    Ich vermute eher es hat sich um Kohleschichtpotis gehandelt die metallisch gekapselt waren. Ich kann mir nicht vorstellen das da Drahtpotis verbaut waren.
    Ich selber habe einige Anlagen von Microprop da sind überall Kohleschichtpotis verbaut.
    Name:  Anlagen Microprop.jpg
Hits: 3378
Größe:  145,6 KB

    Auch von den Servos habe ich noch etliche Ersatzteil wie Motoren Potis Getriebe Gehäuseschalen nach der 2. Pleite von Brand habe ich da einiges aufgetan.

    Gruß Bernd
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    26.06.2009
    Ort
    Zirndorf
    Beiträge
    302
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Neuer Wein in alten Schläuchen; Umbau einer Varioprop 12 als 2,4Ghz Computersender

    So, dann wollen wir mit dem Umbaubericht starten.
    1. Vorgeschichte

    Als ich Anfang der 1960´er Jahre die ersten Kontakte zum Flugmodellbau bekam, gab es in meiner Heimatstadt Fürth zwei Hersteller von Fernsteueranlagen. Die Firma Grundig belieferte Graupner, die Firma Metz Schuco Hegi. Beide Firmen waren zunächst mit „Tip-Tip“ Anlagen erfolgreich, um ca. 1967 in die Proportionaltechnik einzusteigen. Ironie der Geschichte: nur noch Metz lebt, alle anderen genannten Firmen sind in der Ursprungsform Vergangenheit.
    Nun waren für einen Schüler die neuen Proportionalanlagen praktisch unerschwinglich. Ich träumte immer von einer Metz Digiprop, die ich allerdings erst in diesem Jahr bei EBAY ersteigern konnte

    Name:  Digiprop.jpg
Hits: 2791
Größe:  180,1 KB


    Der Verkäufer bot mir an, auch ein Modul zum Umrüsten auf Mikrocomputer zu verkaufen. So hatte ich die Qual der Wahl, welchen Sender ich umbauen sollte. Miene Wahl fiel schließlich auf die schwarze Varioprop12, weil doch gewisse Hemmungen noch bestehen, die ganz alten Anlagen zu zerreißen.
    Von der Ahnenreihe der Grundiganlagen gab es 3 Evolutionstufen:
    Die TX14

    Name:  TX14.jpg
Hits: 2774
Größe:  160,2 KB

    Danach kam die Varioprop10 im Metallgehäuse und danach die Varioprop 12 im Kunststoffgehäuse. Hier im Bild die Ahnenreihe:

    Name:  Die Ahnenreihe.jpg
Hits: 2774
Größe:  105,1 KB


    Es soll also die Varioprop 12 mittels dem „Badum- Modul“ umgebaut werden.

    2. Das MC Modul

    Georg Badum hat vor einiger Zeit einen Eigenbausender entwickelt und Einzelteile fertigen lassen, da Ihm die Bedienphilosophie der marktgängigen Sender nicht entsprach.
    Das Modul ist ein PPM Generator auf MC-Basis.
    Es können 8 Analoggeber, zwei Ein/Aus Schaltkanäle und 5 Umschaltschaltkanäle angeschlossen werden. Der Anschluss von digitaler Trimmung für die Hauptfunktionen ist vorgesehen, aber in der Software noch nicht realisiert.

    Name:  Badum Modul1.jpg
Hits: 2771
Größe:  243,3 KB
    Modul Anschlussseite

    Name:  Badum Modul2.jpg
Hits: 2762
Größe:  142,9 KB
    Modul MC Seite

    Es gibt ein Display und einen Joystickschalter. Weiterhin wird noch ein Minilautsprecher angeschlossen. Auf all die Dinge werde ich beim konkreten Umbau eingehen

    Der Übersichtsschaltplan zeigt die Anschlussmöglichkeiten und ist als PDF angefügt.

    Warum ein so grundlegender Umbau?
    Man darf nicht vergessen dass die Bauteile auf den Platinen fast 50 Jahre alt sind. Damit ist immer ein Alterungsprozess verbunden, der insbesondere Kondensatoren
    (Elkos) und Potentiometer betrifft. Potis kann man austauschen, aber die alten Bauformen sind häufig nicht mehr zu bekommen, Kondensatoren verändern ihre Werte bis zum Verlust des Elektrolyten. Ein Risiko, dass für mich zu groß scheint.
    So das wars für heute, morgen mehr zum konkreten Umbau.

    Schönen Abend
    Klaus
    Angehängte Dateien
    Like it!

  4. #19
    User Avatar von Patrick Kuban
    Registriert seit
    28.02.2003
    Ort
    Legau/Allgaeu
    Beiträge
    1.857
    Daumen erhalten
    44
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Andy,

    Zitat Zitat von pazzopilota Beitrag anzeigen
    ich bräuchte also zusätzlich ein paar zuverlässige Servo´s mit orig. Simprop-Stecker, mind. einen Empfänger ..
    Die Stecker waren bei Simprop, Becker (hat mal bei Simprop gearbeitet) und bei Webra gleich, es gab sie zumindest früher mal bei Nessel.

    Es gibt aber heute noch neue Multiplex-Stecker bei Nessel, die mMn nach den früheren Micro-Avionics-Büschelsteckern bei Microprop die zweitbesten Servostecker sind. Und sie haben die genau gleiche Kontaktfolge wie Simprop. Drum hatte ich nicht wenige MPX-Empfänger (dämlicherweise) auf Simprop umgelötet.

    .. aber am wichtigsten einen Profi, welcher die Anlage mal gründlich & sorgsam durchcheckt, an WEN könnte man sich da wenden?
    Also doch Becker.

    servus,
    Patrick
    "Weißt du, es gibt soviele verschiedene Modelle auf dieser Welt, und sie alle sind auf ihre Art wichtig und wertvoll." - Kermit, der Frosch. Gequolscht von mir ;-)
    Like it!

  5. #20
    User Avatar von guidos
    Registriert seit
    05.08.2002
    Ort
    Dorsten
    Beiträge
    766
    Daumen erhalten
    58
    Daumen vergeben
    442
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    moin,


    @ klaus,

    Also wenn ich mich richtig erinnere haben Beckeranlagen die alten Simpropstecker.
    Unter www.becker-fm.de und Zubehoer meine ich welche zu sehen.
    tatsächlich, sehen genauso aus ! dann muß ich morgen mal telefonieren.
    ebenso wegen der potis, da muß ich aber erstmal eins ausbauen.


    danke !


    guido
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    26.06.2009
    Ort
    Zirndorf
    Beiträge
    302
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von guidos Beitrag anzeigen
    moin,


    @ klaus,



    tatsächlich, sehen genauso aus ! dann muß ich morgen mal telefonieren.
    ebenso wegen der potis, da muß ich aber erstmal eins ausbauen.


    danke !


    guido
    Welche Potis suchst Du denn? Für den Sender? Also ich tausche gerade die Potis in der oben beschriebenen Varioprop12. Viel mechanische Umbauarbeit nötig. Ich werde das morgen beschreiben. Heute ist Familienarbeit an der Reihe.
    Gruß
    Klaus
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    meran
    Beiträge
    1.864
    Daumen erhalten
    59
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von Patrick Kuban Beitrag anzeigen
    Hallo Andy,



    Die Stecker waren bei Simprop, Becker (hat mal bei Simprop gearbeitet) und bei Webra gleich, es gab sie zumindest früher mal bei Nessel.

    Es gibt aber heute noch neue Multiplex-Stecker bei Nessel, die mMn nach den früheren Micro-Avionics-Büschelsteckern bei Microprop die zweitbesten Servostecker sind. Und sie haben die genau gleiche Kontaktfolge wie Simprop. Drum hatte ich nicht wenige MPX-Empfänger (dämlicherweise) auf Simprop umgelötet.



    Also doch Becker.

    servus,
    Patrick
    danke dir Patrick - werde die Becker´s gleich mal anmailen....

    holm & rippe

    Andy
    Like it!

  8. #23
    User †
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    Mühltal
    Beiträge
    704
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Bernd,

    Zitat Zitat von Bernd Langner Beitrag anzeigen
    Welche Microprop / Brand Anlage hatte Drahtpotis?.
    Ich vermute eher es hat sich um Kohleschichtpotis gehandelt die metallisch gekapselt waren. Ich kann mir nicht vorstellen das da Drahtpotis verbaut waren.
    Ich selber habe einige Anlagen von Microprop da sind überall Kohleschichtpotis verbaut.
    ja, die Anlagen auf dem Foto sind ja auch die "modernen" Anlagen, von denen ich auch noch zwei habe (Pilot, Variomodul Professional). Die Drahtpotis waren in den zwei Generationen vor diesen Variomodul Anlagen mit den "open sticks". Ich hatte als erstes eine 27Mhz Selbstbauanlage, deren Sender mit einem gekantetem Alugehäuse (schwarz) ausgestattet war. Der Empfänger war grau, voluminös und hatte Büschelstecker!. Dannach hatte ich eine FM 35 Mhz Anlage mit Plastikgehäuse (Empfänger Hobbystecker, roter Miniempfänger wie oben im Foto). Beide Anlagen hatten Steuerknüppel, die in einer halbkugelförmigen Vertiefung (runder Kunststoff, chromatisiert) eingebaut waren und Drahtpotis verbaut hatten. Wenn ich mal viel Zeit habe, suche ich mal nach dem zweiten Sender. Den hab ich noch irgendwo versteckt in den Tiefen meines Bastelkellers.

    Zitat Zitat von Bernd Langner Beitrag anzeigen
    Auch von den Servos habe ich noch etliche Ersatzteil wie Motoren Potis Getriebe Gehäuseschalen nach der 2. Pleite von Brand habe ich da einiges aufgetan.
    Dann kann es eigentlich nur noch eine Wertsteigerung geben.

    Ciao
    Klaus
    Like it!

  9. #24
    Moderator
    Motorflug
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    7.562
    Daumen erhalten
    119
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Klaus

    Ja die Anlage kenne ich auch da ich die mal hatte ebenso habe ich noch etliches von den Büschelstecker sowie einige Platinen aus den Empfänger.
    Gehäuse könnte auch noch sein.
    Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen das da Drahtpotis drinne verbaut waren. Die Oberfläche der Drahtpotis ist viel zu rauh um vernüftige Widerstandswerte ohne Sprünge
    hinzubekommen. Schon meine Selbstbauanlage für 27MHZ hatte Kohleschichtpotis.

    Hier mal die Serie von Brand mit den Open Stiks
    Eine etwas neuere Anlage konzeptiert für das 70cm Band / 433MHZ
    Name:  comp_Microprop0004.jpg
Hits: 2620
Größe:  199,1 KB

    Hier die Selbstbauanlage Potis sehen zwar wie heutige Drahtpotis aus sind aber gekapselte Kohleschichtwiderstände (das waren noch Potis von Preh nicht zu vergleichen mit den heutigen)
    Name:  comp_Microprop0005.jpg
Hits: 2600
Größe:  166,3 KB

    Dann die Proffesionalanlage mit den Open Stiks die Klaus meint gibt es noch eine Nummer älter mit eingebauten Ladegerät
    Name:  comp_Microprop0007.jpg
Hits: 2587
Größe:  187,3 KB

    Auf allen Bilder sind die klobigen Empfänger zu sehen mit den Büschelstecker.


    Gruß Bernd
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    10.09.2002
    Ort
    Jülich
    Beiträge
    1.782
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also die Anlage ganz unten kenne ich gut!
    Die offenen Sticks gaben ein unereicht präzises Steuergefühl,aber die offene Bauweise
    war bei feuchtem Wetter sehr empfindlich.
    Drahtpotis hatte meine Simprop SSM und das war ziemlicher Käse!
    Mir ist einmal am Querruderknüppel der Draht durchgescheuert,das gab ein sehr gewöhnungsbedürftiges Steuergefühl.
    Ich dachte immer Simprop wäre die einzige Anlage mit Drahtpotis gewesen.

    Gruß,Raymund
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    08.05.2013
    Beiträge
    20
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Liniar Servos

    Können die alten varioprop liniar servos auf JR stecker umgelötet werden oder gibt es Adapterkabel?

    Gruß Michael
    Like it!

  12. #27
    User Avatar von hotwax
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    Türkheim, Bayern, Deutschland
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Auf Wunsch eines einzelnen Herrn hier mal das schmutzige Innenleben eines meiner Retro-Sender:

    Name:  104_0448.jpg
Hits: 2667
Größe:  94,5 KB

    Beim W-Fly Sender sind NF- und HF-Teil getrennt. Das HF-Teil habe ich duch das Frsky-Modul ersetzt.

    Name:  104_0449.jpg
Hits: 2575
Größe:  99,1 KB

    An Stelle der Grundig Ladebuchse ist jetzt die übliche Kleingerätebuchse drin.


    Hoffentlich nicht zu abschreckend

    Gruß

    Werner
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    26.06.2009
    Ort
    Zirndorf
    Beiträge
    302
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Dana61181 Beitrag anzeigen
    Können die alten varioprop liniar servos auf JR stecker umgelötet werden oder gibt es Adapterkabel?

    Gruß Michael
    Die "alten" Garupnerservos hatten keine Elektronik. Erst die späteren gelben haben eine Elektronik, aber mir umgekehrten Impuls. Also ist neben dem neuen Kabel auch ein Impulswandler nötig
    Gruß
    Klaus
    NB: morgen geht es mit dem Umbau der schwarzen Varioprop 12 weiter.
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    08.05.2013
    Beiträge
    20
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Varioprop von Graupner

    Also ich hab jetzt eine

    Varioprop 14S 35Mhz gekauft. Hoffe die kommt bald. Diese möchte ich dann auf 2,4 umbauen. Mal schauen ob ich es hin bekommen.

    So eine Gelbe würde mir schon auch gefallen aber leider gibt es die nur selten zu kaufen und dann nur zu sehr hohen Preisen.


    Gruß Michael
    Like it!

  15. #30
    User Avatar von hotwax
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    Türkheim, Bayern, Deutschland
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    11
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die schwarze ist leicher zum Umbauen, weil das Gehäuse einfach größer ist.

    Bei meiner habe ich von der Platine nur das Teil mit dem Schalter übrig gelassen und mit Heißkleber fixiert.

    Wenn man das Antennenfach entfernt, kann man den Einbau richtig schick machen.

    Gruß

    Werner
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Operation Retro 2013 Laberthread, wer kommt, etc.
    Von hänschen im Forum Retro-Flugmodelle
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 29.08.2013, 12:51
  2. Retro 2012, wer kommt?
    Von hänschen im Forum Retro-Flugmodelle
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 08.09.2012, 10:10
  3. wer ist Marktführer bei telemetriefähigen Anlagen?
    Von hänschen im Forum Café Klatsch
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 14:26
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 18:33
  5. Wer fliegt Handsender, wer fliegt Pultsender
    Von KL im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 11.12.2006, 05:42

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •