Anzeige Anzeige
www.unilight.at   www.lf-technik.de
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Amax Fahrwerk elektrisch

  1. #1

    Standard Amax Fahrwerk elektrisch

    Hallo,hat jemand schon Erfahrung mit den elektrischen
    FW gemacht?
    Info auf der Seite ist ja sehr mager...
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    19.04.2002
    Ort
    Fridingen
    Beiträge
    1.170

    Idee

    Wir sind gerade dabei dieses Fahrwerk in unserem Prototypen MB 339 mini zu testen und haben uns für dieses entschieden.

    FWMMPA Einziehfahrwerk Mechanik M Set

    Bisher sieht das gut aus.

    Die Mechaniken sind von guter Qualität und funktionieren einwandfrei und verriegeln spielfrei.

    Ob es 12- 15 kg trägt glaube ich nicht.

    Aber bis 10 kg planen wir es einzusetzen.

    Heute werden wir das Ganze auf recht unruhigem Untergrund testen. Dann kann ich weiteres berichten.

    Gruss

    B. Zahn
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    15.07.2012
    Ort
    Breitwies
    Beiträge
    90

    Standard OK

    Hallo habe das M in der MB 339 2X2 von C&C bisher 10 Flüge alles OK

    Richard
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    13.07.2012
    Ort
    Kreis Düren
    Beiträge
    193

    Standard

    Hm hab ein amax EZFW mit drei gleichen Mechaniken und finde irgendwie nicht wie das lenkbar sein soll
    Alwin (Normotoniker)
    1. Projekt: Dandy (1977) - Next: F-18 (LX), Prescott Pusher u. Tucano (Eigenbau) / MC-20 HoTT 2,4 GHz / Verein: SFG Jülich
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    19.04.2002
    Ort
    Fridingen
    Beiträge
    1.170

    Cool

    Zitat Zitat von Normotoniker Beitrag anzeigen
    Hm hab ein amax EZFW mit drei gleichen Mechaniken und finde irgendwie nicht wie das lenkbar sein soll
    So geht das mit dem Bugfahrwerk.

    http://www.jet-teng.com/main/2008117...0093301645362/

    Gruss

    B. Zahn
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    13.07.2012
    Ort
    Kreis Düren
    Beiträge
    193

    Standard

    Ah, danke vielmals!
    Alwin (Normotoniker)
    1. Projekt: Dandy (1977) - Next: F-18 (LX), Prescott Pusher u. Tucano (Eigenbau) / MC-20 HoTT 2,4 GHz / Verein: SFG Jülich
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    19.04.2002
    Ort
    Fridingen
    Beiträge
    1.170

    Standard

    Haben jetzt am Wochenende nun weitergetestet. Mit dem Ergebnis, dass die Fahrwerke von der Funktion als solche gut sind.

    Allerdings ist das Material der Drehblöcke zu weich, d.h. die Gabeln der Drehblöcke verbiegen sich bei extrem hoher Belastung

    (z.B. schlechte Landung mit drei Sprüngen auf einem normalen Grassplatz).

    und sollten deshalb aus F 50 oder aus Stahl gefertigt werden. Dann würden diese Mechaniken einen vorderen Platz einnehmen, was sowohl die Funktionalität als auch die Festigkeit betrifft.

    Gruss

    B. Zahn
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    27.06.2006
    Ort
    kiel
    Beiträge
    6

    Standard

    Moin,

    ich hätte gerne gewusst wie der Test der Fahrwerke ausgegangen ist?

    Wie schwer ist das Modell genau und welches der beiden Fahrwerkstypen wurde verbaut? Von Jet-Teng gibt es ja zwei Typen, eines (wohl die roten) bis nur 6kg, mit 10mm Beinaufnahme und die blaue Serie wohl bis 10kg mit 11m Beinaufnahme, leider reverse was selten in ein Standartmodell reinpasst.
    Habt Ihr das rote im Einsatz welches es bei Amax gibt? Ist ja egher günstig, aber netterweise gibt es einige Beine dazu.

    Ich bin auf der Suche nach elektrischen Fahrwerken bis ca. 10kg, möchte auf jeden Fall keine 5 oder 6mm Drah/Stiftzaufname haben. Und dazu passende Beine. Ist zZ noch schwer der Markt. Entweder bezahlbare Mechanken, dann aber 6mm Stiftaufnahme oder man findet zwar mechaniken aber kaum passende (Scale) Beine. Oder alles für 15kg und dan zu teuer wenn man nur 8-9kg benötigt.

    Danke + gruss
    STEPHAN
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    19.04.2002
    Ort
    Fridingen
    Beiträge
    1.170

    Standard

    Der Test ist so ausgegangen wie ich das bereits angedeuted habe.

    Die Mechaniken (rot) bis 6 kg sind top.

    Die Drehblöcke sind brauchbar, aber im Prinzip zu "weich".

    Wir prüfen gerade ob es sich lohnt, selbst Drehblöcke aus F 50 zu fertigen und dann entsprechend einzubauen.

    Wird aber nur für das Bugfahrwerk gebraucht, weil da die Krafteinleitung in den Drehblock in eine andere Richtung geht.

    Das Testmodell hat 3,6 kg Abfluggewicht und es wurde wirklich auf allen Untergründen getestet.

    Wenn man natürlich nur auf einer Hartbahn fliegt und landet ist das Fahrwerk o.k.

    Gruss

    B. Zahn
    Like it!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. AMAx Regler
    Von Torfi im Forum E-Motoren, Regler & Steller
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.2013, 13:12
  2. Erfahrungen mit Amax G5515AM
    Von MaikG im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.07.2013, 08:23
  3. Impeller von AMAX RC
    Von rc-condor im Forum E-Impeller Jets
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.01.2013, 13:25

Lesezeichen

Forenrechte

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein