Anzeige Anzeige
Engel Modellbau & Technik   www.paf-flugmodelle.de
Seite 2 von 11 ErsteErste 1234567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 154

Thema: Airtruck V 2.0 - Entstehung und Baubericht

  1. #16
    User
    Registriert seit
    10.01.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    116
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Airtruck V 2.0

    Hallo Reiner

    Ich will auch Testpilot werden!
    MFG
    Remy
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Leimen-St.Ilgen
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Remy,

    alle Testpilot-Lizenzen schon vergeben, sorry !

    Weiter geht es mit den Kernen, dort wurden mit einer Schablone die doppelte Verstärkung
    der Wurzelrippe und die Stützrippe ausgeschnitten.

    Danach die 2 Teile ( Steckungs- u. Außenteil ) zusammen verkleben, dabei wurden die Erleichterungslöcher
    mit passenden Kunststoffrohren versehen um eine präzise Verklebung der Teile zu gewähren.
    Angehängte Grafiken     
    Gruß
    www.fliegerlandshop.de
    Reiner Pfister
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Leimen-St.Ilgen
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    So, weiter gehts mit den 6mm Pappel-Einbauteilen für die Fläche:

    - fräsen aller Einbauteile
    - Wurzelrippe 6mm Pappel
    - Verstärkung der Wurzel + Verschraubung
    - Stützrippe 6mm Pappel

    alles zusammen verkleben, Einschlagmutter einsetzen, Steckungshülse 90° Grad
    auf einer Schablone ausrichten und alles in / an die Fläche kleben und mit
    Krepp fixieren.
    Angehängte Grafiken     
    Gruß
    www.fliegerlandshop.de
    Reiner Pfister
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Leimen-St.Ilgen
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nach der Herstellung eines passenden 1mm Stahldrahts für
    das Styro-Handschneidegerät wurden die Ausschnitte für
    Landeklappen und Querruderscharniertaschen aus dem Styropor
    mit Schablonen gebrannt.

    P.S. die Teile sind auf einem späteren Foto gut zu erkennen, schwer
    zu beschreiben aber leicht auf einem Foto zu zeigen.
    Angehängte Grafiken   
    Gruß
    www.fliegerlandshop.de
    Reiner Pfister
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Leimen-St.Ilgen
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Weiter ging es mit 42 Brettchen 1,5mm Balsa, diese mit Krepp zusammen kleben,
    habe leider kein Foto davon, dann nach Schablone die 4 Teile pro Fläche
    zuschneiden und beschriften.
    Bei den unteren beiden Beplankungsteilen noch die 1,5mm Sperrhölzer anstelle
    der Balsabeplankung ausarbeiten nach Schablone versteht sich.

    Jetzt noch die Gewebeverstärkungen unter der Beplankung schneiden und alles zusammen
    mit allen Holzverstärkungen in den Sack mit 0,2 Unterdruck einsaugen.

    P.S. oben auf liegt eine 60mm MDF-Platte nicht da ein falscher Eindruck entsteht !
    Angehängte Grafiken   
    Gruß
    www.fliegerlandshop.de
    Reiner Pfister
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Leimen-St.Ilgen
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wegen vieler Anfragen, den Spalt der CNC-Schneide habe ich auch mit 1,5mm Balsa
    wieder verschlossen, wurde im letzten Post vergessen zu erwähnen.

    So ging das Stück für Stück weiter, nach der Trockenphase aus dem Sack genommen,
    Krepp entfernt, Endleiste nach Schablone geschnitten und Wurzelrippe mit langer Latte
    bündig geschliffen.

    An Kreissäge die Nase abgeschnitten und 10mm Balsa-Nasenleiste mit Krepp aufgeklebt und
    später wieder bündig gehobelt und geschliffen.

    P.S. passende Nasenleiste leider nicht fertig zu kaufen, also 45° Grad Schnitt an der Kreisssäge
    gemacht und selbst geschnitten.
    Angehängte Grafiken   
    Gruß
    www.fliegerlandshop.de
    Reiner Pfister
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Leimen-St.Ilgen
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ups, ein Foto vergessen,

    ich habe mir eine kleine Hilfe am Tisch mit 2 überstehenden gepolsterten
    Leisten gebastelt, auf denen kann die Fläche plaziert werden.
    Dadurch habe ich beide Hände frei, alles in einer gesunden Arbeitshöhe, um die
    Nasenleisten aufkleben zu können.
    Angehängte Grafiken  
    Gruß
    www.fliegerlandshop.de
    Reiner Pfister
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Leimen-St.Ilgen
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nachdem alle Nasenleisten verschliffen sind werden die Flächen auf Länge geschnitten
    und mit je einem Balsa-Randbogen versehen.

    Ich musste einfach einen Flieger zusammenstecken um mir das Kunstwerk als Ganzes
    anschauen zu können, steigert die Motivation ungemein.

    So weiter geht es mit den Landeklappen und Querruder, diese werden
    als kompletter Schnitt leicht schräg nach vorne an der Kreissäge komplett
    abgeschnitten, 4mm Sägeblatt.

    Querruder in der Länge um 2mm kürzen und die Schräge, Keil auf der Unterseite
    wegschneiden, dann können alle Teile mit 2mm Balsa beplankt werden, mehr ist
    nicht nötig da alle wichtigen Teile Ihre Verstärkung unter der Beplankung bekommen
    haben. ( 8mm beschichtete Spannplatte als Zulage verwenden, dann bleibt das Balsa
    auch schön plan ! )

    P.S. das zweite Foto zeigt die Scharniertaschen unten und die Verstärkung 2-teilig
    für die Landeklappen oben, ich hoffe jeder sieht jetzt wie viel Aufwand und Arbeit
    in einer solch weit vorgefertigten Fläche steckt !
    Angehängte Grafiken       
    Gruß
    www.fliegerlandshop.de
    Reiner Pfister
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Leimen-St.Ilgen
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nachdem alle Balsaverkastungen aufgeklebt und bündig gehobelt und geschliffen
    wurden konnten die Schlitze für die Querruder wieder unter der 2mm Balsabeplankung
    freigelegt werden.

    Mit einer Schwingsäge mit kleinem Blatt geht das recht gut, mit einem Eisensägeblatt
    die Klebereste im Inneren der Taschen noch entfernen und Scharniere einsetzen.

    Schreibt sich in Sekunden, dauert aber bei der Menge leider Stunden.
    Angehängte Grafiken     
    Gruß
    www.fliegerlandshop.de
    Reiner Pfister
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Leimen-St.Ilgen
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Landeklappen werden mit, ja genau, einer Schablone gebohrt und von
    uns Werkseitig komplett montiert !
    Angehängte Grafiken   
    Gruß
    www.fliegerlandshop.de
    Reiner Pfister
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Leimen-St.Ilgen
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Als letzte Arbeit für den fertigen DELUXE - Bausatz
    wurden noch die Servoschächte eingefräst, siehe Foto.

    Jetzt ist die fertige Fläche im Lieferzustand zu sehen, das alles:

    MADE IN GERMANY, 69181 LEIMEN !

    Sie erwerben mit diesem Bausatz ein FL - Modell das für mind. 10 Jahre
    mit Ersatzteilen versorgt wird, wenn erforderlich.

    Auslieferungsstart am Montag.
    Angehängte Grafiken     
    Gruß
    www.fliegerlandshop.de
    Reiner Pfister
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    21.08.2007
    Ort
    Mömbris
    Beiträge
    1.576
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Hallo Reiner,

    Was du hier wieder präsentierst hat Hand und Fuß und sieht mal wieder spitze aus!
    Schön das du uns daran teilhaben lässt!

    Wenn ich nicht erst eine Wilga gebaut hätte, wäre der Airtruck V2 meine erste Wahl!

    Weiterhin viel Spaß und immer schön weiter dokumentieren!

    Viele Grüße vom Tobi
    Heb nicht ab vom Acker, ohne deinen Tacker!
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Leimen-St.Ilgen
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Arbeiten am Bausatz Air-Truck V2.0 -Teilesatz- und -DELUXE-Bausatz - sind abgeschlossen.

    Ab hier fängt der neue Baubericht an, danke
    Gruß
    www.fliegerlandshop.de
    Reiner Pfister
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Leimen-St.Ilgen
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Als erste Arbeit habe ich mir die Fahrwerke vorgenommen, es werden
    gleichzeitig 2 Airtrucks gebaut, deshalb auch manchmal mehr Teile auf
    einem Foto zu sehen, also nicht wundern.

    Befestigungslöcher bohren, in der Länge kürzen und alle Ecken stark
    verrunden und 2-fach mit weißem Lack überziehen.

    Fertig sind die Fahrwerke, weiß wie Schnee und Optisch viel passender
    als die eckig ausgelieferten Teile finde ich.

    Im Heck 2 Schrauben 4mm, Hauptfahrwerk 6 Schrauben 5mm, alle mit Senkkopf.
    Angehängte Grafiken       
    Gruß
    www.fliegerlandshop.de
    Reiner Pfister
    Like it!

  15. #30
    User
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Leimen-St.Ilgen
    Beiträge
    1.028
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Als nächstes möchte ich mit den Fahrwerken weiter machen, zuvor
    aber den Rumpf mit beiden Deckeln passend zuschneiden um mit beiden
    Händen später das Fahrwerksbrett besser einkleben zu können.

    Dies geht am besten mit einer Schwingsäge, anzeichnen, ausschneiden
    und leicht die Kanten mit Schleifpapier brechen, siehe Fotos.
    Angehängte Grafiken     
    Gruß
    www.fliegerlandshop.de
    Reiner Pfister
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Entstehung eines Floaters
    Von Duo-Mike im Forum Segelflug
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 23:52
  2. Entstehung des Pfeifgeräusches
    Von m-ultimate im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 07:34
  3. Die Entstehung des Auftriebs...
    Von Yeti im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.09.2002, 01:24

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •