Anzeige Anzeige
xtremefly.cz   www.balsabar.de
Seite 16 von 36 ErsteErste ... 67891011121314151617181920212223242526 ... LetzteLetzte
Ergebnis 226 bis 240 von 537

Thema: Heinkel He 162 "Salamander" (M 1:4 - 2,30 m x 1,80 m): Baubericht

  1. #226
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    509
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo!

    Die Aufholjagd kann beginnen, ab übernächster Woche nehm´ ich Urlaub. Vorher noch ein paar Frästeilsätze für den Weihnachtsmann vorbereitet, dann kann´s aber losgehen!
    Heute wurden die luftdichten Anschlüsse der beiden Ducts (vorn und hinten) zum Impeller hin vorbereitet. Außerdem habe ich die beiden Anschlusskanten des vorderen Ducts verschliffen und am Ende mit dem Einlass verklebt.



    Name:  CAM00736r.JPG
Hits: 2002
Größe:  224,0 KB

    Vorsichtig und geduldig (wirklich nicht meine Stärke) habe ich den laminierten Ring von der Form - dem Fan selbst - gelöst und abgezogen. Das Rote drunter ist Orastick, beidseitig mit Wachs vorbehandelt.



    Name:  CAM00738r.JPG
Hits: 2024
Größe:  162,9 KB

    Hier sieht man den abgezogenen Laminatring ...




    Name:  CAM00741r.JPG
Hits: 2008
Größe:  207,6 KB

    ... super passgenau. Mit der kleinen Trennscheibe halbiert und schon mal Probe gesessen.



    Name:  CAM00739r.JPG
Hits: 1987
Größe:  145,1 KB

    Den Duct selbst habe ich, lose auf die Helling geschoben, beidseitig bündig geschliffen. Alle Außenmaße des Ducts sind somit absolut winkelrichtig vorbereitet.



    Name:  CAM00742r.JPG
Hits: 2006
Größe:  137,4 KB

    Hier nimmt der Einlass Maß. Nachdem ich das Rohr von hinten in den Triebwerksaufbau eingeschoben hatte, wurden Rohr und Einlass mit Sekundenkleber Kante-auf-Kante fixiert, ...



    Name:  CAM00743r.JPG
Hits: 1992
Größe:  212,3 KB

    ... das Ganze dann mittels einiger Lagen Gewebe verharzt. Der vordere Ringspant gewährleistet, dass das Rohr während des Trocknens schön kreisrund bleibt.



    Name:  CAM00744r.JPG
Hits: 2004
Größe:  159,8 KB

    Innen wird nur geringe Nacharbeit der Stoßstellen erforderlich sein.
    Sobald der Kleber durchgehärtet ist, kann ich das Rohr nach hinten schieben, auf Anschlag mit dem vorderen Ringspant des Einlasses.
    Der Einlass hat außen 2 mm Überstand. Das ergibt "Null", sobald das Triebwerk beplankt ist.



    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  2. #227
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    509
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    die "Türöffner" haben mir ein paar Extra-Gedanken gekostet, und noch ist nicht mal klar, ob´s auch funktionieren wird.
    Es geht um die Funktion der Schub-/Zugstangen und Kugelgelenke, die beim Betätigen des Fahrwerks die Tore schließen (zuziehen) und öffnen (aufschieben).

    Es wäre eine feine Sache, würden die beiden Hauptfahrwerkstore vorbildgetreu durch solche Stangen mitgenommen. In der Praxis könnte das max. verfügbare Moment (nicht gnadenlos überdimensionierter) elektrischer Einziehfahrwerke allerdings ein Problem darstellen. Gerade das Ausfahren bei etwas zu hoher Fluggeschwindigkeit könnte dazu führen, dass so ein stromüberwachtes Fahrwerk auf halber Strecke stoppt. Das will man nicht.
    Pneumatische EZFW´e, ausgestattet mit einem ausreichend dimensionierten Druckbehälter, dürften dagegen genügend Kraft mitbringen.

    Ich hatte die Schubstangen-Lösung beinahe abgehakt und im Geiste bereits durch eigens angesteuerte Aktuatoren (Motor-betriebene Gewindestangen) ersetzt. Da fiel mir auf, dass die Klappen beim Öffnen, bei frontaler Anströmung, ein nach außen/oben wirkendes Moment entwickeln dürften. Super, das könnte also echt klappen!


    Sieh selbst:

    Name:  He162.13.08_03.jpg
Hits: 1808
Größe:  60,4 KB

    Im Bild oben sieht man, dass die Klappe in sich verdreht ist. Da wirkt eine Kraft nach außen, die das Ausfahren unterstützt!


    Name:  He162.13.08_02.jpg
Hits: 1795
Größe:  76,8 KB

    Name:  He162.13.08_01.jpg
Hits: 1798
Größe:  84,6 KB


    Schubstangen könnten also sogar helfen, die Dinger leichter gegen den Fahrtwind aufzukriegen!

    Leider sehe ich noch eine andere Schwierigkeit auf uns zukommen: Weil die Schubstangen im ausgefahrenen Zustand vom Federbein nach schräg hinten/außen zeigen, siehe zweites Bild, könnte es sein, dass die Klappen zum Flattern neigen! Wir haben hier nun mal keine direkte Anlenkung in Richtung der Klappen-Flächennormalen. Wie hatten die Jungs das 1944 wohl im Griff? Hans-Gerd, wie sieht das bei dir aus, du hast deine Anlenkungen doch schon montiert, oder? Wackeln die Tore, wenn´s FW offen ist?

    (Im Augenblick sind nur D=2mm Stangen gezeichnet, das wäre etwas unterdimensioniert.)



    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  3. #228
    User
    Registriert seit
    12.03.2014
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    159
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Fahrwerktoranlenkung

    Hallo Christoph
    Also mit den 2mm meine ich auch ist das Ganze etwas unterdimensioniert . Hab mal ein paar Aufnahmen mit Erklärungen angefertigt um zu zeigen wie ich die Sache gelöst habe. Bei mir ist max. 1mm Spiel in der Anlenkung , dafür kann ich durch verdrehen des äußeren Gabelkopfes die Tore sauber einstellen . Das ganze ist zwar etwas aufwendiger in der Herstellung , hält dafür aber allen Belastungen stand und funktioniert auch aufgrund der verschiedenen Drehachsen super leicht und fast spielfrei .

    Bugfahrwerktor wird durch Federkraft im ausgefahren Zustand blockiert.
    Name:  Bugfahrwerkanlenkung.jpg
Hits: 1740
Größe:  68,3 KB

    Hauptfahrwerktore sind in der Anlenkungsherstellung aufwendiger
    Name:  Hauptfahrwerkanlenkung.jpg
Hits: 1747
Größe:  85,0 KB

    Die Einzelteile fürs HFw-Tor gezeichnet
    Name:  Einzelteilzeichnung.jpg
Hits: 1780
Größe:  71,6 KB

    Viel Spaß beim nachbauen !!!!!!!!!

    Gruß

    Hans
    Geändert von Hans aus AB (15.12.2014 um 10:02 Uhr) Grund: Bildwechsel
    Like it!

  4. #229
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    509
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich sag´s immer wieder: Bist halt ein gewieftes Kerlchen, Hans-Gerd!

    Über das Funktionsprinzip der HFW-Ansteuerung sind wir uns also einig. Wichtig ist die Justiermöglichkeit, ´hast Recht. Und wegen der "Serientauglichkeit" mach´ ich mir noch ein paar Gedanken, vielleicht kriegen wir das ohne Hartlötaufwand hin, ist nun mal nicht jedermanns Sache.
    Auch die Lösung für das Bugfahrwerk scheint eine prima Sache.

    H.-G., ich würde vorschlagen, falls das Wetter mitmacht, packst du deinen Proto am WE mal ins Auto, wir treffen uns auf´m Platz und blasen die Kiste von vorn mit einem fetten Prop an. Dann sehen wir, ob die Tore zum Flattern neigen, oder nicht. Ich organisier´ die Windmaschine!


    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  5. #230
    User
    Registriert seit
    12.03.2014
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    159
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Anblasorgie?

    Jetzt willst du es aber wissen. Aber bedenke bitte das die Pneumatik für die Fahrwerke noch nicht funktioniert. Schau`s dir einfach bei mir an, dann verzichtest auf deinen Blastest. Da wackelt nichts. Viel wichtiger ist eine wirklich stabile Scharnierverbindung der Tore zur Rumpfzelle, da die Tore recht lang sind.

    Gruß

    Hans
    Like it!

  6. #231
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    509
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ok, gebongt, ich besuch dich noch diese Woche. (Wir machen dann auch gleich die EWD Kontrolle.)
    Like it!

  7. #232
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    509
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Jungs,

    das Problem mit dem "Hartlötverzicht" lässt mir keine Ruhe. Und das so kurz vor Weihnachten, wo´s doch eigentlich bereits viel besinnlicher zugehen sollte!
    Auf der Suche nach einem kleinen Kardan, der einen Winkel von 180° kann, bin ich auf dieses Bildchen hier gestoßen:


    Name:  Universal_joint_kopie.jpg
Hits: 1648
Größe:  26,7 KB

    [Quelle]

    Leider konnte ich etwas funktional vergleichbares, und für unseren "Türöffner-Zweck" taugliches im Modellbauhandel (Flieger, Schiffle, Auto) nicht finden. Wenn jemand einen Tipp hat - bitte sehr, nur her damit!


    Viele Grüße,
    Christoph.
    Like it!

  8. #233
    User
    Registriert seit
    03.10.2006
    Ort
    Bottrop-Kirchhellen
    Beiträge
    1.081
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    32
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wie dick darf das Gelenk denn sein? Auf die schnelle habe ich jetzt eins in 8,5mm gefunden:

    http://www.hobby-lobby-modellbau.com...--13-8200.html

    Die üblichen bei den Schiffern verwendeten sind die von Raboesch, sehr gute Qualität, aber wesentlich dicker.

    Ansonsten fällt mir noch das hier ein:

    http://www.shapeways.com/materials/steel

    Kennst du bestimmt, nur ich weiss nicht, wie es dabei um die Stabilität bestellt ist, da die Teile gesintert werden(oder so ähnlich). Da müsste man sich mal einlesen bei denen...
    Kunststoff willst du sicherlich nicht.

    LG, Björn
    Holla the woodfairy! http://modellbau.bug-soft.net
    Like it!

  9. #234
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    509
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke, Björn, für deine Hilfe!

    3D Drucken wäre natürlich eine coole Option. Litho, Laser, ..., ich hab mir das auf der Messe in Friedrichshafen angesehen. Mal sehen, was nicht ist, kann ja noch werden ... Ich hätte da schon ein paar lässige Ideen.

    Für diese Fahrwerksklappen muss aber eine einfachere und kostengünstigere Lösung her. Die Teile von PEBA (dein Link oben) kannte ich zwar nicht, sie ähneln aber den Schifflesteilen, die´s auch von Robbe gibt. An sich eine probate Möglichkeit, ein bisschen groß natürlich, was mich aber davon abhält sind die Messing-Vielzahneinsätze, die alle erst händisch nachgearbeitet (Gewinde schneiden) werden müssten.

    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  10. #235
    User
    Registriert seit
    12.03.2014
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    159
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Cockpitausbau

    Hallo an alle
    Es ist (fast) vollbracht. Bis auf ein paar Kleinlichkeiten ist das Cockpit fertig. Man, hat der Junge sich festgekrallt, wollte garnicht wieder aussteigen . Erst als ich ihm gedroht habe das der Maiden ohne ihn stattfindet hat er nachgegeben . Aber schaut selbst.

    Name:  10.jpg
Hits: 1422
Größe:  84,4 KB

    Name:  11.jpg
Hits: 1421
Größe:  101,7 KB

    Name:  12.jpg
Hits: 1424
Größe:  56,9 KB

    Name:  13.jpg
Hits: 1418
Größe:  114,8 KB

    Name:  14.jpg
Hits: 1416
Größe:  110,0 KB

    Name:  15.jpg
Hits: 1424
Größe:  69,5 KB

    Schönen Gruss

    Hans
    Like it!

  11. #236
    User
    Registriert seit
    25.10.2010
    Ort
    Rinteln
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    245
    Daumen vergeben
    61
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    vom allerfeinsten So muss das ...

    PeterKa
    Like it!

  12. #237
    User
    Registriert seit
    12.03.2014
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    159
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Peter
    Danke, ist aber im Grunde nichts gegenüber das was du da gerade baust, meinen allerhöchsten Respekt dafür.

    Schönen Gruss

    Hans
    Like it!

  13. #238
    User
    Registriert seit
    25.10.2010
    Ort
    Rinteln
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    245
    Daumen vergeben
    61
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das sehe ich total anders... man muß immer die Möglichkeiten die ein jeder zur Verfügung hat berücksichtigen. Und da habe ich eine Heidenrespekt davor, was findige Scaler mit der blossen Hand zaubern können. Könnte ich nie. Ich brauche teures Spielzeug um das alles hinzubekommen. Und Computer.. na ja es war mein Beruf.. da wäre es eine Schande, wenn das nicht ginge. Ich finde immer.. man schafft das, was man schaffen will.. :-) Und außerdem.. ich muß ja auch erstmal soweit kommen, gelle...

    PeterKa
    Like it!

  14. #239
    User
    Registriert seit
    12.03.2014
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    159
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Peter
    Als gelernter Flugzeugmechaniker ist mir der Umgang mit Metallen natürlich nicht ganz fremd. Hatte halt das große Glück vom Hobby zum Beruf und jetzt nur noch Hobby (Modellfliegen seit 1971). Und trotzdem würde ich mir das was du momentan machst im Privaten nicht zutrauen, deshalb alle Achtung davor .

    Gruss

    Hans
    Like it!

  15. #240
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    509
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hans-Gerd, das hast du fein gemacht!

    Viele Details, die man da wieder findet. Dir ist das "letzte Schräubchen" eigentlich gar nicht so wichtig, sagst du? Na ja, dann liegt das, wie so oft, wohl im Auge des Betrachters....
    Ich pack mal einen Screenshot des 360° Panorama (Quelle: Musee Air+Espace) dran. Das He-162 Cockpit ist so wie so außergewöhnlich.


    Name:  He162cockpit_museelairespace.04.jpg
Hits: 1955
Größe:  182,8 KB


    War das mit den handschriftlichen "Notizen" an den Bedienelementen eigentlich auch bei anderen Luftwaffe-Mustern üblich?


    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Heinkel He 162 Salamander
    Von Hermann Wulf im Forum Scalemodellbau
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 02.12.2007, 22:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •