Anzeige 
www.balsabar.de
Seite 3 von 36 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 535

Thema: Baubericht einer Heinkel He 162 "Salamander", 1:4 (2,30 m x 1,80 m)

  1. #31
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    So liebe Modellbaufreunde,

    dann lasst uns die leidigen Rechtsthemen mal lieber hinter uns lassen ...

    Bis es morgen und übermorgen weitergeht mit neuen Fotos, hab ich hier mal ein paar Screenshots, die exemplarisch zeigen, wie so ein MDF- oder Ureolblock zu einem Urmodell wird, am Beispiel des Einlasses meiner Heinkel. Wie gesagt, dieses - und ein paar weitere Teile - sollen ja aus GfK gefertigt werden. Das spart dann doch einiges an Modellier- und Schleifarbeit beim Zusammenbau des Fliegers.
    Für diese 3D CAM Geschichten verwende ich madCAM, ein Plug-In für Rhino5. Eine integrierte CAD/CAM Lösung bringt, gerade für 3D Fräsjobs einige Vorteile. Auch MasterCAM wäre z.B. so eine integrierte Software.


    Name:  09.10_1r.jpg
Hits: 3124
Größe:  25,8 KB

    Das Urmodell d. Einlasslippe wie es nach dem Fräsen aussehen soll. Die beiden Schleifrinnen sind nicht konstruiert. Sie werden nach dem Schruppen und Schlichten eingefräst, siehe letztes Bild unten.


    Name:  09.10_2r.jpg
Hits: 3096
Größe:  166,8 KB

    Die Fräsbahnen, die beim Schruppen abgefahren werden.


    Name:  09.10_3r.jpg
Hits: 3114
Größe:  67,6 KB

    Die Schlichtbahnen. Sie liegen in Abständen von 0,4 mm zueinander.


    Name:  09.10_4r.jpg
Hits: 3099
Größe:  55,7 KB

    Zuletzt werden, wie oben gesagt, zwei Schleifrinnen eingefräst. Die Zustellung in die Tiefe ist 2mm, insgesamt 4mm tief. Man erkennt jeweils zwei Fräsfahrten.


    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  2. #32
    User
    Registriert seit
    04.08.2007
    Ort
    Rohrbach/Pfalz
    Beiträge
    1.740
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    26
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Christoph, du bist ein Künstler!

    Ich zeichne gerade selbst an einem vorbildlosen Kunstflugjet für 90er Impeller, alles ganz bescheiden in 2D. Ich war zuletzt noch recht Stolz auf meine Arbeit, und dann sehe ich diesen Thread hier

    Super Arbeit; als ich zuletzt auf deiner Homepage war, gab es "nur" CAD zu sehen. Ich schau nicht so oft in die Rubrik Scalemodellbau, daher ist mir entgangen, dass Du schon so weit bist.

    Ich werde auch auf der Prowing sein, würd mich freuen Dich und die He kennenzulernen! Ich fürchte nur, nach dem Anblick des echten Modells gibt es dann kein Zurück mehr für mich was meinst Du, wann Du die ersten Bausätze anbieten kannst?

    Gruß, Tim
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Tim,

    Künstler? Eher Kunsthandwerker, oder sowas ähnliches. Danke für die Blumen.

    Nicht so bescheiden, es gibt bekanntlich viele Wege, die nach Rom - also zu einem schönen Modell - führen! Mindestens soviele, wie es Sparten und Spielarten im Modellbau/-flug gibt. Deshalb: Sei ruhig stolz auf deinen Weg!

    Wenn alles gut läuft könnte es zur Prowing vielleicht die Turbinenvariante im Flug zu sehen geben. Sicher aber ein Heinkelgerippe zum Anschauen. Nach meiner Planung sollten noch dieses Jahr die Frästeile, alle GfK Komponenten (Einlass, Bugfahrwerksklappe, Hauptfahrwerksklappen, Randbögen, Ducting vorn und hinten), sowie eine die Vivak-Kabinenhaube angeboten werden können. Vorausgesetzt, beim Erstflug geht alles glatt und die Flugeigenschaften sind in Ordnung. Ich wäre der erste Modellbauer, der Missgeschicke ausschließen könnte!

    Viele Grüße,
    Christoph.

    p.s. Besuch mich auf´m Stand! Is ja noch ein bisschen bis dahin ...
    Like it!

  4. #34
    User
    Registriert seit
    04.08.2007
    Ort
    Rohrbach/Pfalz
    Beiträge
    1.740
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    26
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich drück die Daumen, dass alles glatt geht und freu mich, Dich und Dein Gerippe auf der Prowing zu sehen!

    Wir sehen uns in Soest

    Gruß, Tim
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    bis gerade eben hab ich das MDF Urmodell für den Einlass gefräst. Nach dem Schlichten hat es im Moment 0,2 mm Übermaß. Jetzt wird es eingeharzt. Nach dem Aushärten folgt der finale Schlichtgang.
    Am Ende werden noch zwei Schleifrinnen gefräst, eine innerhalb des Rings, die andere außen.


    Name:  P1010756r.jpg
Hits: 2847
Größe:  183,6 KB

    Die Brandspuren rühren davon, dass ich versehentlich die beiden Schlichtgänge (flache Bereiche, steile Bereiche) in der falschen Reihenfolge ausgeführt hatte. Zuerst wäre die Steilwand dran gewesen!


    Name:  P1010757r.jpg
Hits: 2793
Größe:  198,8 KB

    Name:  P1010758r.jpg
Hits: 2777
Größe:  175,1 KB


    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  6. #36
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    ich hab den Einlass dreimal verschliffen (120er, 240er) und jeweils dazwischen mit Parkettlack gefillert. Ich muss irgendwie feststellen, das geht einfacher und bequemer als mit Epoxy oder sonstiger Spachtel. Ich hab auch nix gespritzt, sondern nur mit dem Pinsel gearbeitet. Mal sehen, wie fein man das Ganze jetzt schleifen, bzw. seidenmatt polieren kann.

    Name:  P1010763r.jpg
Hits: 2710
Größe:  191,4 KB




    In ein paar Minuten habe ich diesen verkasten Doppelholm montiert. Da ist bisher nix geklebt und man kann den ganzen Flügel mitsamt der Helling jederzeit vom Tisch nehmen! Gleiches Muster wie bei Höhen- und Seitenleitwerk.

    Name:  P1010759r.jpg
Hits: 2677
Größe:  188,0 KB

    Name:  P1010760r.jpg
Hits: 2658
Größe:  176,9 KB

    Name:  P1010761r.jpg
Hits: 2652
Größe:  183,9 KB



    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    16.11.2005
    Ort
    Grieskirchen
    Beiträge
    69
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    hallo Christoph,
    ich verfolge gespannt deinen Baubericht, einfach super! Welche Software benutzt du bei deiner Fräse? Kannst du auch ein paar Bilder von deiner Fräse posten? Weißt du schon welche Fahrwerksmechanik und welche Federbeine du verwenden willst? Auf den Bildern sind die Klappen für das Hauptfahrwerk zu sehen. Baust du auch eine Klappe für das Bugfahrwerk? Wie machst du den Randbogen der Tragfläche? Fräst du dir auch Formen und machst diese dann aus GFK? Bin schon gespannt auf deinen weiteren Fortschritt.

    ...Gerhard
    Like it!

  8. #38
    User Avatar von Peter Maissinger
    Registriert seit
    27.11.2004
    Ort
    Modelcity/Znojmo CZ
    Beiträge
    4.078
    Daumen erhalten
    76
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das mit dem Fahrwerk bei der Salamander ist so eine Sache.

    Man kann eine herkömmliche 90 Grad Mechanik verwenden, dann passt aber kein Rad in Scalegrösse. Muss ca 20% kleiner sein.

    Will man ein Rad in passender Grösse verwenden´, muss auch die Kinematik Scale sein, und da sind die Drehachsen alle ziemlich schief.

    Aber ich finde es fällt gar nicht so gravierend auf wenn die Räder etwas zu klein sind. Hier 150mm statt 185mm
    Angehängte Grafiken  
    Gruss aus dem Paradies, www.modelcity.info Termine 2018:
    Warm Up in MC 1.-2.April - Pilatus Treffen 23. Juni - Indian Summer 5.-6. Oktober
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    Gerhard, schön von dir zu hören (lesen)!
    Ich werde demnächst ein paar Fotos von meiner Fräse posten, auch von den technischen Details, die sich z.B. unter der Opferplatte verbergen. Ich weiß nicht, ob ich´s hier schon erwähnt habe, ich werde meine schöne blaue Fräse verkaufen und gegen eine neue eintauschen. Der Grund ist, dass ich ein paar Zentimeter mehr Verfahrhöhe möchte und meine aktuelle Fräse wegen ihrer relativ billigen Antriebskomponenten - Schrittmotoren und Endstufen sind Chinaware - zu langsam ist. Na ja, was heißt zu langsam. Eilen kann man mit immerhin 3500 mm/min. Doch dann wird´s kritisch, denn Schrittverluste drohen bei höheren Geschwindigkeiten. Da ich zunehmend mehr große 3D Teile zu fräsen habe, möchte ich in den Eil- und Schruppfahrten gern etwas schneller unterwegs sein. Realistisch betrachtet wird aber bei 7000, vielleicht bei 7500, auch mit der neuen Fräse (Sorotec SRT 1107 V2) Schluss sein, will man nicht riskieren, seine 8er oder 10er Fräser ungepflegt im MDF oder Ureol zu versenken. (Alles schon erlebt )

    Neben dem oben gezeigten Triebwerkseinlass werden alle drei Fahrwerksklappen, die beiden Ductings, und die Tragflächenrandbögen aus GfK gefertigt werden. Hans-Gerd, mein "Turbinen-Beta-Tester", wünscht auch für die Innenseiten der Fahrwerksklappen GfK-Schalen, die die inneren Strukturen gleich ziemlich scale abbilden. Somit werden also für die Randbögen und die drei Fahrwerksklappen jeweils zweiteilige Formen gefertigt. Die Ductings sind zwar ebenfalls zweiteilig, werden aber - weil die "glatte Seite" ja innen ist - nach dem Entformen händisch zusammengefügt. Wenn´s soweit ist, werd´ ich zeigen, wie das im Einzelnen gemeint ist. Immerhin habe ich alle Blockmaterialien (MDF) bereits fertig konfektioniert vorliegen. Ich werd´ das gleich auf der neuen Fräse machen, die ich hoffentlich in etwa 2 Wochen bekommen werde.

    Peter,
    das mit den Fahrwerken ist tatsächlich eine etwas trickreiche Angelegenheit. Möchte man par tout 90° Fahrwerke verbauen, dann wird das mit Rädern in Scale-Größe tatsächlich schwerlich machbar sein. Mit 95° Mimiken allerdings geht das! Die haben dann - in meinem Maßstab - 95 bzw. 165 mm Durchmesser. Ich frage mich, wie die Burschen bei Heinkel das ohne 3D CAD so hinbekommen haben!

    Name:  09.10_11r.jpg
Hits: 2600
Größe:  98,6 KB


    Gruß,
    Christoph.

    p.s.: Einfach beeindruckend, deine Maschine, Peter!
    Like it!

  10. #40
    User Avatar von Peter Maissinger
    Registriert seit
    27.11.2004
    Ort
    Modelcity/Znojmo CZ
    Beiträge
    4.078
    Daumen erhalten
    76
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von chris-67 Beitrag anzeigen
    das mit den Fahrwerken ist tatsächlich eine etwas trickreiche Angelegenheit. Möchte man par tout 90° Fahrwerke verbauen, dann wird das mit Rädern in Scale-Größe tatsächlich schwerlich machbar sein. Mit 95° Mimiken allerdings geht das! Die haben dann - in meinem Maßstab - 95 bzw. 165 mm Durchmesser. Ich frage mich, wie die Burschen bei Heinkel das ohne 3D CAD so hinbekommen haben!
    Die haben wahrscheinlich ein Fahrwerk an einen Spant geschraubt, und dann das Blech drumrum genagelt.

    Ich habe in meiner auch eine 100 Grad Mechanik, finde aber absolut keine Möglichkeit auch nur einen um 5mm grösseren Reifen unterzubringen, geschweige denn um 35mm.

    So wie deine Räder in der Zeichnung dargestellt sind, geht das nur mit Federbeinen, die sich beim Ein-Ausfahren etwas axial verdrehen (wie bei der Corsair F4U)
    Gruss aus dem Paradies, www.modelcity.info Termine 2018:
    Warm Up in MC 1.-2.April - Pilatus Treffen 23. Juni - Indian Summer 5.-6. Oktober
    Like it!

  11. #41
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Guten Morgen Peter,

    wie die Entwickler bei Heinkel das genau gemacht haben, ist schwer rauszubekommen. Die haben das aber definitiv ohne drehbare Federbeine hinbekommen. Wie gesagt, ich musste schon ein Weilchen knobeln...


    Name:  09.11_01r.jpg
Hits: 2527
Größe:  136,3 KB

    Name:  09.11_02r.jpg
Hits: 2466
Größe:  66,7 KB

    Name:  09.11_03r.jpg
Hits: 2496
Größe:  106,9 KB

    Name:  09.11_04r.jpg
Hits: 2503
Größe:  90,4 KB


    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  12. #42
    User Avatar von Peter Maissinger
    Registriert seit
    27.11.2004
    Ort
    Modelcity/Znojmo CZ
    Beiträge
    4.078
    Daumen erhalten
    76
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Da bin ich mal gespannt.

    bei mir klappt das nicht. Ich habe eine Konstr-Zeichnung vom Original. Da sind die Drehpunkte schräg zur Beinachse. Habe das mal als Mok-Up so nachgebaut und da gehts dann gerade so.
    Gruss aus dem Paradies, www.modelcity.info Termine 2018:
    Warm Up in MC 1.-2.April - Pilatus Treffen 23. Juni - Indian Summer 5.-6. Oktober
    Like it!

  13. #43
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi,

    so, ich hab heute wieder mal ein paar Stündchen Zeit gefunden! Ich konnte beide Tragflächen zusammenstecken und hab natürlich auch gleich eine kleine Anprobe vorgenommen! Die beiden Steckungsrohre laufen sehr schön parallel. Ein paar Striche mit der Rundfeile durch die zugehörigen kreisrunden Aussparungen der Rippen, das war´s. Bin zufrieden.


    Name:  P1010766r.jpg
Hits: 2399
Größe:  238,8 KB

    Name:  P1010768r.jpg
Hits: 2360
Größe:  254,9 KB

    Name:  P1010769r.jpg
Hits: 2351
Größe:  182,3 KB

    Name:  P1010770r.jpg
Hits: 2405
Größe:  210,2 KB


    Wie man hier unten sieht, tendieren die Flächen auf dem Baubrett dazu - übertrieben ausgedrückt - sich zu einem Parallelogramm zu verziehen. Das liegt daran, dass die drei Holmpaare in einem Winkel <> 90° von der Wurzelrippe zum Randbogen verlaufen. Ich habe daher diesem Treiben mit zwei Schraubzwingen Grenzen gesetzt. Der Verzug in XY ist gering, ich denke, man könnte also auf die Zwangsmaßnahme verzichten, zumal der Verzug nicht zu einer ungewollten Veränderung der Aerodynamik (z.B. geometrische Schränkung) führen würde.
    Auf jeden Fall empfielt es sich aber, die Beplankung im nächsten Schritt mit auf dem Bautisch verschraubter Helling aufzubringen. Aber das das ist eh klar ...


    Name:  P1010771r.jpg
Hits: 2476
Größe:  199,1 KB



    Gestern habe ich Hans-Gerd besucht. Wie gesagt, er baut gerade den Turbinenproto auf. Wie man sieht lässt er keinen Stein auf dem anderen, um alles für den Cockpitausbau vorzubereiten. Bei genauer Studie der Platzverhältnisse dort stellte er fest, dass die Kabinenrückwand offenbar ein wenig zu flach geraten sein musste. Ich hab das gleich in meine "Änderungsspec" notiert!
    Wieder einmal zeigte sich, dass man sich auf 3-Seitenansichten, egal aus welcher Quelle sie stammen, keinesfalls allein verlassen darf. Trotz großer Aufmerksamkeit und mit Hunderten von Fotos von Maschinen aus Museen zur Hand passiert (mir ) sowas eben ab und zu.

    Hans-Gerd will sich übrigens bald selbst hier zu Wort melden.


    Name:  CAM00459r.jpg
Hits: 2432
Größe:  234,3 KB

    Name:  CAM00460r.jpg
Hits: 2357
Größe:  174,2 KB

    Name:  CAM00461r.jpg
Hits: 2380
Größe:  246,6 KB


    Gruß,
    Christoph.


    p.s.: Der Kasten Jever da - dezent im Hintergrund platziert - is´ übrigens alkoholfrei. Man weiß ja nie, ...
    Like it!

  14. #44
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    eben hat mir Hans-Gerd die Ergebnisse seiner Nachtschicht zugemailt.
    Er hat die Raum für die Kanone vorbereitet und einige Details rund um´s Instrumentenbrett.


    Name:  20140211_005131.jpg
Hits: 2322
Größe:  248,4 KB

    Name:  20140211_005252.jpg
Hits: 2256
Größe:  236,5 KB

    Name:  20140211_005200.jpg
Hits: 2270
Größe:  263,2 KB

    Name:  20140211_005114.jpg
Hits: 2288
Größe:  240,2 KB


    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

  15. #45
    User
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Achsheim (bei Augsburg)
    Beiträge
    508
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    wer von euch könnte denn mit He 162 Decals (Vektorformate) dienen. Das würde uns vielleicht einiges an Arbeit sparen.
    (Ich hab bisher nicht in Eckarts Fundus gestöbert ... mal sehen ...)


    Gruß,
    Christoph.
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Heinkel He 162 Salamander
    Von Hermann Wulf im Forum Scalemodellbau
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 02.12.2007, 22:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •