Anzeige Anzeige
klappimpeller.de   www.sansibear.de
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 59

Thema: Eine BabaJaga bauen.

  1. #16
    User
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    Ingolstadt / Bayern
    Beiträge
    109
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Name:  SAM_4390.JPG
Hits: 3013
Größe:  77,2 KB
    Name:  SAM_4391.JPG
Hits: 3007
Größe:  83,6 KB
    Feinmotoriker an die Werkbank! Hoffentlich hält das auch...
    Das ist die fertiggeklebte Wippe für das Höhenruder. Damit kein Kleber in die Kunststoffmutter gelangt, habe ich weiße Schuhcreme ´reingetan. Das ist mir zu nervig, bei dem kleinen Zeugs auch noch aufzupassen, dass da Kleber hinkommt, wo er nicht hingehört.
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    Ingolstadt / Bayern
    Beiträge
    109
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Name:  SAM_4398.JPG
Hits: 2907
Größe:  88,8 KB
    Rumpf angeschliffen, Kanten gerundet. Das Loch in der Ballastkammer werde ich wohl noch schließen müssen...
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    26.07.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    378
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    35
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Position der Wippe ist durch die zwei Ausfräsungen im Deckel vorgegeben, du kannst dir damit behelfen, dass du eine ausgediente Diamant-Nagelfeile benutzt, um die etwa 1mm breiten Schlitze für die Stützen einzuarbeiten (übliche Schlüsselfeilen sind zu dick).
    Die Feile ggf. an der Spitze etwas anschleifen und wie einen Scharnierschlitzer verwenden. Die Schlitze können ruhig unten aus dem Rumpf herauskommen, das kann man ja später wieder zuspachteln.
    Wenn die Schlitze die gleiche Dicke haben wie die Stützen (1mm), ist das von Vorteil bei der Montage. Ich habe meine Wippe nur mit Sekundenkleber eingeklebt, das hält ohne Probleme; Voraussetzung ist aber eine enge Passung.
    Noch ein Hinweis: Im Nachbarforum thermikboard gibt es auch einiges über den Bau der Baba zu lesen.

    Gruß
    Rainer
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    253
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ein Dremel und ein kleiner Fräser funktioniert wunderbar. Alternativ kann man auch mit ner Trennscheibe eintauchen...

    Gruß Ruben
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    Ingolstadt / Bayern
    Beiträge
    109
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Name:  SAM_4401.JPG
Hits: 2776
Größe:  98,6 KB
    Name:  SAM_4402.JPG
Hits: 2779
Größe:  103,2 KB
    Weiter geht´s nach Plan; für mich ungewöhnlich ist es, mit der unteren Beplankung und dem unteren Steg zu beginnen. Aber wie dem auch sei. Mit Sekundenkleber und Feingefühl...
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    Ingolstadt / Bayern
    Beiträge
    109
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Name:  SAM_4403.JPG
Hits: 2761
Größe:  75,8 KB
    Name:  SAM_4404.JPG
Hits: 2841
Größe:  98,4 KB
    Während sich die beiden Wurzelrippen aneinander gewöhnen, wird weitergebaut.
    Like it!

  7. #22
    User
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    Ingolstadt / Bayern
    Beiträge
    109
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Name:  SAM_4405.JPG
Hits: 2758
Größe:  98,5 KB
    Name:  SAM_4407.JPG
Hits: 2838
Größe:  104,7 KB
    Da das Material der Rippen so weich ist, habe ich mich nicht zu fest zu verputzen getraut. Zu schnell ist da zu viel Material abgeschliffen.
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    Ingolstadt / Bayern
    Beiträge
    109
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Name:  SAM_4409.JPG
Hits: 2900
Größe:  91,5 KB
    Name:  SAM_4410.JPG
Hits: 2804
Größe:  84,6 KB
    Ich habe - entgegen der Bauanleitung - die Fläche zum Verkleben (mit Weißleim) der unteren Beplankung nicht von der Werkbank genommen, sondern mein 1-m-Schneidlineal untergelegt; das hat eine Krümmung, die meines Erachtens genau die richtige für den späteren Einbau der Nasenleiste ist.
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    Ingolstadt / Bayern
    Beiträge
    109
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Name:  SAM_4416.JPG
Hits: 2836
Größe:  87,1 KB
    Name:  SAM_4415.JPG
Hits: 2765
Größe:  108,9 KB
    Nach dem Ankleben der Endleiste (ich habe übrigens die Stege zwischen den Rippen vor dem Aufkleben des oberen Gurtes eingefügt) ist der Flügel bereit für die Fertigung der Verbindertaschen.
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.313
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    der BabaJaga steht bei mir auch noch auf der Liste zukünftiger Projekte. Ich hoffe nur, dass die zukünftigen Baukästen von Schuster auch so gut sortiertes (leichtes) Holz beinhalten wie dein Kasten - denn es gibt ja mittlerweile so einige Baukästen auf dem Markt - aber es gibt kaum einen, der an das Fluggewicht der BabaJaga rankommt (abgesehen von verschiedenen Modellen, die hier von Kollegen in Microserien aufgelegt werden).

    Danke für deinen Bericht!

    Viele Grüße

    Uli
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    253
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Baba-Jaga Geschichte

    Während der Fred fleißig baut. Kann ich die Geschichte der Baba-Jaga mal noch beleuchten.

    Die AKAModell in Stuttgart bietet Studenten die Möglichkeit (Flug-)Modelle selbst zu auszulegen, zu konstruieren und zu bauen. Dafür betreibt die AKA eine Werkstatt auf dem Universitätskampus in Stuttgart Vahingen. Die Werkstatt ist gut ausgestattet: neben allem erdenklichen Handwerkzeug, auch ein recht umfangreicher Maschienenpark (Band-, Dekupier- und Kreissäge, Bandschleifer, Standbohrmaschine, Drehbank, CNC- Fräsmaschine, CNC-Styroschneide im Aufbau). Durch unsere über 35ig jährige Tradition ist natürlich viel Wissen rund um alle möglichen, unmöglichen oder nur theoretisch möglichen Bauweisen und Aerodynamik in der AKAModell vorhanden. Dies wird auch von älteren Mitgliedern an jüngere weitergegeben. Während jüngere Mitglieder meist noch Bausätze bauen oder ein bereits erprobte Auslegungen aus der AKAModell nachbauen, bauen ältere Mitglieder zunehmends Eigenkonstruktionen.

    Auf den RES-Thread hier im Forum aufmerksam geworden. Haben Jonas und ich angefangen uns Gedanken über eine Auslegung für ein RES-Modell zu machen. Dieses sollte zum einen bei RES-Wettbewerben eingesetzt werden können, aber auch bei schwachen Bedingungen am Hang fliegen. Ich hatte schon 2009 einen 3m RES-Flieger, den Bubble Dancer von Marc Drela gebaut. Dieses 900g leichte Modell funktioniert hervorragend. Deshalb lag es nahe, sich am Allegro-light von Drela zu orientieren. Davon Weg haben wir zu folgenden Kriterien hin optimiert:

    • Geringstes Sinken
    • Gute Hochstarthöhen
    • Gutes Gleiten
    • Einfaches Handling, besonders beim Themikkreisen
    • gute Bremswirkung und Ruderwirksamkeit bei der Landung
    • Umsetzbarkeit in gemischter Holzbauweise. Inklusive Ballastierbarkeit.


    Dieses gewünschte Verhalten haben wir mit der Baba, auch erreicht.
    So haben Jonas und ich erstmal 2 Modelle fertiggestellt.

    Nach dem ersten Wettbewerb in Kirkel wurden wir fast nicht mehr vom Platz gelassen ohne nicht zu versprechen, dass wir eine Kleinserie aufzulegen. Ein paar Kleinigkeiten haben wir dann noch verändert. Beispielsweise wurde die Nase verlängert. Auch haben wir die Rippen nicht mehr ausgespart. So sind hier einige Flieger in ganz Deutschland verteilt.

    Gewichtsmäßig schaffen wir es auf 450-510g. Je nach Glück mit den Brettchen, Klebstoffeinsatz und Leidensbereitschaft beim Rumpfabschleifen.
    Es hat sich gezeigt, dass bei ruhigen Bedingungen(wenig Wind, kaum Thermik) geringe Gewichte sehr wichtig sind. Aufballastieren kann man immernoch. Die BABA ist als Wettbewerbsflieger konzipiert, schließlich wollten wir der RES-Wettbewerbszene Auftrieb verleihen.

    Beim Wettbewerb in Dachau vergangenen Sommer machten wir Bekanntschaft mit Jo Schuster. Er hatte Interesse die BABA-JAGA in sein Programm aufzunehmen. derzeit sind die Bausätze von ihm fast fertig. Sobald sie durch sind, werde ich hier Bescheid geben.

    Gruß Ruben
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    253
    Daumen erhalten
    15
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Baba-Jaga ist jetzt bei Modellbauservice Dipl.Ing.(FH) J.Schuster lieferbar. Viel Spass an alle, die sich den Flieger bestellen.

    Gruß Ruben
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    Ingolstadt / Bayern
    Beiträge
    109
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ein Rätsel ist noch offen!

    Am Wochenende (ich bin ein Faschingsmuffel) habe ich am Innenflügel weitergemacht. Danke, Ruben, für den Abriss der Geschichte eures Seglers! Ein Rätsel ist für mich noch offen: Wie seid ihr auf den Namen "BabaJaga" gekommen?
    Name:  SAM_4473.JPG
Hits: 2460
Größe:  88,9 KB
    Die Verbindertaschen sind recht schnell fertig; der Tipp mit dem gekrümmten Draht macht das "Nähen" der Rovings leichter.
    Name:  SAM_4474.JPG
Hits: 2489
Größe:  97,2 KB
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    Ingolstadt / Bayern
    Beiträge
    109
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Nach dem Ankleben der Nasenleiste an Beplankung und "Unterfütterung" ist das zentrale Tragflächenstück schon beinahe fertig.
    Name:  SAM_4477.JPG
Hits: 2453
Größe:  74,5 KB
    Der nächste Schritt ist das Fertigen der Außenflügel.
    Name:  SAM_4483.JPG
Hits: 2480
Größe:  94,1 KB
    Name:  SAM_4486.JPG
Hits: 2512
Größe:  91,2 KB
    Ach ja - die diagonale Verstrebung um die Wurzelrippen kommt auch noch ´rein.
    Name:  SAM_4478.JPG
Hits: 2484
Größe:  96,6 KB
    Like it!

  15. #30
    User
    Registriert seit
    29.07.2011
    Ort
    Ingolstadt / Bayern
    Beiträge
    109
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Mittel- und Außenflügel werden im Prinzip genauso erstellt wie das zentrale Innenteil der Fläche. Einzig das Kleben der Beplankung auf die Rippen von vorne erfordert fast chirurgische Fähigkeiten. Gibt aber Schlimmeres.
    Name:  SAM_4488.JPG
Hits: 2487
Größe:  105,5 KB
    Nach ein paar Stunden sieht dann die Fläche so aus.
    Name:  SAM_4493.JPG
Hits: 2556
Größe:  104,4 KB
    Ich beende diesen Arbeitsgang mit dem Herauslösen der Nasenleistenprofillehren (gibt´s das Wort wirklich?) und dem Verschleifen der Leisten. Dabei auch manchmal die Flügelstücke aneinanderhalten, damit die Nasenleisten später auch "fluchten". Das hat bei mir an einem Übergang nicht so toll geklappt. Zuviel Wein oder zu lange in die Nacht hinein gewerkelt....
    Name:  SAM_4525.JPG
Hits: 2571
Größe:  89,2 KB
    Like it!

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wir bauen uns eine Horten...
    Von FliegerDenis im Forum Nurflügel
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 17.02.2016, 21:56
  2. Hurra wir bauen eine MICRO MAGIC !
    Von WIESEL im Forum Sonstige Klassen
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 15:56
  3. Ich möchte eine Zero bauen...
    Von Turboborie im Forum Motorflug
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.04.2004, 13:09
  4. Senderhalter für eine Holz-Transportbox bauen
    Von Topsurfer im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2003, 16:11

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •