Anzeige Anzeige
www.sansibear.de   www.tannenalm.at
Seite 2 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 139

Thema: Hobbyking Phoenix 2000 als Hangflieger

  1. #16
    User
    Registriert seit
    28.09.2002
    Ort
    Bad Deutsch Altenburg
    Beiträge
    1.417
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    311
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke Kai für den Link. Muß noch nachdenken ob ich mir diesen Luxus auch zulegen werde. Kommt ja fast auf das Gleiche incl. Porto nach Ö als der ganze Fliegerkit.
    Musste den 1300er Akku an den hinteren Anschlag des Akkusbrettchens positionieren um mit 5g am Heck den Schwerpunkt an die markierte Stelle (70mm) zu bekommen.

    Franz
    Like it!

  2. #17
    User
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Wertheim BaWü
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Franz
    OK 9261000003 - HobbyKing 40A ESC 4A UBEC (UK Warehouse) $16.54 48
    OK D2217-8-1100 - Turnigy D2836/8 1100KV Brushless Outrunn.. $12.28 112
    TOTAL: $28.82 160g
    Your Total $36.88
    Standard Price $75.48
    Postage & Payment type
    Shipping Options
    GERMANY 160g
    x Registered (Tracking) Parcel - Netherlands to Germany $7.35
    Standard (No Tracking) Mail - Netherlands to Germany $2.91

    wären ca 27 Euro nach Deutschland aus HOlland incl versand. ohne Tracking sogar nur 23,50 €
    für nen kompletten Antriebsstrang meiner Meinung nach nicht zu teuer.
    aber hab ich richtig gelesen du hast nen Motor da? dann stellt sich die Frage ja sowieso nicht.
    Ich dachte nur wenn du keinen hast. und der standard Motor ist gelinde gesagt schei... ;-)
    der Zieht keine Wurst vom Teller!!!
    Like it!

  3. #18
    User
    Registriert seit
    28.09.2002
    Ort
    Bad Deutsch Altenburg
    Beiträge
    1.417
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    311
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hombrolitto
    Ich habe gesehen, dass mein verwendeter Motor doch relativ schwer, gegenüber den von dir vorgeschlagenen, ist. Daher musste ich trotz des kleinen Akkus 5g Blei am Heck montieren. Mein Problem war aber das besorgen eines 9mm Kohlestabes mit 1300mm. Ich habe daher nun fürs erste einmal ein 8mm Kohlerohr mit 1310mm länge mit Tape auf 9mm verdickt und eingeschoben. Zumindest am Basteltisch wackelt da nichts. Wie dies aber in der Praxis funktioniert, weiss ich noch nicht. Falls es nicht gut geht, muss ich mir dann doch den 9mm Kohlestab nachkaufen. Kommt für mich incl Vesand nach Österreich auf ca 50€. Ist aber auch eine blöde Größe für den Versand, und auch blöd zu verpacken.
    Mein Motor zieht mit 9,5X5 Aeronautblättern im Originalspinner 28A am Anfang. Der Strom geht aber dann auf ca 25A zurück. Gefühlsmässig zieht diese Kombination ganz schön kräftig für die ca 1200g Fluggewicht.
    Der Einbau dieses Motor war aber etwas kniffelig, da ich den beiliegenden Plastikteil nicht verwenden konnte. Aber mit dem beiliegenden Sperrholzspant und dem Blechring war auch dies dann ohne allzuviel Aufwand zu lösen. Der Blechring ist unbedingt nötig, da es sonst zu starken Schwingungen des Motors mit Luftschraube kommt. Diesen Ring habe ich einfach von vorne mit 4 kurzen Blechschrauben durch da Plastik hindurch befestigt. Jetzt schwingt nichts mehr. Die vorstehenden Schraubenköpf stören nicht, da ich mit dem Spinner sowieso nicht ganz an den Motorspant herankomme.

    Franz
    Like it!

  4. #19
    User
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Wertheim BaWü
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard CG problem

    HAbe bei meinem 2000er auch ein CG Problem mit dem Großen Motor gehabt. Fliege einen
    2200 mah, den ich allerdings hinterm Brettchen mit Velcrotape Hochkannt auf den Boden Plaziert habe direkt unter der FLäche
    Akkubrettchen hilft als verrutschsicherung nach vorne klappt einwandfrei. vllt kannst du nen ticken grösseren Akku nutzen und das blei im Heck entfernen.
    Blei ist immer schlecht als totes gewicht. dann lieber Akku
    Like it!

  5. #20
    User
    Registriert seit
    28.09.2002
    Ort
    Bad Deutsch Altenburg
    Beiträge
    1.417
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    311
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hombrolitto
    Mit einem grösseren Akku würde ich noch mehr Blei im Heck benötigen. die 5g sind aber zu verschmerzen.
    Hatte heute den ersten Flug mit dem Vogel. Trotz stärkeren Wind und einigen Böen war die Fläche steif wie ein Brett. Ist aber mit 1200g Fluggewicht noch schön schlank der Flieger. Kam auch noch recht gut gegen den Wind an, man darf ihn nur nicht mit einem 1000€ Voll-CFK Modell vergleichen. Fliegt aber wesentlich besser als gedacht und kostet auch nur 10% von diesen Orchideen.
    Das Preis Leistungsverhältnis ist somit als sehr gut zu bezeichnen.

    Franz

    PS.: mein Motor ist ein 3536 1300UV Turnigy
    Like it!

  6. #21
    User
    Registriert seit
    28.09.2002
    Ort
    Bad Deutsch Altenburg
    Beiträge
    1.417
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    311
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern

    Ich war gestern nachmittags fliegen. Geht mit der von mir gewählten Motorisierung senkrecht. Das ist mehr als ich benötige. Aber ihr wisst ja, auf die Dauer hilft nur Power und drosseln kann man immer.

    Franz
    Like it!

  7. #22
    User Avatar von SpeedsterDEN
    Registriert seit
    28.08.2011
    Ort
    Sæby, Danmark
    Beiträge
    654
    Daumen erhalten
    138
    Daumen vergeben
    98
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Am 5 meter hang



    Cheers
    Soren
    Like it!

  8. #23
    User
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    399
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Kann vllt jemand ein Bild machen wie ihr den Kohlestab als Verstärkung einbaut? Ich bin am überlegen mir den Phoenix als "Einsteigermodell in den Hangflug" mal anzuschauen, mir ist aber nicht ganz klar wie ihr den Kohlestab in den Flügel einbringt.

    Danke.
    Like it!

  9. #24
    User
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Wertheim BaWü
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kohlestaub einbauen

    Hallo xoration

    Für den Einbau braucht man keine Bilder.
    Es handelt sich wohl um einen Alukastenholm innerhalb der Fläche. Also
    Alles relativ weich. Der Karboinstab muss nur abgerundet werden am Ende,
    Dann mit gedämpften Schlägen durch die gequetschte Stelle im Kastenholm treiben.
    Habe dazu den Stab rein gesteckt bis zum Anschlag und dann zwei-dreimal auf den Tropisch geklopft.
    Flutscht dann ganz leicht rein ohne Spiel.
    Mehr ist das nicht!!!
    Like it!

  10. #25
    User
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    -
    Beiträge
    375
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hab meinen gerade bestellt. Mal sehen wie lang es diesmal dauert bis der aus dem Käseland runterkommt
    Like it!

  11. #26
    User
    Registriert seit
    29.11.2012
    Ort
    Sommerach
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi hi,

    Hab meinen jetzt auch schon ne weile. Das einzige was mich stört ist die Flächenzusammenschrauberei ... Habt ihr das bei euch Stock gelassen, oder modifizieren können?

    Gruß Martin
    Material: Protos 500; Protos Max V2; F550; Epsilon Competition; DX18 G2
    Like it!

  12. #27
    User
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Wertheim BaWü
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Habe immer einen mini Akkuschrauber dabei. Also geht das alles recht fix
    Und ohne murren. Aber allein die schrauben langenmäßig anpassen bringt schon sehr viel.
    Es müssen keine 15 Gewindegänge aus der Mutter rausschauen. 2-4 ist optimal
    Like it!

  13. #28
    User
    Registriert seit
    29.11.2012
    Ort
    Sommerach
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Und wie macht ihrs dann mit den ganzen Kabelgwulst im Rumpf? Habt ihr da mal ein paar Bilder?
    Material: Protos 500; Protos Max V2; F550; Epsilon Competition; DX18 G2
    Like it!

  14. #29
    User
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Wertheim BaWü
    Beiträge
    52
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Habe alle vier servokabel auf einen sexhspoligen Multiplex stecker gelegt. 4in1 für plus und minus und 4xsteuerleitung.
    Das ganze habe ich dann durch das sevobrett nach oben geleitet.
    Like it!

  15. #30
    User
    Registriert seit
    28.09.2002
    Ort
    Bad Deutsch Altenburg
    Beiträge
    1.417
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    311
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe die Servos je Seite, also zwei auf einen 4pol. MPX Sevostecker zusammengefasst. Kann dadurch, falls nötig die Fläche leicht auseinander ziehen. Diese Kabeln kann man, wenn man sie nicht zu lange lässt, dann auch leicht vor den beiden Rumpfservos in den Rumpf stecken.

    Franz
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Yak 54 1,5m als Schaumwaffel von Hobbyking
    Von Arnie65 im Forum Elektroflug
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.01.2013, 11:37
  2. Phoenix 2000 vom Hobbyking
    Von Saarländer im Forum Segelflug
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2010, 19:50

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •