Anzeige 
cnc-modellbau.net
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 68

Thema: Aufbau einer Pro Basic H 10-05 Mechanik aus einem Bausatz

  1. #31
    User
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    Beiträge
    93
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ok, danke. So hatte ich mir das eigentlich schon vorgestellt, war mir nur nicht ganz sicher.
    Grüße aus Österreich,
    Bernd
    www.ebea.at
    Like it!

  2. #32
    User Avatar von vanquish
    Registriert seit
    21.06.2007
    Ort
    Weiz/Graz
    Beiträge
    1.293
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    52
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Wir haben bei mir auf der Arbeit auch seit etwa einem Jahr eine Pro Basic 10-05 (mit Trapezgewindespindeln) im Einsatz. Angesteuert wird sie über Mach3.
    Wir haben von Beginn an Probleme mit der Kalibrierung der X-Achse und in letzter Zeit funktioniert das gar nicht mehr zu unserer Zufriedenheit. Vielleicht hat jemand von euch eine Idee, wie wir unser Problem beheben können:

    Mach3 (wir benutzen den Winkler-Screen) bietet die Möglichkeit, die Achsen recht einfach zu kalibrieren, sprich einzustellen, dass sie beispielsweise auch 20mm fährt, wenn sie 20mm fahren soll. Für die Y und die Z-Achse funktioniert das auch wirklich gut. Wir bewegen uns hier mit einer Abweichung von etwa 0.02mm im schlimmsten Fall. Damit können wir für unsere Zwecke ganz gut leben. Auf der X-Achse schwankt diese Abweichung nach erfolgter Kalibrierung in Bereichen bis zu +-0.8mm. Es kommt auch immer wieder vor, dass nach Neustart von Mach3 die Abweichung auf der X-Achse mehrere mm beträgt und wieder erneut kalibriert werden muss.
    Mittlerweile ist es auch schon vor gekommen, dass ich etwas direkt nach erfolgter Kalibrierung gefräst habe (G-Code) und dieses Frästeil dann eine Abweichung auf der X-Achse von 8.00mm(!) aufwies. Das ist natürlich unbrauchbar. Mir kommt auch vor, dass dieses Phänomen bei aktivierter Umkehrspielkompensation der X-Achse schlimmer wird.

    Was wir bis jetzt alles erfolglos versucht haben:
    - ersten PC gegen einen anderen PC ausgetauscht. Am Steuerungs-PC läuft ein frisches, nacktes WinXP SP3 (ALLES unnötige abgeschalten) mit Mach3, Rhino4 und Mastercam7.
    - erste Softwareversion von Mach3 mehrfach neu installiert
    - Mach3 gegen die Demo-Version von Winkler-CNC (Version R3.042.040W-34) getauscht
    - Mechanik auf Schwergängigkeit überprüft
    - ausführliche Ursachenforschung über Google und Co...


    Ursprünglich dachte ich an Software-Probleme (Mach3, im Hintergrund laufende Dienste,...) oder sogar Hardwarefehler mit dem PC. Da allerdings die selben Symptome am neuen PC mit neuer Software auch auftauchen, halte ich das jetzt auch für unwahrscheinlich.
    Ganz am Anfang mußten wir die Steuerung der Fräse an den Hersteller zur Überprüfung zurückschicken, da ständig Schrittverluste (im Zusammenhang mit einer der drei Endstufen) auftraten und auch der an diese Endstufe angeschlossene Motor einfach nicht richtig funktionierte. Damals wurde vom Hersteller jedoch kein Problem festgestellt. Wir haben dann auf eigene Faust eine neue Endstufe bestellt und eingebaut und das Problem von damals war damit auch gelöst. Die Genauigkeit der X-Achse ist jedoch von Anfang an nicht das gelbe vom Ei.

    Hat vielleicht irgendjemand einen Vorschlag oder eine Idee, was ich noch versuchen könnte? Eine dauerhafte(!) Genauigkeit von 0.1 - 0.2mm wie vom Hersteller angeführt würde für unsere Zwecke schon genügen...

    Liebe Grüße,
    Mario
    Like it!

  3. #33
    User
    Registriert seit
    03.11.2005
    Ort
    Gerabronn
    Beiträge
    468
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    111
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo ..


    Wenn ich das so lese tippe ich auf eine lockere Riemenscheibe am Antrieb, bitte das mal püfen !!

    diese Abweichung ist nicht normal, die Maschine und Steuerung ist bei uns Probegelaufen und wir hätten das Problem festgestellt ..

    Wir verwenden allerdings WinPC-NC USB zum testen.

    Sollte das Problem von der Software kommen stimmen die Einstellungen nicht, Rampenzeiten o.ä. ..
    mfg Matthias
    www.cnc-modellbau.net / www.MechaPlus.de
    74582 Gerabronn Tel: 07952 9212 797 10.00-20.00h
    Like it!

  4. #34
    User Avatar von vanquish
    Registriert seit
    21.06.2007
    Ort
    Weiz/Graz
    Beiträge
    1.293
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    52
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Matthias,

    Danke für den Hinweis! Ich werde das so schnell wie möglich überprüfen und mich dann wie gewünscht melden.
    Ich habe mir auch gerade eine Demo-Version vom WinPC NC von der Lewetz-Website gezogen und werde die Maschine mal darüber laufen lassen. An einen Softwarefehler von Mach3 glaube ich mittlerweile eigentlich nicht mehr, da ich ja auch schon zwei verschiedene Softwareversionen davon auf zwei unabhängigen Rechnern laufen hatte. Das wäre schon ein großer Zufall.

    In der Zwischenzeit lies ich die Maschine mal eine einfache Fräsdatei ablaufen. Eine einfache Ebene über fast den gesamten Verfahrweg (planfräsen). Direkt davor haben wir die x-Achse wieder kalibriert. Anfangs drehte die Fräse einige cm zu früh um, nach etwa 15 mal hin und her fahren stand sie am Ende an. Die Abweichung hat sich also innerhalb kürzester Zeit ziemlich aufsummiert. Das waren etwa 10-12cm...

    Liebe Grüße,
    Mario

    Edit: Die Endstufen/Steuerung schließe ich jetzt auch aus. Wir haben mal die X und Y Achsen an der Steuerung ausgetauscht. Das Problem ist nicht mitgewandert. Die Abweichung ist nach wie vor auf der langen Achse...
    Like it!

  5. #35
    User
    Registriert seit
    03.11.2005
    Ort
    Gerabronn
    Beiträge
    468
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    111
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo ..


    da kann nur was mechanisch locker sein .. !

    Auch die Hülsen auf den Wellen prüfen, vielleich verdreht sich die auf der Welle !
    mfg Matthias
    www.cnc-modellbau.net / www.MechaPlus.de
    74582 Gerabronn Tel: 07952 9212 797 10.00-20.00h
    Like it!

  6. #36
    Moderator
    Fesselflug
    Antikmodelle
    Retro-Flugmodelle
    Verbrennungsmotoren
    Avatar von Bernd Langner
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    Emsland/Lohne
    Beiträge
    8.880
    Daumen erhalten
    241
    Daumen vergeben
    40
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Mario

    Das ist genau der Fehler den ich beschrieben habe. Beim mir war das Riemenrad auf der Stepperwelle lose.
    Maschine in Parkposition Motoren müssen bestromt sein. Jetzt am Verbindungsriemen zwischen den Wellen
    anfassen und versuchen den Tisch zu fahren indem ich am Riemen hin und herziehe.
    Wenn da ein Riemenrad lose ist merkt man das.

    Gruß Bernd
    Like it!

  7. #37
    User
    Registriert seit
    10.06.2013
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    51
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Mario,

    Ich empfehle dir dringend mal alle Madenschrauben an den Riemenräder zu kontrollieren. Ich hatte das Gleiche Problem mit den Schrittverlusten bei meiner Pro-Basic 10-07 von MechaPlus. Schaue auf den Bildern welche ich meine.


    Name:  Madenschraube.jpg
Hits: 1724
Größe:  71,8 KB


    Name:  Madenschraube2.jpg
Hits: 1838
Größe:  39,9 KB


    Hier auch nochmal die Bauanleitung als Link: http://www.cnc-modellbau.net/bilder/...asic-10-05.pdf


    Lg Gexxtha
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie sehr gerne behalten!
    Like it!

  8. #38
    User Avatar von vanquish
    Registriert seit
    21.06.2007
    Ort
    Weiz/Graz
    Beiträge
    1.293
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    52
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Leute,

    Ich war gerade im Büro und hab mir die Mechanik unserer Fräse nochmal angeschaut. Ich hab sämtlich Madenschrauben auf der X-Achse nochmal überprüft; aufgeschraubt und wieder richtig festgezogen. Danach habe ich den Tip von Bernd beherzigt und versucht, am Riemen hin und her zu ziehen und siehe da, ich konnte das Portal bei eingeschalteten Motoren bewegen... Somit ist der Übeltäter entdeckt!

    Wir haben bisher die Mechanik ausgeschlossen, da wir eben alle Verschraubungen überprüft und anständig festgezogen haben. Aber wir haben nie versucht am Riemen zu ziehen...

    So, nachdem ich das nun entdeckt hatte, habe ich die betreffenden Madenschrauben erneut festgezogen, die Maschine erneut kalibriert und ein Probefile mit Rechtecken und Kreisen gefräst und siehe da, es wurden Kreise! Geile Sache!
    So, nun Fräser umgespannt und Gravierstichel eingespannt. Auch hier eine Probe graviert, die gut aussah. Beim Zurückfahren auf den Koordinatenursprung dieses Files lag die Maschine auf der X-Achse aber wieder ein paar mm daneben. Die Kontrolle am Riemen zeigte wieder das selbe Bild wie am Anfang: Das Portal lies sich mit relativ wenig Kraftaufwand bewegen, die Madenschraube ist aber fest angezogen.

    Gut, kein großes Ding mehr. Jetzt wo ich weiß, wo der Fehler liegt, kann ich diesen im Laufe der nächsten Woche auch dauerhaft beseitigen.
    Danke für eure Tipps! Auf die Mechanik wäre ich selber niiieee mehr gekommen!

    Liebe Grüße,
    Mario
    Like it!

  9. #39
    User
    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    845
    Daumen erhalten
    35
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Mario,
    alle schrauben mal nachziehen , ist nicht die Lösung du solltest die Riehemenscheiben verstiften.
    Sonst hast du bald wieder die gleichen Probleme .

    Gruß Thomas
    Like it!

  10. #40
    User Avatar von vanquish
    Registriert seit
    21.06.2007
    Ort
    Weiz/Graz
    Beiträge
    1.293
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    52
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Das meinte ich mit "...kann ich diesen im Laufe der nächsten Woche dauerhaft beseitigen"

    Liebe Grüße,
    Mario
    Like it!

  11. #41
    User Avatar von Frank Behrens
    Registriert seit
    11.11.2003
    Ort
    Ottersberg
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    machst Du uns ein paar Fotos vom verstiften?
    Damit ich in Zukunft weiss was zu tun ist..

    MfG

    Frank
    Mein Verein: MSV Verden/Aller e.V. * JETI DS-16 * ProBasic K 10-05 * Prusa i3 MK3
    Like it!

  12. #42
    User Avatar von vanquish
    Registriert seit
    21.06.2007
    Ort
    Weiz/Graz
    Beiträge
    1.293
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    52
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Unsere "Lola" wurde nun wie oben angesprochen getunt und mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden. Sie funktioniert nun perfekt!
    Das ist sie:
    Name:  20150123_083454.jpg
Hits: 1426
Größe:  127,6 KB

    So sahen Kreise und Quadrate aus, bevor wir die X-Achse fixiert haben. Diese Teile stammen von den letzten Probefräsungen letzte Woche:
    Name:  2015-01-16 14.18.15.jpg
Hits: 1426
Größe:  79,8 KB

    Hier wurde zweimal 10cm in eine Richtung gefräst und dann die selbe Strecke wieder zurück. Nicht wirklich prickelnd:
    Name:  2015-01-16 14.18.36.jpg
Hits: 1400
Größe:  72,7 KB


    Aufgrund eurer Hinweise haben wir eben das Spiel auf der X-Achse entdeckt. Obwohl alle Madenschrauben richtig fest angezogen waren, konnte man das Portal mit relativ wenig Kraftaufwand durch ziehen am Riemen bewegen. Unsere Schlosserei hat nun die Aufnahme und die beiden Wellen durchgebohrt und verstiftet:
    Name:  20150123_083541.jpg
Hits: 1418
Größe:  126,1 KB

    Zusätzlich haben wir am Riemen, welcher die beiden Wellen miteinander verbindet, einen Riemenspanner montiert:
    Name:  20150123_083557.jpg
Hits: 1412
Größe:  146,3 KB

    Das Fazit: Kreise werden nun Kreise und Rechtecke werden Rechtecke. Folgendes Teil haben wir vorher mit dem Gravierstickel graviert. Dabei sind wir zweimal hintereinander das selbe File abgefahren. Die Wiederholgenauigkeit ist jetzt auch sehr, sehr gut. Man erkannt keinen Versatz oder dergleichen. Die Tuning-Maßnahmen (wir haben schon davor zusätzlich die mechanischen Referenzschalter gegen Induktionsschalter getauscht) haben sich definitiv bezahlt gemacht:
    Name:  20150123_083504.jpg
Hits: 1407
Größe:  74,1 KB

    Liebe Grüße,
    Mario
    Like it!

  13. #43
    User
    Registriert seit
    29.03.2010
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    845
    Daumen erhalten
    35
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch



    jetzt hast du dein Ruhe !!!

    Gruß Thomas
    Like it!

  14. #44
    User Avatar von Frank Behrens
    Registriert seit
    11.11.2003
    Ort
    Ottersberg
    Beiträge
    510
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo,

    Danke für die Fotos!

    Habt ihr die Wellen zum Bohren ausgebaut?

    MfG

    Frank
    Mein Verein: MSV Verden/Aller e.V. * JETI DS-16 * ProBasic K 10-05 * Prusa i3 MK3
    Like it!

  15. #45
    User Avatar von vanquish
    Registriert seit
    21.06.2007
    Ort
    Weiz/Graz
    Beiträge
    1.293
    Daumen erhalten
    26
    Daumen vergeben
    52
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ja, wir haben die Wellen samt Riemenrädern ausgebaut
    Like it!

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Curare 40 in Holz aus einem CNC Bausatz von Ratzo Modellbau
    Von guidos im Forum Retro-Flugmodelle
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 22.09.2016, 21:16
  2. Aufbau der Schale bei einem F3f-Modell
    Von vanquish im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.12.2009, 21:57
  3. Aufbau einer Hochstarteinrichtung
    Von Alpenflieger im Forum Segelflug
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.03.2007, 16:14
  4. Aufbau einer Modelldampfturbine
    Von captain k im Forum Dampfmaschinen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.11.2006, 13:10

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •