Anzeige Anzeige
www.hoelleinshop.com  
Seite 6 von 6 ErsteErste 123456
Ergebnis 76 bis 82 von 82

Thema: Baubericht Jumbo-Acro-Magnum 200% aus EPP

  1. #76
    User
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    442
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Eine Frage

    Hallo Leute,

    sind die Löcher im Magnumrumpf nicht eine aerodynamische Katastrophe ?

    Gruß Helmut
    Like it!

  2. #77
    User Avatar von Kyrill
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    1.493
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    103
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das sind sie vielleicht wenn es auf besondere Strömungseigenschaften ankäme aber hier dienen sie vermutlich nur der Gewichtsreduktion am Heck. Vielleicht sind sie auch als Alleinstellungsmerkmal nicht ungeeignet. Tatsache ist sie stören nicht wirklich. Ich habe sie aber auch noch nicht zugeklebt um es mal abzuchecken was sich dadurch ändert.
    Gruß aus Lünen a.d. Lippe vom Peter
    => Wenn "gegen den "Wind" nicht bergab ist, bist Du (für diesen Tag) nicht an den richtigen Hang gegangen. (Zitat von otaku42)<=
    Like it!

  3. #78
    User Avatar von Kyrill
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    1.493
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    103
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Schon mal einen Elefanten geflogen?

    Na bitte sehr: Aufsitzen, anschnallen und los gehts...



    Die Aufnahmen entstanden mit einem alten HTC Handy ddas Mitfliegen mußte. Die 120 Gramm haben dem Dicken nichts ausgemacht...
    Gruß aus Lünen a.d. Lippe vom Peter
    => Wenn "gegen den "Wind" nicht bergab ist, bist Du (für diesen Tag) nicht an den richtigen Hang gegangen. (Zitat von otaku42)<=
    Like it!

  4. #79
    User Avatar von Kyrill
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    1.493
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    103
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Was dem Dicken was ausmacht...

    ...ist wenn man kurz vor dem Aufsetzen voll Höhe zieht um einen drohenden Zusammenstoß mit den Zuschauern zu vermeiden. Anschließendes rückwärts Aufsetzen auf das Leitwerk und ein halber Radschlag wurden mit verbogenen Gewindestangen an allen Ruderanlenkungen bestraft. Die waren mit 2 mm wirklich zu klein ausgelegt. Das mußte so kommen und nu muß es ersetzt werden. Es hat wirklich alle Anlenkungen an den Rudern erwischt.

    Ein Flug zuvor war bei der Landung die Maschine bereits über das Ziel hinausgeschossen und hatte rollend zwei am Boden liegende Flieger überrollt, was einem Easyglider den Rumpf kurz vor dem Leitwerk und einem Nuri die Flügelbespannung kostete...

    Deshalb die Angstreaktion als beim nächsten Landeanflug ähnliches drohte. Besser mein Flieger als wieder einen Fremdschaden zum schämen....

    Das schöne kam dann heute zum Ausgleich:

    Mein Quattro AC/DC Lader kam von S aus HH! dann sind die Akkus demnächst in 35 Minuten wieder voll und zwar alle auf einmal... Hatte das Gerät bislang nur als Einzellader mit 80 Watt. Der lädt meine 4 S 3200 anfangs mikt 5,2 später noch mit 4,8 Ampere in 35 Minuten (2400 mAh) Damit bin ich zufrieden. Die 3 S 2200er sind entsprechend noch schneller voll da kann ich volle 6 Ampere laden. Ich freu mich
    Gruß aus Lünen a.d. Lippe vom Peter
    => Wenn "gegen den "Wind" nicht bergab ist, bist Du (für diesen Tag) nicht an den richtigen Hang gegangen. (Zitat von otaku42)<=
    Like it!

  5. #80
    User Avatar von Kyrill
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    1.493
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    103
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Laden geht jetzt schnell...

    So der Dicke ist wieder fit und durfte in die Luft mit seinem kleineren Bruder.

    Das hinterläßt natürlich viele leere Lipos. Also der erste Test für den neuen Quattro Lader. Meine drei 4S 3200er und schon mal ein 3S 2200er an den Lader und los gehts. Die Einstellungen des Gerätes gehen übersichtlich und schnell von statten. Pro Kanal eine eigene Tastatur (Folientaster) und ein eigenes Display. Einmal Eingestelltes bleibt auch ohne Netz erhalten für das nächste Mal. Weil die Accus alle mit 5 C geladen werden dürfen, habe ich die maximale Stromstärke von 7 Ampere eingestellt und den Rest der automatischen Schutzschaltung (max 80 Watt pro Ausgang) überlassen.

    Die 4 S werden dann am Anfang mit 5,2 Ampere geladen (am Schluß vor dem ballancieren 4,8 Ampere), die 3S mit 6,8 Ampere. Das führt dazu, das nach 30 Minuten alle 4S und bereits zwei von den 2S (einmal gewechselt) wieder voll waren. Alle Accus des Nachmittages unter einer Stunde. Ich bin voll zufrieden mit dem Gerät. Wenn ich mir jetzt noch einen 4S besorge könnte ich mit diesem Lader am Platz quasi durchgehend fliegen. Der Lader hat auch einen 12 Volt Eingang und kann im Entlademodus die Energie in den Autoakku zurückspeisen, das geht dann auch mit 80 Watt Leistung. Außérdem kann jeder Kanal als einstellbares Netzteil betrieben werden max 24 Volt oder 7 Ampere (jedoch nur 80 Watt).

    Das Gerät hat ein Alugehäuse wobei die Rückwand als Kühlkörper ausgebildet ist. Es verfügt über einen seitlich rechts angebrachten Lüfter, der bei der oben beschriebenen maximalen Belastung und 23 Grad Raumtemperatur im Vollastbetrieb lief. Deutlich hörbarer als ein PC aber nicht unangenehm. Auch als nur noch ein 3S dran hing lief der Lüfter auf maximum Speed. Ob er reguliert wird konnte ich noch nicht erkennen, es macht zunächst nicht den Eindruck.

    Die Software weicht von dem ebenfalls bei Staufenbiel neu erhältlichen Einzellader mit 80 Watt Leistung (besitze ich auch) etwas ab. Es lassen sich keine Accutypen speichern wie bei dem neuen kleinen Lader möglich ist. Dafür gibt es die Netzteilfunktion dazu.

    Name:  img20140731_063227.jpg
Hits: 432
Größe:  85,9 KB
    Gruß aus Lünen a.d. Lippe vom Peter
    => Wenn "gegen den "Wind" nicht bergab ist, bist Du (für diesen Tag) nicht an den richtigen Hang gegangen. (Zitat von otaku42)<=
    Like it!

  6. #81
    User Avatar von Kyrill
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    1.493
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    103
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Die nächste Fahrt geht Rückwärts...

    Noch einmal habe ich das alte Handy auf den Jumbo gepackt. Mich interessierte einfach mal die größe der benutzten Ruderausschläge, die im normalen Flug so benötigt werden um den Dicken zu steuern. Hat mich erstaunt, wie klein die normalen Bewegungen am Leitwerk sind. Ausnahme "Turn" oder Landung... Viel Spaß beim gucken.



    So jetzt werde ich mich nur noch melden, wenn es außergewöhnliche Neuigkeiten gibt. Sonst trefft ihr mich auf dem Platz...
    Gruß aus Lünen a.d. Lippe vom Peter
    => Wenn "gegen den "Wind" nicht bergab ist, bist Du (für diesen Tag) nicht an den richtigen Hang gegangen. (Zitat von otaku42)<=
    Like it!

  7. #82
    User Avatar von Kyrill
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    1.493
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    103
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Uuuups fast gecrasht...

    Da löst sich doch der eingeklebte Stahldraht in einer Querruderanlenkung mitten im Flug. Das Querruder bleibt mit 30 grad Ausschlag nach unten stehen als neuer Neutralpunkt! Das war ein ganz schöner Kampf die Maschine beim Landeanflug horizontal auszurichten. Hat aber geklappt. Alles heile geblieben. Aber der Eiertanz war sehenswert.
    Gruß aus Lünen a.d. Lippe vom Peter
    => Wenn "gegen den "Wind" nicht bergab ist, bist Du (für diesen Tag) nicht an den richtigen Hang gegangen. (Zitat von otaku42)<=
    Like it!

Seite 6 von 6 ErsteErste 123456

Ähnliche Themen

  1. Baubericht Hallen Piper aus EPP
    Von Kyrill im Forum Slow- und Parkflyer
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.08.2013, 08:19

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •