Anzeige 
Seite 11 von 34 ErsteErste ... 23456789101112131415161718192021 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 165 von 496

Thema: Flitzebogen

  1. #151
    User
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aarau Rohr - Schweiz
    Beiträge
    214
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Andre-w Beitrag anzeigen
    In der Nacht auf Sonntag viel mir dann noch ein, was die fehlenden 0,01% waren, damit der Flieger 100% fertig ist. Richtig, die Nasenleiste abtapen.
    Das habe ich dann Sonntag morgen schnell nachgeholt.
    Hallo André,

    Verzeih mir bitte meine "dumme" Frage, aber wozu taped man die Nasenleiste ab?
    Das ist eine ernst gemeinte Frage.
    Macht man das nur bei dieses Modell, oder auch bei andere F3K Modelle?
    Vielen Dank für die Antwort.

    Grüsse,

    Jordy

    ps. tolles Modell!
    Ich bin "Exil-Niederländer". Verzeiht mir bitte meine Schreibfehler ;-)
    Like it!

  2. #152
    User
    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    -Hiesfeld
    Beiträge
    570
    Daumen erhalten
    12
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Nasenleiste taped man generell eigentlich immer ab aus mir bekannt 2 Gründen.

    1. Bei einem Midair ist die Wahrscheinlichkeit geringer das ein größerer Schaden am Flügel entsteht, denn das Tesa absorbiert eine Menge Energie.
    2. Es kann manchmal sein das einige Stellen an der Nasenleiste offen sind bzw. im Laufe der Zeit sich öffnen können. Beim Start kann sich dann ein sehr großer Luftdruck im Inneraum des Flügels bilden, welcher diesen zum Platzen bringt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Sebastian
    Like it!

  3. #153
    User
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beiträge
    615
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von MisterCheese94 Beitrag anzeigen
    Die Nasenleiste taped man generell eigentlich immer ab aus mir bekannt 2 Gründen.

    1. Bei einem Midair ist die Wahrscheinlichkeit geringer das ein größerer Schaden am Flügel entsteht, denn das Tesa absorbiert eine Menge Energie.
    2. Es kann manchmal sein das einige Stellen an der Nasenleiste offen sind bzw. im Laufe der Zeit sich öffnen können. Beim Start kann sich dann ein sehr großer Luftdruck im Inneraum des Flügels bilden, welcher diesen zum Platzen bringt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Sebastian
    Genau das sind die Gründe.
    Machen ich und viele andere schon seit jeher bei allen F3K Modellen.
    Wer zuerst saß, kam zuerst!?
    Like it!

  4. #154
    User
    Registriert seit
    18.06.2003
    Ort
    Puchheim
    Beiträge
    350
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Marc,
    es ist schlecht zu sehen aber ich habe Gefühl dass das Ruderhorn zu weit hinter verklebt ist.
    das Loh im Ruderhorn soll genau gegen die Scharnierlinie sein.

    Zitat Zitat von Marc P. Beitrag anzeigen
    Hallo Jungs,

    ich habe noch einen kleinen Bautipp.

    Gestern ist mir bei meinem ersten Flitz, der mittlerweile schon einiege Stunden auf der Uhr hat aufgefallen, dass die Scharnierlinie im Bereich des Ruderhorns vom Druck beim Start delaminiert. Ich habe mit einem kleinen Pinsel 24 h Harz eingepinselt und es dann mit schaumstoff und Zwingen von beiden Seiten mit leichtem Druck gepresst. Leider hat es sich dann weggedrückt, sodass ein leichter Versatz entstanden ist.



    Gruß Marc
    Angehängte Grafiken  
    Viele Grüße, Vitali
    http://www.f3k.biz
    Like it!

  5. #155
    User
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aarau Rohr - Schweiz
    Beiträge
    214
    Daumen erhalten
    3
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von MisterCheese94 Beitrag anzeigen
    Die Nasenleiste taped man generell eigentlich immer ab aus mir bekannt 2 Gründen.

    1. Bei einem Midair ist die Wahrscheinlichkeit geringer das ein größerer Schaden am Flügel entsteht, denn das Tesa absorbiert eine Menge Energie.
    2. Es kann manchmal sein das einige Stellen an der Nasenleiste offen sind bzw. im Laufe der Zeit sich öffnen können. Beim Start kann sich dann ein sehr großer Luftdruck im Inneraum des Flügels bilden, welcher diesen zum Platzen bringt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Sebastian
    Danke für die Antwort.

    MfG,

    Jordy
    Ich bin "Exil-Niederländer". Verzeiht mir bitte meine Schreibfehler ;-)
    Like it!

  6. #156
    Vereinsmitglied
    Registriert seit
    19.10.2008
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beiträge
    66
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Ruderscharniere

    Hallo,
    es ist auch immer sinnvoll die offenen Rohacell-Flachen an den Scharnieren der Ruder mit dünnflüssigem Sekundenkleber zu "versiegeln". Die Delamination, wie bei Marc, wird dadurch sicherlich verhindert und die Federn finden auch mehr Halt.

    Grüße Uwe
    Like it!

  7. #157
    User
    Registriert seit
    21.02.2004
    Ort
    Pfalzfeld / Hunsrück
    Beiträge
    536
    Daumen erhalten
    8
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von MisterCheese94 Beitrag anzeigen
    Die Nasenleiste taped man generell eigentlich immer ab aus mir bekannt 2 Gründen.

    2. Es kann manchmal sein das einige Stellen an der Nasenleiste offen sind bzw. im Laufe der Zeit sich öffnen können. Beim Start kann sich dann ein sehr großer Luftdruck im Inneraum des Flügels bilden, welcher diesen zum Platzen bringt.
    Bevor man so gewagte Aussagen trifft wäre es hilfreich den Staudruck beim Abwurf zu berechnen und dann abschätzen ob der resultierende Innendruck ausreicht um die Streckgrenze eines üblichen Laminates oder dessen zulässige Verklebespannung zu überschreiten....
    Werte statt Behauptungen, alles einfache Physik.

    Just my 2 cents

    Gruß
    Mike
    Man soll sich nicht darüber wundern daß die Katze da die Löcher im Fell hat wo die Augen sind.
    (Prof. H.Lesch)
    Like it!

  8. #158
    User
    Registriert seit
    07.01.2007
    Ort
    Quickborn/S-H
    Beiträge
    1.425
    Daumen erhalten
    62
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von vitas Beitrag anzeigen
    Hallo Marc,
    es ist schlecht zu sehen aber ich habe Gefühl dass das Ruderhorn zu weit hinter verklebt ist.
    das Loh im Ruderhorn soll genau gegen die Scharnierlinie sein.
    Hallo Vitaly,

    Die Bohrung des Horns ist in der Mitte über der Scharnierlinie. Ich habe das Horn etwas schräger geschliffen. Auf dem Bild täuscht es mit der Delamination etwas. Bevor ich das Ruder zum verkleben gepresst habe, war nur eine Delamination vor der Scharnierlinie zu sehen und das ist auch die, wodurch bei Gegendruck ein Wegbiegen des Ruders beim Start entsteht.

    Gruß Marc
    Like it!

  9. #159
    User
    Registriert seit
    11.05.2013
    Ort
    Rossendorf
    Beiträge
    127
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo André,

    Sag mal mit was habt ihr die Querruderspalte abgeklebt?

    Gruß Christoph
    Like it!

  10. #160
    User
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beiträge
    615
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das ist normales Tesa mit Talkum oder Microballons.

    Dauert zehn Minuten:
    Klappen ganz nach unten fahren, Akku abziehen.
    Tesa auf den Flügel kleben, gut andrücken. Den Teil vom Tesa, welcher übersteht (also der Teil über dem Ruder) mit Talkum, besser Microballons bestreichen. Fertig .


    Gruß
    André
    Wer zuerst saß, kam zuerst!?
    Like it!

  11. #161
    User Avatar von pro021
    Registriert seit
    23.10.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.303
    Daumen erhalten
    49
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Andre-w Beitrag anzeigen
    Das ist normales Tesa mit Talkum oder Microballons.

    Dauert zehn Minuten:
    Klappen ganz nach unten fahren, Akku abziehen.
    Tesa auf den Flügel kleben, gut andrücken. Den Teil vom Tesa, welcher übersteht (also der Teil über dem Ruder) mit Talkum, besser Microballons bestreichen. Fertig .


    Gruß
    André
    Babypuder ist auch gut und leichter erhältlich.
    Like it!

  12. #162
    User
    Registriert seit
    11.05.2013
    Ort
    Rossendorf
    Beiträge
    127
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Irgendwie fliegt der Flitzebogen

    Hab es Gestern geschafft ihn einzufliegen was gar nicht so einfach ist wenn der Wind über ne Baumreihe kommt!
    Nach 2h fliegen bin ich dann mit Dauergrinsen vom Platz!

    Ich würde sagen bis Zerbst!

    Gruß Christoph
    Like it!

  13. #163
    User
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beiträge
    615
    Daumen erhalten
    23
    Daumen vergeben
    21
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch Flitz ist top!

    Hallo Fangemeinde,

    wir sind heile aus Zerbst zurück, wenn auch etwas durchnässt .

    Was soll ich sagen!? Der Flieger gefällt mir außerordentlich gut! Er hat mich nicht einmal im Stich gelassen, im Gegenteil ich eher ihn, als ich von unten in einen Tanatalus geworfen habe (Sorry nochmal!).
    Ist aber nichts passiert. Musste lediglich den "Gegnerischen" Lack von meiner Rumpfspitze pusten und auf einige Punkte in der ersten Runde verzichten.

    Was bleibt festzuhalten:
    - Wurfhöhen sind durchaus konkurrenzfähig auch gegen Snipe und Co
    - Flieger geht leicht wie mittelballastiert gut zu Kreisen
    - Hovern gelingt sehr gut
    - Kreisen in Bodennähe macht wieder Spaß
    - Es muss ein zweiter Flitz her (Anfang kommender Saison)
    - Zwei Flitzebögen waren im Flyoff

    Bilder hab ich leider keine....

    Bis bald
    André
    Wer zuerst saß, kam zuerst!?
    Like it!

  14. #164
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    Porta Westfalica
    Beiträge
    3.670
    Daumen erhalten
    77
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von speedy573 Beitrag anzeigen
    Bevor man so gewagte Aussagen trifft wäre es hilfreich den Staudruck beim Abwurf zu berechnen und dann abschätzen ob der resultierende Innendruck ausreicht um die Streckgrenze eines üblichen Laminates oder dessen zulässige Verklebespannung zu überschreiten....
    Werte statt Behauptungen, alles einfache Physik.
    Also, ich hab die Dinger (wie Sebastian auch) schon beim Start platzen sehen - von daher sind das keine Behauptungen!
    Und wer kann schon unter einer Carbon D-Box die Verklebung kontrollieren (zerstörungsfrei!) ?

    @Wolfgang: fliegst Du eigentlich Wettbewerbe ?

    Gruß
    Peer (der seine Nasenleisten auch abtaped)
    .....bisschen tiefer kannste noch !
    Like it!

  15. #165
    User
    Registriert seit
    19.06.2007
    Ort
    Ja
    Beiträge
    708
    Daumen erhalten
    24
    Daumen vergeben
    13
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ich persönlich habe noch nie irgendwas abgetaped, und es ist auch noch nie was passiert, von daher gilt wie immer: alle pauschalisierungen sind scheisse ich persönlich glaube nicht, dass bei einer vollkernfläche die gefahr des platzens groß ist, bei einer schalenfläche schon eher, gerade nach einem midair, wenn nicht gewissenhaft kontrolliert wird. alex hoekstra hat meine ich vergleichsflüge beim twister 3 mit und ohne gemacht, und konnte keinen messbaren nachteil erfliegen, von daher kann das gewissen beruhigt werden, wenn man sein hochglänzendes hochleistungsmodell mit tesa verschandeln will ganz raffiniert ist es, wenn eine zusätzliche lage cfk um die nasenleiste des kerns die beiden laminate nass in nass verbaut verbindet, eine "mini-d box" sozusagen (bei den neuen modellen von kristof (helios, xxlite) ist es so meine ich)
    i fly bleifrei...
    Like it!

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •