Anzeige Anzeige
www.tannenalm.at  
Seite 5 von 38 ErsteErste 123456789101112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 566

Thema: Big Friendly (A Star is born): Präsentation

  1. #61
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.319
    Daumen erhalten
    295
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Hanns,

    ich lese gern mit und finde das Modell sehr interessant, ein wirklich schöner Motorsegler!

    Zu den kleinen Spalten beim verkleben: Kann es sein, dass die Zapfen ganz leicht länger sind, als die Rumpfwand dick ist? Wenn die hinten herausschauen (und wenn es nur 0,3 mm sind) kann sich das Innengerüst ja nicht richtig an die Seitenwand legen, wenn das ganze auf das Baubrett gespannt wird. Ansonsten könnte ich mir gar nicht vorstellen, wie das zustande kommt.

    Aber unabhängig davon, eine schöne Konstruktion!!!

    Gruß Mirko
    Like it!

  2. #62
    User
    Registriert seit
    21.01.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    463
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard ... Spalte ...

    Hallo Mirko,

    Genau so wie Du es beschrieben hast ist es auch.
    Beim Just Friendly sind die Zapfen genau 3 mm lang und wenn die Rumpfseitenwände etwas dicker sind als die besagten 3 mm, entsteht ein kleiner Hohlraum unter der Bespannung.

    Beim Big Friendly hat Jo die Zapfen etwas länger gemacht damit man die Überstände ggf. abschliefen kann um eine topfebene Seitenwand zu erhalten.

    Genau das ist m.E das schöne am natürlichen Werkstoff "Holz": es unterliegt Toleranzen, angefangen bei der Fertigung der Sperrholzplatten bis hin zu den Lagerungsbedingungen (Temperatur, Feuchte) und stellt damit eine postive Herausforderung (hoffentlich mit Lerneffekt) an den geneigten (Holz-)Modellbauer dar.

    Dadurch wird jeder Flieger den man baut besser als der Vorige, frei nach dem Motto: "Erfahrung ist die Summe der vorher gemachten Fehler"

    Morgen wird es weitere Fortschrittsmeldungen von mir geben...


    Viele Grüße
    Hanns
    Like it!

  3. #63
    User
    Registriert seit
    21.01.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    463
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard ... Bowdenzüge ...

    Servus Beinand,

    Nachdem heute so ein schöner Tag war habe ich es vorgezogen das Volksplane zu "lüften", daher beschränken sich die heutigen Fortschritte darauf, daß ich die Bowdenzugrohre abgelängt und eingeklebt habe. Die Rohre habe ich mit dickem Sekundenkleber in den Spanten verklebt und für den Höhenruderzug noch eine kleine Querstrebe zur Führung hinten eingebaut. (s. Pfeil).
    Diese Stebe wird erst später mit dem Rumpf verklebt, nämlich wenn ich die Länge des Anlenkungshebels habe und so den Zug auch auf der Hinterseite möglichst gerade verlegen kann.

    Name:  Bild80.jpg
Hits: 2546
Größe:  48,9 KB

    Den Zug für das Seitenruder habe ich mit stark eingedicktem Harz in die Austrittsöffnung eingeklebt. Harz habe ich reichlich aufgetragen damit ich später den Bowdenzug samt dem Harz eben zur Rumpfseitenwand verschleifen kann. Habe ich schon oft so gemacht und war mit dem Ergebnis immer zufrieden.

    Name:  100_4734.jpg
Hits: 2517
Größe:  45,5 KB

    Ein schönes Wochenende und Grüße aus FFB
    Hanns
    Like it!

  4. #64
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.319
    Daumen erhalten
    295
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Darf ich mir eine Anregung erlauben?

    Wenn der Bowdenzug gut in die Austrittsöffnung passt, reicht ein Tropfen Sekundenkleber zum Fixieren. Ich schneide den Zug dann mit dem Cutter bündig ab (das geht sehr sauber und schnell). Und den Rest der Austrittsöffnung verspachtele ich von außen mit Balsa Leichtspachtel, was ebenfalls gut funktioniert und vor allem leichter ist. Damit hat man viel weniger Schleifarbeiten und es sieht trotzdem sauber aus und hält genauso.

    Viel Spaß weiter beim Bauen, ich lese jeden Tag mit.

    Gruß Mirko
    Like it!

  5. #65
    User
    Registriert seit
    21.01.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    463
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Moin Mirko,

    Auch nicht schlecht, und dauert keine 24 Stunden bis das Harz ausgehärtet ist.

    Wenn Du die Lücke mit Feinspachtel geglättet hast, fixierst Du dann den Feinspachtel?
    Aus dem Bauch heraus würde ich annhemen, daß Feinspachtel (von Moltofil ?) nicht auf dem Kunststoffrohr hält sondern nur am umliegenden Holz.

    Ich denke mal, daß das Ergebnis in beiden Fällen so aussieht:

    Name:  100_4736.jpg
Hits: 2511
Größe:  79,1 KB

    Viele Grüße
    Hanns
    Like it!

  6. #66
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.319
    Daumen erhalten
    295
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Hanns,

    der Spachtel hält auch auf dem Kunststoffrohr, da fällt nichts ab. Und wenn man ganz sicher sein will, wird die gespachtelte Fläche mit dünnflüssigem Sekundenkleber getränkt (ein Tropfen), dann wird das richtig hart. Ist aber eigentlich nicht notwendig...
    Dein Ergebnis sieht aber auch richtig gut aus, Hut ab!

    Gruß Mirko
    Like it!

  7. #67
    User
    Registriert seit
    05.12.2011
    Ort
    Merenschwand
    Beiträge
    805
    Blog-Einträge
    7
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Gefällt mir auch ganz gut Hanns. Bei mir sieht das nicht so toll aus.
    Like it!

  8. #68
    User
    Registriert seit
    21.01.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    463
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard ... Heckauslegerdeckel ...

    Hallo Zusammen,

    Heute waren wieder alle meine bunten Klammern in Einsatz, der Boden des Rumpfhinterteils ist eingeklebt:

    Name:  100_4739.jpg
Hits: 2381
Größe:  69,7 KB

    und grob verschliffen:

    Name:  100_4740.jpg
Hits: 2383
Größe:  49,9 KB

    Dabei hat sich gezeigt wie wichtig das präzise Verkleben der Kiefergurte ganz am Anfang ist. Aus irgendwelchen nicht mehr nachvollziehbaren Gründen habe ich einen der Gurte zu nahe an den Rand geklebt sodaß nun eine ca. 0,5 mm hohe Stufe entstanden ist.

    Die Stufe hat mich sehr geärgert und dermaßen gestört daß ich entsprechend lange Balsastreifchen eingeklebt und verschliffen habe.
    (Wat´n gepopel )

    Aber jetzt ist alles gut.

    Heute habe mir überlegt, daß ich in den Big Friendly eine Schleppkupplung einbauen könnte.
    Mit einem Mischer im Sender müsste es möglich sein den Motor bei geschlossener Schleppkupplung dauerhaft auszuschalten

    @ Mirko, schön, daß Du dich so konstruktiv zu meinem Tun äußerst.
    Soetwas ist leider in den heutigen Zeiten der alles besserwissenden und selbsternannten "Experten" selten geworden. Weiter so!

    Viele Grüße aus FFB
    Hanns
    Like it!

  9. #69
    User
    Registriert seit
    21.01.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    463
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard ... Motorspant (1)...

    Hallo Zusammen,

    Am Wochenende habe ich den Motorspant eingebaut.

    Vorher die Klebestellen angeschliffen:

    Name:  100_4741.jpg
Hits: 2281
Größe:  70,1 KB

    Und dann mit Harz eigeklebt. Nach dem Aushärten bin ich so weit:

    Name:  100_4744.jpg
Hits: 2278
Größe:  33,9 KB

    Erst jetzt können der Rumpfboden und -Deckel vorne ordentlich eingepasst werden.
    Im Endeffekt wird der Motorspant nicht in einem Arbeitsgang eingeklebt sondern in mehreren.
    Dies war der Erste, weitere folgen noch, dazu später mehr.

    Ganz wichtig ist an dieser Stelle sparsam mit dem Harz umzugehen und die Auflagefläche des Motors nicht zu verschmieren damit der Motor später innen am Spant satt aufliegen kann.

    Viele Grüße aus FFB
    Hanns
    Like it!

  10. #70
    User
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    375
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Motorspant

    Lieber Hans

    Nachdem ich ja auch auf der Warteliste für die "Dicken" stehe, eine Frage die Kollegen und mich beschäftigt.
    Bitte sei doch so gut und sage uns wie viel Platz für den Motor dort vorne vorhanden ist. Jezt ist das Nachmesse ja noch ganz einfach.
    Kollegen überlegen dort einen standard Außenläufer einzubauen und brauchen klarerweise die Info wie droß der Duchmesser sein darf.

    Eine weitere Frage noch zum Akkufach, kannst Du uns vieleicht die LxBxH durchgeben um Überlegungen zum Akku anstellen zukönnen?

    Bitte unbedingt weiterschreiben, schaue täglich nach ob was neues von Dir drin steht. Deine Fehler kann ich dann umgehen um meine Fehler zu machen ;-)

    Herzlichen Gruß
    Christian...
    Like it!

  11. #71
    User Avatar von Elfman
    Registriert seit
    26.08.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    400
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Kollegen überlegen dort einen standard Außenläufer einzubauen und brauchen klarerweise die Info wie droß der Duchmesser sein darf.
    Wäre auch für mich von Interesse. Möchte nicht unbedingt alleine 140 Teuronen für ein Getriebedingens ausgeben.
    Modellfliegerische Grüße

    Ralf
    Like it!

  12. #72
    User
    Registriert seit
    18.07.2011
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    460
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    28
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich hab den Rohbau-BigFriendly am Stand der Messe gesehen und vermute mal, da wird es ähnlich aussehen wie beim JustFriendly. Der Rumpf läuft an der Spitze so richtig schön eng zusammen. Somit wirds für Außenläufer recht eng. Ich war auch erst mal skeptisch als ich damals einen so "teuren" Motor für einen Termikschleicher kaufen musste. Aber er passt halt perfekt zum Friendly, sowohl von der Größe als auch vom Gewicht her.
    Like it!

  13. #73
    User
    Registriert seit
    21.01.2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    463
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Abmaße Motorraum

    Hallo Zusammen,

    Habe eben mal nachgemessen. Nachtehend die Maße des Motorraums:

    Name:  Bild90.jpg
Hits: 2190
Größe:  54,6 KB

    Zitat Zitat von MatthiasM. Beitrag anzeigen
    Ich war auch erst mal skeptisch als ich damals einen so "teuren" Motor für einen Termikschleicher kaufen musste.
    Daß ein Thermikschleicher weniger Wert sein soll als ein Hotliner kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
    (... ist aber egal, jedem das Seine... )

    Viele Grüße
    Hanns
    Like it!

  14. #74
    User Avatar von Elfman
    Registriert seit
    26.08.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    400
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Daß ein Thermikschleicher weniger Wert sein soll als ein Hotliner kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
    Nee, da hab ich mich im Post #71 wohl falsch ausgedrückt. Mein Friendly ist mir sehr viel wert, zumal ich mit einem Hotliner nicht direkt was anfangen kann. Ich bin im Grunde meines Herzens Segelflieger, und ein Motor ist für mich nur ein notwendiges Übel auf das ich in meiner Region nicht verzichten kann da die in Frage kommenden Hänge meist bewaldet sind oder der Segler mit einem Gummiseil über die bewaldeten Hänge geschossen werden muss

    Aber vielleicht macht ja Meister Schuster noch einen Motoraufsatz. Mit dem hab ich beim Friendly super Erfahrungen gemacht. Für mich fast schon perfekt
    Modellfliegerische Grüße

    Ralf
    Like it!

  15. #75
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.319
    Daumen erhalten
    295
    Daumen vergeben
    109
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich habe jetzt nicht den ganzen Thread im Kopf...gibts schon eine Hausmarke, wo das Gesamtgewicht liegen wird? Vielleicht könnte man ja mit den gekapselten Dymond von Staufenbiel was anfangen. Da wird zwar kein Leistungswunder zu installieren sein, aber das brauchts ja nun auch nicht. Und die 2 mm, die bei dem hier fehlen, kriegt man schon noch irgendwie gezaubert: http://www.modellhobby.de/Motoren/E-...=21155&p=21155

    Wär vielleicht eine Alternative zu hochwertigen Getriebemotoren, wobei so ein Poly-Tec ja nun auch kein Vermögen kostet. Da würde sogar ich noch schwach werden und ein Getriebe rasseln lassen...

    Gruß Mirko
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. A new star is born !
    Von Bernd Pattschull im Forum Café Klatsch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 20:54

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •