Anzeige Anzeige
  www.fliegerlandshop.de
Seite 6 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 138

Thema: Welche Signalfarbe Sichtbarkeit

  1. #76
    User Avatar von gp24
    Registriert seit
    20.09.2013
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    179
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    60
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Na ja - aber ich tue mir leichter mit großen (rot-weiß) Blöcken unten als komplett schwarz.
    Die Kontur ist mir egal - ich möchte nur wissen, in welcher Position der Flieger (Segler) ist.
    War schin Punkterichter im Segelkunstflug - da merkt man schnell, was gut ist und was nicht.
    Georg-Christian
    Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen (Guy de Maupassant)
    Like it!

  2. #77
    User
    Registriert seit
    08.06.2011
    Ort
    Rhein-Main Region
    Beiträge
    3.193
    Daumen erhalten
    108
    Daumen vergeben
    14
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Rein schwarz sieht man zwar exzellent als Kontur, Objekt, allerdings ist die Fluglagenerkennung sehr sehr schwierig. Das fällt mir regelmässig bei nem Vereinskollegen mit seinem Edelsegler auf. Bis auf strahlend blauen Himmel mit etwas Dunst sind mE rein weisse Segler sehr gut sichtbar und erkennbar. Mein Favorit bei (Besenstiel)Seglern ist oben weiss mit Flügelspitzen in Dunkelblau oder Dunkelrot und unten in diesen Farben grosse Blöcke. Rumpf weiss, klar.
    Like it!

  3. #78
    User
    Registriert seit
    14.04.2004
    Ort
    Davos
    Beiträge
    5.047
    Daumen erhalten
    373
    Daumen vergeben
    44
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ihr fangt wieder an, aneinander vorbei zu reden...

    Für nahes Fliegen (Kunstflug, Hangflug) sind auffällige Designs mit oder ohne Blockstreifen optimal.

    Für Distanzflüge unten schwarz und oben neonorange oder neonpinke Oberseiten, ggf. nur als Spitzen an sonst weissen Flächen
    Ausnahme: Bei Beleuchtung von unten (Winterfliegen über Schneeflächen unter dunklem Himmel bei uns) weisse Unterseiten, allerdings mit einem Sicherheitsmerkmal (1 oder 2 Balken) falls der Himmel weiss wird.

    Also wenn einer "gute Erfahrung" gemacht hat - dann bei welchem von den beiden Anwendungsfällen?

    Bertram
    Like it!

  4. #79
    User Avatar von gp24
    Registriert seit
    20.09.2013
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    179
    Daumen erhalten
    6
    Daumen vergeben
    60
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Segelkunstflug bei 500m Ausklinkhöhe.
    Ist nicht "Nahe".
    Georg-Christian
    Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen (Guy de Maupassant)
    Like it!

  5. #80
    User
    Registriert seit
    28.10.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    79
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Bertram Radelow Beitrag anzeigen
    Ihr fangt wieder an, aneinander vorbei zu reden...

    Für nahes Fliegen (Kunstflug, Hangflug) sind auffällige Designs mit oder ohne Blockstreifen optimal.

    Für Distanzflüge unten schwarz und oben neonorange oder neonpinke Oberseiten, ggf. nur als Spitzen an sonst weissen Flächen
    Ausnahme: Bei Beleuchtung von unten (Winterfliegen über Schneeflächen unter dunklem Himmel bei uns) weisse Unterseiten, allerdings mit einem Sicherheitsmerkmal (1 oder 2 Balken) falls der Himmel weiss wird.

    Also wenn einer "gute Erfahrung" gemacht hat - dann bei welchem von den beiden Anwendungsfällen?

    Bertram
    Volle Zustimmung, Du hast es exakt beschrieben. (ersten Satz eingeschlossen)
    Wichtig werden die Maßnahmen zur Sichtbarkeitsverbesserung erst im Grenzbereich, und für den gilt das im Nachbarthread schon gesagte:http://www.rc-network.de/forum/showt...=1#post4689782
    Beim Kunstflug kommt ja noch die Unterscheidung von Oberseite/ Unterseite hinzu.
    Wenn mein Thermikflieger in geringer Höhe kreist, und ich in "FLACHEM" Winkel die Flächenunterseite sehe, sind Blockstreifen definitiv schädlich, und der Grund hierfür ist in dem verlinkten
    Dokument beschrieben.

    Gruß
    Anton
    Like it!

  6. #81
    User Avatar von Sebastian St.
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.244
    Daumen erhalten
    46
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von jannicam Beitrag anzeigen
    Willst du dein Modell von unten 'bespiegeln'? Dat bringt im schlimmsten Fall Antennen-Abdeckung, im zweit-schlimmsten nix. (Nur in Steilkurven, oder wenn du bei Gegenlicht im Rückenflug unter die Hangkante absäufst, macht dein Modell -Sonne vorausgesetzt - evtl. durch einen Reflex auf sich aufmerksam) .
    Naja , die Studie kannst du wohl eher nicht auf Modellflug übertragen ....
    Ich hatte die sog. Blockstreifen auf der Unterseite der Tragflächen angebracht und diese waren sehr gut sichtbar , einmal hatte ich in Ermangelung von passender Bügelfolie die Servoschächte mit 7 cm großen Stücken verschloßen , selbst die waren gut sichtbar und ne moderne CFK verstärkte Fläche hat auch mehr Antennen-Abdeckung Potential wie einige dm² Decifix Spiegelfolie .
    Sebastian
    Like it!

  7. #82
    User
    Registriert seit
    22.09.2011
    Ort
    Bayerisch Gmain
    Beiträge
    9
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Cool

    Schon mal über ein größeres Modell nachgedacht ??
    Like it!

  8. #83
    User Avatar von Johannes W.
    Registriert seit
    18.07.2015
    Ort
    Rhein-Main MTK
    Beiträge
    376
    Daumen erhalten
    56
    Daumen vergeben
    133
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Immer !!!!!!!!
    Like it!

  9. #84
    Vereinsmitglied Avatar von jannicam
    Registriert seit
    27.05.2011
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    1.754
    Daumen erhalten
    255
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Sebastian St.:
    Naja , die Studie kannst du wohl eher nicht auf Modellflug übertragen ....
    Die ganze Physik um Licht, Farben, Winkel, Reflexe, ist die gleiche.
    Die Biologie der menschlichen Augen auch und die optische Wahrnehmung
    und Interpretation ebenfalls.
    Was soll man da bitte nicht in die Modellfliegerei übertragen können?
    Also ich hab das alles gelesen und kann das recht brauchbar übertragen...

    Gruß Jan
    RETRO NORD
    Das Treffen von Retro-Flugmodellen, Holzwürmern, Youngtimern und allem "alten Geraffel"
    24.-28.6.2020 bei der FAG-Kaltenkirchen

    Like it!

  10. #85
    User Avatar von Sebastian St.
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.244
    Daumen erhalten
    46
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von jannicam Beitrag anzeigen
    Zitat Sebastian St.:
    Die ganze Physik um Licht, Farben, Winkel, Reflexe, ist die gleiche.
    Die Biologie der menschlichen Augen auch und die optische Wahrnehmung
    und Interpretation ebenfalls.
    Was soll man da bitte nicht in die Modellfliegerei übertragen können?
    Also ich hab das alles gelesen und kann das recht brauchbar übertragen...
    Zitat Zitat von jannicam Beitrag anzeigen
    ging es allerdings um die Luft-zu-Luft - Erkennbarkeit.
    Beklebt wurden Teile von Flügeloberseiten und Leitwerken



    Hm , ich stehe beim Modellfliegen auf dem Boden und ich hatte die Blockstreifen und Servoabdeckungen auf der Unterseite angebracht , von daher kann ich die Studie nicht aufs Modellfliegen anwenden , höchstens wenn man nur FPV fliegt ....
    Sebastian
    Like it!

  11. #86
    Vereinsmitglied Avatar von jannicam
    Registriert seit
    27.05.2011
    Ort
    Hamburch
    Beiträge
    1.754
    Daumen erhalten
    255
    Daumen vergeben
    7
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sebastian, niemand will dich ärgern, aber ich glaube, jetzt geht’s im Kreis herum.
    Übertragbarkeit der Studie, Spiegelfolien / Modell-Unterseite s. doch bereits hier...
    Und über Markierungen in der Größe von Servoabdeckungen muss man sich
    ab einer gewissen Entfernung bzw. Sichtwinkeln nicht mehr unterhalten.
    (Ich würde beim Fliegen übrigens eher die Vergleichbarkeit von FPV mit direkter Sicht bezweifeln).
    Na egal,- Frohe Feiertage allesamt!
    Gruß Jan
    Geändert von jannicam (16.12.2018 um 08:07 Uhr)
    RETRO NORD
    Das Treffen von Retro-Flugmodellen, Holzwürmern, Youngtimern und allem "alten Geraffel"
    24.-28.6.2020 bei der FAG-Kaltenkirchen

    Like it!

  12. #87
    User
    Registriert seit
    25.05.2003
    Ort
    Bei Nürnberg
    Beiträge
    1.454
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Reflexfolie

    Ich suche eine Möglichkeit die Erkennbarkeit eines Modells (Odyssey von arthobby, 2,7m Spannweite) zu verbessern.
    Aufgrund der Größe und schmalen Silhouette verliere ich das Modelle bei bestimmten Fluglagen gerne mal kurzfristig aus den Augen.
    Es geht mir also primär nicht um die Fluglage, sondern darum, dass das Modell besser sichtbar bleibt.

    Jetzt habe ich unten an den Flächen schwarze Blockstreifen und oben rot/weiß-kariert.

    Bringt die Anbringung von Reflexfolie da Vorteile - wo am Modell anbringen?
    Angehängte Grafiken  
    Like it!

  13. #88
    User
    Registriert seit
    14.04.2004
    Ort
    Davos
    Beiträge
    5.047
    Daumen erhalten
    373
    Daumen vergeben
    44
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    mach mal nur das SR und das HR komplett neonpink- Du wirst staunen! (meinetwegen erst mal nur das SR... das HR holst Du dann freiwillig nach).

    Bertram

    neon! (flouereszierend)
    rot/weiss kariert wird in der Ferne zu einfachem Rosa.
    Like it!

  14. #89
    User
    Registriert seit
    25.05.2003
    Ort
    Bei Nürnberg
    Beiträge
    1.454
    Daumen erhalten
    18
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ... danke für den Hinweis.

    Ich hatte an anderen Modellen mehrfach die Neon-Folien von Oracover verwendet.
    Es stimmt schon, dass damit eine wirklich gute Sichtbarkeit erreicht wird.
    Leider lässt deren "Wirkung" aber sehr schnell nach.
    Deshalb wollte ich es evtl. mal mit Reflex-Folie probieren.
    Oder sind andere Neon-Folien haltbarer?

    Gruß Lothar
    Like it!

  15. #90
    User
    Registriert seit
    20.08.2006
    Ort
    Raum Dachau
    Beiträge
    513
    Daumen erhalten
    36
    Daumen vergeben
    83
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    ...und wenn neonpink vielleicht ein bisser'l zu wenig hetero ist...
    Selbst habe ich beste Erfahrungen mit neonorange von Oracover, sowie Sprühlack neonorange aus der Dose von z.B. Prosol gemacht.
    Der Sprühlack benötigt allerdings einen weissen Untergrund.
    Und ja, wie schon weiter oben geschrieben - Seitenleitwerk, Seitenruder, und nochmals gesteigert auch HLW und HR, erhöhen die Sichtbarkeit enorm !

    Liebe Grüsse
    Jürgen
    Klingt komisch, ist auch so !
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Balastierung F3x-Modell - Welche Stufen und welche Auswirkung
    Von eifel-power im Forum F3B, F3F und F3J Segelflug
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.03.2011, 12:16
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 09:49
  3. Sichtbarkeit des Helis verbessern
    Von josef. im Forum Elektrohelis
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 01:47
  4. Cularis / Elapor Klebefolie für Sichtbarkeit?
    Von raeuberle im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.10.2008, 22:46

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •