Anzeige Anzeige
www.balsabar.de   www.woodwings.de
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Thema: Unterlagen gesucht: DHC 2 Beaver!

  1. #1
    User
    Registriert seit
    16.04.2009
    Ort
    nähe Gütersloh
    Beiträge
    184
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Frage Unterlagen gesucht: DHC 2 Beaver!

    Hallo liebe Modellflieger Gemeinde,

    wir planen demnächst einen schönen Nachbau einer DHC 2 Beaver. Leider bleiben unsere Internetrecherchen bis her ergebnislos.

    Hat jemand hier eine Idee, wo / wie wir an möglichst gute 3 Seitenansichten / Scaleunterlagen etc herankomme?

    über jeden Tip sind wir sehr Dankbar!


    liebe Grüße
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    10.04.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    543
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christian,

    Du schreibst leider nichts zur Größe und / oder Ausführung, aber versuchs hier mal:

    https://mraerodesign.securicom.ca/en...m?RubriqueID=3

    und hier:

    http://plans.aerofred.com/img69945.search.htm

    Weiß ja nicht, wo und wie ihr immer sucht, aber so schhwierig war das nicht, einfach die Eingaben in der Adresszeile mal ein bißchen variieren. (hier: RC Plan, DH Canada, Beaver). An Pläne zum Original wird man aber wahrscheinlich kaum kommen. Es lohnt, in solchen Fällen mal US-Foren und solche aus dem Herkunftsland zu durchstöbern - aber ich nehme mal an, das habt ihr gemacht.

    Hoffe, wir lesen hier dann weiter, was ihr genauer vorhabt und macht?
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Hans-Jürgen Fischer
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    4.586
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    476
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    frage diesen Händler nach dem DHC-2 Beaver Plansatz. Findet sich nicht auf seiner Webseite.
    Sind 4000 Blatt, also Plan komplett

    http://www.sicuropublishing.com/serv.../25/Categories

    Gruß
    Hans-Jürgen

    PS: Preis waren wohl ca. 60.-Euro ohne Porto
    Anfragen nur per PN oder Mail, bitte keine telefonische Anfragen, oder Kontaktaufnahme
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von Hans-Jürgen Fischer
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    4.586
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    476
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von calamity joe Beitrag anzeigen
    An Pläne zum Original wird man aber wahrscheinlich kaum kommen.
    weshalb nicht.....

    Gruß
    Hans-Jürgen
    Anfragen nur per PN oder Mail, bitte keine telefonische Anfragen, oder Kontaktaufnahme
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    10.04.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    543
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ Hans-Jürgen

    1:0, den Link muß ich mir merken, eine wahre Fundgrube. Wenn Du noch mehr Quellen zu weiteren Originalen hast - jetzt weiß ich, wen ich fragen kann! Hast Du noch mehr Quellen dieser Art auf Lager? Chapeau!
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von Hans-Jürgen Fischer
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    4.586
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    476
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von calamity joe Beitrag anzeigen
    @ Hans-Jürgen

    1:0, den Link muß ich mir merken. Wenn Du noch mehr Quellen zu weiteren Originalen hast - jetzt weiß ich, wen ich fragen kann! Chapeau!
    habe nachgesehen, hat mich gekostet 67,15.- Euro + 7,44.- Euro Versand.
    Er kann das aber nicht als Download verkaufen da viel zu groß.....

    Eine Vorbild Doku der Beaver gab es mal in der FMT Ausgabe 07/1991 mit einer farbigen und schwarz/weißen Zeichnung.

    Gruß
    Hans-Jürgen
    Anfragen nur per PN oder Mail, bitte keine telefonische Anfragen, oder Kontaktaufnahme
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    10.04.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    543
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke. Hier noch ein Link zum Thema "im eigenen Haus (RCN)", als Hinweis an unseren Kollegen, der den Thread eröffnete:

    http://www.rc-network.de/forum/showt...nnt-die-jemand

    Finde das als Vergleich und weitere Quelle ganz interessant. Die URL zum kanadischen Planlieferanten hatte ich nicht von dort, aber interessant, sie bestätigt zu sehen. Die Welt ist klein.

    Noch ein interessanter Link, bitte auch die zugehörigen Videos beachten, ab Teil II wird's richtig imposant:


    ...und ab Teil III noch interessanter (40% Scale, Full-Alu)...
    Geändert von Eckart Müller (24.08.2014 um 10:08 Uhr) Grund: Videos können direkt im Posting "integriert" werden! Ob sich das doch noch mal bei allen herumspricht...?
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    16.04.2009
    Ort
    nähe Gütersloh
    Beiträge
    184
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard uiii

    Hallo Leute,

    vielen Dank für diese schnellen Antworten.

    gerne "präzisiere" ich mich hier ein wenig. Ja, wir suchen möglichst Original Unterlagen um einen, selber zu konstruierenden Nachbau, zu probieren. dieser soll in etwa im Maßstab 1:4 umgesetzt werden.

    Eine Rumpfform aus GFK und die Flächen aus Styro/Abachi.

    aber - im Moment - ist das alles noch "Hirngespinst" und in der Planung. Schön ist auch, dass es noch nicht allzuviele Modelle (gewerbliche) gibt.

    aber - wie gesagt, vielen Dank für die Hinweise bis jetzt.

    wir freuen uns über weitere Anregungen.

    liebe Grüße
    christian
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von Hans-Jürgen Fischer
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    -
    Beiträge
    4.586
    Daumen erhalten
    87
    Daumen vergeben
    476
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von krischanlee Beitrag anzeigen
    Ja, wir suchen möglichst Original Unterlagen um einen, selber zu konstruierenden Nachbau, zu probieren. dieser soll in etwa im Maßstab 1:4 umgesetzt werden.

    liebe Grüße
    christian
    Händler aus dem Link anschreiben, auf seine Antwort Mail warten, bezahlen und ein paar Tage später die DVD aus dem Briefkasten nehmen.
    Mehr Originalunterlagen geht nicht....... Ihr werdet davon jedoch nur 10% der Zeichnungen benötigen

    Gruß
    Hans-Jürgen
    Anfragen nur per PN oder Mail, bitte keine telefonische Anfragen, oder Kontaktaufnahme
    Like it!

  10. #10
    Moderator
    Hangflug
    GPS-Modellfliegen
    Computer
    Avatar von Claus Eckert
    Registriert seit
    09.04.2002
    Ort
    Übersee am Chiemsee
    Beiträge
    13.253
    Blog-Einträge
    10
    Daumen erhalten
    500
    Daumen vergeben
    171
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von krischanlee Beitrag anzeigen
    Eine Rumpfform aus GFK und die Flächen aus Styro/Abachi.

    aber - im Moment - ist das alles noch "Hirngespinst" und in der Planung. Schön ist auch, dass es noch nicht allzuviele Modelle (gewerbliche) gibt.
    Hallo Christian

    Nichts macht einen echten Modellbauer stolzer als ein selbstgebauter Flieger von einem selber gezeichneten Plan.
    Doch eine 1:4 Beaver für einen Preis der weit günstiger ist als ein Selbstbau findest Du hier:
    http://www.horizonhobby.com/products...cc-arf-HAN4545

    Macht sie größer, da ist die Luft dann echt dünn.
    Viele Grüße
    Claus
    "Der Rand des Universums wird früher entdeckt werden, als die Grenzen menschlicher Dummheit."
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    10.04.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    543
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sehe auch, was Claus angesprochen hat - wenn ihr vorhaben solltet, das Modell zu kommerzialisieren, wird es schwierig, gegen einen etablierten Anbieter in Wettbewerb zu treten, sofern sich kein Alleinstellungsmerkmal ausmachen läßt (vielleicht habt ihr ja eines oder gar mehrere), kann es rasch eng werden. Möchte euch aber den Mut und Elan nicht nehmen, bitte nicht falsch verstehen. Vielleicht macht ihr es für Euch alleine, dann kann ich Claus auch nur zustimmen - etwas Schöneres gibt's nicht, als komplett selbst gemacht.

    Den Maßstab sehe ich als gute Idee. Noch größer wird das Modell zunehmend mit Transport- und Aufbewahrungsfragen verbunden sein, aber richtig ist, daß es auch wenige Modelle solcher Größe gibt. Allerdings wären die Chancen auf abnehmer bei evtl. Kommerzialisierung besser mit einem größeren Maßstab, da hat Claus wiederum Recht.

    Man sollte auch nicht übersehen, daß das angesprochene Modell des etablierten Anbieters auf dessen Webseite für 699.- USD angeboten wird, nach aktuellem Kurs etwa 528.- €. Der Straßenpreis liegt evtl. bei einigen Anbietern leicht darunter (sofern nicht Preisbindung es verhindert). Trotzdem ist das, aus meiner Sicht, absolut betrachtet, kein "Schnäppchen" (sicher Ansichtsache). Es gibt aber in dieser Größe einige vergleichbare Nachbildungen (nicht unbedingt die DHC Beaver), die noch deutlich höher liegen, womit es, im Vergleich, bei besagter Beaver, wiederum ein günstiges Angebot ist. Und die besprochene Marke hat einen guten Ruf.

    Kenne die Bauweise des besprochenen Modells bei besagtem Anbieter nicht selbst, sieht aber nach Holzbauweise aus. Die ist, so kenne ich deren aktuelle Modelle auch selbst, auf Leichtbau getrimmt, daher auch recht gut für E-Antriebe geeignet. Aus meiner Zeit mit Großseglern weiß ich, daß es, je nach Auslegung, bei cleverem Vorgehen ein Kopf-an-Kopf Rennen werden kann, vergleicht man die Bauweisen - bin gespannt.

    Claus Hinweis zu Größe und Preis ist nicht von der Hand zu weisen (fair von ihm, daß er auf die Kosten aufmerksam macht, die bei Selbstbau leicht über dieses Maß hinaus kommen könnten, zumindest, wenn der Rumpf im üblichen Formenbau erstellt werden soll (weiß ja nicht, wie ihr das vorhabt)).

    Viel Erfolg (ehrlich gemeint), so oder so!
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Eine gute Vorbilddokumentation war in der Bauen & Fliegen 01 / 2011.

    @Claus:

    Die Beaver in deinem Link hat eine Spannweite von 2,80m. Das entspricht einem Maßstab 1 : 5,225! Bei 1 : 4 wären es 3,66m.

    Viele Grüße
    Walter
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    26.02.2006
    Ort
    Neuenrade
    Beiträge
    475
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Eine gute Vorbilddokumentation war in der Bauen & Fliegen 01 / 2011.

    @Claus:

    Die Beaver von Horizon hat nur eine Spannweite von 2,80m. Das entspricht einem Maßstab von 1 : 5,225. Bei 1 : 4 müßten es 3,66m sein!

    Viele Grüße
    Walter
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    16.04.2009
    Ort
    nähe Gütersloh
    Beiträge
    184
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Zwinkern sehr interessant

    Hallo zusammen,

    bitte, nur weiter so! (das ist jetzt ehrlich gemeint!)

    in der Tat ist der Bau einer GFK Form sicherlich sehr aufwändig und steht nicht im Verhältnis, wenn man nur 1 oder 2 Exemplare bauen möchte. Was am Ende daraus wird, werden wir sehen. Eine "Kommerzialisierung" möchten wir zwar nicht ausschließen, aber es gibt schon so viele Anbieter von guten Flugmode(Bllen, wir bilden uns nicht ein, irgendetwas besser machen zu können.

    die initiale Idee bei der Planung für die Beaver ist bisher, ein Modell zu schaffen, welches ein wenig Abwechslung in die Riege der Schleppflugzeuge bringen könnte. in diesem Sinne ist auch die Ausführung in GFk / Styro Abachi (oder Balsa) geplant. An eine "Großserie" denken wir dabei in keinem Falle, höchstens mal hier und da Bekannte / Freunde oder so "beliefern" zu können.

    Einfach im Aufbau, robust im Alltag, und genial zu fliegen sind die Dinge die wir uns vorstellen. ein "I-Tüpfelchen" wäre ein gewisser "Scale - Anspruch" (das wird aber noch "intern diskutiert" ;-).

    bisher habe ich keinen Eurer Beiträge als "negativ" empfunden, im Gegenteil. Wer jetzt denkt: "gebt den Spinnern eine Chance" hat uns richtig verstanden ;-)

    liebe Grüße
    Christian


    PS: 1:4 = 3,66 m Spw ist auch das was wir uns ausgerechnet haben
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    10.04.2012
    Ort
    -
    Beiträge
    543
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Christian,

    hier sieht Dich / Euch niemand als "Spinner", bestimmt nicht. Manchmal kommen solche Fragen halt auch von Kollegen, die diese Aspekte nicht bedenken und schwupps Kosten an der Backe haben, von denen sie nie geträumt hatten, uU den Spaß am Modellbau / Hobby verlieren. Wäre schade.

    Ich finde es gut, sich an eigene Projekte zu machen. Gerade bei großen Modellen landet man im Handel oft bei Preisen, die schon eine ordentliche Investition darstellen - noch ok, wenn sich das Ganze am Ende als Erfolg ausweist, schließlich kosten zB Einmalerlebnisse, wie ein Urlaub, zT auch heftig Geld.

    Konventionelle Holzbauweise ist verglichsweise kostengünstig, aber auch zeitaufwendig. XfK-Bau ist, wenn man Formen für Mehrfach-Erstellung des Modells im Sinn hat, aufwendig und nicht unbedingt kostengünstig - es sei denn, man hat damit kommerziell Erfolg. Kollegen, die Modelle solcher Größe kaufen, sind idR erfahren, somit gegenüber dem Gegenwert dessen, was sie dafür ausgeben, auch kritisch eingestellt. Anders formuliert: hier sind hohe Ansprüche zu erfüllen. Nicht jeder XfK-Rumpf ist automatisch ein guter. Maßhaltigkeit, Winkeltreue, Steifigkeit, Gewicht, Reparaturmöglichkeiten usw. - eine Menge Dinge, die es zu beachten gilt. Aber das wißt ihr selbst. Zumindest für das Urmodell zum Rumpf solcher Bauweise gibt es auch Möglichkeiten, kostensparend zu arbeiten.

    TF in Styro-Abachi? Ok, warum nicht. Scale-Fans wird es vielleicht nicht so begeistern, aber wer, wie Du beschreibst, ein gutes Zweckmodell mit gutem Erscheinungsbild sucht, ist damit vielleicht mehr als zufrieden. Und die TF zu vielen Großseglern sind so gemacht. Auf jeden Fall ist eine solche TF erst mal weniger Aufwand, als die Konstruktion in konventioneller Holzbauweise (die ich über alles schätze, aber das muß sonst niemanden kümmern, nicht anderer Menschen Vorliebe sein). Vielleicht ist der Einstieg zu so einem Modell mit GfK-Rumpf und Styro-Abachi-TF sogar eine prima Idee - wenn der Rumpf gut gemacht ist, könnte man später immer noch eine TF für konventionelle Bauweise planen und realisieren - oder müßte es nicht, weil der Styro-Abachi-TF einfach überzeugt.

    Was ist "Scale"? Würde mir die FAI-Definitionen dazu ansehen. Auch die zur Differenzierung von "Semi-Scale" zu "Full-Scale". Wenn man sich die Angebote des Handels anschaut, überwiegt mE wenn, dann eher "Semi-Scale". Wer an einem FAI-Wettbewerb für "Full-Scale" teilnehmen möchte, wird um die Beachtung der entsprechenden Anforderungen kaum herum kommen, ohne Punktverluste zu riskieren - aber die Masse unter den Modellbauern/-fliegern ist es eher nicht, die so handelt. Also wäre man mit "Semi-Scale" Anspruch eher am Puls? Offenbar ist das so.

    Einfacher Aufbau wäre aber mit einem völlig frei tragenden Modell, ohne TF-Stützen, noch einfacher - ok, eine pro TF-Hälfte, möglichst mit "Schnellverbindern", geht sicher. TF-Hälften und HLW-Hälften, abnehmbar montiert, mit "Schnellverbindern", damit die Montage / Demontage am Platz flott geht und wenig Fehlerquellen enthält.

    Und die guten Flugeigenschaften? Die haben mE nicht viel mit "Scale" zu tun, es sei denn, man ginge soweit, auch alle Profile maßstabsgerecht vom Original zu übernehmen. Das mag in einem Fall gut gehen (obwohl bei Modellen idR deutlich andere Re-Zahlen "geflogen" werden, als bei den Vorbildern), muß aber im anderen nicht. Hier trifft uU wieder, daß geringe, von den Regelungen her erlaubte Abweichungen ("Semi-Scale") vorteilhaft sein können.

    Ich würde eine Matrix erstellen, in die alle zu diskutierenden Faktoren eingetragen werden, dann diskutieren und beschließen, die wesentlichen Aussagen dazu notieren und anschließend loslegen. Wenn Ihr zwischen "must have" und "nice to have" differenziert, kommt man schneller zum Resultat. Wünsche Euch von ganzem Herzen viel Erfolg!


    P.S.: so verrückt es bei der Größe vielleicht im ersten Moment aussehen mag - vergeßt die E-Jünger nicht. So einen Brummer leicht genug, auch mit E-Antrieb ausgerüstet zu fliegen, wäre etwas, was sicher auch Anklang fände. Schließlich erleben wir immer öfter, daß VB-Antriebe zunehmend mit "Krach", "Umweltbelastung" usw. verknüpft werden und es ist mE eine Frage der Zeit, bis Club-Gründungen / Platz-Genehmigungen auch davon abhängig gemacht werden. Der E-Antrieb ist im Kommen (oder schon da).

    Noch etwas: Bush-Räder! Das wird bei der Modellgröße dann schon eng - aber lohnen wäre es für die Landeeigenschaften.
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bauplan für DHC Beaver gesucht
    Von Schwarzflieger im Forum Motorflug
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 08:05

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •