Anzeige Anzeige
www.d-power-modellbau.com   Rückert Modell-GFK-Technik
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Roobe Beaver zum 3-Achs Einstieg geeignet?

  1. #1
    User
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    Feldbach
    Beiträge
    62
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Roobe Beaver zum 3-Achs Einstieg geeignet?

    Hallo Zusammen
    Nachdem ich nun seit einiger Zeut eine Super Cub von Hobbyzone fliege und diese recht gut im Griff habe, möchte ich mich gerne an ein 3-Achs Modell wagen. Die Robbe Air Beaver gefällt mir der scale Optik wegen und der Schwimmer Option sehr gut. Erachtet Ihr das Modell als geeigneten QR Einstieg?
    Vielen Dank und schöne Grüsse
    Kaspar
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    29.08.2014
    Ort
    Germany
    Beiträge
    90
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Naja

    Hi,

    Es muss immer ein langsam fliegendes Modell sein welches nicht direkt eine Strömungsabriss erliedet. Ich denke es sollte damit möglich sein zu fliegen. Allerdings würde ich dir empfehlen (wenn du es nochnicht gemacht hast) einen Verein aufzusuchen und dort zu fliegen. Ich kann dir nicht garantieren das er so einfach ist zu fliegen, aber es sollte auch nicht unmöglich sein. Mach dir doch mal gedanken über den AirTrainer, aber nur wenn du im Verein bist wo jemand eingreifen kann. Sonst würde noch der UCanFlay gehen.

    LG
    Kroko
    Holm und Rippenbruch :D
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    -
    Beiträge
    96
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Livesteam Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen
    Nachdem ich nun seit einiger Zeut eine Super Cub von Hobbyzone fliege und diese recht gut im Griff habe, möchte ich mich gerne an ein 3-Achs Modell wagen. Die Robbe Air Beaver gefällt mir der scale Optik wegen und der Schwimmer Option sehr gut. Erachtet Ihr das Modell als geeigneten QR Einstieg?
    Vielen Dank und schöne Grüsse
    Kaspar
    Wenn Du die Super Cup gut im Griff hast, wirst Du auch die Beaver fliegen können. Pass ein wenig mit den Schwimmern auf, das Flugverhalten ändert sich leicht. Würd ich erst draufmachen, wenn die den Biber mit Fahrwerk gut beherrschst... Verein brauchst Du dafür nicht.
    Gruß, Moritz
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    19.07.2009
    Ort
    im Hohenloher Land
    Beiträge
    344
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Kaspar,
    die Robbe Beaver ist sehr gutmütig und kann mit Landeklappen sehr langsam geflogen und fast im Schritttempo gelandet werden.
    Darum denke ich, dass sie für deinen Zweck sehr gut geeignet ist.

    Die Scale-Optik gefällt mir auch sehr gut, insbesondere die Beleuchtung in der Dämmerung macht was her.

    Eine kleine Eigenheit hat sie allerdings: Da das Fahrwerk sehr stabil ist und daher nicht federt, neigt die Beaver beim Landen auf Hartbahnen etwas zum springen. Ich habe daher bei meiner die serienmässigen Räder gegen etwas grössere und weichere Räder ausgetauscht. Seitdem springt sie nur noch, wenn ich mich ganz dumm anstellen.... :-)
    Mein Hangar: MPX Easyglider, Tangent Kult Champ Elektro, Sebart Angel S30E, Robbe Air Beaver, MPX Heron, MPX Funray, T-Rex 500
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    02.09.2014
    Ort
    sonniger Süden
    Beiträge
    16
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Genußflieger,

    welche Räder genau hast Du Deiner Beaver verpaßt - und welche sind original auf ihr?
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Lampertheim
    Beiträge
    828
    Daumen erhalten
    22
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Kaspar

    Die Beaver fliegt extrem gutmütig, hat aber doch genug "Schmalz" um bei Bedarf ein bißchen rumzuturnen.
    Das will allerdings zu dem ansonsten sehr schönen Flugbild irgendwie nicht richtig passen...
    Ist durch die deutliche V-Form auf jeden Fall ein extrem zahmes 3-Achs Modell und m.E. hervorragend zum Umstieg vom 2-Achser geeignet.
    (Ich persönlich war eh' immer der der Meinug dass das Fliegen auf einem 3-Achs Modell einfacher zu erlernen ist, aber das ist Ansichtssache.)
    Auf das SR reagiert Sie m.E. recht deutlich, und neigt dazu leicht in die Kurve "zu fallen" (das Verhalten kennst wahrscheinlich vom 2-Achser ganz gut). Das SR sollte man daher mit Bedacht einsetzen , oder mit ganz leichtem Querruder entgegen der SR-Richtung (!) den Flieger in der Kurve "abstützen". Das Ergebnis sind dann wunderschöne flache Kurvenflüge bei gleichbleibender Höhe.

    Zum Thema Reifen: ich persönlich kann dir die 70mm Ripmax (Ming Yang) Räder sehr empfehlen.

    Name:  Raeder Ripmax 70mm.jpg
Hits: 369
Größe:  73,9 KB

    Sind etwas größer als die (brettharten) originalen Puschen (Vergleich siehe Foto) und sind sehr leicht und schön weich. Die Rasen Start- und Landefähigkeit hat sich damit stark vebessert!
    Es gibt ein paar Kollegen, die haben sich sogar noch größere Räder (über 100mm!) montiert, aber ich pers. stehe nicht so auf die "Tundra-Schlappen" Optik.

    Als weiteres Sahnehäubchen kann man der Beaver noch einen edlen Ramoser Prop spendieren. Die Nabe sieht einfach toll aus (obwohl ich den dicken Chromspinner des Originalprops jedoch auch irgendwie mag).

    Name:  IMG_7169kl.JPG
Hits: 364
Größe:  102,8 KB

    Kostet zwar mit rund 36 Euro ca. 1/4 des ganzen Fliegers ist aber wirklich ein Schmuckstück und läuft sehr ruhig.
    Habe die Steigung so eingestellt, dass der Motor im Stand ca. 25 Amp, also etwas weniger, als mit dem Originalprop, zieht.
    Eine Verringerung der Leistung habe ich dabei nicht bemerkt. Flugzeit liegt mit einem 3s 2500 P-Ion bei gut 12min.

    Benötig werden hierfür folgende Ramoser Teile:

    1x 0003408 8B 3-Blatt-Nabe für 4.0 Millimeter Welle
    3x 00264-8 8B Rotorblatt SG 10.4" 26.40 cm

    Als weitere kleine Änderung bietet sich an, das kurze Landeklappen Servohorn (2 Bohrungen) gegen das etwas längere Servorn des Höhenruderservos (3 Bohrungen) auszutauschen und die LK in die 3.Bohrung einzuhängen, um den recht kleinen Ausschlag der Landeklappen etwas zu vergrößern. (Das HR benötigt diesen großen Ausschlag eh' nicht; hier ist die 2. Bohrung ausreichend.)
    Nicht, dass man die Landeklappen irgendwie bräuchte, aber es sieht einfach cooler aus, wenn der Flieger mit stark gesetzen Klappen zur Landung hereingleitet



    Kann die Beaver wärmstens empfehlen. Mein 11-jähriger Sohnemann (hat ein paar Runden Erfahrung am Twinstar) fliegt die Beaver alleine ohne jegliche Probleme und ist ebenfalls begeistert von ihr.

    Holgi
    Ich bete, dass meine Frau nach meinem Ableben meine Spielzeuge nicht für den Preis verkauft, den ich ihr erzählt habe :)
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. ASK 21 MI zum werfen geeignet......?
    Von novice im Forum Segelflug
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 12:47

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •