Anzeige 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Thema: Graupners MAXI in 1:2 - Retro? - Retro!

  1. #1
    User Avatar von Holger W.
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.361
    Daumen erhalten
    150
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Graupners MAXI in 1:2 - Retro? - Retro!

    Hallo liebe Retro-Freunde!
    OK, in diesem Beitrag wird der Begriff "Retro" ziemlich frei ausgelegt:
    Der Vogel entstand 2007 (also nicht zwischen 60 und 90), es hat ihn in dieser Form nie gegeben (jedenfalls nicht in der Grösse), und ich hab ihn nichtmal nach einem alten Bauplan gebaut.

    Trotzdem ist das halbierte Maxi für MICH so Retro wie es nur sein kann: es ist ein genaues Abbild meines allerersten Modells, so wie ich es 1976 geflogen habe.

    Vor diesem Hintergrund halte ich es für vertretbar, dem Ding in dieser Rubrik ein Denkmal zu setzen. Noch dazu hat auch das "neue" Maxi inzwischen mehr als 560 Flüge angesammelt und erzählt mehr Geschichten als so manches authentische Oldie-Modell, das die letzten 30 Jahre auf dem Dachboden zugebracht hat.

    Zur Einstimmung ein paar aktuelle Bilder, bevor ich anfange, die Geschichte dieses Zwergs zu erzählen. Hier also der "Walkaround", entscheidet selbst, ob ihr den Vogel wiedererkennt:

    Name:  20140906_185738.jpg
Hits: 1223
Größe:  74,9 KBName:  20140906_185725.jpg
Hits: 1216
Größe:  74,1 KBName:  20140906_185546.jpg
Hits: 1220
Größe:  77,9 KBName:  20140906_185601.jpg
Hits: 1216
Größe:  72,4 KB
    Like it!

  2. #2
    User Avatar von GC
    Registriert seit
    12.06.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    6.113
    Daumen erhalten
    241
    Daumen vergeben
    86
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Willkommen Holger in der Retro-Community!

    Klar ist die kleine Maxi Retro. Sie belebt doch unsere Erinnerung an die alten Flieger und ist sehr gut gelungen!
    Fliegergruß Gerhard
    Was ist der Unterschied zwischen Trump und einem Joghurt? --- Der Joghurt hat Kultur!
    Like it!

  3. #3
    User Avatar von Holger W.
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.361
    Daumen erhalten
    150
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Vorgeplänkel

    Freut mich, wenn's hier hin passt!

    Ausgangspunkt der Überlegungen zum Replika-Maxi waren die in den 70ern mit dem Original gemachten Erfahrungen.
    Da waren zum einen die perfekten Flugeigenschaften, das ansprechende Flugbild mit grosser Flächentiefe, die nebenbei auch für die prima Langsamflugeigenschaften sorgte.

    Zum anderen gab es durchaus auch was zu meckern: die Leitwerke waren so unglücklich angebracht, dass bei jeder Bodenberührung gleich das ganze Rumpfheck abbrach. Die zeittypische Flächenbefestigung mit Dübel vorne und zwei M6-Kunststoffschrauben hinten sorgte bei jedem Ringelpiez dafür, dass sowohl Fläche, als auch Rumpf in Fetzen lagen.

    Durchaus Verbesserungspotential also, und die Optik wurde damals auch noch durch den Zylinder und Auspuff des O.S. 6,5ers gestört. Schon 1979 habe ich deshalb ein Maxi in Originalgrösse (mit den Graupner Flächen und einem gründlich erleichterten Rumpf) elektrifiziert. Das bedeutete damals 20 Zellen NiCd 1,2Ah und den "dicken Bühler". Das war ein schwarzes Bürsten-Heizkraftwerk, damals aber durchaus Stand der Technik. Mit nem Retzbach (=Carrera) Steller ausgestattet, zog das Ding mit einer grauen 10x4" Graupnerlatte 20A und funktionierte prima. Aber der Aufwand...
    Like it!

  4. #4
    User Avatar von Holger W.
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.361
    Daumen erhalten
    150
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Übersetzung in die Neuzeit

    Inzwischen waren 20 Jahre vergangen, und das Maxi spukte hartnäckig in meinem Kopf rum. Die Servos wogen nicht mehr 50, sondern 9 Gramm, Empfänger waren nicht mehr so gross wie ne Schachtel Kippen, und Lipos gab es auch schon. Da musste doch was gehen, um das Flugbild meines ersten Modells wieder in die Luft zu bringen, ohne die Altlasten mitzuschleppen!

    Also mal nachdenken:
    Halbieren bedeutet 80cm Spannweite, ergo noch ein Viertel des originalen Flächeninhaltes.
    Graupner hat die Flächenbelastung im Katalog auf 50g/dm^2 zurechtgebogen, indem sie den HLW Inhalt mitgerechnet haben und das Abfluggewicht dreist mit 2500 Gramm ansetzten.
    In Wirklichkeit wog so ein 1,60m Bomber damals 3kg, so dass mein Maxi mit realistischen 75g/dm^2 bei 40dm^2 Flügelfläche unterwegs war.
    Mit der kleineren Re-Zahl des 1:2 Ablegers im Sinn, sollten 50g/dm^2 nicht überschritten werden, damit die Flugeigenschaften vergleichbar wären.

    Um es kurz zu machen:
    Herausgekommen ist das hier

    http://www.rcmovie.de/video/7978b346...Maxi-aber-Mini
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    07.11.2009
    Ort
    Utrecht
    Beiträge
    585
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    18
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Schönes Projekt Holger!
    Hmmm, ich habe hier noch ein unangetaster Maxi Bausatz aus 1977 herum liegen...
    LG, Maarten
    Like it!

  6. #6
    User Avatar von GC
    Registriert seit
    12.06.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    6.113
    Daumen erhalten
    241
    Daumen vergeben
    86
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Das Video gefällt mir gut, nur muss man sehr schnell lesen, weil die Schrift schnell wieder verschwindet. Vielleicht ein wenig langsamer machen.

    Ja, ein Speed 400 hält lange, wenn man ihn nicht überlastet. Ich bin sicher, Du fliegst mit 2S.
    Fliegergruß Gerhard
    Was ist der Unterschied zwischen Trump und einem Joghurt? --- Der Joghurt hat Kultur!
    Like it!

  7. #7
    User Avatar von Holger W.
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.361
    Daumen erhalten
    150
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @Maarten: einfach bauen, das Modell fliegt wirklich prima!

    @Gerhard: ja klar, mehr wäre nicht gesund für den Motor...


    So, gebaut war das Fliegerchen ziemlich schnell. Von Oracover gab es Folie in genau den Farben, die wir damals aus der Sprühdose auf die mühselig vorbereitete Holzoberfläche genebelt haben.
    Die Antriebsfrage wurde auf billige Weise mit einem Speed400 und 20A BEC-Steller gelöst. Drei 9Gramm Servos und ein MHz-Empfänger waren die Ur-Bestückung. Damit wog das halbe Maxi ohne Akku 353 Gramm! Es zahlt sich eben doch aus, alles unnötige wegzulassen. Dazu gehört hier z.B. das Fahrwerk, das auf den Wiesen, wo ich fliege nur stören würde.
    Mit einem 2S1500mAh Lipo kam der Vogel auf 450 Gramm Abfluggewicht und klar unter 50 g/dm^2 Flächenbelastung.
    Für den Erstflug am 7.10.2007 war eine 6x3" Klappluftschraube montiert. Und von diesem Erstflug gibt es ein echtes Dokument:

    http://www.rcmovie.de/video/c8780667...lug-Maxi-in-12
    Like it!

  8. #8
    User Avatar von Holger W.
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.361
    Daumen erhalten
    150
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Es war wie eine Zeitmaschine: das kleine Maxi sah in der Luft genauso aus, wie ich das Original in Erinnerung hatte (bis auf das Fahrwerk natürlich).

    Viel erstaunlicher allerdings waren die praktisch identischen Flugeigenschaften! Wer das Erstflugfilmchen genau ansieht, bemerkt vielleicht die Rolle, die ich gleich beim ersten Vorbeiflug eingestreut habe. Es war einfach vertraut und völlig ohne Zicken.

    Eine Idee vom Flugbild geben vielleicht diese Bilder:

    Name:  f14t183p1413n15.jpg
Hits: 927
Größe:  187,3 KBName:  f14t183p1413n13.jpg
Hits: 930
Größe:  184,9 KBName:  f14t183p1413n12.jpg
Hits: 929
Größe:  237,8 KBName:  f14t183p1413n14.jpg
Hits: 925
Größe:  174,5 KB
    Like it!

  9. #9
    User Avatar von Holger W.
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.361
    Daumen erhalten
    150
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Man gewöhnt sich aneinander...

    Kurz nach dem Erstflug habe ich die Klapplatte gegen eine 13x13cm Graupner CamSpeed ersetzt, was sich als ideale Kombination mit dem Speed400 erwies.
    Ein paar Dutzend Flüge später hatte sich ein gewisses Urvertrauen eingestellt - wohl gemerkt: immer noch mit Bürstenantrieb!

    http://www.rcmovie.de/video/6b062c33...n-geht-es-auch
    Like it!

  10. #10
    User Avatar von Holger W.
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.361
    Daumen erhalten
    150
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard ...und ab in die Gegenwart!

    Die Flugzeiten mit dem Speed400 und dem 1500er Akku lagen bei 7 Minuten. Nach ziemlich genau 250 Flügen war der Motor am Ende; nicht schlecht für 7,50€!

    Inzwischen waren BL Motoren kein Luxus mehr und erschwinglich geworden. Also kam da vorne ein Roxxy mit 28mm, 45g und 1500/min/V rein, der mit 3S einen 6,5x4" Aeronaut E-Prop dreht.
    Damit waren wir in der Gegenwart angekommen. Das Abfluggewicht noch leicht reduziert und mehr Power, das alles für locker 12 Minuten mit 1300mAh. Was willst du mehr?

    So ausgerüstet fliegt der Zwerg jetzt so:

    http://www.rcmovie.de/video/83f5bb0c...uentes-Edition
    Like it!

  11. #11
    User Avatar von Holger W.
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.361
    Daumen erhalten
    150
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Kein Ende in Sicht

    Neulich ging der Aeronautprop zu Bruch, und ich habe eine APC-E 7x5" drangeschraubt. So bestückt macht das Maxi sogar meinem Sohn Spass, und dem wird schnell langweilig

    Jetzt kann das Modell auch die gegenüber dem Original leicht vergrößerten Querruder voll ausspielen, und die spaltfreie Ausführung aller Ruder tut ihr übriges, um bei Bedarf mal richtig einen rauszuhauen.
    Auch die vom Original abweichende Flächenbefestigung hat sich schon zwei mal bewährt. Bei einem zu tief angesetzten Rollenkreis und einer noch tiefer angesetzten gerissenen Rolle, beide Male mit Vollkontakt, musste nur der Rumpf repariert werden. Die Fläche hat bis heute keinen Kratzer!

    Fazit: jederzeit wieder!

    Name:  f14t183p1413n2.jpg
Hits: 918
Größe:  279,3 KBName:  f14t183p1413n16.jpg
Hits: 921
Größe:  292,5 KB
    Like it!

  12. #12
    User
    Registriert seit
    30.04.2010
    Ort
    Reinfeld/Holstein
    Beiträge
    417
    Daumen erhalten
    16
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Maxi

    sehr schönes Projekt mit echtem Retrofeeling. Werde im Winter auch wieder eine Maxi bauen. Die Motorhaube und den Plan habe ich bereits.
    Weiter so

    Gruß Stefan
    Like it!

  13. #13
    User Avatar von Holger W.
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.361
    Daumen erhalten
    150
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard einen hab ich noch!

    Maxi ist auch voll Arktistauglich, hab ich gerade noch gefunden. Für so ein kantiges Modell ist die Windempfindlichkeit extrem gering.

    http://www.rcmovie.de/video/8ff2728a...er-Hosentasche
    Like it!

  14. #14
    User Avatar von Holger W.
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.361
    Daumen erhalten
    150
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Retro Freunde,
    ich zerr den hier nochmal nach vorne, weil ich noch zwei richtig gute Fotos vom "Halben Maxi" gefunden habe. Inzwischen hat das Modell seine neunte Saison hinter sich und exakt 600 Flüge auf dem Buckel.
    Name:  f14t901p7290n3.jpg
Hits: 588
Größe:  16,0 KBName:  f14t901p7290n17.jpg
Hits: 585
Größe:  21,2 KB

    Das zweite ist übrigens kein Ausschnitt, sondern ein fotografischer Volltreffer!
    Gruss,
    H.
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    03.09.2012
    Ort
    Rodgau (geografisch)
    Beiträge
    89
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Gewichtsangabe

    Zitat Zitat von Holger W. Beitrag anzeigen
    Inzwischen waren 20 Jahre vergangen, und das Maxi spukte hartnäckig in meinem Kopf rum. Die Servos wogen nicht mehr 50, sondern 9 Gramm, Empfänger waren nicht mehr so gross wie ne Schachtel Kippen, und Lipos gab es auch schon. Da musste doch was gehen, um das Flugbild meines ersten Modells wieder in die Luft zu bringen, ohne die Altlasten mitzuschleppen!

    Also mal nachdenken:
    Halbieren bedeutet 80cm Spannweite, ergo noch ein Viertel des originalen Flächeninhaltes.
    Graupner hat die Flächenbelastung im Katalog auf 50g/dm^2 zurechtgebogen, indem sie den HLW Inhalt mitgerechnet haben und das Abfluggewicht dreist mit 2500 Gramm ansetzten.
    In Wirklichkeit wog so ein 1,60m Bomber damals 3kg, so dass mein Maxi mit realistischen 75g/dm^2 bei 40dm^2 Flügelfläche unterwegs war.
    Mit der kleineren Re-Zahl des 1:2 Ablegers im Sinn, sollten 50g/dm^2 nicht überschritten werden, damit die Flugeigenschaften vergleichbar wären.

    Um es kurz zu machen:
    Herausgekommen ist das hier

    http://www.rcmovie.de/video/7978b346...Maxi-aber-Mini
    Also ich meine mich erinnern zu können, daß Graupner als Fluggewicht 3000 g angegeben hat....meins hat damals ca 2800 g gewogen-mit der guten alten Varioprop...
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Retro-Look
    Von GC im Forum Flugmodellbau allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 16:13
  2. Retro-Reparaturen
    Von guckux im Forum Retro-Flugmodelle
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 01:53
  3. Elektro Retro
    Von GC im Forum Elektroflug
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 12:22

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •