Anzeige Anzeige
www.kuestenflieger.de  
Seite 6 von 21 ErsteErste 12345678910111213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 314

Thema: Hai 1 Evo

  1. #76
    User
    Registriert seit
    23.06.2009
    Ort
    Fürstenzell
    Beiträge
    182
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von fliegerassel Beitrag anzeigen
    Meine Innereien sehen ganz ähnlich aus, auch wenn ich einen Hackermotor einbauen werde. Den habe ich aber in der Börse preiswert erstanden. Sonst geht natürlich jeder rund laufende Motor... Bei den Servos würde ich auch kein Vermögen investieren. Hier kommt es vielleicht eher auf ein robustes Getriebe an, wenn die Anlenkung auf der Flächenunterseite nicht komplett abgedeckt ist. Im ersten Hai hatte ich FS-500 von Robbe drin, die waren perfekt. Jetzt werden es mal Turnigy 555 mg slim wing werden, die habe ich schon ewig in der Kiste liegen. Ist zwar auch etwas übertrieben, aber die Dinger sind klein und laufen schön leise...

    Gruß Mirko
    Hallo,
    Ich schnitze die Spanten und Rippen selbst! Die sind in ein bis zwei Stunden fertig und ich kann anfangen zu bauen!
    So spart man in diesem Fall Zeit und wartet keine vierzehn Tage

    Gruß,
    Josef
    Like it!

  2. #77
    User
    Registriert seit
    15.04.2014
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    108
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Verwindung und Profil

    In der Baubeschreibung steht bei den Erstflug-Einstellungen zu lesen:
    "... die Werte entsprechen der im Plan dargestellten Einstellung "Normal", die Endleiste steht - S-Schlag - leicht nach oben "
    und weiter unten:
    "Für den Start sollten die Höhenruder ausgehend von der Einstellung Normal noch mal um ca. 2mm hoch getrimmt werden".
    Die Verwindung beträgt laut Plan 1,4+0,55 also etwas mehr als 2 Grad. Da könnte man doch durchaus noch ein bissl nachlegen, auf 3Grad (siehe HS20 Spariane Competition, Hartmut Siegmann ,www.aerodesign.de) erhöhen und sich damit das (hässliche) herausragende Höhenruderblatt sparen. Was spricht dagegen bzw. welche Überlegungen stehen dahinter.

    Als Profil wird MH63mod angegeben. Nun gibt es das MH63 auf Hepperles Seite gar nicht, sondern "nur" MH62 und MH64. Anderenorts erfährt man, dass das MH63 ein Strak von MH62 auf MH64 ist, das lässt sich rechnen. Soweit so gut. Was aber bedeutet das MOD? Was wurde zusätzlich MODifiziert und warum?

    Gruß Max
    Like it!

  3. #78
    User
    Registriert seit
    22.01.2013
    Ort
    Villach
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Max!

    Bei meinem Hai sind die Querruder zum Start 4mm auf Höhe getrimmt! Und im Normalflug sind es ca. 2mm. Ist sicher variabel je nach eigenen Vorlieben. (Heizen oder cruisen...)
    mfg
    Manfred

    PS.
    In wenigen Minuten folgen Bilder und ein link zu den Flugvideos!!
    Like it!

  4. #79
    User
    Registriert seit
    22.01.2013
    Ort
    Villach
    Beiträge
    12
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Wie versprochen.....

    https://www.youtube.com/watch?v=oeTg7YdbtJA
    https://www.youtube.com/watch?v=r4JRSS1o4Wk

    Viel spaß!
    Angehängte Grafiken       
    Like it!

  5. #80
    User Avatar von Umbaz
    Registriert seit
    16.05.2013
    Ort
    Ludwigshafen am Rhein
    Beiträge
    113
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Einkaufsliste

    Hallo,

    erstmal Danke für die Antwort auf meine Fragen.

    Hab mich mal umgeschaut nach dem Material aus der Einkausliste. Hat jemand eine Ahnung ob es einen Shop gibt der alle Holzteile vorrätig hat.

    Bei meiner Suche, war immer das Eine oder Andere nicht am Lager oder nicht gelistet.

    Muß man bei Modellbau Steinhart per Mail bestellen, hab den Einkaufswagen vergebens gesucht.


    Danke!

    Andreas
    Like it!

  6. #81
    User Avatar von grossiman
    Registriert seit
    01.12.2012
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.086
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Andreas.

    Versuch es hier, da bestelle ich auch:http://balsabar-shop.de/

    Nicht in der Liste geführte Größen werden extra angefertigt, der Preis ist i.O. , also nicht überteuert. Einfach bei der Bestellung im Textfeld Größe, Holzart, Form und Menge angeben.

    Weitere Bezugsquellen:
    http://www.balsawood.de/index.de.htm
    http://www.thomabalsa.de/

    Einer von den beiden verlangt einen Aufschlag bei Abnahme von Mindermengen .

    Gruß Andreas
    Like it!

  7. #82
    User
    Registriert seit
    23.06.2009
    Ort
    Fürstenzell
    Beiträge
    182
    Daumen erhalten
    4
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Andreas,

    Stimmt, bei Steinhardt gibt es keinen Einkaufswagen!
    Doch ein Anruf genügt, als Neukunde Geld überrweisen, nach ein bis zwei Tagen ist das Material da!
    Ich hab nochmal nachgeschaut, billiger wie bei Steinhardt gibt es die 6x40ger Endleisten nicht!

    Gruß,
    Josef
    Like it!

  8. #83
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    2.900
    Daumen erhalten
    177
    Daumen vergeben
    66
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hat zwar nichts mit dem Hai an sich zu tun: Aber Holz würde ich immer noch beim Holzhändler kaufen. Das ist zwar sicher auch Erfahrungssache. Aber ich denke, die Holzwürmer haben schlicht mehr Erfahrung und letztlich das komplettere Sortiment. Und ob eine Endleiste 50 ct mehr oder weniger kostet, ist eigentlich wurscht, ordentlich geschnitten und gerade muss sie sein.
    Ich habe schon mal die Verkastungen in die Flächenhälften geklebt, es geht also im rasenden Tempo weiter mit meinem Hai...

    Gruß Mirko
    Like it!

  9. #84
    User
    Registriert seit
    04.08.2007
    Ort
    Rohrbach/Pfalz
    Beiträge
    1.726
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    31
    Daumen vergeben
    14
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von wema1948 Beitrag anzeigen
    In der Baubeschreibung steht bei den Erstflug-Einstellungen zu lesen:
    "... die Werte entsprechen der im Plan dargestellten Einstellung "Normal", die Endleiste steht - S-Schlag - leicht nach oben "
    und weiter unten:
    "Für den Start sollten die Höhenruder ausgehend von der Einstellung Normal noch mal um ca. 2mm hoch getrimmt werden".
    Die Verwindung beträgt laut Plan 1,4+0,55 also etwas mehr als 2 Grad. Da könnte man doch durchaus noch ein bissl nachlegen, auf 3Grad (siehe HS20 Spariane Competition, Hartmut Siegmann ,www.aerodesign.de) erhöhen und sich damit das (hässliche) herausragende Höhenruderblatt sparen. Was spricht dagegen bzw. welche Überlegungen stehen dahinter.

    Als Profil wird MH63mod angegeben. Nun gibt es das MH63 auf Hepperles Seite gar nicht, sondern "nur" MH62 und MH64. Anderenorts erfährt man, dass das MH63 ein Strak von MH62 auf MH64 ist, das lässt sich rechnen. Soweit so gut. Was aber bedeutet das MOD? Was wurde zusätzlich MODifiziert und warum?

    Gruß Max
    Hallo Max,

    der Zusatz mod bedeutet, dass dieses Profil zwischen MH62 und MH64 liegt, das hast du ja schon festgestellt. Zusätzlich hat Wolfgang sicher noch den Endleisenbereich auf die entsprechenden Leisten angepasst.

    Der grundlegende Gedanke bei allen Modellen von Wolfgang Werling ist die einfache Bauweise, die es auch einem Einsteiger erlaubt, ein gut fliegendes Modell an den Start zu bringen. Die eingesetzten MH Profile verzeihen auch mal geringe Ungenauigkeiten, wie sie beim Bau von Rippenflächen durchaus mal entstehen können. Das wirkt sich dann aber nicht gleich dramatisch aus, der Hai wird trotzdem gut fliegen. Sicher könnte man auch Leistungsfähigere Profile einsetzen, mit der Verwindung spielen und und und... Erfahrene Modellbauer können ja alles mögliche Modifizieren (aber dann nicht auf Wolfgang schimpfen, wenns nicht funktioniert )

    Fakt ist: So gebaut und eingestellt wie in der Anleitung beschrieben, bekommt JEDER einen gut fliegenden Hai! Völlig egal ob es das erste Holzmodell ist, oder schon zig Jahre Modellbauerfahrung dahinterstehen. Wurst ist auch, ob man Frästeile nimmt oder selber schnitzt...

    In diesem Sinne: Viel Spaß mit dem Hai 1 evo, jeder auf seine Weise

    Gruß, Tim
    Like it!

  10. #85
    User Avatar von quaxbruchblau
    Registriert seit
    03.10.2011
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    568
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von hotwinglet Beitrag anzeigen
    Sieht bei euch das Leitwerk auch so aus ?


    Anhang 1256978Anhang 1256979


    Da sollte dringend an der Datei gebastelt werden. Die Verzapfung ist zu schmal.

    Gibt es mehrere Dateien und nur mein Satz sieht so aus? Hoffentlich sind nicht noch andere Fehler in meinem Satz!

    Gruß Andreas

    P.S. bei mir geht ein 3S 2200 Lipo sehr gut rein sogar ein 4 S 2200mAh SLS

    Bei mir sieht das Seitenleitwerk auch so aus. Hier wird es wohl verschiedene Fräsdateien geben!
    Bekam den Teilesatz von VTH am Montag, 24.11.2014, geliefert
    Mit einem Gruß aus Sachsen...
    Gert
    Like it!

  11. #86
    User
    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    Baden
    Beiträge
    3
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Wiedereinsteigerfragen

    Guten Tag allerseits

    Nach längerem (>20 Jahre) Unterbruch würde ich - motiviert vom Nachwuchs - gerne wieder ins Modellflughobby einsteigen - allerdings hat sich da wohl so ziemlich alles geändert! Meine 27Mhz(?) Fernsteuerung muss ich wohl nicht mal mehr hervorkramen und den Nitrosprit für die 3.5ccm Motoren brauch ich auch nicht mehr.

    Aber immerhin gibt es noch Modelle, deren Bauweise derjenigen des kleinen Uhus von vor 40 Jahren ähnelt... Also der Hai 1 Evo gefällt mir sehr gut und den würde ich gerne bauen, habe allerdings zur technischen Austattung - trotz der mir vorliegenden FMT noch einige Fragen:

    1) Welche Fernsteuerung empfiehlt sich? An den frsky taranis Modellen gefällt mir, dass sie IT-technisch wohl auf einer offenen Plattform basieren - andererseits frage ich mich, ob dies bedeutet, dass ich im Gegensatz zu z.B. einer Graupner HoTT erst tagelang programmieren muss, bis was passiert?
    2) Welche Servos sind für den Hai 1 Evo geeignet? Auf welche Spezifikationen muss ich achten? Werden Servos so eingebaut, dass man die zwischen verschiedenen Modellen wechseln kann, oder lohnt das eher den Aufwand nicht (stamme halt noch aus der Zeit Rumpfeinbau mit Bowdenzügen... Welche Bezugsquellen sind empfehlenswert?
    3) Gibt es Alternativen zum Hackermotor, resp. was bedeutet 50g Motor? Werden Motoren neuerdings nach Gewicht spezifiziert? Gibt es gleich passende Set-Angebote LiPo Akku, Regler und Motor? Wo?
    4) Inzwischen gibt es ja sogar schon Stabilisierungssysteme Gyros - macht der Einbau eines solchen für den Hai Sinn? Kann man damit gutmütigere Flugeigenschaften erreichen?
    5) Für den Hai gibt es wohl kein Komplettangebot, sondern man muss sich all die Teile selbst zusammen suchen - dank Internet eigentlich ja kein Problem, ausser - sind die Balsa-bretter normiert, resp. wieviele benötige ich für die Rippen?
    6) Und - ohne es besser als der Entwickler wissen zu wollen - eine Verstärkung des Rumpfes mit einem sehr dünnen Glasfasergewebe wäre wohl bei einem Wiedereinsteiger wegen der ev. mal auftretenden härteren Landungen wohl nicht verkehrt - das Mehrgewicht müsste sich ja eigentlich in Grenzen halten und vom Schwerpunkt her irrelevant sein?
    7) Und - falls es die Forenregeln erlauben - mit welchen Internet-shops habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

    Und falls das alles zu dumme Fragen sind - gibt es irgendein Buch, welches das alles zusammen beantwortet (denn die Zeit um je für Akkus, Funke, Motor etc. etc ein separates Buch zu lesen habe ich nicht - würde lieber auch mal wieder anfange zu bauen und zu fliegen...

    Entschuldigt bitte die recht allgemeinen Fragen aber nach 20 Jahren habe ich leider doch erhebliche Wissenslücken... zudem würde ich gerne mal moderat wieder einsteigen und nicht gleich bei allen Komponenten die qualitativ ultimativ beste Lösung einsetzen - d.h. die Fernsteuerung darf schon eine sinnvolle Qualität haben - muss aber nicht High End sein (v.a. weil ich vermutlich gleich zwei Sender bräuchte, um mit meinem Sohn zusammen fliegen zu können (das ist heute ja wohl kein Problem mehr - d.h. die Sache mit den verschiedenen Kanälen / Quartzen ist wohl Vergangenheit?!)

    Wäre super und würde mich sehr freuen, falls ihr mir hier einige Tipps geben könntet (dass ich dazu auch auf den nächsten Flugplatz fahren könnte ist mir schon klar - nur ist der nicht gleich um die Ecke...)

    Auf jeden Fall bin ich für jede Hilfe sehr dankbar!

    Drrum
    Like it!

  12. #87
    User
    Registriert seit
    15.04.2014
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    108
    Daumen erhalten
    2
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Wiedereinsteigerfragen

    Hallo Drrum!

    Ein bissl off-topic aber was soll's!

    Anfang des Jahres stand ich vor der gleichen Frage, nach über einem Vierteljahrhundert hielt ich wieder einen Sender in der Hand. Ich dachte, Modellfliegen sei wie Radfahren, das verlent man nie wieder, reaktivierte also einen kleinen (1,60m) recht zivilen Segler von damals. Stimmt und stimmt nicht! Die Koordination von Seite und Höhe funktionierte aber ich war viel zu langsam. Ein zweiter Versuch (es war ja eh nur der Schwerpunkt falsch ...) endete nicht anders. Also ..

    Ein Schaumflieger musste her. Ich entschied mich für Graupners Rookie, den gab's grad günstig. Den hab ich seither deutlich mehr als 10 Stunden in seinem eigenstabilen Flug gestört und komme inzwischen auch mit seinem Nachfolger Graupners Junior Plus ganz gut zurecht. Die Wahl fiel nicht vorsätzlich auf Graupner, das war Zufall, aber ein guter.

    Erst jetzt denke ich daran, den Hai zu bauen, wobei das Bauen zu den leichten Übungen zählt. Ich gehöre der 0,8mm Sperrholzrippengang an. Der Zugang war richtig weil so ein Schaumflieger wirklich nahezu unkaputtbar ist. Beide Flieger erfreuen sich trotz einiger Besuche bei Maulwurf Grabovsky bester Gesundheit.

    Was die Fernsteuerung angeht. Meine war eine Multiplex Europa Sport, heute verwende ich eine DX6i, die für meine Ansprüche völlig ausreicht und günstig erhältlich ist. Aber das ist eine Glaubensfrage. Hier ein stichhältiges Argument zu finden ist schwieriger als die Antwort auf die Frage welche Religion den wahren Gott verehrt.

    Gruß Max
    Like it!

  13. #88
    User Avatar von grossiman
    Registriert seit
    01.12.2012
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.086
    Daumen erhalten
    33
    Daumen vergeben
    15
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Auch hallo Drrum.

    Zu 1
    Jeder hat da so seine Lieblingsmarke, meine ist z.B. Graupner. Schön wäre es wenn Du die Sender verschiedener Marken auch mal in die Hand nehmen könntest, man möchte sich beim Steuern damit auch wohlfühlen.
    Ich persöhnlich rate zu einer Anlage die wegen Telemetrie (der Wunsch danach kommt bestimmt noch) auch kompatibel mit Fremdherstellern ist (z.B. von SM-Modellbau). Da wären: Jeti Duplex (EX), Multiplex M-Link, Graupner HoTT, Robbe/Futaba FASSTest, JR DMSS und FrSky.

    Zu 2
    Servo Für den Hai1 evo langen welche in der 9-15g Klasse, die schaffen je nach Bauart und Qualität 10-25 N/cm (1-2,5Kg/cm).
    Ein paar Beispiele:
    http://www.parkflieger.eu/rc-elektro...al-servo?c=520
    oder
    http://www.conrad.de/ce/de/product/2...ll-JR?ref=list

    die Oberklasse, schön dünn/schmal und leicht
    http://www.conrad.de/ce/de/product/2...arbon?ref=list

    Zu 3
    Klar gibt es Alternativen zum Hacker-Motor, aber dann muss man je nach Motor mehr oder weniger Abstriche machen. Was nun nicht heißen soll das andere Motoren schlecht sind, da gibt es genügend die geeignet sind und genau so hohe Wirkungsgrade erzielen. Aber der Hacker A20-12XL passt ideal von seiner spezifischen Drehzahl her eben sehr gut zum Hai1 evo, und das mit gutem Wirkungsgrad. Was nützt ein gleich großer Motor mit gutem Wirkungsgrad aber ungeeigneter spezifischer Drehzahl, zu niedrig (= großer Prop, viel Schub und zu wenig Speed), oder zu hoch (= kleiner Prop, wenig Schub und zu viel Speed).
    Und was das Gewicht der Motoren angeht kann man schon grob sagen in welcher Leistungsklasse er sich in etwa bewegt. Ist aber auch zu unterscheiden ob es ein Innenläufer oder Aussenläufer ist. Für den Hai1 evo werden Aussenläufer verwendet. Ein 50g Motor liegt je nach Auslegung bei etwa 80-130W (ohne kurzzeitige Überlast), der A20-12XL (ca. 80g) bei etwa 180- max. 250W. Billige Chinamotoren gleicher Größe kommen da nur annähernd drann, aber bei wesentlich schlechteren Wirkungsgrad. Dann lieber einen guten Motor eine Nr. kleiner, der packt das Gleiche bei weniger Gewicht.
    Antriebs-Combos gibt es genug, nur sollten die auch zum Hai passen. Auch sind diese nicht unbedingt billiger als Einzelkauf, manchmal sogar teurer. Ich stelle meine Komponenten lieber selbst zusammen.

    Zu 4
    Ich selbst brauche es nicht, wenn ich eine teure Superorchidee hätte dann vielleicht ja. Aber bis jetzt bin ich prima ohne Stabi ausgekommen. Ich habe auch noch nicht gehört das ein Stabi ein ins (echte) Trudeln gekommenes Modell wieder stabilisiert hat (Wie denn wenn die Ruder nicht reagieren ?).

    Zu 5
    Das sollte ja kein Ding sein, bisschen rechnen kann nicht schaden.
    Ein Balsabrett ist 1000mm x 100mm groß. Einfach die benötigten Bauteile mit etwas Übermaß ausmessen und auf ein der Stärke entsprechendes Balsabrett verteilen. Dies brauchst Du aber nur mit den Bauteilen machen die im Frästeilesatz enthalten sind, für den Rest ist in der Bauanleitung (FMT) eine Einkaufsliste enthalten.

    Zu 6
    Tut eigentlich nicht Not, bring unnötiges Gewicht und erschwert eventuelle Reparaturen. Wenn dann wäre nur der Rumpfboden im Vorderen Bereich etwas anfällig auf kleine Dellen, deshalb nimmt man für den Rumpfboden auch 3mm hartes Balsa (bis zur Akkuklappe). Wenn Dir das nicht langen sollte, dann nimm 2mm mittleres Balsa und darüber 1mm Flugzeugsperrholz. Ist im Ganzen immer noch leichter als den kompletten Rumpf mit GFK zu überziehen.

    Zu 7
    Bis jetzt wurde es nicht verboten Bezugsquellen anzugeben.

    Balsaholz siehe 6 Beiträge weiter oben.
    Ansonsten bestelle ich bei Staufenbiel ( www.modellhobby.de ) oder kaufe Kleinmaterial in einer Conrad-Filiale in der Nähe. Einiges auch aus der Bucht. Natürlich bestelle ich auch woanders, oft aber auch nur einmalige Dinge weil diese dort gerade im Angebot waren.

    Ein passendes Buch weiß ich nun nicht, aber warum auch, gibt doch das Forum. Bücher können schon veraltet sein, Im Forum ist man meist auf einem neueren Stand.

    Und, mein Tipp für Dich falls es zum Wiedereinstieg doch der Hai1 evo werden soll. Bau ihn leicht, also ohne GFK-Überzug, mit kleinem Motor (50g-60g) und leichter Bügelfolie (Oralight). Dann fliegt er laut Anleitung langsamer.

    Gruß Andreas
    Like it!

  14. #89
    User Avatar von Umbaz
    Registriert seit
    16.05.2013
    Ort
    Ludwigshafen am Rhein
    Beiträge
    113
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Lieferzeit, Info

    Hallo zusammen !

    Hab mir den Frästeilesatz auf der Modellsüd bestellt und nun die Info bekommen, das die Lieferung vorraussichtlich

    in der KW 49 eintreffen soll. Nur für diejenigen die am überlegen sind sich einen Satz zu bestellen, der ist sehr gefragt.

    Lese hier fleißig mit!

    Beste Grüsse

    Andreas
    Like it!

  15. #90
    User Avatar von quaxbruchblau
    Registriert seit
    03.10.2011
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    568
    Daumen erhalten
    21
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Nurflügel und (Wieder)- Einstieg in den Modellbau

    Hallo Drrum,
    ich will dir hier keinesfalls zu nahe treten oder ein Urteil über deine modellbauerischen Fähigkeiten abgeben, aber ich denke, für den (Wieder)-Einstieg in den Modellbau ist ein Nurflügel nicht so geeignet.
    Da gibt es Schaumwaffeln wie:
    http://magazin.dmfv.aero/test-technik/alles-easy/
    http://www.smdv.de/products/257895/M...ampaign=S94075
    und andere.
    Ich denke, wenn du damit beginnst hast du eher Erfolge. Die Kästen sind komplett, vom Modell bis zur Funke ist alles dabei und es ist schon vieles voreingestellt.

    Wenn du dennoch als Holzwurm loslegen willst empfehle ich dir den EON 600 als 2- oder 3-Achssegler. Durch den doppelten Knick der Tragfläche fliegt er sehr eigenstabil und durch die geringe Flächenbelastung ist er langsam unterwegs und du hast mehr Zeit zum überlegen. Servos, Motor und Regler sind Standardkomponenten und preiswert zu bekommen. Es gibt heute dazu auch Frästeilesätze und du musst nicht mehr alles selbst schnitzen.

    Lese dir mal diesen Artikel durch. Er ist sehr aussagekräftig
    http://magazin.dmfv.aero/szene-amp-s...by-furs-leben/

    Aber den Evo kannst du dir ja trotzdem schon mal bereit legen.....
    Mit einem Gruß aus Sachsen...
    Gert
    Like it!

Ähnliche Themen

  1. Hai / Hai XXL von epp-fly /// Erfahrungen?
    Von Gast_10123 im Forum Nurflügel
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 14:11

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •