Anzeige 
cnc-modellbau.net
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 40

Thema: Beidseitig Fräsen

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    User
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    Bern
    Beiträge
    424
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Beidseitig Fräsen

    Hallo

    Folgendes;
    Ich möchte im Holz auf beiden Seiten etwas Fräsen.
    Ich benutze Corel (zum Zeichnen) Cut2D (zum bearbeiten) und WinPC (zum Fräsen)

    Wie stelle ich das an, damit ich sicher bin, dass es auf beiden Seiten an der richtigen Stelle ist?

    Kann mir da jemand mit Bilder, oder so helfen?

    Besten Dank
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    10.10.2014
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    982
    Daumen erhalten
    76
    Daumen vergeben
    10
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Du bringst Dir 2 Anschlagkanten auf der Fräsfläche an, die Du einmal "abfräst" (0-Achse auf X,Y => D.h. die Kante des Anschlags befindet sich auf dem 0-Punkt der jeweiligen Achse).
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    10.12.2013
    Ort
    Leer
    Beiträge
    93
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Oder x,y,z 0 Mitte material setzen vorausgesetzt rechtwinklige Lage des Materials
    Gruß Holger
    Like it!

  4. #4
    User
    Registriert seit
    16.01.2008
    Ort
    Schweizer Bodenseeufer
    Beiträge
    301
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich mach das immer mittels zwei 3mm Löchern ausserhalb des Werkstückes über die Opferplatte.
    Damit kann ich das Material sehr genau positionieren nach dem Umdrehen.
    Like it!

  5. #5
    User
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    Bern
    Beiträge
    424
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Depronvernichter Beitrag anzeigen
    Ich mach das immer mittels zwei 3mm Löchern ausserhalb des Werkstückes über die Opferplatte.
    Damit kann ich das Material sehr genau positionieren nach dem Umdrehen.
    Hallo
    Könntest du mir mal Bilder senden, von deiner Datei und dem Positionierung

    Besten dank
    Like it!

  6. #6
    User gesperrt
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Holzwickede
    Beiträge
    899
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard beidseitiges Fräsen

    Hallo,

    ich denke mal, um den Sinn des beidseitigen Fräsens zu verstehen sollte man das Werkstück am besten mal ablichten oder wenigstens gut beschreiben.
    Ich fräse jetzt schon etliche Jahre und kann mir beim besten Willen so ein Werkstück nicht vorstellen, eventuell noch eine beidseitige Münze, oder einen Teller, ok.
    Was ich des öfteren habe, ist ein Werkstück, das länger als mein Fräsweg ist, das fräse ich dann in 2 Sätzen, bohre auch ein Loch bei X=0 Y=0 in die Platte und das sind dann meine Koordinaten Nullpunkte für beide Dateien.
    Vor dem 2. Fräsgang verschiebe ich das WS und richte das Loch auf 0/0 ein.

    Die Genauigkeit beim beidseitigen Fräsen ist schon ein Problem, genau so wie an einem Kopierer beidseitig drucken, so das der Druck übereinstimmt.
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    16.01.2008
    Ort
    Schweizer Bodenseeufer
    Beiträge
    301
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Veit Beitrag anzeigen
    Hallo
    Könntest du mir mal Bilder senden, von deiner Datei und dem Positionierung

    Besten dank
    Du willst die grosse Beschreibung? OK.

    Als erstes suchst Du Dir ein passendes Rohmaterial Stück aus der Grabbeliste.
    Name:  Rohmaterial.jpg
Hits: 2130
Größe:  35,7 KB

    Dann legst Du es Dir unter den Scanner, Auflösung egal.
    Name:  Test.jpg
Hits: 2139
Größe:  29,3 KB

    Nun lädst Du Dir das Bild in Corel und zeichnest Dein Teil, hier als Beispiel ein Oktoberfest Herz
    Ich hab hier die Rückseite gleich gespiegelt mit eingezeichnet.
    Name:  Test 2.jpg
Hits: 2111
Größe:  17,9 KB

    Nun machst Du im CAM (ich hab was anderes als Du) die Vorderseite.
    Dabei werden die Fanglöcher durch das Rohmaterial gefräst.
    Die Kontur hab ich hier mal halb durchgefräst, kann aber auch auf der Rückseite gemacht werden.
    Name:  Test 3.jpg
Hits: 2184
Größe:  32,2 KB

    Und nun spiegelst Du das Projekt um eine Achse.
    Name:  Test 5.jpg
Hits: 2160
Größe:  26,9 KB

    Dabei werden die (gespiegelten) Fanglöcher 3mm tief in die Opferplatte gebohrt/gefräst.
    Name:  Test 4.jpg
Hits: 2104
Größe:  15,7 KB

    Nun die Fräse einschalten.
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    16.01.2008
    Ort
    Schweizer Bodenseeufer
    Beiträge
    301
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Fräse läuft.

    Rohteil aufspannen.
    Ich klebe Holz generell mit doppelseitigem Klebeband.
    Damit hab ich gute Erfahrungen gemacht und ist sehr einfach.
    Dabei auf Sauberkeit achten
    Ich fahre das Teil durch Anklicken der Positionen auf der Frässteuerung ab und kontrolliere, ob alles passt.
    Name:  Vorderseite.jpg
Hits: 2147
Größe:  43,5 KB

    Nun die Vorderseite fräsen.
    Name:  Muttis.jpg
Hits: 2212
Größe:  38,0 KB

    Mit einem Spachtel das Teil von der Opferplatte lösen und die beiden Fanglöcher in die Opferplatte bohren/fräsen.
    In die Löcher die Passstifte, 3mm Durchmesser ca. 8mm lang, reinstecken.
    Name:  Passstifte.jpg
Hits: 2125
Größe:  29,9 KB

    Schlussendlich das Teil umdrehen und auf die Passtifte aufgefädelt aufspannen und die Rückseite fräsen.
    Name:  Liebling.jpg
Hits: 2183
Größe:  34,4 KB

    Feddich
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    16.01.2008
    Ort
    Schweizer Bodenseeufer
    Beiträge
    301
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ach ja.
    Die Löcher in der Opferplatte spachtele ich nach der Verwendung immer mit Holzstaub und Weissleim zu und überschleife es. So bleibt meine Opferplatte ganz ganz lange sauber und alte Löcher irritieren nicht bei zukünftigen Projekten.
    Aber da bin ich wohl etwas pingelig
    Like it!

  10. #10
    User
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    Bern
    Beiträge
    424
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Cool

    Zitat Zitat von Depronvernichter Beitrag anzeigen
    Fräse läuft.

    Rohteil aufspannen.
    Ich klebe Holz generell mit doppelseitigem Klebeband.
    Damit hab ich gute Erfahrungen gemacht und ist sehr einfach.
    Dabei auf Sauberkeit achten
    Ich fahre das Teil durch Anklicken der Positionen auf der Frässteuerung ab und kontrolliere, ob alles passt.
    Name:  Vorderseite.jpg
Hits: 2147
Größe:  43,5 KB

    Nun die Vorderseite fräsen.
    Name:  Muttis.jpg
Hits: 2212
Größe:  38,0 KB

    Mit einem Spachtel das Teil von der Opferplatte lösen und die beiden Fanglöcher in die Opferplatte bohren/fräsen.
    In die Löcher die Passstifte, 3mm Durchmesser ca. 8mm lang, reinstecken.
    Name:  Passstifte.jpg
Hits: 2125
Größe:  29,9 KB

    Schlussendlich das Teil umdrehen und auf die Passtifte aufgefädelt aufspannen und die Rückseite fräsen.
    Name:  Liebling.jpg
Hits: 2183
Größe:  34,4 KB

    Feddich
    Dein Laser Fadenkreuz beeindruckt mich :-)
    Wo, Wie, Was, Wen?
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    16.01.2008
    Ort
    Schweizer Bodenseeufer
    Beiträge
    301
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Die Fanglöcher können irgendwo liegen!
    Totalegal.
    Was soll da aufwändig sein?
    Ich steck die Stifte rein und drück das Teil runter. Fertig.
    Das sind Linienlasermodule vom Chinesen. Ich glaub das Stück zu zweieurofuffzich.
    Like it!

  12. #12
    User gesperrt
    Registriert seit
    06.08.2012
    Beiträge
    1.521
    Daumen erhalten
    85
    Daumen vergeben
    9
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von Depronvernichter Beitrag anzeigen
    Die Fanglöcher können irgendwo liegen!
    Totalegal.
    Was soll da aufwändig sein?
    Ich steck die Stifte rein und drück das Teil runter. Fertig.
    Das sind Linienlasermodule vom Chinesen. Ich glaub das Stück zu zweieurofuffzich.

    Hi
    Das Interessiert mich auch hast du dazu einen link und mal ein paar Fotos wie du es an der Maschine hast

    Norbert
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    16.01.2008
    Ort
    Schweizer Bodenseeufer
    Beiträge
    301
    Daumen erhalten
    14
    Daumen vergeben
    12
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Link hab ich nicht grad zur Hand. Gibts aber in der Bucht im 10er Pack. Sind wirklich saubillig.
    Ich hab die mit kurzer Distanz genommen. Die focusierbaren.

    Name:  image.jpg
Hits: 1326
Größe:  83,8 KB
    Name:  image.jpg
Hits: 1302
Größe:  81,4 KB
    Name:  image.jpg
Hits: 1294
Größe:  57,1 KB
    Name:  image.jpg
Hits: 1279
Größe:  50,5 KB

    Die Dinger halten mit Magneten an der Fräse, nach dem Ausrichten kommen die weg und die Absaugschürze kommt dran.
    Strom kommt aus alten Slowflyer Lipos. Hält ewig.
    Wichtig ist, dass man die Linie möglichst flexibel justieren kann.
    Like it!

  14. #14
    User
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    Bern
    Beiträge
    424
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich begreife es nicht.

    Ich habe die Datei gezeichnet und Oben und Unten Löcher für die Passstifte gemacht.
    Danach habe ich die eine Seite gefräst ( Maschine fährt nach der Fräse wider in die Parkposition)
    Danach hane ich das Holz umgedreht und mit den Paststiften zentriert.

    Maschine wider auf XY Null.

    Aber ich habe immer einen Versatz. Die zweite Seite kommt immer Versetzt.
    An was liegt das?
    Ich habe die Passbohrungen ind der Mitte der zu fräsenden Datei gemacht. (Oben /Unten)

    Kann mir da jemand weiterhelfen?
    Like it!

  15. #15
    User gesperrt
    Registriert seit
    11.09.2009
    Ort
    Holzwickede
    Beiträge
    899
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard eben

    Zitat Zitat von Veit Beitrag anzeigen
    Ich begreife es nicht.

    Ich habe die Datei gezeichnet und Oben und Unten Löcher für die Passstifte gemacht.
    Danach habe ich die eine Seite gefräst ( Maschine fährt nach der Fräse wider in die Parkposition)
    Danach hane ich das Holz umgedreht und mit den Paststiften zentriert.

    Maschine wider auf XY Null.

    Aber ich habe immer einen Versatz. Die zweite Seite kommt immer Versetzt.
    An was liegt das?
    Ich habe die Passbohrungen ind der Mitte der zu fräsenden Datei gemacht. (Oben /Unten)

    Kann mir da jemand weiterhelfen?
    Siehst Du, darum mach ich einen seitlichen Anschlag auf X=0, den brauche ich eh.
    dann eine Bohrung beide Seiten gleicher Abstand von X=0
    Dann klapps auch mit der Gegenseite
    Like it!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. beidseitig ungleicher Servoausschlag mit Jeti Duplex
    Von Walter Häberling im Forum Fernsteuerungstechnik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 22:44
  2. Beidseitig ausfahrende Störklappen
    Von Mefra im Forum Segelflug
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 20:40
  3. Oberflaechen beidseitig glatt
    Von Ste im Forum GFK, CFK, AFK & sonstige Kunststoffe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.04.2007, 12:00

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •